Kommentare: ALLes allTAEGLICH https://www.allesalltaeglich.de/ Kommentar-Feed zum Beitrag: merino Kommentar von:frechdachs https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18368#6.1 Kam über Sportwäsche vor 2 Jahren auf Merino und bin komplett von Baumwolle weg. Bei Baumwolle hatte ich oft das Problem, dass die Unterwäsche nassgeschwitzt war und beim geringsten Luftzug unangenehme Kälte auftrat, die manchmal zu Erkältungen führte. Das ist bei Merino nicht, angenehm im Sommer, warm im Winter und kratzt auch nach 2 Jahren noch nicht, obgleich mit normalem Wachmittel in der Maschine gewaschen wird. frechdachs frechdachs 2018--0-8-T27: 2:0:+01:00 Kommentar von:charlotte https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18368#5.1 Mir geht es wie Dir Engelbert ... Wolle auf der Haut geht gar nicht.<br />Aber da es sehr schön warm ist, trage ich immer Baumvoll Teeshirt darunter.<br />Nett wäre es, wenn Du uns im Winter erzählen würdest, ob es immer noch der Fall ist ... <br />Wünsche Dir richtig Vergnügen mit den gekauften Unterhemden aus Merinowolle.<br />Liebe Grüsse Aber da es sehr schön warm ist, trage ich immer Baumvoll Teeshirt darunter.
Nett wäre es, wenn Du uns im Winter erzählen würdest, ob es immer noch der Fall ist ...
Wünsche Dir richtig Vergnügen mit den gekauften Unterhemden aus Merinowolle.
Liebe Grüsse]]>
charlotte charlotte 2018--0-8-T27: 1:9:+01:00
Kommentar von:Gisela L. https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18368#4.1 Viel Freude beim Tragen. Gisela L. Gisela L. 2018--0-8-T27: 1:8:+01:00 Kommentar von:KarinSc https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18368#3.1 Dann bitte auch noch mit einem guten Wollwaschmittel waschen (mit Lanolin wäre super). Ich trage und stricke einiges mit Wolle, die kratzt nicht.<br /><br />Quelle: SWR:<br />So bleiben ihre Lieblingsstücke kuschlig!<br /><br />Gerade jetzt im Herbst ist Wollkleidung aufgrund ihrer wärmenden Eigenschaft sehr beliebt. <br /><br />Aufgrund des Aufbaus der Faser ist bei der Pflege von Wollkleidung einiges zu beachten. Grundsätzlich ist naturbelassene Wolle dank der Schuppenstruktur Schmutz abweisend und in Verbindung mit Wasser selbstreinigend. Je naturbelassener die Wollfaser ist, desto seltener muss sie gewaschen werden.<br />Nützen Sie deshalb die Selbstreinigungskraft der Wolle: Lüften Sie Wollsachen nach dem Tragen über Nacht an feuchter Luft (Morgenluft, Nebel, Regen) und am nächsten Tag ist die Wollfaser wieder frisch und geruchsneutral. Wichtig ist, dass genügend Luft zirkulieren kann und die Luft feucht ist. So können selbst Essensgerüche und Tabakgeruch verschwinden. Das Lüften im Zimmer ist dafür nicht ausreichend.<br />Um ein Verfilzen zu verhindern achten Sie bitte zum Ersten auf die ideale Waschtemperatur, die bei 30 Grad also lauwarm liegt, und setzen Sie die Wolle keinen großen Temperaturschwankungen aus, was bedeutet, dass Waschwasser und Spülwasser in etwa die gleiche Temperatur haben sollten. Zum Zweiten achten Sie darauf nicht an der Faser zu reiben, um ein Verhaken der Schuppen zu vermeiden. Ein leichtes Drücken und Schwenken reicht völlig aus.<br />Bei der Wahl des Waschmittels sollte darauf geachtet werden, dass es sich um ein Wollwaschmittel handelt mit Lanolin für den besonderen Schutzfilm der Wolle. Von herkömmlichen Vollwaschmitteln ist abzuraten, da sie ein Eiweißabbauendes Enzym enthalten, welches die tierische Faser zerstört.<br />Handwäsche oder Waschmaschinenwäsche?<br /><br />Zunächst ist es empfehlenswert das "Lieblingsstück", vor allem Stücke mit komplizierten Schnitten oder Lochmuster, nach der Fleckenbehandlung oder wenn sich der Einsatz der Waschmaschine bei Einzelstücken nicht lohnt, von Hand zu waschen. "Alltagstücke" wie Socken, Mützen und Schals können mit der Maschine gewaschen werden.<br />Kleidung in einer Waschtrommel<br /><br />Des Weiteren ist auf das Pflegeetikett zu achten und Ihre eigene Waschmaschine. Moderne Waschmaschinen haben alle hervorragende schonende Wollwaschgänge, welche es ermöglichen, auch Wolle mit dem Symbol für Handwäsche im speziellen Handwaschprogramm mit der Maschine zu waschen. Die Waschtrommel soll beim Waschen höchstens zu einem Drittel gefüllt sein. Geben Sie grobmaschige sowie sehr locker gestrickte Teile, zum Schutz am besten in ein Wäschenetz. Verzichten sie auf Weichspüler, da die Fasern sonst leichter ausleiern können. Bei farbintensiven Stücken kann die Farbe durch Zusatz von Essig aufgefrischt und stabilisiert werden. Wenn Wolle als "Waschmaschinenfest" gekennzeichnet ist, bedeutet das, dass sie mit einem Kunstharzfilm bearbeitet wurde. Dadurch kann sie ohne Bedenken geschleudert werden und in den Trockner gegeben werden.<br /><br />Bei der Handwäsche ist besonders die Waschtemperatur von 30 Grad zu beachten, also lieber mit einem Thermometer überprüfen, da eine Einschätzung sehr schwierig ist. Das Wollstück sollte vollständig durchnässt sein, bevor es in die Waschlauge gegeben wird. In dieser Waschlauge muss das Waschmittel vollständig gelöst sein und das Wollstück sich locker bewegen können. Wichtig ist nicht zu reiben, sondern nur leichtes Drücken und Schwenken des Wollstückes. Im Anschluss 2-3 Mal mit ebenfalls 30 Grad warmen Wasser ausspülen. Auch hier kann bei farbintensiven Stücken etwas Essig ins Spülwasser gegeben werden. Große Kleidungsstücke können für max. 30 Sekunden bei niedriger Schleuderzahl - 600 Umdrehungen/ Minute geschleudert werden, damit sie im Anschluss trocknen.
Quelle: SWR:
So bleiben ihre Lieblingsstücke kuschlig!

Gerade jetzt im Herbst ist Wollkleidung aufgrund ihrer wärmenden Eigenschaft sehr beliebt.

Aufgrund des Aufbaus der Faser ist bei der Pflege von Wollkleidung einiges zu beachten. Grundsätzlich ist naturbelassene Wolle dank der Schuppenstruktur Schmutz abweisend und in Verbindung mit Wasser selbstreinigend. Je naturbelassener die Wollfaser ist, desto seltener muss sie gewaschen werden.
Nützen Sie deshalb die Selbstreinigungskraft der Wolle: Lüften Sie Wollsachen nach dem Tragen über Nacht an feuchter Luft (Morgenluft, Nebel, Regen) und am nächsten Tag ist die Wollfaser wieder frisch und geruchsneutral. Wichtig ist, dass genügend Luft zirkulieren kann und die Luft feucht ist. So können selbst Essensgerüche und Tabakgeruch verschwinden. Das Lüften im Zimmer ist dafür nicht ausreichend.
Um ein Verfilzen zu verhindern achten Sie bitte zum Ersten auf die ideale Waschtemperatur, die bei 30 Grad also lauwarm liegt, und setzen Sie die Wolle keinen großen Temperaturschwankungen aus, was bedeutet, dass Waschwasser und Spülwasser in etwa die gleiche Temperatur haben sollten. Zum Zweiten achten Sie darauf nicht an der Faser zu reiben, um ein Verhaken der Schuppen zu vermeiden. Ein leichtes Drücken und Schwenken reicht völlig aus.
Bei der Wahl des Waschmittels sollte darauf geachtet werden, dass es sich um ein Wollwaschmittel handelt mit Lanolin für den besonderen Schutzfilm der Wolle. Von herkömmlichen Vollwaschmitteln ist abzuraten, da sie ein Eiweißabbauendes Enzym enthalten, welches die tierische Faser zerstört.
Handwäsche oder Waschmaschinenwäsche?

Zunächst ist es empfehlenswert das "Lieblingsstück", vor allem Stücke mit komplizierten Schnitten oder Lochmuster, nach der Fleckenbehandlung oder wenn sich der Einsatz der Waschmaschine bei Einzelstücken nicht lohnt, von Hand zu waschen. "Alltagstücke" wie Socken, Mützen und Schals können mit der Maschine gewaschen werden.
Kleidung in einer Waschtrommel

Des Weiteren ist auf das Pflegeetikett zu achten und Ihre eigene Waschmaschine. Moderne Waschmaschinen haben alle hervorragende schonende Wollwaschgänge, welche es ermöglichen, auch Wolle mit dem Symbol für Handwäsche im speziellen Handwaschprogramm mit der Maschine zu waschen. Die Waschtrommel soll beim Waschen höchstens zu einem Drittel gefüllt sein. Geben Sie grobmaschige sowie sehr locker gestrickte Teile, zum Schutz am besten in ein Wäschenetz. Verzichten sie auf Weichspüler, da die Fasern sonst leichter ausleiern können. Bei farbintensiven Stücken kann die Farbe durch Zusatz von Essig aufgefrischt und stabilisiert werden. Wenn Wolle als "Waschmaschinenfest" gekennzeichnet ist, bedeutet das, dass sie mit einem Kunstharzfilm bearbeitet wurde. Dadurch kann sie ohne Bedenken geschleudert werden und in den Trockner gegeben werden.

Bei der Handwäsche ist besonders die Waschtemperatur von 30 Grad zu beachten, also lieber mit einem Thermometer überprüfen, da eine Einschätzung sehr schwierig ist. Das Wollstück sollte vollständig durchnässt sein, bevor es in die Waschlauge gegeben wird. In dieser Waschlauge muss das Waschmittel vollständig gelöst sein und das Wollstück sich locker bewegen können. Wichtig ist nicht zu reiben, sondern nur leichtes Drücken und Schwenken des Wollstückes. Im Anschluss 2-3 Mal mit ebenfalls 30 Grad warmen Wasser ausspülen. Auch hier kann bei farbintensiven Stücken etwas Essig ins Spülwasser gegeben werden. Große Kleidungsstücke können für max. 30 Sekunden bei niedriger Schleuderzahl - 600 Umdrehungen/ Minute geschleudert werden, damit sie im Anschluss trocknen.]]>
KarinSc KarinSc 2018--0-8-T27: 1:4:+01:00
Kommentar von:Lieserl https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18368#2.1 Wolle, Schafwolle kratzt, weil die feinen Kräusel, die eine Faser hat, auf der Haut hängen bleiben. <br />Merinowolle, die hochwertig verarbeitet wird, hat sehr feine Fasern, die über die Hautunebenheiten gleiten und somit ein Gefühl von Seide vermitteln.<br />Das ist genau das Gleiche wie mit Angora.<br />Bei Trigema bin ich mir ziemlich sicher, dass du gute Qualität gekauft hast. Denn billig sind die Sachen nicht, aber auf jeden Fall Preis-Wert.<br /> Merinowolle, die hochwertig verarbeitet wird, hat sehr feine Fasern, die über die Hautunebenheiten gleiten und somit ein Gefühl von Seide vermitteln.
Das ist genau das Gleiche wie mit Angora.
Bei Trigema bin ich mir ziemlich sicher, dass du gute Qualität gekauft hast. Denn billig sind die Sachen nicht, aber auf jeden Fall Preis-Wert.
]]>
Lieserl Lieserl 2018--0-8-T27: 0:6:+01:00
Kommentar von:Lina https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18368#1.1 Denke mal dass die eine spezielle Herstellungsart haben und deshalb nicht kratzen... ich wünsch es dir auf jedem Fall so. Lina Lina 2018--0-8-T27: 0:0:+01:00