Kommentare: ALLes allTAEGLICH https://www.allesalltaeglich.de/ Kommentar-Feed zum Beitrag: bild des tages Kommentar von:MOnika Sauerland https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18390#8.1 Habe ich auch gerade gesehen zwischen Hamm + Werl. MOnika Sauerland MOnika Sauerland 2018--0-9-T03: 1:7:+01:00 Kommentar von:Irmgard1 https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18390#7.1 @ JuwelTop<br />Du schreibst mir aus dem Herzen.<br />Auch ich habe meine bedenken.......... Du schreibst mir aus dem Herzen.
Auch ich habe meine bedenken..........]]>
Irmgard1 Irmgard1 2018--0-9-T03: 1:2:+01:00
Kommentar von:JuwelTop https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18390#6.1 Unsere Maisernte ist seit einer Woche abgeschlossen. Wir haben nur die Hälfte des Vorjahres geerntet, hoffentlich reicht diese Menge für die Kühe... JuwelTop JuwelTop 2018--0-9-T03: 1:1:+01:00 Kommentar von:ReginaE https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18390#5.1 oh ja, da fahre große Trecker voll beladen durch die Gegend. Da geht wohl der überwiegende Teil in die Biogasanlagen oder Silage. In Anbetracht der wenigen Futtermittel, treibt es die Preise bei Butter, Milch usw. hoch. Dasselbe gilt für Mehl. Vor Weihnachten ziehen die Preise sicher an!<br />Mein Bäcker verlangt für 1 Tafelbrötchen 40 Cent. Das ist ein stolzer Preis. Mein Bäcker verlangt für 1 Tafelbrötchen 40 Cent. Das ist ein stolzer Preis. ]]> ReginaE ReginaE 2018--0-9-T02: 1:9:+01:00 Kommentar von:lamarmotte https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18390#4.1 @ widder49:<br />Bin in allen Punkten Deiner Meinung.<br />Umdenken ist angesagt bzw. wäre dringend nötig in der Landwirtschaft - nicht nur bei den Grossbauern, sondern auch beim Verteilen staatlicher Hilfen von EU und deren Mitgliedsstaaten.<br />Wir Verbraucher können unser winziges Scherflein dazu beitragen, indem wir Billigstfleisch strikt vermeiden und Obst und Gemüse möglichst regional/saisonal kaufen. Bin in allen Punkten Deiner Meinung.
Umdenken ist angesagt bzw. wäre dringend nötig in der Landwirtschaft - nicht nur bei den Grossbauern, sondern auch beim Verteilen staatlicher Hilfen von EU und deren Mitgliedsstaaten.
Wir Verbraucher können unser winziges Scherflein dazu beitragen, indem wir Billigstfleisch strikt vermeiden und Obst und Gemüse möglichst regional/saisonal kaufen. ]]>
lamarmotte lamarmotte 2018--0-9-T02: 1:8:+01:00
Kommentar von:widder49 https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18390#3.1 Die Maisernte ist hier schon durch. <br />Mais dient nicht nur als Tierfutter. Es wurde auch für Biogasanlagen angebaut. Beim Verheizen ist wohl unwichtig, ob Kolben dran sind oder nicht.<br />Vielleicht besinnen sich die Großbauern jetzt endlich und kehren zurück zur Mischbebauung. <br />Nicht alle Landwirte haben Minus gemacht.<br />Kühe wurden früher, mangels Unterstellmöglichkeiten, fast immer im Herbst geschlachtet. Vielleicht gibt es bei den Viehbauern ja auch eine Rückbesinnung Großställe betreffend. Oder es wird weniger pflegeintensives Vieh angeschafft, welches, wie zum Beispiel Hochlandrinder, im Winter draußen bleiben kann.<br />Umdenken ist auf jeden Fall angesagt. Sonst schreien die Landwirte jedes Jahr nach Erstattung aus der Staatskasse. Und bekommen sogar was. Bei der Lobby, die sie haben.<br />Kleine Handwerksbetriebe oder andere Selbständige können auch nicht auf staatliche Unterstützung hoffen, wenn ein Geschäftsjahr mal schlecht war. <br /> Mais dient nicht nur als Tierfutter. Es wurde auch für Biogasanlagen angebaut. Beim Verheizen ist wohl unwichtig, ob Kolben dran sind oder nicht.
Vielleicht besinnen sich die Großbauern jetzt endlich und kehren zurück zur Mischbebauung.
Nicht alle Landwirte haben Minus gemacht.
Kühe wurden früher, mangels Unterstellmöglichkeiten, fast immer im Herbst geschlachtet. Vielleicht gibt es bei den Viehbauern ja auch eine Rückbesinnung Großställe betreffend. Oder es wird weniger pflegeintensives Vieh angeschafft, welches, wie zum Beispiel Hochlandrinder, im Winter draußen bleiben kann.
Umdenken ist auf jeden Fall angesagt. Sonst schreien die Landwirte jedes Jahr nach Erstattung aus der Staatskasse. Und bekommen sogar was. Bei der Lobby, die sie haben.
Kleine Handwerksbetriebe oder andere Selbständige können auch nicht auf staatliche Unterstützung hoffen, wenn ein Geschäftsjahr mal schlecht war.
]]>
widder49 widder49 2018--0-9-T02: 1:8:+01:00
Kommentar von:sonja-s https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18390#2.1 Tja da wird nicht viel bei rum kommen bei den Maisernten. Denke dieser Tage oft an die Bauern. <br />vieles wird teurer werden das im Sommer nicht genug Wasser bekommen hat. Das Heu für Pferde und Kühe ist sehr knapp. Hafer und Korn auch schlechte Ernten. <br />Selbst Haselnüsse wird es dieses Jahr deutlich weniger geben. Also an die Eichhörnchen denken im Winter.<br /> vieles wird teurer werden das im Sommer nicht genug Wasser bekommen hat. Das Heu für Pferde und Kühe ist sehr knapp. Hafer und Korn auch schlechte Ernten.
Selbst Haselnüsse wird es dieses Jahr deutlich weniger geben. Also an die Eichhörnchen denken im Winter.
]]>
sonja-s sonja-s 2018--0-9-T02: 1:6:+01:00
Kommentar von:Ellen https://www.allesalltaeglich.de/index.php?use=comment&id=18390#1.1 Sind gestern bei einer Fahrt zum Edersee (nur noch knapp 19% des Fassungsvermögens!) an etlichen halb- und ganz verdorrten Maisfeldern vorbeigekommen, die Halme stehen auch nur halb so hoch und die Felder weisen große Lücken auf. Die Futtersituation ist ziemlich dramatisch in unserer Gegend, schon wird die Milch in der einheimischen Molkerei knapp, weil die Bauern bereits ihren Kuhbestand verringern müssen. Der heiße Sommer hat eben auch etliche Schattenseiten! Ellen Ellen 2018--0-9-T02: 1:6:+01:00