ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

beinahe gekracht

Heute hätte es beinahe gekracht ... ja, ich weiß, dass es Autofahrer gibt, die immer halten, wenn ein Auto auf ihrer Seite parkt und es Gegenverkehr gibt ... ich entscheide nach Straßenbreite und wenn für das parkende Auto und zwei vorbeifahrende Platz ist, dann fahre ich vorbei ... so auch heute ... da zieht doch der mir entgegenkommende Fahrer in die Mitte, um mir zu sagen, dass ich gefälligst zu halten habe ... das ist fast schon Nötigung und Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot.

Engelbert 13.09.2018, 13.44

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

12. von sonja-s

Es gibt überall diese Hilfssheriffs die meinen einen erziehen zu müssen. Ätzend sowas. Wenn doch Platz genug ist *kopfschüttel*

vom 14.09.2018, 15.03
11. von bo306

Das kenne ich auch. Vor unserem Klinikum geht es auch noch bergauf. Auf der Seite nach oben ist extra ein Parkstreifen, also haben die hinauffahrenden Autos das Hindernis nicht auf ihrer Seite und eigentlich freie Fahrt. Auf der anderen Seite stehen am Straßenrand aber auch immer Autos und der Gegenverkehr müsste hier eigentlich warten, tut er aber nicht immer, dann wird es schon mal eng. Es hat schon einige Außenspiegel gekostet, zum Glück nicht bei mir, denn ich warte auch lieber, als mich daran vorbei zu drängeln. Aber auch ich ziehe dann schon mal weiter in die Mitte, es könnte an den parkenden Autos ja auch mal eine Tür aufgehen. Und sollte dann doch noch von oben jemand kommen, dann wartet der auch schon mal eher, als sich durchzudrängeln.

vom 14.09.2018, 11.25
10. von fatigué

"Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um." (Jesus Sirach 3, 27)
Ich kann in diesem Fall dem Beitrag von @ illy nur zustimmen. Einhaltung der Verkehrsregeln kommt vor eigener (abweichender) Einschätzung ;)
Pass auf dich auf, du wirst noch gebraucht. Das sagt mir euer schönes Foto, aufgenommen in Lorsch.

vom 14.09.2018, 10.58
9. von illy

Hallo,
ich möchte gerne auf § 6 der StVO verweisen. Da steht: wer das Hinderniss auf seiner Seite hat (also links daran vorbei will/muss) muss den Gegenverkehr durchlassen.
Ich wollts nur gesagt haben. ;-)

LG
illy
*sonst stille Mitleserin..

vom 14.09.2018, 08.19
8. von Ute

Hallo Engelbert,
gut dass es gut gegangen ist, aber:
1. das Rechtsfahrgebot bezieht sich auf die FahrSPUR, und nicht darauf, wo genau in dieser Spur man fährt.
2. innerorts ist ohnehin frei Fahrspurwahl erlaubt.
Ansonsten schliesse ich mich einigen anderen hier an: $ 1 STVO...

vom 14.09.2018, 07.09
7. von Lina

Ich mache es auch so wie Engelbert... fahre aber wirklich nur wenn ausreichend Platz ist... sonst warte ich lieber. Wenn dann aber so ein Blödi in der Mitte der Straße daher kommt ist das schon ärgerlich.

Bezüglich Machtspelchen... das merk ich immer wieder... wenn da einer mit einen großen Auto, viel PS und durch die Gegend schauend, langsam dahin schleicht... und ich mit meinem kleinen Auto zum Überholen ansetze... dann geben sie Gas. Es ist wohl unter ihrer Würde von einem Kleinauto überholt zu werden.

vom 14.09.2018, 01.16
6. von Petra H.

Ach, bei uns fährt man am Ortseingang auch immer bei der Verkehrsinsel links statt rechts.
In Germany geht im Moment alles drunter und drüber.

vom 13.09.2018, 18.41
5. von Webschmetterling

So sehe ich es auch @Fortuna und ich halte auch lieber für die paar Sekunden bis der Gegenverkehr vorbei ist.

vom 13.09.2018, 18.21
4. von ReginaE

hach, das liest sich überaus liebenswert!! Mir geht es ähnlich.

Gestern hatte ich eine entzückende Begebenheit, ich muss den Berg hoch fahren, links war alles bis oben zur Kurve hin zu geparkt. Da gibt es eine Kreuzung ziemlich oben am Berg an der ich nach links fahren muss. Von rechts kam gerade ein Kerlchen mit einem Smart. Ich hatte angehalten und da hupt der Typ doch fast mit Daurhupe. Ich weiß bis heute noch nicht, warum der das getan hatte.
Er hätte eh nicht die Vorfahrt fahren können, da links alles dicht war. Naja, dann habe ich erst recht gehalten und bin dann vorsichtig nach links weg gefahren. Am liebsten wäre ich ausgestiegen und hätte gefragt, ob ich ihm helfen könne. Mann, Mitte/Ende 70 der kann schon mal Hilfe benötigen.
Übrigens nach mir kann noch ein PKW, also da wurde es ziemlich eng.
Da lobe ich mir meinen Großstadtdschungel in Stgt. in der Hauptverkehrszeit, wo sehr viele Rücksicht nehmen und doch knackig fahren.

vom 13.09.2018, 16.40
3. von Schpatz

Es gibt doch viel zu viele Idioten auf der Straße, sieht man immer wieder. Rücksicht ist ein Fremdwort und sie sind die Größten, nur recht haben sie leider selten. Ich habe den Eindruck, es wird immer schlimmer.

vom 13.09.2018, 14.48
2. von Fortuna

Ich halte lieber einmal zu oft als zu selten, dabei vergebe ich mir nichts und zeitlich sind wir meist im Sekundenbereich mit dem Warten.
§1 der StV0 wird leider kaum noch beachtet, Autos sind gut für Machtspielchen. Aus diesem Grunde fahre ich überhaupt nicht mehr gerne.

vom 13.09.2018, 14.34
1. von Chris

Liebe Engelbert, ich kann Dich verstehen, aber ich möchte nicht irgendwann lesen müssen "Er hatte Vorfahrt..." Viele Autofahrer meinen sie müssten Verkehrsminister spielen und andere Autofahrer erziehen. Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme wird ganz klein geschrieben in diesem Land. Ärgere Dich nicht, es gibt einfach zu viele Spinner in diesem Land, aber wenn sie sonst keine Sorgen und Probleme haben, geht es den Menschen ja gut.

vom 13.09.2018, 14.08

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Letzte Kommentare:
Christina W..:
Das mit dem Telefonterror kenne ich auch. Gru
...mehr

KarinSc:
Werde ich nicht vermissen. Vor einigen Jahren
...mehr

gudi wi:
...bin eigentlich schon ein fan, habe aber ni
...mehr

Juttinchen:
Immer wieder wird von Enkeltricks berichtet u
...mehr

Elisabeth M.:
..... schaue ich schon lange nicht mehr
...mehr

ixi :
Das Produktionsgelände der Lindenstraße ist i
...mehr

ixi :
Vor Jahren habe ich die Lindenstraße jede Woc
...mehr

ixi :
Meine Einkaufsliste schreibe ich seit einiger
...mehr

MOnika Sauerland:
Ich war auch von Anfang an dabei. Seit ca. 7
...mehr

Anne:
Die Lindenstraße war für mich jahrelang "Pfli
...mehr