ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

blitzeinschläge

So langsam stellt sich das Wetter um ... es ist bewölkt, es soll noch ein Schauer kommen vor Mitternacht. Und morgen den ganzen Tag sowieso.

Ich hab grad überlegt, ob schon mal der Blitz ganz in meiner Nähe eingeschlagen hat ... das nächste war der Einschlag in eine sehr große Linde auf einem Gemeindegrundstück (Lindenhof hat man früher umgangssprachlich zu dieser Wohngegend gesagt), die dann fiel und einen grünen Opel Kadett unter sich begrub. Das dürfte Mitte der 70er Jahre gewesen sein.

Kannst Du über Blitzeinschläge berichten ?

Engelbert 26.07.2019, 20.48

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

14. von christie

Leider erlebte ich bereits mehrere Blitzeinschläge in nächster Nähe Der schwerste ereignete ich dieses Jahr im Mai. Gleich mehrere Blitze schlugen im großen Bauernhaus, in unserem Neubau am Hof, im Stall und neben dem Stall in den Boden wobei ein großer Birnbaum in Stücke gerissen wurde. Es waren alle elektrischen Leitungen betroffen, viele Geräte waren kaputt, im Stall gab es großen Schaden, insgesamt funktionierte nichts mehr. Erst Ende Juni waren alle Schäden beseitigt - nicht aber de finanziellen.
Seitdem fürchte ich die Blitze noch mehr als ohnehin schon immer.

vom 27.07.2019, 18.58
13. von bo306

Wir hatten früher bei meinen Eltern vorm Haus einen Transformatormasten stehen. Genau in dem Augenblick, als ich in mein Zimmer wollte, die beiden großen Fenster gingen zur Straße raus, schlug ein Blitz dort ein mit einem entsprechend lauten Knall. Wie ein geölter Blitz habe ich kehrt gemacht und bin wieder runter zu meiner Mutter in die Küche. Als sich meine Nerven dann ein wenig beruhigt hatten, startete ich einen 2. Versuch. Ich war die Treppe noch nicht ganz oben und die Zimmertür stand ja noch offen, als ein 2. Blitz dort einschlug. Schwups, war ich wieder unten und bin erst wieder rauf, als das Gewitter vorüber war.
Seitdem war mir immer mulmig bei Gewittern und am Schlimmsten war dann noch eine Nacht auf einem Campingplatz im Zelt. Stundenlang stand das Gewitter genau darüber und es blitzte in einer Tour. Ich lag bibbernd im Zelt und versuchte, mit lauter Musik und singen meine Angst zu bewältigen. Wäre ich zu meinen Eltern in den Wohnwagen gegangen, wäre ich klitschnass geworden, also habe ich es irgendwie ausgehalten. Mittlerweile macht es mir nicht mehr so viel aus, wenn es blitzt und knallt - bin ja nun schon groß :)

vom 27.07.2019, 13.16
12. von Graugrüngelb

Ich habe schon einige Blitzeinschläge in nächster Nähe erlebt.
Auf dem Campingplatz schlug der Blitz in eine freihängende Stromleitung ein und sprengte dabei den Porzellan-Isolator - die Splitter prasselten auf unser Zelt. (Mitte der 80er Jahre).
Ein Blitz schlug in den Blitzableiter eines Gebäudes ein, vor dessen Tür ich mit meiner Mutter gerade stand. Ich erinnere mich an den Knall und das extrem helle Licht. (ebenfalls 80er Jahre)
Mitte/Ende der 90er hat es bei mir mal etliche Technik zerstört - Überspannung durch Blitzeinschlag in der Nähe lautete damals die Diagnose der Versicherung.
Und einen Blitzeinschlag in einen Baum in der Nähe durchte ich auch schon live erleben.
Ich bin nach all diesen Erlebnissen immer etwas ängstlich bei Gewittern.

vom 27.07.2019, 09.52
11. von Schnecke

Nicht ein üblicher Blitzschlag...

Es ist so zwei Jahre her - da gab es aus wahrhaft heiterem Himmel einen Knall direkt neben dem Grundstück, wie ein Pistolenschuß - und dann fiel der Strom aus. Uff, hat da der Blitz ins das Stromtransformatorhaus nebenan eingeschlagen? Es hatte auch an der Leitung gezischt. Aber es war doch keine Wolke am Himmel, das gibts doch nicht... Wir rätselten noch am nächsten Tag herum, als unser Nachbar erzählte, er ging gerade spazieren und da hat er unter der Stromleitung einen toten Jungstorch entdeckt. Der hat mit seiner Flügelspannweite wohl mehrere Leitungen überbrückt und wurde damit zum Superstromleiter...

vom 27.07.2019, 09.07
10. von MaLu

Liebe @ 1. von ErikaX
Herrenberg?
Im Internet findest du Berichte und Bilder.

vom 27.07.2019, 07.54
9. von MaLu

Oh ja, das ist etwa 4 Jahre her. Wir hatten nachts Gewitter. Ich wurde wach von einem schrecklichen Lärm. Das krachte so laut, dass ich dachte das Haus stürzt ein.
Ich horchte hinaus und war der Meinung, da hat der Blitz wohl ganz nahe in ein Feld oder Weinberg eingeschlagen. Ich bin dann ganz schnell wieder eingeschlafen. Am nächsten Tag erfuhr ich, dass der Blitz ganz in der Nähe (ca. 50 m entfernt) in den Mehrgenerationenhof einschlug. Was offensichtlich nur ich nicht bemerkte, es waren 11 Feuerwehrautos im Einsatz und über 40 Feuerwehrleute. Da dort einige kranke und behinderte Menschen leben, zur Sicherheit auch Rettungswagen und Notarzt. All das hab ich verschlafen, was für große Belustigung im Ort sorgte.

vom 27.07.2019, 07.46
8. von Liane

Wenn bei uns die Blitze vom Himmel stürzen, dann schlagen sie oft im Fluss ein (ich wohne nur ca. 100m entfernt), das kracht dann ordentlich.
Es ist jetzt ungefähr 25 Jahre her, als ich bei einem Gewitter schnell rausrannte um die Klappe für die Regentonne zu öffnen und genau in dieser Millisekunde als ich die Klappe anfasst, hat der Blitz beim Nachbarhaus eingeschlagen. Es ging ein starkes Kribbeln durch meinen Körper, wahrscheinlich aufgrund der elektrischen Überspannung, danach waren meine Finger 3 Wochen lang taub.
Das war mir eine Lehre, ich fasse draussen nichts metallisches mehr an bei Gewitter.

vom 27.07.2019, 07.44
7. von MOnika Sauerland

Bei uns ist es nur etwas frischer. Der Regen scheint nicht zu kommen und so auch keine Gewitter.
Ich habe in den siebziger Jahren mal einen Blitzeinschlag gesehen. In einen Baum der in mehrere Teile zerfetzt wurde. Und dann natürlich auch brannte. Faszinierend aber auch gefährlich.

vom 27.07.2019, 07.32
6. von Birgit W.

Einmal hat es in die Überlandleitung des Telefons eingeschlagen - bei uns flog die Bakelitdose durchs Zimmer, das schöne alte Telefon war ein Totalschaden.
Auf der Straße habe ich einen Blitzeinschlag in eine vielleicht 25m entfernte Ampelanlage mit erlebt. Wir saßen bei dem Gewitter in einem Café überdacht draußen und wollten uns grad auf den Weg hinein machen. Es war ein ganz merkwürdiges Gefühl, wir waren alle total geschockt.

vom 27.07.2019, 01.17
5. von Gerlinde

Ich erinnere mich an einen Blitzeinschlag, der die damals nahe gelegene Trafo-Station traf. Über die Leitung "schaltete der Blitz bei uns die Elektrik aus", deutlich zu sehen am schwarz verkohlten Hauseingangskasten. Es dauerte ziemlich lange, bis alles wieder in Ordnung war - denn es waren ja mehrere Häuser betroffen. zum Glück kam kein Mensch zu Schaden.

Zweimal habe ich erlebt, wie der Blitz eine Scheune entzündet hat - ein Mal noch im Erzgebirge, das zweite Mal schon hier in der Nähe zur Sächsischen Schweiz.
Kleinere Einschläge erleben wir öfter, hat wohl mit der Nähe zu einem Viadukt zu tun, über das die Bahnlinie führt - die Schienen sind gute Blitzableiter.

vom 26.07.2019, 23.42
4. von Nine

In dem alten Schulhaus in unserem Ferienort haben wir die Sommerferien über in der alten Lehrerwohnung gewohnt und eines nachts hat da der Blitz eingeschlagen. Zu allem Überfluss ging daraufhin die Sirene auf dem Dach los... wir konnten in der Nacht nicht mehr schlafen.

vom 26.07.2019, 23.39
3. von Webschmetterling

Bei der ältesten Tochter stand draußen ein Trafo-Kasten wo der Blitz einschlug.
Fast alles an Elektro bei der Tochter war kaputt damals.
Hier gleich am Fluß wo unser Lieblingsspazierweg ist, schlug der Blitz mal in einen Baum ein. Ich zeige ihn jetzt, ... was man hier nicht sehen kann, das Loch geht ganz durch. Der Baum zeigte trotz allem großen Lebenswillen. Für meinen Mann und mich war es ein Lieblingsmotiv zum Fotografieren (zu jeder Jahreszeit).
Hier klicken
Meine Eltern und sämtliche Leute im Heimatdorf hatten immer geweihte Wildblumensträußchen oder Kräutersträußchen im Haus, Schutz vor Blitz/Feuer.


vom 26.07.2019, 23.31
2. von ulani

Wir hatten früher im Garten 2 Pappeln stehen - ca. 20m vom Haus entfernt. In eine hat es eingeschlagen, es gab einen Mordsknall und mein Vater, der etwas schwerhörig war, meinte: " Ich glaube, jetzt hats gedonnert! " Die Pappel war kaputt, aber sonst ist nichts passiert. Es hat aber danach ganz stark nach Ozon gerochen.

vom 26.07.2019, 22.56
1. von ErikaX

Vor ca. 40 Jahren wohnte ich noch in einem anderen Teilort der Stadt. Dort gab es 2 mal einen Blitzeinschlag, der mich sehr erschreckt hat. Auf der gegenüber liegenden Straßenseite war ein Erholungsheim mit altem Baumbestand. Dort hat der Blitz eine Tanne erwischt. Das Holz lag zum Teil dann in unserem Garten. Ca. 5 Jahre später hat der Blitz auf dem Sportplatz eingeschlagen und einen Jungen getroffen, der daran gestorben ist.
Im Moment brennt 1,5 km von mir entfernt eine große Baustoffhandlung. Aber ich denke, dass da kein Blitz dran schuld ist.

vom 26.07.2019, 22.23

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare:
Juttinchen:
Vor allen Dingen die Beweglichkeit. Hab es be
...mehr

Buck:
Ich sah ihn live in der Bremer "Glocke", dem
...mehr

ixi :
Zu Anfang dieser Tournee hatte ich das Vergnü
...mehr

Anne:
Das glaube ich gerne, dass ihr einen wunderba
...mehr

:
Kurzdiplomierte junge Akademiker, die sich no
...mehr

Brigida:
Gott sei Dank ! glg
...mehr

Martina :
Da habt ihr euch aber ein schönes Nikolausges
...mehr

Lina:
Super dass es so gegangen ist... würde sonst
...mehr

sabine:
Es freut mich, daß ihr so einen schönen Abend
...mehr

Beate Nr:
Hier ist nichts in der Nähe. Ich finde Heili
...mehr