ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

brrr ...

... ist das kalt heute ... mitten am Tag immer noch minus 6 Grad. Aber wenig Schnee.

Auf die Frage, ob das normal oder extrem ist, meint ein Wetterexperte folgendes:

Schneemassen: Vom Münsterland bis nach Sachsen liegen verbreitet 20 bis 50 Zentimeter Schnee. Viele Stationen melden hier neue Allzeit- oder zumindest Monatsrekorde. Seit dem Januar 1947 wurden in Bramsche bei Osnabrück in Niedersachsen die aktuell gemessenen 54 Zentimeter Schneehöhe nicht erreicht. Auch in Gröningen in Sachsen-Anhalt sind die 43 Zentimeter der höchste Wert seit Januar 1969.

Gefrierender Regen: Auswertungen ergaben Eisansätze an Gegenständen von 6 bis 20 Millimetern. Eine ähnliche Lage gab es dort zuletzt am 2. März 1987. In einigen Regionen ist man nur knapp an großflächigen Stromausfällen vorbeigeschrammt. Entsprechend ist dieses Ereignis als extrem einzustufen.

Temperaturen: So viele Nächte am Stück mit Tiefstwerten unter minus 15 Grad im Flachland gab es schon lange nicht mehr. Da es weiter kalt bleibt, wird es mancherorts neue Monatsrekorde in Sachen Tiefsttemperatur geben. Diese Feststellung macht die aktuellen Temperaturen ebenfalls zum Extremereignis.

Die Wetterereignisse in den jeweiligen Regionen werden in die Geschichtsbücher eingehen, weil es so nur alle 20 bis 50 Jahre, oder noch seltener zu beobachten ist.

Ist also für manche Regionen kein normaler Winter.

Engelbert 10.02.2021, 14.14

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

10. von owl

@MOnika Sauerlang
jetzt musste ich richtig lachen, in Bielefeld bricht schon ab der zweiten Schneeflocke das Chaos aus und das regelmäßig jedes Jahr ... ich wohne seit über 20 Jahre dort bzw. knapp daneben!

@Janna
Winter, ja es ist Winter, endlich. Ein traumhaftes Winterwetter in OWL, Sonne und Schnee, schöner geht es gar nicht! Und endlich mal festgefahrener Schnee , zumindest auf den Seitenstraßen und nicht nur dieser entsetzliche Schneematsch durch die blöde Salzstreuerei.

Auch morgen soll das Wetter so traumhaft sein, da werden wir eine schöne Cabrio-Tour durch die Nachbarschaft machen. Freigeschaufelt hat mein lieber Mann das Auto schon, vielleich ist das Dach bis dahin aufgetaut und lässt sich öffnen.
Dann steht einem Tag Winterurlaub in Lock- und Flockdown nichts mehr im Wege, ich freue mich schon!

vom 11.02.2021, 10.15
9. von MOnika Sauerland

Obwohl in Bielefeld kein Karneval statt findet hat meine Enkelin von Freitag bis Dienstag schulfrei. Sie freut sich auf jeden Fall auf den Schnee und das Schlitten fahren. Für die Bielefelder ist das kein normaler Winter. Dieses Chaos kennen sie nicht.
Bei uns in Arnsberg läuft auch einiges quer. Einfach zu viel Schnee. Geräumt sind nur wenige größere Straßen und da wo der Bus fährt.


vom 11.02.2021, 07.21
8. von Sieglinde S.

Bei mir am Westrand des Sauerlandes waren es gestern minus 15 Grad.
Leider ist die Wasserleitung zum Gästeklo eingefroren. Die liegt zu dicht unter der Außenwand in einer Nische. Baufehler. Das war schon mal eingefroren bei minus 22 Grad. Da war das Rohr geplatzt. Fliesen aufhacken. Neues Rohr einpassen. Neu fliesen.
Ich wollte diese Leitung absperren. Leider war es zu spät. Ich musste dann alles absperren. Behelfe mich mit Wasser aus Eimern. - Jetzt habe ich große Angst, dass es wieder geplatzt ist.
Schnee habern wir aber nicht viel. etwa 10 cm, ganz leicht weg zu fegen. Aber vorher war alles vereist.

vom 11.02.2021, 02.52
7. von Sieglinde S.

Bei mir am Westrand des Sauerlandes waren es gestern minus 15 Grad.
Leider ist die Wasserleitung zum Gästeklo eingefroren. Die liegt zu dicht unter der Außenwand in einer Nische. Baufehler. Das war schon mal eingefroren bei minus 22 Grad. Da war das Rohr geplatzt. Fliesen aufhacken. Neues Rohr einpassen. Neu fliesen.
Ich wollte diese Leitung absperren. Leider war es zu spät. Ich musste dann alles absperren. Behelfe mich mit Wasser aus Eimern. - Jetzt habe ich große Angst, dass es wieder geplatzt ist.
Schnee habern wir aber nicht viel. etwa 10 cm, ganz leicht weg zu fegen. Aber vorher war alles vereist.

vom 11.02.2021, 02.49
6. von Lina

Ich kann mich erinnern, wie sie im Radio durchgesagt haben "Heute ist Schulfrei wegen der Schneemassen"... meine Kinder haben sich gefreut.

vom 11.02.2021, 00.44
5. von Janna

...ich weiß nicht was viele Menschen haben - es ist Winter! und keine Katastrophe.... - als ich klein war (vor vielen Jahren) in Bayern war der Winter immer so. Der geschippte Schneeberg vorm Haus war immer größer als ich! Auto fahren ging halt nicht....man hatte hohe Stiefel und warme Sachen und meckerte nicht rum wenn mal was nicht so ging... - der Chiemsee fror damals in vielen Jahren zu, manchmal konnte man mit dem Auto auf die Inseln fahren, hab ich selbst gesehen. Und wir waren immer draußen.

vom 10.02.2021, 23.14
4. von Hanna

Ja,ReginaE,
Das war 1963 die "Seegförne"! Jedesmal,wenn der Bodensee zugefroren ist,wird,ich glaube es ist eine Madonna von der Schweiz nach Deutschland in einer Prozession getragen. Wenn dann irgendwann der See wieder zugefroren ist,wird sie wieder zurück getragen! Damals bin ich auf dem Bodensee Schlittschuh gelaufen und es waren Jahrmarktsbuden aufgebaut! Es war ein tolles Erlebnis!

vom 10.02.2021, 19.47
3. von Katharina

Temperaturen nachts von -25 Grad gab es in der Mitte Deutschlands schon vor 2, 3 und 4 Jahren auch schon. Gerade weil es das schon mal öfter gab, habe ich jedes Jahr Angst vor dem Winter. Auch daß man nur knapp vom Stromausfall vorbeischrammt, davor habe ich jedes Jahr Angst im Winter. Vor ca. 5 Jahren gab es im Münsterland auch einen Stromausfall, der dauerte ca. 2 Wochen an ! Dabei war der Schneefall dort gar nicht so stark gewesen, trotzdem war der Stromausfall und dann noch so lange.
Schlimm finde ich den Defekt der Heizungsanlage in Nürnberg, 150.000 Personen betroffen !
In Berlin ist ein Wohnhaus mit ca. 20 Mietparteien die letzten Tage auch ohne Heizung gewesen, der Vermieter gab keine mobilen Heizgeräte und schickte erst nach 3 Tagen einen Reparaturservice, 3 Tage lang froren die Leute. Ein älteres Ehepaar hat in der Küche den Backofen angemacht um nicht zu erfrieren.

vom 10.02.2021, 17.48
2. von ReginaE

Vor etwa 15 Jahren hatten wir hier nördlich Stuttgarts mehrere Nächte unter -15°. Es gab viel Eisschollen auf dem Neckar und unser Feigenbaum hatte erst im Mai ausgetrieben. Dabei dachte ich, der wär hinüber.
Mein Teich war ebenfalls ziemlich stark zugefroren.

Ich gehe davon aus, dass sich die Kälte erst einmal festsetzen wird.

Übrigens Anfang der 60iger war der Bodensee so zugefroren, dass ein Auto darüber fahren konnte.

vom 10.02.2021, 15.24
1. von Sywe

An solche Schneemassen kann ich mich noch erinnern. Aber diese extreme Kälte an vielen Tagen ist auch für mich neu.

vom 10.02.2021, 15.14

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare:
Sieglinde S.:
Mir ist aufgefallen, dass das Wort Prostition
...mehr

Jule:
Danke Engelbert, ich mußte über Deinen Eint
...mehr

Lina:
@ Sabine Kommentar 6Genauso sehe ich es auch.
...mehr

Suse aus der Südpfalz:
Ach du liebe Güte! Hoffentlich ist es nur be
...mehr

Katharina:
Ich bin genau der Meinung von Engelbert und C
...mehr

Juttinchen:
Ganz meine Meinung. Ich mag diese ganzen "gem
...mehr

Chispeante:
allgemein zum Thema: Der Frauentag könnte ei
...mehr

Hanna:
MOnika Sauerland,Ich bin deiner Meinung!!!
...mehr

philomena:
@sabinebin bei dir. Setze dich wieder auf den
...mehr

Barbara :
Ich finde den Frauentag aus politischen Grün
...mehr