ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

mildtätige werbepost

Ich hab jetzt schon drei Weihnachts-CDs via mildätiger Werbepost geschenkt bekommen (Missionszentrale die Franziskaner, Schwestern der heiligen Maria Magdalena, Deutsche Stiftung Denkmalschutz) und einige mundgemalte Weihnachtskarten.

Wie siehts bei Euch mit solcher Post aus ?
Freut Ihr Euch drüber, wird sie entsorgt, spendet Ihr ?

Engelbert 23.11.2018, 18.27

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

34. von gudi wi

ich kann nur allen von werbepost bzw. spendenbitten genervten die ROBINSON LISTE empfehlen. es rutscht auch da mal was durch, aber generell ist der briefkasten frei von werbung.

vom 25.11.2018, 15.57
33. von Gisela L.

Ich bekomme im Durchschnitt in letzter Zeit täglich 5 Briefe. Das belastet mich, denn ich spende jeden Monat mit Einzugsermächtigung an verschiedene Institutionen. Mehr geht beim besten Willen nicht.

vom 25.11.2018, 13.03
32. von Steffi-HH

Denkmalschutz und Hand-u.Fussmaler haben mich dieses Jahr bisher beglückt, obwohl ich dorthin noch nie gespendet habe.
Die einzige Spende geht seit vielen Jahren im Juni an GREENPEACE, die bekommen meine Dividende aus den Genossenschaftsanteilen.
Ansonsten bin ich viel zu arm zum Spenden !

vom 24.11.2018, 18.12
31. von Gaby

Ich spende dort gar nichts, im Gegenteil, vor allem warum IMMER zu Weihnachten? Das Geld für diese aufdringliche Post wäre wesentlich effektiver für die als Absender gedachten Menschen zu verwenden.

vom 24.11.2018, 16.22
30. von Birgit W.

Meine Spende geht monatlich an die Seenotretter, die sich allein aus Spendengeldern finanzieren. Hochachtung vor den Helfern, die oft genug ihr Leben aufs Spiel setzen, um andere wieder sicher an Land zu bringen.

vom 24.11.2018, 16.15
29. von sonja-s

Wir haben bisher nur Weihnachtskarten bekommen, Mund- und Fußgemalt, die kommen in den Fundus, falls mal eine fehlt,
Spenden werde ich nichts und hab auch kein schlechtes Gewissen dabei.
Ich spende seit vielen Jahren monatlich an meine Tante die bei sich im Umkreis die herrenlosen Katzen versorgt, mit Futter aber auch medizinisch und mit styroporkisten für ein warmes Bett und Für Sterilisationen sorgt, Schwangere Katzen aufnimmt, den Nachwuchs dann mit viel Erfolg vermittelt und die Mutterkatze anschließend sterilisieren läßt um das Katzenelend weniger werden zu lassen.
Meine Tante ist schon 80 mittlerweile und lernt nun schon Interessierte an die ihr nachfolgen können.
Ich bin sehr glücklich darüber sie wenigstens finanziell unterstützen zu können, da sie leider 300km entfernt lebt.

vom 24.11.2018, 14.57
28. von ixi

Post bekomme ich nur von der Organisation, der ich letztes Jahr eine Spende zukommen liess. Trotzdem überlege ich, wer das von mir dazu gedachte Geld bekommen soll.

vom 24.11.2018, 12.43
27. von gudi wi

hatte gestern einen brief von bethel (ohne 'geschenk'), auch da wundere ich mich, wie sie an meine adresse gekommen sind. vor jahren hatte ich mich bei der 'robinson-liste' eintragen lassen und das klappt recht gut, kaum noch werbung im briefkasten. spenden gibts nur für SOS kinderdörfer, in unregelmässigen abständen - und ich hoffe, dass die gelder dort wirklich sinnvoll genutzt werden.... bis vor einigen jahren spendete ich noch für eine weihnachtsaktion unserer tageszeitung, hatte dann aber auch gehört, dass da manches nicht ganz so ankam wie gedacht.

vom 24.11.2018, 12.22
26. von KarinSc

Von mir unbekannten Organisationen bekomme ich sowas nicht.
Lediglich Greenpeace, BUND und Deut.Herzstiftung bekomme ich Adressenaufkleber. Bei den Vereinen bin ich Mitglied.

vom 24.11.2018, 12.04
25. von Irmgard

Seit Wochen ist jeden Tag mindestens ein solcher Brief in der Post, mit Adressaufklebern, einem kleinen Kalender, Karten; gestern kam auch eine Radiergummi an und vor ein paar Tagen ein Plastik(!)lineal mit Lupe.
Die Briefe sind zum Großteil von Organisationen, mit denen ich nie was zu tun hatte - wie kommen die an unsere Adresse?
Ich spende bei Bedarf an unterschiedliche Einrichtungen, aber nicht aufgrund solcher Bettelbriefe.

vom 24.11.2018, 11.50
24. von Friedrich

Also wir bekamen in den letzten Jahren z. B. Weihnachtskarten mit Motiven, gemalt von Menschen, die nur mit ihren Füßen zeichnen können.

Ich finde das eine durchsichtige, jedoch hundsgemeine Ausnutzung der ganz normalen Gefühle eines Mitmenschen. Dagegen wehre ich mich entschieden... und die Karten wandern in den Schredder.

LG, Friedrich

vom 24.11.2018, 10.57
23. von Gerda

Wenn´s `die Bedürftigen´ wirklich kriegten, würde man ja gerne mehr spenden ... aber, daß mehr als die Hälfte ohnehin für die Bürokratie ist ? ?

vom 24.11.2018, 10.54
22. von Hanna

Ich spende,wenn mir danach ist.
Zugeschickte CD'S höre ich mir vielleicht kurz an und werden dann entsorgt!

vom 24.11.2018, 10.11
21. von BriGitte

Spenden-Aufrufe bekomme ich auch von diversen Organisationen..
Allerdings spende ich nur noch für eine in der Nähe befindliche
Tierhilfe, sowohl Geld als auch Futter. Außerdem immer dann, wenn
im Umkreis für Stammzellen-Typisierungen gesammelt wird.

vom 24.11.2018, 08.38
20. von Jutta aus Bayern

Die Werbepost bekomme ich ebenfalls und mittlerweile landet sie im Müll. Ich überlege mir jedes Jahr neu, an welche Einrichtung meine Spenden gehen. Vor einigen Jahren war "Menschen für Menschen" dran. Innerhalb von ein paar Wochen fing der Werbeterror dann an. Es hat sicherlich nicht lange gedauert, bis meine Spende mit Werbepost verbraucht war. Ich frage mich dann immer, wieviel von dem Geld dort wirklich ankommt.
Jetzt ist es so, dass die Spenden nur noch an Einrichtungen im Landkreis gehen (Tierheim, Kindergarten, Pflegedienste die damit besondere Feste für ihre Schützlinge finanzieren usw.)

vom 24.11.2018, 08.31
19. von Bärenmami

Wer Geld für unnützes Zeug in solchen Mengen hat, braucht nix.
Sind Karten dabei, lege ich sie als Reserve zurück, falls mir eine fehlt. CDs hatte ich noch nicht.
Gespendet wird grundsätzlich an ganz bestimmte Organisationen (Tierheime/ Tierschutz und Gnadenhof zB) und nicht nur an Weihnachten.
Gefreut habe ich mich noch nie über diese aufdringliche Art Geld einzutreiben. Schlechtes Gewissen nicht zu spenden (worauf die Aktion ja abzielt) habe ich ganz sicher auch nicht.

vom 24.11.2018, 08.30
18. von rosiE

ja natürlich krieg ich solche, die adressen werden ja untereinander verkauft, ich entsorge das in den müll,
ich erinnere mich noch, als leute vom blindenbund an die haustür kamen und z.b. wäscheklammern anboten, das gibt es ja nicht mehr,
ich spende noch an aktion mensch

vom 24.11.2018, 07.57
17. von MOnika Sauerland

Bei mir kam bis jetzt nur SOS Kinderdörfer. Ich spende nur noch an kleine Organisationen vor Ort, Ärzte ohne Grenzen und unseren Trommellehrer der es mit für Straßenkinder in seine Heimat mit nimmt.

vom 24.11.2018, 07.56
16. von satu

November: Zeit der Bettelbriefe - das ist mein Satz.
Es kam schon einiges hier an. Was an brauchbaren Beilagen dabei ist wird verwendet, aber deshalb suche ich mir trotzdem die Organisationen unabhängig davon aus, an die ich spenden möchte. Meist eher unterm Jahr, denn zu Weihnachten sind andere eher bereit zu spenden.
Gruß satu


vom 24.11.2018, 07.38
15. von Anne

Bei mir hält es sich in Grenzen mit der "mildtätigen" Post. Aber seit Jahren bekomme ich den Kalender der "Mundmaler" und Weihnachtskarten - ohne jemalige Anforderung. Im Sommerhalbjahr versenden sie ebenfalls Karten mit sommerlichen Motiven.
Ich finde diese Mundmalerei ganz erstaunlich und deshalb spende ich immer. Was mir nicht gefällt, entsorge ich halt.
Auch von Bethel bekomme ich jährlich einen Kalender mit beiliegendem Spendenaufruf. Dort schicke ich vor Weihnachten meine im Laufe des Jahres erhaltenen Briefmarken hin...

vom 24.11.2018, 07.34
14. von Schnecke

Es wird jedes Jahr mehr. Ich denke, wenn man einmal an eine Organisation gespendet hat, wird die Adresse überall herungereicht. Ich bekam dieses Jahr sehr viele Adressaufkleber, Weihnachtskarten und gestern sogar einen Radiergummi. Lauter nützliche Dinge, die mich gefreut haben und die ich auch verwenden werde. Ich spende nach Lust und Laune und lasse mich von diesen Präsenten nicht beeinflussen - möchte daher auch keine Daueraufträge am Telefon aufgeschwatzt bekommen.

vom 24.11.2018, 07.29
13. von Lina

Bei uns trudelt auch allerhand ein.
Erst heute wieder einige Briefumschläge mit Glückwunschkarten aufwendig verpackt... mit Erlagschein... Spende für einen Hund damit er Therapie erhalten kann.
Ich behalte Brauchbares... den Rest entsorge ich... und spende nicht.
Ich denke mir... was das alles kostet... damit könnten sie selbst schon allerhand Gutes tun.

vom 24.11.2018, 00.57
12. von Ursi

Bin ich froh, dass ich so etwas nicht bekomme!
Außerdem spende ich auch nichts. Da ich selbst auf Hilfe angewiesen bin.
Meine einzige Spende geht immer nach Bethel in Bielefeld. Gut erhaltene Kleidung, Handtaschen usw. Dort wird sie an die Menschen mit Beeinträchtigungen weiter gegeben.


vom 23.11.2018, 23.35
11. von flodo

Ich streiche durch und schicke zurück an den Absender oder entsorge. Ich mag nix benützen
ohne dafür zu geben.
Wenn die Organisationen Geld für Kugelschreiber Taschen und das ganze Zeug direkt für das Anliegen verwenden und würden und statt Hochglanz Farbe Fotos und was weiß ich was alles einfach in banalen Schwarz-
weiß Druck mzur Spende aufrufen würden-wäre ich eher bereit zu spenden...

vom 23.11.2018, 23.09
10. von lamarmotte

Ja, vor Weihnachten häufen sich auch bei uns wieder Spendenaufrufe im Briefkasten mit z.B. Kalendern, Namensaufklebern etc. Das wird alles sofort entsorgt. Allerdings frage ich mich, wer da wieder einmal meine Adresse verkauft hat...?

vom 23.11.2018, 22.47
9. von Christine

Es kommen fast täglich Spendenaufrufe.
Ich gebe nur noch an Adveniat. Vor Jahren durfte ich bei Adveniat in Essen zu Gast sein. Dort sah ich nur sinnvolle Projekte.
Alles andere kommt in die Tonne.

vom 23.11.2018, 21.32
8. von Killekalle

Kugelschreiber und Notizblöckchen sind eingetrudelt. Ich habe aber auch feste Organisationen.

vom 23.11.2018, 20.56
7. von MartinaK

Die CD der Franziskaner hat mich Anfang der Woche auch erreicht, werde sie entsorgen. Es gibt einige Organisationen, für die ich spende, vorwiegend vor Ort.

vom 23.11.2018, 20.44
6. von philomena

Außer der Carreras-Stiftung nur mit einem Schreiben)und Alsterdorf (kleine Aufkleber)hat sich niemand gemeldet. Wie gut, denn ich spende nur noch an ausgesuchete Adressen, wie z.B. Seenotretter, ein Kloster und ich unterstütze Menschen, die weniger haben als ich.



vom 23.11.2018, 20.38
5. von nora

Ich kriege alles Mögliche; aber spenden gibt es von mir nur für verlässliche Organisationen mit vernünftigen Zielen. So leid es mir tut, ich kann nicht die ganze Welt retten! Aber was ich tun kann, das tue ich hoffentlich.

vom 23.11.2018, 20.14
4. von christie

ich bekomme solche Weihnachtskarten jedes Jahr vom SOS-Kinderdorf. Dort spendete ich bis vor kurzem. Regelmäßig spende ich an den Blindenverband und bekomme kleine von den Blinden selbstgebastelte Geschenke.

vom 23.11.2018, 19.33
3. von ReginaE

och neee, wird entsorgt.

Ich spende, wann ich will und ohne jeglichen Anstupser. Vom DLRG bekomme ich unterjährig immer sinnvolle (!) Kleinigkeiten.

Dieses Jahr wird wie schon sehr lange nicht mehr für eine Arche für Kinder gespendet. Das wird wohl die einzige Spende sein.
DLRG geht dann unterjährig, wann es für mich sinnvoll ist.

vom 23.11.2018, 19.29
2. von Lieschen

bekomme nur noch von er Sr. Maria Post, da sind dann immer so Adreßaufkleber drin, die benütze ich schon, aber spenden tue ich niemanden und nichts mehr. Früher als ich noch mehr verdiente gab ich immer was ab, jetzt in Rente geht es nicht mehr, außerdem haben mich die Nachrichten von "fehlgeleiteten" Spenden erschüttert.

vom 23.11.2018, 18.56
1. von Birgit W.

Stiftung Denkmalschutz ist bei mir auch eingetroffen, heute hab ich irgendwas ohne näheres Hinsehen entsorgt - die CDs gehen gerne ins (Schrott)wichteln :D

vom 23.11.2018, 18.33

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
MartinaK:
@ GerlindeUnd zwischen Au und O steht ein T f
...mehr

Gerlinde:
Oh Mann, Sachen die man im Winter nicht brauc
...mehr

Petra H.:
Das ist ärgerlich. im November 15 stand mein
...mehr

Engelbert:
@ Martina: natürlich kann Beate mein Auto hab
...mehr

MartinaK:
Ärgerlich - eine andere Werkstatt kommt nicht
...mehr

MartinaK:
Katze frisst Maus - gute Katze!Katze frisst V
...mehr

christine b:
da wir nur ein schmales aber hohes plätzchen
...mehr

christine b:
wie gut kann ich beate verstehen! mir gehts g
...mehr

christine b:
viel spaß und freude mit deinen kaleidoskopen
...mehr

Moscha:
Seit ein paar Jahren haben wir eine täuschend
...mehr