ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

treppe freihändig ?

Ehrlich ... ich kann eine Treppe kaum freihändig gehen ... wenn ich etwas in beiden Händen halte, fällt mir das arg schwer, die Stufen zu nehmen ... normalerweise halt ich mich mit einer Hand am Handlauf fest. Kannst Du freihändig eine Treppe nach oben gehen ?

Engelbert 09.09.2018, 20.12

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

35. von Christine ( Unterallgäu)

Unsere Kellertreppe hat keinen Handlauf. Klappt super, lauf die Treppe schon jahrelang, oft mit Korb voller Wäsche. Was mir mehr Probleme bereitet, ist das Treppensteigen abwärts mit meiner Brille, vorallem bei fremden Treppen. Viel Treppensteigen kann ich leider auch nicht mehr, da schreit dann mein Knie.

vom 12.09.2018, 10.53
34. von Sonja

Alle Kommentare habe ich interessiert gelesen. Schön, diese Wirkung eines einfachen Themas!
Ich dachte ja immer, dass nur ich solche Treppenprobleme hätte! Nun weiß ich es besser.

vom 11.09.2018, 23.45
33. von Sommerregen

Mit Treppen hatte ich schon immer Probleme, seit ich als Kind eine heruntergefallen bin.
Letztes Jahr konnte ich innerhalb einer Woche nicht mehr gehen und musste es wieder neu lernen. Dazu gehörte speziell das Treppen gehen. "Mit dem Fuss fängt man an, wenn man eine Treppe rauf geht, mit dem, wenn man eine Treppe runter geht". Ohne mich am Geländer festzuhalten ging das gar nicht.
Auch heute, nachdem ich wieder ohne Angst gehen kann, klammere ich mich immer am Geländer fest ....

vom 11.09.2018, 13.14
32. von Catrin

Nach oben geht es meistens, es sei denn, das Knie meint: "zieh dich hoch".
Runter ist mein ewiger Alptraum!! (ich träume regelmäßig davon und schrecke auf, wenn ich stürze). Da muss ich mich einfach festhalten.

vom 10.09.2018, 20.41
31. von beatenr

ja ich kann. aber ungerne.

vom 10.09.2018, 20.39
30. von christie

zu unserer Wohnung in Wien im dritten Stock führt eine steile Treppe mit extrem hohen Stufen. Ohne Handlauf komme ich da kaum hinauf.
Hinunter geht es ohne Probleme.

vom 10.09.2018, 19.00
29. von ReginaE

immer, außer da, wo ich schon die Treppe runter "gesegelt" bin, weil ich meine Brille aufhatte.
Es muss einfach gehen besonders wenn man in Stuttgart unterwegs ist.
Da gibt es über 100 "Stäffele" und zu manchen Gebäuden kommt man auf dem Grundstück auch nur über ein "Stäffele".

vom 10.09.2018, 18.42
28. von Fortuna

Ja, ich bin sehr froh, dass das gut und angstfrei gelingt. Es gab in jungen Jahren eine Zeit, da lief ich mit einem nicht erkannten Bänderriss im Knie rum, da bin ich schon das eine oder andere Mal abwärts gesegelt und diese Furcht hat sich nur langsam gegeben.
Arbeitstechnisch muss ich regelmäßig mit schweren Kisten eine Treppe runter, die um die Ecke geht. Da die Kisten sehr sperrig sind, sehe ich nicht, wo ich hintrete, aber ich kenne mich aus.
Manchmal vergesse ich auch meine Lesebrille abzunehmen, bevor ich runter gehe, auch da ist noch nichts passiert. Rauf ist eh einfach, ob leer oder bepackt. Für all das bin ich sehr dankbar und hoffe, dass mir die Beweglichkeit und Sicherheit noch viele Jahre erhalten bleibt.
Ach: Im Sommer sah ich einen jungen Mann die Naturtreppe der Waldbühne runterstürzen, er hat einige Menschen mitgenommen, die "im Weg" waren, es gibt dort kein Geländer an den kleinen Treppen.

vom 10.09.2018, 18.25
27. von ixi

Den Handlauf benötige ich immer.
Manchmal muss ich jede Stufe mit beiden Füßen gehen: wegen Rheuma und aktueller Schwäche.

vom 10.09.2018, 15.29
26. von fatigué

Ja, das kann ich, sowohl hinauf als auch hinab, ohne und auch mit Gepäck, festsitzendes Schuhwerk vorausgesetzt. Noch.
Da fällt mir gerade so ein Filmtitel ein: "Up the down staircase" ;)

vom 10.09.2018, 12.15
25. von Lieschen

ab und zu versuche ich es freihändig um zu trainieren, aber meistens benütze ich den Handlauf, seit die Knie meckern ist das mir sicherer, dafür hat man sie ja eingebaut

vom 10.09.2018, 12.09
24. von Hildegard

Ich bin als ganz junge Frau einmal rückwärts eine Treppe runtergefallen und bin heute noch sehr dankbar, dass ich meine Beine noch gebrauchen kann. Deshalb halte ich mich schon seit Jahrzehnten beim rauf- und runtergehen fest.

vom 10.09.2018, 11.59
23. von gudi wi

leider geht das seit einigen jahren nur noch mit hand am handlauf, rauf und runter. wenn unterwegs einzelne stufen ohne möglichkeit zum festhalten zu überwinden sind, gehts manchmal überhaupt nicht. nach meiner gangstörung konnte ich treppe (mit festhalten) noch recht gut gehen, ist aber in den letzten wochen auch schlechter geworden.

vom 10.09.2018, 11.39
22. von Hanna

Zum Glück kann ich das noch!!!Ich hoffe und wünsche mir,dass er noch lange geht!

vom 10.09.2018, 11.36
21. von sonja-s

Seit meinem Miniskusabriss und Knie OP brauche ich einen Handlauf links.
Zur Not geht es auch mal ohne aber ist sehr beschwerlich.

vom 10.09.2018, 10.41
20. von Juttinchen

Kann ich rauf und runter. Wir haben eine leicht gewendelte Treppe nach oben und nach unten.

vom 10.09.2018, 10.21
19. von Petra H.

Seid meinem Sturz 2014 nur noch mit anfassen. Wäschekörbe muss Sohn immer hoch oder runter tragen. Die Angs steckt in mir.

vom 10.09.2018, 10.12
18. von Alemayo

Treppe rauf immer freihändig. Treppe runter: zur Sicherheit immer eine Hand am Handlauf. Vor -zig Jahren bin ich ausgerutscht und auf dem Rücken die ganze Treppe runtergerodelt. Zwei weitere Male aufrecht sitzend, auf dem Po von Stufe zu Stufe dotzend, die ganze Treppe!!. Wenn ich im Fernsehen die neuen Häuser sehe mit ihren langen, geraden Treppen ohne Handlauf, teilweise einseitig offen ohne Geländer zum Raum hin, wird mir angst und bange.

vom 10.09.2018, 09.37
17. von Gisela L.

Es geht nach oben, aber nach unten (ich gehe rückwärts die Treppe) immer mit Handlauf.

vom 10.09.2018, 09.17
16. von Ilana

Es ist schwierig, aber tatsächlich etwas, was man trainieren kann (natürlich mit freien Händen), deshalb hat mein Physiotherapeut das auf meinen Trainingsplan für zu Hause geschrieben - sehr bewusst, Stufe für Stufe die Treppe steigen und versuchen möglichst wenig am Handlauf festzuhalten.
Ist tatsächlich eine Übungssache da wieder mehr Sicherheit zu gewinnen.
Anfangen einfach mit der untersten und nur eine Stufe nach oben ohne Hände, das kann man dann ausweiten.
Funktioniert aber nur, wenn man das auch regelmäßig macht.

vom 10.09.2018, 09.12
15. von Rita die Spätzin

Seit meinen Beinbruch in 2006 gehe ich die Treppe rauf und runter und halte mich am Geländer fest. Wenn ich den Wäschekorb in die Waschküche bringe oder in den Keller gehe halte ich mich immer mit einer Hand am Treppengeländer fest. Es sind immerhin bis in den Keller 3 Stockwerke und in die Garage 4.

vom 10.09.2018, 08.55
14. von Lieserl

Treppe freihändig rauf ist überhaupt kein Problem, egal ob steil oder gewendelt.
Runter, zum Beispiel mit Waschkorb, und wenn ich die Stufen nicht sehe, geh ich vorsichtig und zähl meine Stufen mit, damit ich weiß wann ich unten bin. Wenn ich aber dabei sehe, wohin ich trete, ist auch das kein Problem.
Ist wohl eine Übungssache, ich hab meine Werkstatt im Keller und saus die Treppe viele Male am Tag rauf und runter.

vom 10.09.2018, 08.02
13. von MOnika Sauerland

Runter halte ich mich häufiger fest je nach Treppe. Wendeltreppen mag ich überhaupt nicht. Hier im Haus sind großzügige Treppen da bin ich schnell rauf und runter (ohne festhalten ) unterwegs. Wenn ich z.B. den Wäschekorb trage gehe ich auch langsam.
Bei Turm Besteigungen o.ä. bin ich rauf langsam und halte mich auch gerne fest. Runter sowieso weil ich Höhenangst habe.

vom 10.09.2018, 07.52
12. von rosiE

es ginge noch, ist aber nicht sinnvoll bei mir, denn die knie sind so eine sache, manchmal ja, manchmal nein und einen sturz will ich ja verhindern, ich wohne allein und wer kümmert sich, wenn ich am fuß oder an der hand ...., lieber greife ich ans geländer, so what

vom 10.09.2018, 07.20
11. von Lina

Ich halt mich nicht an... es ist noch nicht notwendig... und ich hoffe es bleibt noch lange so.

vom 10.09.2018, 02.01
10. von Karin v.N.

Schon längere Zeit nicht mehr. Erst jahrelang weil beide Hüften kaputt waren und ausgetauscht wurden und jetzt meckert mein linkes Knie so laut, dass das wohl mein nächster Krankenhausaufenthalt werden wird. Ich knicke im Knie ein und hab Angst zu stürzen, darum geh ich manchmal jede Stufe mit beiden Füßen. Wenn ich was tragen muss, klemme ich mir Tasche oder Wäschekorb z.B. auf die Hüfte um am Handlauf oder Geländer Halt zu haben.

vom 09.09.2018, 23.34
9. von widder49

Ich muss 54 Stufen steigen, bis ich in der Wohnung bin. Rauf geht es freihändig. Runter immer mit einer Hand am Handlauf.

vom 09.09.2018, 22.43
8. von Ilse

Ja, das geht noch.

vom 09.09.2018, 22.30
7. von Birgit W.

Rauf und runter. Wenn mal das Knie meckert, dann die Stufen einzeln. Ich hasse es, irgendwo draußen an Handläufe zu fassen.

vom 09.09.2018, 22.06
6. von Karen

Absolut unmöglich- auch mit festhalten ist eine Treppe für mich sehr problematisch und allerallerhöchstens einmal die Woche machbar, sonst kann ich meine Gelenke einzeln einsammeln - zum Glück brauch ich es zuhause nicht, und mal einzelne Stufen gehen, aber nicht freihändig

vom 09.09.2018, 22.03
5. von Suse aus der Südpfalz

jep, kann ich, muss ich sogar oft, wenn ich z.B. Wäsche nach oben trage. Aber ich steige Treppen generell nur, wenn ich unbedingt muss....

vom 09.09.2018, 21.57
4. von Killekalle

Ja, das geht. Runter sichere ich mich auch ab. Man kann nie wissen, was die Knie machen.

vom 09.09.2018, 21.54
3. von ErikaX

Rauf komme ich gut freihändig. Aber runter muss ich mich am Geländer festhalten. Ich kann mich nicht immer auf mein Knie oder auf das Fußgelenk verlassen und dann bin ich froh, wenn ich mich festhalten kann.

vom 09.09.2018, 21.05
2. von Webschmetterling

Wenn Du etwas mit beiden Händen tragen "musst", dann kannst du halt nur ganz langsam und bedächtig hoch gehen.
Ich greife vielmals nach dem Handlauf, manchmal übe ich aber auch ohne. Bis zur Rheumagruppe muss ich 66 Stufen hoch gehen (nehme nie Aufzug) und ich versuche es öfter mal ohne nach dem Handlauf zu greifen.

vom 09.09.2018, 20.55
1. von philomena

Dafür ist der Handlauf da:)) Feihändig nur üben, wenn beide Hände frei sind und du im Fall der Fälle mit einer Hand den Handlauf greifen kannst.
Ein bisschen trainieren kann nicht schaden, 1 x am Tag reicht:))

vom 09.09.2018, 20.39

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Letzte Kommentare:
Christina W..:
Das mit dem Telefonterror kenne ich auch. Gru
...mehr

KarinSc:
Werde ich nicht vermissen. Vor einigen Jahren
...mehr

gudi wi:
...bin eigentlich schon ein fan, habe aber ni
...mehr

Juttinchen:
Immer wieder wird von Enkeltricks berichtet u
...mehr

Elisabeth M.:
..... schaue ich schon lange nicht mehr
...mehr

ixi :
Das Produktionsgelände der Lindenstraße ist i
...mehr

ixi :
Vor Jahren habe ich die Lindenstraße jede Woc
...mehr

ixi :
Meine Einkaufsliste schreibe ich seit einiger
...mehr

MOnika Sauerland:
Ich war auch von Anfang an dabei. Seit ca. 7
...mehr

Anne:
Die Lindenstraße war für mich jahrelang "Pfli
...mehr