ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

urlaub

Beate mag nicht in Urlaub fahren, auch nicht für vier Tage. Und ich mag nicht alleine fahren. Und nun ? Beate gegen ihren Willen mitnehmen ... oder gegen meinen Willen doch alleine fahren ?

Engelbert 23.05.2018, 18.08

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

84. von beatenr

ich kann mir vorstellen, wenn Engelbert Beate "umkreist" - immer mal einen Tag mit Übernachtung in der weiteren Nähe, am nächsten Tag nach Erkundungen + Fotos abends wieder zurück... sozusagen Eindrücke + Geschichten sammeln fahren und die Ernte zu Beate heim bringen --- ein paar Wochen später in eine andere Richtung... die ganze Windrose herum... dann vielleicht mal 2 Übernachtungen .. (wobei ich mich frage, wie das mit dem Schlafen in fremden Betten ist...)
Früher, als ich dort wohnte, hab ich in Berlin gerne mal bei anderen Leuten übernachtet - das war dann eine ganz andere Stadt, ich fand mich in einem anderen Leben, vielleicht nur 10 km von meiner Wohnung...

also jedenfalls kann ich jetzt noch mehr würdigen, dass Beate vor ein paar Jahren mit auf das SF-Treffen gekommen ist, mit Übernachtung.. ich erinnere mich gerne an die langen Gespräche beim Spaziergang... Herzliche Grüße Euch beiden, die Ihr gewiss auch für diese Paar-Kombination eine Lösung finden werdet!

vom 31.05.2018, 18.16
83. von Krabbe

Ich glaube nun hat Engelbert schlechte Karten und er muss mal zurückstecken.
Ob er es auch kann?

vom 29.05.2018, 13.48
82. von Kassiopeia

Ich kann Beate sehr gut verstehen - mir geht es ebenso. Wir wohnen sehr schön und mir fehlt hier nichts. Unser Haus bietet jede Menge Beschäftigung, sowohl im Haus als auch im Garten.
Schon vor einer Reise ist mir tagelang unwohl. Das war nicht immer so, aber die Zeiten ändern sich.
Ich würde mich auch zu nichts zwingen lassen. Das sehe ich genauso wie Beate.

vom 28.05.2018, 19.00
81. von Sylvi

Nach Beates Kommentar stellt sich die Situation doch ganz anders dar. Beate bleibe du in deiner geschützten Umgebung und Engelbert versuche, wenn du unbedingt mal weg willst, auch ohne sie wegzufahren. Anders wird es dann nicht gehen.

vom 28.05.2018, 12.13
80. von _gerlinde

Wenn jeder Beates Kommentar richtig gelesen hätte und es auch nachfühlen kann. Dann ist doch klar, sie kann einfach nicht. Es würde ihr sehr wahrscheinlich körperlich weh tun.

Also sollte man das auch akzeptieren.



vom 27.05.2018, 19.31
79. von lamarmotte

@ Engelbert (nr.78):
..und bei uns viel zu kalt, grau und gewittrig, um irgendwohin zu fahren;)

Für mich könnte ein Kompromiss in Sachen Urlaub durchaus auch so aussehen, dass Einer für einige Zeit wegfährt, der Andere zuhause bleibt. Göga und ich haben das auch schon - einverständlich - praktiziert, nachdem wir beide nachgedacht und anschliessend ausgiebig darüber gesprochen haben.

vom 26.05.2018, 22.02
78. von Engelbert

Es ist im Moment zu heiß, um in Urlaub zu fahren ...

vom 26.05.2018, 21.00
77. von Krabbe

Hat es Engelbert die Sprache verschlagen?
Oder denkt er nach?
Beate... bleibt bei Dir.

vom 26.05.2018, 13.57
76. von Laura

Es geht doch gar nicht darum, dass Beate (*wink*) nicht will. Sie kann nicht ... Ich selber bin hochsensibel, meine Familie ist es. Ich weiss, was es bedeutet. Mir selber macht es zum Glueck weniger aus, aber auch ich brauche meine Pausen, um die Ereignisse, Begegnungen, Gefuehle, etc. zu verarbeiten und auch ich werde koeprerlich krank, wenn ich diese nicht habe. Ihr sagt ja auch nicht, Schluck das Gift nur weil es dein Mann will.
Ich verstehe gar nicht, wie ueberhaupt jemand auch nur einen Kompromiss vorschlagen kann. Und Engelbert, ich verstehe nicht, dass du deine Beate darin nicht in aller Konsequenz respektieren kannst, denn ich erlebe dich anders.
Was ich sehr gut verstehen kann, ist dass du nicht ohne sie weg moechtest und bestimmte Dinge fuer dich nur einen Sinn machen, wenn ihr sie gemeinsam erlebt werden. Das geht mir naemlich in vielem genauso ... und auch wir machen gegenseitig viele Kompromisse, mir zuliebe kommt er manchmal mit oder ich bleibe ihm zuliebe zu Hause. Nicht weil er nicht gerne wegfahren wuerde, sondern weil es ihn krank macht, wenn zuviele Eindruecke auf ihn einprasseln. Gut, dass du Beate das fuer dich erkannst hast und danach lebst.

vom 25.05.2018, 18.01
75. von Carola (Fürth)

@ Vera, zu 100% stimme ich dir zu !! Das hab ich vor Jahren schon gesagt, ohne Beate, die all diese lange Zeit nicht "nur" ständig Kompromisse macht, Engelbert in allem sogar noch toll lieb unterstützt, wäre SF in solch einer GROSSEN Form gar nicht möglich ! Liebe (((Beate))) ihr beide findet eine brauchbare Lösung im Urlaub ganz bestimmt ! :-)

vom 25.05.2018, 15.33
74. von Juttinchen

Macht doch mal einen Wellness-Urlaub im Schwarzwald. Angebot zum selber Anreisen € 283,00 all-in für 4 Tage pro Person. Das macht meine Freundin Heidi mit ihrem Sohn im September. Ich halte das für eine gute Idee und man sieht mal was anderes.
Vielleicht kannst Du Beate dazu überreden.
Ich persönlich verreise auch nicht gern, da wir oft geschäftlich mit dem Resemobil unterwegs sind. Dann geniessen wir die freie Zeit im Haus, auf der Terrasse und im Garten. Außerdem hasse ich Kofferpacken. Es reicht schon, wenn ich das Reimo für 2 Nächte packen muss.
Ich wünsche Dir und Beate jedenfalls eine machbare Lösung.

vom 25.05.2018, 13.43
73. von Krabbe

@72. Vera....
Danke Vera, Du hast es genau auf den Punkt gebracht.

vom 25.05.2018, 12.06
72. von Vera

@ 71. Lieserl
"Ich denke zu einer guten Partnerschaft gehört auch Kompromissbereitschaft."

*zustimm*
Das bedeutet aber gerade nicht, dass für _alles_ letztendlich ein Kompromiss gefunden werden muss.

Als begeisterte Leser dieses Blogs fühlen wir uns aufgrund der immensen Vielfalt tagtäglich reich beschenkt.
Wir haben allerdings nur den Hauch einer Ahnung, unter welchen Umständen 'Seelenfarben' tatsächlich zustandekommt.

Unermesslich, wieviel Kompromissbereitschaft Tag für Tag / Abend für Abend Beate abverlangt wird, weil Engelbert sehr mit seiner zweiten grossen Liebe (= SF) beschäftigt ist.
Ich stelle mir diese "Ehe zu dritt" - Beate, Engelbert und Seelenfarben - als immens grossen Kompromiss vor, bei dem überwiegend Beate ihrem Engelbert zuliebe nachgibt.

Und nun gibt es ein Thema (= Verreisen), bei dem Beate mit gravierenden Gründen ihre Grenzen aufzeigt (Nr. 50) - deshalb darf nicht wieder ein 'Kompromiss' auf ihre Kosten erwartet werden.

Liebe Beate: Mach bitte, was DU willst!!!


vom 25.05.2018, 06.58
71. von Lieserl

Jetzt möchte ich mich noch einmal zu Wort melden. Beate hat geschrieben, sie kann nicht wegfahren. Lassen wir das einfach mal so stehen.
Engelbert will aber auch mal was anderes sehen. Aber das nicht ohne Beate.
Kompromiss?
Testurlaub mal drei Tage irgenwohin in die Nähe. Nur eine kleine Reisetasche, kein großes Gepäck. Mit dem Auto und der Option, sofort wieder abreisen zu können.
Ich kann nur meine eigene Erfahrung erzählen: Ich wollte immer schon eine Flugreise machen, einmal im Leben fliegen. Mein Mann hatte sein Leben lang Flugangst. Zum 50. Geburtstag hat er mir versprochen, sobald es zeitlich möglich ist, will er ein einziges Mal mit mir fliegen. Ohne Garantie auf Wiederholung. Mit einem befreundeteten Ehepaar nach Fuerteventura, weil ihm die Landschaft und der Stand dort von den Fotos her so gefallen hat. Was soll ich sagen, wir sind mittlerweile schon viermal geflogen....
Vielleicht findet Beate ja zusammen mit dir Gefallen am Verreisen.
Ich denke zu einer guten Partnerschaft gehört auch Kompromissbereitschaft.



vom 25.05.2018, 00.06
70. von Killekalle

Ich kann Beate sehr gut verstehen. Aus ähnlichen Empfindungen möchte ich auch nicht mehr länger verreisen. Mein Mann aber schon und er hat die Freiheit es zu tun. Ich freue mich dann für ihn. Durch meine Haltung und mein Unbehagen würde ich seine Reisefreude beeinträchtigen. 3 Tage verreisen ist für mich auch eine "große Sache". Wenn dann Schlaflosigkeit dazukommt wird es zur Tortur. Ohne mich würde er glaube ich aber auch keine längere Reise mehr machen. Es ist wie es ist!

vom 24.05.2018, 23.38
69. von Sherdil

Wenn mein Partner nicht wegfahren möchte, würde ich dies auch so akzeptieren.
Wenn es für mich selber wichtig ist wegzufahren, dann würde ich alleine oder mit Freund/Freundin wegfahren.


vom 24.05.2018, 22.11
68. von IngridG

Liebe Beate, Du sprichtst mir aus der Seele. Bleib daheim, in Deiner geschützten Umgebung. Gut, dass Du Deinen Standpunkt deutlich gemacht hast und schicke Dir ganz liebe Grüße.

vom 24.05.2018, 21.51
67. von Benny

Mach doch (falls Ihr einen habt) Urlaub auf Balkonien!

vom 24.05.2018, 21.36
66. von licht

Engelbert fahr alleine. Beate kann nicht fahren Sie wird Seelisch krank beim wegfahren. Druck bringt nichts!

vom 24.05.2018, 20.17
65. von Krabbe

Engelbert...Du setzt Beate unter Druck...
das ist nicht fair....
Nur Egoisten handeln so...bist Du einer???

vom 24.05.2018, 19.46
64. von Ursel

... ich habe noch nicht alle Kommentare gelesen - ist aber ein sehr interessantes Thema. Genauso sieht es nähmlich auch bei uns aus. Ich brauche keinen Urlaub - aber mein Mann fährt sehr gerne weg. Und so verhandle ich immer wieder...und versuche, den Urlaub auf max. eine Woche zu begrenzen...nun ja. Ich bin dann immer wieder froh, wenn wir gesund und munter zu Hause zurück sind.


vom 24.05.2018, 19.16
63. von Beate L.

Lieber Engelbert,
meine Tante hat mit über 90 (!) das Reisen mit der AWO entdeckt und ist seitdem ständig unterwegs. Vielleicht gibt es bei Euch in der Nähe auch ähnliche Organisationen (z.B. Volkshochschule), die Kurzreisen anbieten. Da wäre man dann auch mit Gleichgesinnten zusammen.

vom 24.05.2018, 18.40
62. von Engelbert

@ Lamarmotte: Beate braucht keinen Tapetenwechsel und kann mit dem Wort nichts anfangen ... wenn sie mitfahren würde, dann nie, weil sie selbst das Bedürfnis hat, sondern nur mirzuliebe ...

vom 24.05.2018, 18.38
61. von lamarmotte

@ Beate u. Engelbert:
Bahnt sich hier etwa doch vielleicht irgendwann ein Kompromiss an?
Beate hatte ja in ihrem Kommentar angedeutet, dass einige Tage evtl. möglich wären...und wie Engelbert schreibt, könnte dann das gemeinsame Entdecken von Neuem und Schönem Beates Befürchtungen/Ängste schnell überdecken?
Tapetenwechsel, das Verlassen der gewohnten Umgebung können KÖrper und Seele so gut tun!
Was die An-/Abreise betrifft: es geht leider nicht ohne, wenn man Unbekanntes sehen möchte. Aber es gibt auch andere Transportmittel, wenn es nicht das eigene Auto sein soll...
Alles Gute Euch Beiden beim Suchen nach einer für Beide akzeptablen Lösung! Lösung!


vom 24.05.2018, 18.33
60. von Engelbert

@ fatigue: wenn da steht, dass ich nicht alleine fahren will, dann ist das auch so ... gemeinsam mit Beate unterwegs zu sein, ist nicht zu toppen ... wir empfinden die gleichen Dinge schön, sind neugierig, entdecken gerne Kleinigkeiten ... das ist so toll, dass ich das gerne auch mal stressfrei ohne An- und Abfahrt hätte ... jemanden besuchen kann das nicht ersetzen, weil ich ja Natur und Städte sehen, also unterwegs sein will ... mit der Frau, die ich liebe ...

Ich denke mir, dass das mit etwas mehr Bereitschaft, sich darauf einzulassen, möglich sein müsste und dort dann doch schöner ist als vorher daheim befürchtet ...

vom 24.05.2018, 17.27
59. von Karen

Nach Beates Erklärung kann ich nachvollziehen, warum sie nicht weg will - vielleicht könntest Du, Engelbert, tatsächlich mal schaun, ob Du alleine fährst und Dich - neben Deinen Fototouren und was Du sonst so vorhast - mit einigen Seelenfärblern triffst; da wärst Du nicht GANZ allein im Urlaub. Vielleicht ein Kompromiss, der für Dich und Beate geht?

vom 24.05.2018, 17.02
58. von fatigué

Jetzt, nach dem Lesen von Beates Erklärung verstehe ich deinen Eintrag, Engelbert, leider gar nicht mehr. Du solltest doch deine Frau und ihre Hintergründe am besten kennen. Warum dann diese doch wohl mehr rhetorische Frage, die Alternativantworten und -vorschläge von vornherein ausschließt? Die Frage "oder gegen meinen Willen doch alleine fahren" zeigt allerdings, dass du nicht wirklich allein willst. So what?

vom 24.05.2018, 16.18
57. von owl

@beate

"Und ich muss gar nichts ..." sind Deine Worte und genau das meinte ich mit meinem Post Nr. 41

Ich habe jahrelange Psychotherapie (mit fast 50!) gebraucht, um mit den Wunden meiner Seele, zugefügt durch meine Herkunftsfamilie, gut über-leben zu können.
Ein Satz meiner Therapeutin ist mir sehr im Gedächtnis haften geblieben: "Sie müssen gar nichts außer irgendwann einmal sterben ...!"
Und es ist einfacher, zu sagen, was man möchte oder nicht als sich für andere zu "verbiegen". Das habe ich gelernt, komme damit sehr gut durch mein Leben und - oh Wunder - die Welt dreht sich weiter, auch wenn ich mal nein sage!

vom 24.05.2018, 15.48
56. von philomena

Hallo Beate,
HS erklärt alles. Pass gut auf dich auf:)

@Engelbert
Dann wirst du allein oder mit Bekannten verreisen.

vom 24.05.2018, 15.39
55. von Pusteblume

Vielen Dank für deine Erklärungen Beate. Dann ist es ja klar, dann geht es nicht und du musst auch nicht - deshalb hatte ich ja gefragt, ob es gravierende Gründe gibt. Und du hast es ja auch schon probiert.
Engelbert, damit musst du entscheiden, ob du alleine verreisen willst oder nicht. Ich würde sagen: Probier's doch einfach mal ein paar Tage aus, allein oder in der Gruppe, dann siehst du, wie es dir gefällt.

vom 24.05.2018, 15.32
54. von KarinSc

Ich sehe das auch wie z.B. Veena (48).
Wir machen das auch so, ich bleibe zu Hause. Mein Mann geht mit seinen Freunden 1 Woche wandern.

vom 24.05.2018, 13.42
53. von Krabbe

Liebe Beate...
wenn ich nun bei Dir lese und geschriebenes von Engelbert mit einbeziehe...verstehe ich vieles besser. Auch die getrennten Wohnungen.
Beate...bleib bei Dir...verletzte Seelen sind kaum heilbar...achte auf sie.
Selbstaufgabe kann nicht Dein lebensziel sein...darf es nicht sein. Du bist wichtig für Dich...wenn es auch nicht jeder verstehen kann.
Alles Gute für Dich.


vom 24.05.2018, 13.41
52. von Karin

Liebe Beate

ich möchte dir einfach eine Umarmung schicken. Und ich finde es einfach super, wenn jemand in sich hineinhört und genau weiß, was ihm wann gut tut :-)!!! "Bedingungslose" Liebe heißt mein Zauberwort. Offenheit, Ehrlichkeit und Respekt zeichnen für mich eine schöne Beziehung aus. Alles Liebe und Gute! PS: Natürlich verstehe ich Engelbert auch ......aber in manchen Themen ist man nicht "kompatibel" und das ist doch egal, oder?
Karin

vom 24.05.2018, 13.12
51. von sonja-s

Liebe Beate, mit Deinem Hintergrund kannst Du natürlich nicht verreisen, das ist klar.
Wenn man davon nichts weiß kann man viel Unsinniges schreiben.
Ok, dann muß Engelbert sich eine Alternative überlegen, denn ich kann mir nicht vorstellen dass du was dagegen hättest wenn er alleine verreist.
Also Engelbert entweder eine nette Gruppe finden der du dich anschließen kannst, oder alleine losziehen. Carpe Diem ;)

vom 24.05.2018, 12.42
50. von Beate

Ich möchte mich jetzt hier auch mal melden.
Ich bin jetzt bald 61 Jahre und habe mein ganzes Leben immer anderen zu Liebe etwas gemacht und immer zurückgesteckt. Ich kann das nicht mehr und ich will das nicht mehr.
Zwei allerhöchstens drei Tage kann ich noch annehmen, mehr ist aber nicht drin.
Mir geht es vorher körperlich und seelisch dermaßen schlecht und wenn ich weg bin denke ich immer wieder - hoffentlich ist es bald rum. dann brauche ich drei Tage Erholung bis ich wieder angekommen bin daheim. Da kann es noch so schön sein. Als hypersensible Person treffen auf mich so viele Eindrücke jeglicher Art, die ich einfach nicht verarbeiten kann und mir auch manchmal körperlich seelisch weh tun. Zu Hause bin ich in meinem geschützten Bereich und dem Garten mit seinen Tieren um mich herum. Das ist es, was meine Seele nährt und mir hilft.
Ich liebe Engelbert, aber ich kann mir nicht zuwiderhandeln, ohne dass ich dabei Schaden nehme - den ich in der ein oder anderen Form bereits durch frühere Ereignisse (Familie) - bereits habe. Und ich muss gar nichts - auch nicht aus Liebe, denn das wäre Selbstaufgabe und die habe ich hinter mir.


vom 24.05.2018, 12.33
49. von Karin v.N.

Schwierige Kiste...ich bin eigentlich auch eher ein "Hausschwein" statt ein "Wildschwein" und mag nicht so gerne wegfahren, hasse Kofferpacken usw. Aber wenn ich dann dort bin wie z.B. vor kurzem in Bad Zwischenahn zur Rhododendron-Blüte gefällt es mir gut. Manchmal braucht es wohl Überwindung und eine totale Ablehnerin bin ich ja nicht. Bei dieser Entscheidung kann Dir glaube ich keiner helfen. Da musst Du wohl alleine durch Liebelein...

vom 24.05.2018, 12.32
48. von Veena

Kurz und knapp:
Wer getrennte Wohnungen hat, der kann auch getrennt Urlaub machen.
Und wenn Beate lieber daheim im Garten bleiben möchte, dann fährst Du eben alleine weg.

vom 24.05.2018, 12.25
47. von Rita die Spätzin

Ich fahr morgen allein nach Austria. Am Samstag it Kellergassenfest und am Sonntag bin ich zum 80iger eingeladen. Meinem LG ist das zu stressig und so bleibt er zu Hause. Im Januar und April war ich auch mehrere Tage allein unterwegs.Ist alles planbar.
Und Du lieber Engelbert wirst einen Kompromiss finden!

vom 24.05.2018, 12.13
46. von sonja-s

ach ja, alleine würde ich nicht verreisen wollen. Ich bin kein Mensch der schnell Kontakte schließt und allein durch die Gegend laufen, niemanden zum teilen der Eindrücke haben, allein bei den Mahlzeiten sitzen oder mit fremden Menschen die einem evtl. nicht liegen, das wäre nichts für mich. Ich kann gut allein sein aber auf Reisen brauche ich einen vertrauten Menchen an meiner Seite.

vom 24.05.2018, 11.48
45. von MaLu

Das ist jetzt nur meine Meinung:
Für mich gehören zu einem funktionierenden Zusammenleben auch Kompromisse.
In einer solchen Situation würde ich von meinem Partner erwarten, dass er auch mal für ein paar Tage mit mir wegfährt. Ihr ward ja, wenn ich mich da richtig erinnere noch nicht in Urlaub.

vom 24.05.2018, 11.46
44. von sonja-s

eine Freundin ist wegen ihrer Katzen so gut wie nie in Urlaub gefahren. Ihr Mann hat das zum Glück unterstützt.
Nachdem nun die letzte Katze letztes Jahr über die Regenbogenbrücke gegangen ist sind sie das erste Mal seit vielen Jahren länger in den Urlaub geflogen.
Anfangs war sie auch unsicher ob sie das überhaupt möchte und gut findet.
Sie kamen aber beide so begeistert aus dem Urlaub zurück dass sie das nun jedes Jahr wiederholen wollen.
Es ist schwierig da was zu raten.
Für 4 Tage allerdings könnte Beate mal probehalber über ihren Schatten springen, denke ich. Mal als Test und Dir zu liebe.
Wenns nix war für sie kann sie künftig ja zu Hause bleiben und Du musst dann wohl alleine los, wenn dir viel daran liegt.
Ich bin ja auch ein lieber zu Hausebleiber, Schatz zum Glück auch.
Aber ein kurzer Tapetenwechsel mal hin und wieder tut auch sehr gut.
Neue Eindrücke, anderer Tagesablauf, anderes Essen, Klima usw. ist auch nicht zu unterschätzen, für Geist, Seele und Körper.

vom 24.05.2018, 11.30
43. von Sylvi

Keine leichte Entscheidung! Viele Antworten wurden hier gegeben. Wichtig ist auf jeden Fall auch einmal das zu tun worauf man Lust hat. Eine Woche allein verreisen kann auch sehr reizvoll sein. In diesem Jahr mache ich das auch mal 1 Woche. Cornwall. Mein Mann geht dann wandern, was mir doch im Moment schwerer fällt. Dann kann jeder von seinen Erlebnissen berichten. Wenn Beate mal 2 Tage mitkommt, vielleicht hat sie Gefallen dran. Wünsche euch eine gute Entscheidung.

vom 24.05.2018, 11.18
42. von Defne

Ich kann nachvollziehen dass Beate nicht wegfahren möchte. Ich habe eine Woche gebraucht um mich von der Flugreise zu erholen. Leider war die Abflugzeit so blöd dass ich eine vollkommen schlaflose Nacht haben musste.
Während meiner Abwesendheit ist im Garten alles wie wahnsinnig gewachsen. Ich bin nach fast 2 Wochen immer noch am nacharbeiten.
Eines verstehe ich nicht was viele schreiben: warum soll man seinen Partner fragen ob man alleine in Urlaub fahren darf wenn der Partner nicht mit will. Das ist doch selbstverständlich dann alleine zu fahren.
Ich bin in der glücklichen Lage als Alleinlebende immer dann wegfahren zu können wann ich will und dorthin zu fahren wohin ich will.

vom 24.05.2018, 11.13
41. von owl

Wenn Du gerne in den Urlaub fahren möchtest, dann probier es aus, ob es alleine nicht doch schön ist.
Sowenig wie "man" etwas einem anderen zuliebe machen sollte, sollte man aus Rücksicht auf den anderen auf etwas verzichten.

vom 24.05.2018, 11.07
40. von Pusteblume

@ Vera: Sorry, ich verstehe deinen Beitrag nicht ganz.

Ich sehe das ein bisschen anders. Beate mag nicht verreisen, das ist ja auch in Ordnung. Meine Frage hatte den Hintergrund, dass, wenn es keine gravierenden Gründe gibt, wie auch immer die aussehen würden, sie das Engelbert zuliebe mal ausprobieren könnte für vier Tage oder auch nur drei oder zwei. Vielleicht hätte sie ja doch Spaß daran und wenn nicht, dann ist das Thema ja erledigt.


vom 24.05.2018, 11.05
39. von DieLoewin

sorry, zu früh gedrückt...

...Entscheidung wünsch ich Euch - und bin zuversichtlich, es wird gelingen

vom 24.05.2018, 10.12
38. von DieLoewin

hab noch nicht alles gelesen, aber die Überlegungen von @16 Lieserl find ich gut. Ich denk, es gilt die Gründe für die Abneigung zu verreisen, bzw den Wunsch danach genauer zu ergründen - dann erst ist die Entscheidung: machbarer Kompromiss oder lieber jeder für sich gut treffen. Von "nur aus Liebe für den anderen" (tun od verzichten) halte ich am wenigsten. Vorschläge gibt es ja viele. Die Vorüberlegungen sind sicher hilfreich. Eine - für beide - gute ,

vom 24.05.2018, 10.09
37. von Vera

@ 31. Pusteblume
Die Antwort auf Deine Frage
"Gibt es denn gravierende Gründe, warum Beate nicht verreisen will?"
steht explizit in Engelberts erstem Satz:
"Beate mag nicht in Urlaub fahren, auch nicht für vier Tage."

Das ist Grund genug und zu akzeptieren!
So ein Trara wg. vier Tagen zwecks freier Entfaltung von Beates Persönlichkeit...
# 4 Tage nur für mich


vom 24.05.2018, 09.58
36. von Fortuna

Urlaub - die schönste Zeit des Jahres und deswegen sollte damit kein Zwang verbunden sein. Ein paar Tage getrennt werdet Ihr sicher unbeschadet überstehen. Du willst ja nicht 6 Wochen nach Neuseeland :-) Mach Du das, wonach Du Dich sehnst und lass Beate an ihrem Sehnsuchtsort (Garten). Nicht zu viel grübeln - machen! :-)

vom 24.05.2018, 09.54
35. von _gerlinde

Mein Mann fährt auch nicht so gerne mit in Urlaub. Ich reise gerne. Und so fahre ich mittlerweile schon fast 20 Jahre einmal im Jahr, meist im Herbst, mit einer Gruppe für 1 Woche alleine in Urlaub. Ich habe schon viel gesehen, was ich, wenn ich zu Hause geblieben wäre, nicht gesehen hätte. Und es hat uns nicht geschadet. Im Gegenteil, man freut sich aufeinander.

vom 24.05.2018, 09.43
34. von christine b

laß doch deine liebe beate mal alleine zuhause, wenn sie das am liebsten mag.
weil du gerne fahren möchtest, sollst du es auch unbedingt machen, engelbert!
vielleicht schaffst du es doch, alleine zu fahren oder schließt dich einer busreise an. probieren kann man es ja einmal, damit man weiß, wie es ist.
auf jeden fall raus, solange man kann, denn sonst wird man es einmal bereuen, dass man das nicht gemacht hat, was man so gerne wollte.
trau dich alleine und mach dich auf die beine! :-)
ich wünsche dir, dass du was schönes findest!

vom 24.05.2018, 09.22
33. von Anne

Fährt Beate grundsätzlich nicht gerne weg? Und Du fährst grundsätzlich nicht gerne ohne sie weg? Dann solltet Ihr einen Kompromiss finden und vielleicht - wie Ihr es ja ab und zu sowieso schon macht - Tagestouren in die nähere Umgebung unternehmen - eventuell sogar mal dabei in einem Nachbarort übernachten. Oder Ihr macht ein paar Tage einen Wellness-Urlaub in der Nähe, wo jeder auch was für sich alleine tun kann.
Geht das überhaupt - Beate gegen ihren Willen irgendwo mit hinzunehmen;)!? Und wenn Du nicht alleine verreisen willst: Vielleicht hast Du einen Freund, mit dem Du ein paar Tage Auszeit machen könntest?
Als langjähriger Single und Alleinreisende habe ich gute Erfahrungen mit Gruppenreisen gemacht und bin vor allem gewandert. Dabei habe ich viele interessante neue Menschen kennengelernt, spannende Begegnungen gehabt und habe die Schönheit der jeweiligen Natur e.t.c. genossen bzw. bin an Orte gekommen, die ich alleine so nie gefunden hätte!
Aber auch kleine Bustouren alleine sind zu empfehlen; auch da ergeben sich oft vielseitige Kontakte, wenn man will; allerdings hat man da ein vorgegebenes Programm.
So oder so: Eine Auszeit voneinander ist manchmal sicher auch nicht schlecht...;)))!

vom 24.05.2018, 08.59
32. von rosiE

ich glaube, dass da soviel sachen eine rolle spielen, die ich nicht abschätzen kann, gesundheitliche z.b., als beispiel: wenn ich auto fahren würde, aber gesundheitliche probleme hätte, und erst vor kurzem mir den fuß arg gestaucht hätte, z.b., dann allein mit dem auto weiter weg allein in urlaub zu fahren, was wenn unterwegs etwas paasiert, z.b. wieder ein verstauchter fuß, wer fährt dann das auto zurück, kl. beispiel, ich wär ungern alleine dann,
andererseits, könnte ich ja auch ein risiko eingehen (was erleben), denn es findet sich immer ein weg, egal was passiert, nur je älter ich werde, desto vorsichtiger, zögerlicher werde ich,
da ich schon mal am meer war, allein, mit dem zug, der fähre und zurück, ein ziemlich aufregendes erlebnis für mich damals, aber das meer zu erleben, die luft dort, die dünen ...., das war es wert, unbeschreiblich,
ein risiko einzugehen und positiv da wieder rauszukommen, das ist auch unbeschreiblich, es gibt ja an jedem ort ärzte etc., man hat die liste dabei mit allem, was gesundheitlich eine rolle spielt und gut ist,
ich wünsche ein gute entscheidung, in dem wissen, je älter, desto schwieriger wird es ja auch, ich wünsche den mut dazu eine tolle, aufregende entscheidung zu treffen

vom 24.05.2018, 08.52
31. von Pusteblume

Gibt es denn gravierende Gründe, warum Beate nicht verreisen will? Habt ihr das schon mal zusammen gemacht? Wenn nicht, finde ich schon, dass sie das dir zuliebe mal ausprobieren könnte. Ich habe mich jahrelang dagegen gewehrt, mit meinem Mann nach Italien zu fahren. Irgendwann bin ich doch mit und war inzwischen schon fünfmal dort. :-) Wenn es dann aber absolut nicht ihr Ding ist, dann war es eben eine einmalige Sache. Denn es bringt ja auch nichts, wenn sie dann unglücklich bist, dann hast du ja auch nichts davon. Wir machen im Urlaub auch ab und zu getrennte Sachen, weil die Interessen manchmal verschieden sind. Das ist ja auch so ein grundsätzliches Thema, werde dir dazu vielleicht mal schreiben, vielleicht kann man daraus ja ein Thema des Tages machen, da würden mich die anderen Meinungen sehr interessieren.
Wenn du aber gerne verreisen würdest, dann solltest du alleine fahren. Natürlich reist man lieber mit seinem Partner, aber ich würde das dann halt alleine machen, wenn der das partout nicht will. Denn nur wegen dem Partner auf etwas verzichten, was man gerne machen würde und wogegen grundsätzlich nichts spricht, finde ich auch nicht richtig. Es sei denn, dein Wunsch ist nicht soooo groß.

vom 24.05.2018, 08.42
30. von Inge-Lore

Tapetenwechsel tut immer gut! Alleine oder
zusammen - es ist eine Bereicherung.Neues
erleben, neugierig bleiben ist so wichtig!
Man schätzt und freut sich auf sein zu Hause umso mehr, wenn man mal raus war...

vom 24.05.2018, 08.36
29. von philomena

Wenn Beate einverstanden ist, probiere paar Tage alleine aus. Im Urlaub bin ich lieber zu Zweit. Doch war ich immer mal wieder paar Tage allein unterwegs und fand das auch schön.

vom 24.05.2018, 08.32
28. von ixi

Lb. Engelbert: nach deiner Nierenerkrankung hattest du geschrieben dass du dann auch mal alleine verreisen würdest.
Vor Jahren hätte ich für mich niemals für möglich gehalten, alleine zu verreisen. Auch das macht Spaß - oder ich schließe mich einer Gruppe an. Niemals kann man einen Menschen dazu bringen etwas zu tun was er gar nicht will - es würde sich sicher auf die Qualität der Freizeit auswirken. Ihr werdet ganz bestimmt die für Euch richtige Entscheidung treffen.

vom 24.05.2018, 08.20
27. von MOnika Sauerland

Jeder Jeck ist anders. Mit
nehmen gegen meinen Willen geht gar nicht. Wenn ich nicht alleine reisen möchte würde ich mir eine Alternative suchen. Es gibt auch Gruppenreisen.
Ich bin eine Reisetante und fahre sehr gerne, auch alleine, wie es mein Geldbeutel es zu lässt. Mit einer Gruppe würde ich nur Kurzreisen machen. Der Senegal mit meinem Lehrer und den Trommelfreunden war eine sehr schöne Ausnahme. Aber wer weiß wie ich in 10 Jahren darüber denke?

vom 24.05.2018, 08.06
26. von Gerda

ich würde dazu raten, auch mal alleine 4 Tage zu verreisen ( haben wir früher auch so gemacht, wenn der andere nicht wollte ) und es war immer spannend nach der Rückkehr zu hören was der andere zu erzählen hatte ...

vom 24.05.2018, 07.37
25. von Maria

"Mitnehmen"
lassen würde ich mich nicht.

Aber wenn mein Mann jahrelang
"mir zuliebe"
auf Urlaub verzichtet hat,
würde ich einige Tage
meines Urlaubs-Lebens opfern,
"ihm zuliebe"
meinen Garten zu verlassen.

Sie will nicht mit - du willst nicht alleine ---
letztendlich wollt ihr beide gar nicht?

Tagesausflüge können auch zu schönen gemeinsamen Erlebnissen werden.



vom 24.05.2018, 07.27
24. von gerhard aus bayern

ich konnte mir nicht vorstellen meine frau gegen ihren willen mitzunehmen. wir waren auch beide schon allein in urlaub.

vom 24.05.2018, 06.07
23. von Gerlinde

Hihi, wie sieht das aus, wenn du Beate gegen ihren Willen mitnimmst? Als Bündel verschnürt? Nein, Spaß beiseite - ich kenne das Problem auch. Bei uns bin ich der Reisetyp und mein Mann schläft lieber daheim in sinem Bett :))
Dennoch gab es Familienurlaube und letztes Jahr den Urlaub zu zweit auf dem Darß.
Bis zu meiner Kur 2014 konnte ich mir nicht vorstellen, getrennt zu verreisen. Und ich fand es ziemlich traurig, dass wir nicht gemeinsam reisen konnten. Aber dann ging es besser, als ich mirs vorstellen konnte.
In 2016 bin ich dann mal eine Woche allein unterwegs gewesen - das hat uns beiden nicht geschadet, ich finde sogar, es hat uns gut getan.
Ich denke, jedes Paar muß das gemeinsam lösen - und wenn ihr miteinander sprecht, findet ihr sicherlich DIE Lösung, die euch beiden gut tut. Ich drücke euch die Daumen!

vom 24.05.2018, 00.53
22. von Christine

Mein Mann wollte unbedingt in Urlaub fliegen. Ich traue mich wegen meiner angeschlagenen Gesundheit nicht. Wir fanden einen Kompromiss und fahren mit dem Auto nach Süden.
Letztes Jahr war ich eine Woche alleine mit Freunden im Urlaub. Ich finde jeder soll sich seinen Wunsch erfüllen dürfen.

vom 23.05.2018, 23.37
21. von Lina

Dazu fällt mir eine Fortbildung ein... Thema:
"Man muss nichts machen - man hat immer die Wahl" Und jede Wahl hat seine Konsequenten.
Dann haben wir Listen gemacht und zu verschiedenen Entscheidungen die FÜR, die WIDER und deren zu erwartenden Folgen aufgeschrieben.

Vielleicht versucht ihr das auch... es hilft eventuell leichter eine Entscheidung zu treffen.

vom 23.05.2018, 23.24
20. von Vera

Wie lautet § 1 einer jeden guten Beziehung?
"Jeder macht (auch mal) seins!"
Das muss doch für ein paar wenige Tage problemfrei möglich sein!

Auch wenn die Formulierung "Beate gegen ihren Willen mitnehmen" nicht tatsächlich so gemeint ist, entlarvt sie doch Deinen - und nur Deinen - Wunsch: Mit Beate
wegzufahren.

@ Beate:
Lass Dich zu nix überreden und mache nur das, was DU willst.
Um so schöner ist dann meistens das Wiedersehen.


vom 23.05.2018, 23.09
19. von Hanna

Mein Mann verreist nicht sehr gerne und ich schon! Darauf werde ich auch nicht verzichten,denn ich möchte gerne noch einiges sehen! Die "großen" Sachen habe ich gemacht,nun sind es mehr Kurzreisen! Am Sonntag fahre ich für fünf Tage mit einer Freundin nach Hamburg,letztes Jahr besuchten wir Schweden und Berlin! Mein Mann ist froh,dass er nicht mit "muss"!Ich bin der Meinung,man kann auch ganz gut mal ein paar Tage ohne seinen Partner verbringen!


vom 23.05.2018, 23.05
18. von Nicole

Gar nicht so einfach euer Problem...
kenn ich von zu Hause nicht (siehe weiter unten)....

Wie sieht Beate es denn, wenn Du einige Tage auf eigene Faust losziehen würdest - würde sie dich ganz ungern ziehen lassen oder eher mit einem lachenden und einem weinenden Auge

Für ein Wochenendtrip mit einer oder zwei Übernachtung wäre Nancy (Hotel les Prelats in unmittelbarere Nähe zum zentralen Place Stanislas) und der Lac de Madine eine Empfehlung von mir, einfach eine herrliche Innenstadt (die alte und die junge Altstadt) und tolle Gegend, da kommt fast schon südfranzösisches Flair auf...
Nancy selbst (tolle Jugenstilhäuser und ein Museum zum Jugenstil, wo der Eintritt glaube ich sonntags kostenlos is) geht auch im Herbst oder Winter, nur kann man da nicht mehr so schön draussen sitzen...

Drücke euch die Daumen, dass ihr gemeinsam ein Lösung findet, in der ihr euch beide wiederfindet :-)

Wie schon gesagt, meine Eltern ticken da komplett anders, die sind jetzt 71 und 74, hatten gerade goldene Hochzeit und die Hochzeitsreise ging für eine Woche nach Dubai (O-Ton meine Mutter: "Wusste gar nicht, dass man sich im 30 Grad warmen Meer abkühlen kann" (die Luft hatte im Schatten 41 bis 45°, nur der Schatten war eher dürftig :-), Dubai selbst fanden Sie dann aber irgendwie zu gigantsch, zu groß und zu pomös. Dann waren sie 3 Tage zuhause und über Pfingsten waren sie wieder für 3 Tage weg auf einem Weinfest in der Vorderpfalz... nächste Woche steht Papas 75, Geburtstag ins Haus.... bei denen ist immer Action
Dass meine Mutter nicht ganz so gerne wegfährt wie mein Vater ist eher dem Umstand geschuldet, dass sie den ganze Haushalt wuppt, da mein Papa dort eher weniger mitanpackt und eher rund ums Haus aktiv ist) Er macht seit Jahrzehnten (mind. seit Mitte der 80er) jedes Jahr im September noch eine Woche Männerwanderung in irgendeiner deutschen Gegend....
Meine Mama geniest diese Woche zum Durchschnaufen....
Insgesamt sind die Beiden in den letzten 10 Jahre Minimum 3-4 Monate im Jahr unterwegs....
Wir Töchter dürfen uns im Sommer dann den Pflanzen widmen und den Garten bei Bedarf wässern :-))



vom 23.05.2018, 22.32
17. von Birgit W.

Gegen den Willen ist wohl schwierig - wenn ihr 4 Tage wegfahren würdet, wäre das knapp 1,1% des Jahres - da macht sie immer noch den besseren Schnitt, wenn ihr den Rest zuhause seit. Und du wolltest doch immer den Sonnenuntergang am Meer sehen ... vielleicht wird das mal ein Geburtstags / Hochzeits / Valentinstaggeschenk für dich ;) (ich weiß ihre macht euch nichts aus den Feiertagen, aber einen Grund für Überraschungen gibt es immer wieder)

vom 23.05.2018, 22.25
16. von Lieserl

Was ist denn der Grund für Beates Abneigung gegen alles Fremde? Hat sie Angst vor Ungewissem? Oder ist es, dass sie wo anders nicht gut schlafen kann.
Wäre denn ein Kompromiss, ein Wohnmobil zu mieten? Dann hätte sie ein Zuhause und ihr seid trotzdem unterwegs.
Würde sie dich denn gern alleine fahren lassen? Oder nur weil du Fernweh hast?
Mein Mann und ich haben auch schon ein paar Mal jeweils eine Woche getrennten Urlaub gemacht und das heim kommen war immer besonders schön.

vom 23.05.2018, 22.03
15. von ErikaX

Ach Engelbert. Das sind schwierige Entscheidungen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als Du im Tagebuch nach Deiner letzten ernsten Nierenerkrankung geschrieben hast, dass Du jetzt noch einiges tun möchtest in Deinem Leben. Du hast nur dieses eine Leben und ich glaube, viel bist Du noch nicht in der Welt rum gekommen.
Beate ist sicher nicht sauer, wenn Du alleine auf Tour gehst. Ihr habt so eine tolle Beziehung, die hält das gut aus. Beate überreden würde ich an Deiner Stelle nicht - sie hat auch ein Recht auf ihre persönlichen Vorlieben.
Geh erst mal nur kurz alleine weg. So kannst Du testen, ob Du Dich auch alleine in der Fremde wohlfühlst. Dann kannst Du die Touren etwas ausdehnen. Ich vermute mal, dass Du Dich in einer Reisegruppe nicht so gut aufgehoben fühlen würdest, da dort alle Tage total verplant sind von der Reiseleitung. Lange stehen bleiben und fotografieren ist oft nicht drin. Ich musste mich auch sehr überwinden, dass ich alleine in Urlaub fahre. Es klappt aber ganz gut.
Ich wünsche Euch beiden gute Entscheidungen.

vom 23.05.2018, 22.02
14. von fatigué

Gegen ihren Willen mitnehmen geht natürlich nicht. Würde sie dich denn allein fahren lassen? Aber das willst du ja wieder nicht. Warum eigentlich nicht? Wenn deine Frau nichts dagegen hat, dann tue es doch einfach. 4 Tage sind doch wirklich machbar und das Sich-aufeinander-Freuen und der gegenseitige Austausch danach können durchaus belebend sein.

vom 23.05.2018, 21.08
13. von Lieschen

meine Tochter mag auch nicht verreisen, Schwiegersohn würde schon weg fahren wollen, mittlerweile hat er aber das bequeme zu Hause so lieben gelernt und fühlt sich auch ohne Wegfahren wohl, das die Hausfrau nicht immer am Herd stehen muß, gehen sie halt öfters zum Essen.
Ich selber bin früher schon weggefahren, Mann wollte auch nciht so recht, dann alleine einige Jahre, aber mittlerweile brauche ich das auch nicht mehr, wenn man die Augen auf macht, und das tust du ja, siehst du vor der Haustüre alles was du auf Reisen auch siehst. Außer du willst unbedingt, viele oft unmöglichen Menschen treffen, die sich am Urlaubsort nicht so gut benehmen. Ich drücke euch die Daumen das ihr eine Entscheidung trefft mit dem Beide zu frieden sind. Bedenke das Beate ja noch jeden Tag in der Arbeit Streß hat und Menschen sieht, die sie privat nicht anschauen würde, oder so.


vom 23.05.2018, 20.58
12. von lamarmotte

Ist denn wirklich kein Kompromiss - was Zielort, Reisedauer, Beförderungsmittel, Unterbringung etc. betrifft - möglich??
@ Beate u. Engelbert:
Im Winter oder Spätherbst ist im heimischen Garten ja meist nicht viel zu tun, die Preise für Übernachtungen sind normalerweise niedriger,Staus sind sehr viel seltener als zu Hauptreise-/Ferienzeiten, und ein Haustier habt Ihr (leider) z.Zt.auch nicht zu versorgen...


vom 23.05.2018, 20.33
11. von Webschmetterling

Ihr zwei werdet Euch schon einig @ Engelbert.
Ich bin froh, dass mein Mann und ich diesbezüglich gleich ticken.
Urlaub wo wir es super gut hatten früher -in einem wunderbaren Hotel-diesen Urlaub wünschen wir uns heute nicht mehr sondern wir fahren an die Bel. Küste, mieten uns ein Häuschen, fühlen uns ganz frei, sind ohne Stress usw. und genießen das wirklich sehr und auf die 3 -demnächst vielleicht 4- Lichtpunkte im Jahr freuen wir uns beide immer riesig.
Vielleicht probiert Ihr mal etwas was Ihr bisher noch nie probiert habt @ Engelbert ... und macht dann eine schöne Erfahrung :)"Zusammen" ist schon schön, find ich.


vom 23.05.2018, 20.29
10. von widder49

Das Problem hatten meine Eltern auch. Meine Mutter war am liebsten zu Hause, mein Vater gern unterwegs.
Urlaub zu Hause ist mit Urlaub außer Haus überhaupt nicht zu vergleichen.
Meine Mutter war irgendwann froh, dass sie sich überreden lassen hat.
Vielleicht findest du ja etwas, 2 oder 3 Übernachtungen reichen vielleicht schon, wo es Euch Beiden gefallen könnte.

vom 23.05.2018, 20.09
9. von Ursi

Ach, Engelbert, ich finde es schwierig, dir dazu etwas zu sagen.
Vor vielen Jahren ist Rüdiger nach einer bestandenen Prüfung mal alleine mit 7 anderen Krankenschwestern alleine nach Tunesien geflogen für eine Woche. Ich war stocksauer!

Heute sehe ich das ganz anders. Da ich gerne selbst wegfahre - alleine oder zu zweit oder mit einer Reisegruppe - würde ich das auch meinem Mann oder Freund zugestehen.

Und ich weiß, dass ich auch ohne Beate fahren würde. Wenn sie doch nicht weg will, dann besprecht doch unter euch, ob sie das i. O. findet, wenn du alleine fährst. Wie fühlt ihr euch bei dem Gedanken... Könnt ihr euch darüber einigen....
Außerdem würde ich einen Versuch starten. Mal ein paar Tage weg fahren und dann nachspüren: Wie ist das denn für mich? Wie ist das für Beate?

Wir können noch so viel zu dem Thema schreiben. Ich möchte behaupten, dass euch/dir das nicht weiterhilft!

Zu mir kannst du gerne kommen. Es wäre mir eine Freude! (Solltest du den Vorschlag von Moni aufgreifen....).
Hier gibt es so viel zu entdecken!!! Vergiss den Fotoapparat nicht!

vom 23.05.2018, 20.07
8. von ReginaE

Wie sieht Beate das? Vielleicht ein Kompromiss, du gehst 2 Tage in Urlaub und gönnst dir 2 Tage Garten mit Beate?
Ich kann Beate teilweise nach fühlen. Es ist nicht der Urlaub an sich von zuhause weg, es ist wohl die vllt. ungewohnte Umgebung, die ihr gedanklich zu schaffen macht.

Wir waren viel unterwegs, immer andere Ziele, überwiegend Mittel- und Nordeuropa.
Mittlerweile habe ich für mich fest gestellt, so in "fremden" Betten übernachten, ist nicht mehr das was mir gefällt. Deswegen werde ich Urlaub bei meiner Tochter mit Tagesausflügen machen, obwohl ich die Gegen sehr gut kenne.

vom 23.05.2018, 20.01
7. von licht

Ich finde ein Tapeten wechsel auch mal gut. Nicht immer dasselbe. Also Beate kann ruhig mal ein Paar Tage allein sein. Fahr zu Seelenfarben Freunde oder mit Freunden ruhig mal ein paar Tage weg.

vom 23.05.2018, 19.53
6. von Carola (Fürth)

Meine Meinung dazu: Beate ist so ein Goldschatz und genau darum sollst du sie auch NICHT allein lassen und wegfahren !!! Und gegen ihren Willen mitnehmen auch nicht aber ! Der Garten ist wunderschön, eine Oase zum auftanken nach der Arbeit im Büro. Ich verstehe Beate !! Geniesse es doch, einfach im Garten gemütlich schön Kaffee trinken mit ihr, Sonne geniessen und erholen, das nächstemal dann wieder einen Tagesausflug für Fotos usw. :-)

vom 23.05.2018, 19.44
5. von Moni

Einem lieben Menschen seinen Willen aufzwingen geht ja gar nicht. Dein eigenes "gegen" bezieht sich wohl auf "alleine"? Dann besuch doch uns Seelenfärbler! Du bist bei uns herzlich willkommen. Dann bist du nur auf der Fahrt alleine. Oder schaff dir einen Hund an, der gerne mitfährt.

vom 23.05.2018, 19.43
4. von licht

Du kannst ja mit Freunden fahren. Ich fahr mir 4 Frauen immer zum wandern für 1 Woche weg. Durch Anzeige am Schwarzen Brett gefunden. Das 3 mal schon mit Ihnen Unterwegs. Mein Mann ist sehr krank und kann keine Langstecken wandern. Gruss Licht

vom 23.05.2018, 19.35
3. von Engelbert

@ Sennefee: es gibt kein Ziel, wo Beate hin möchte, weil sie eben nicht fort will ... und kein Land und keine Stadt und kein Platz hat mehr Anziehungskraft als der Garten daheim.

vom 23.05.2018, 19.09
2. von sennefee

Ich kann Beate voll und ganz verstehen. Ich fahre auch nicht gern und schon gar nicht oft in den Urlaub (das letzte Mal vor 9 Jahren - für 1 1/2 Tage. Das kannste noch nicht mal 'Urlaub' nennen).
Aber bei uns daheim ist es dafür auch fast 'wie im Urlaub'.

Frag sie doch einmal, wohin s i e gern reisen würde???
Vielleicht schafft ihr einen Kompromiss: Sie darf das Ziel bestimmen und du fährst ;-)


vom 23.05.2018, 19.04
1. von Karen

Oder Beate zuliebe zuhause bleiben? Urlaub auf Balkonien ist doch auch schön, und Du kannst Tagestouren machen - vielleicht kann sie sich dafür erwärmen?

vom 23.05.2018, 18.50

ALL">es allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare:
lamarmotte:
Ich hatte mich zu diesem Thema in der letzten
...mehr

Scheuvens:
Ich surfe mit Firefox.
...mehr

Lina:
Ich hab's mir angesehen... und dachte mi
...mehr

Irène:
Da machen es die Schweizer momentan besser! I
...mehr

philomena:
Ich fand es gar nicht "schlimm", habe aber ne
...mehr

Ursi:
Ich will ganz gewiss keiner der mindestens 20
...mehr

Ursi:
Hihihi.... machst du es denn jetzt auch wie W
...mehr

Ellen :
Haben das Spiel auf der Rückfahrt von der Lan
...mehr

Juttinchen:
Ich habe mich schon immer gefragt, warum das
...mehr

Tanja:
Ich mag fremde Einkaufszettel... :) sehr inte
...mehr