ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

warum erst ab 200

Kanzlerin Merkel und die Länderchefs haben beschlossen, dass in Landkreisen mit Inzidenzwerten über 200 der Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort begrenzt werden soll ... das ist doch schon wieder halbherzig ... ich wäre dafür gewesen, das ab 100 schon zu machen.

Ich frage mich nur ... ist man nun verpflichtet, Internet zu haben oder ne Zeitung zu kaufen, um in Erfahrung zu bringen, wie die Inzidenz gerade ist. Es gibt ja noch keine Nachrichtenlesepflicht ... wie sags ichs den Menschen, so dass ich sicher bin, dass sie es auch wissen und verstehen.

Ach ... außerdem ... wer will das denn kontrollieren ... ich hab KL am Auto ... wenn ich 30 Kilometer fahre, bin ich immer noch im gleichen Landkreis ... wollen sie da Polizeisperren machen und sich den Ausweis mit Wohnort zeigen lassen ?

Engelbert 05.01.2021, 18.02

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

33. von MaLu

31. von Friedrich

Das kann aber auch nicht ganz stimmen. Wenn es heißt vom Ortsrand aus 15 km und ich setze den Punkt am nördlichen Ortsrand, dann darf ich 15 km richtung Norden fahren, nach Süden sind es dann schon keine 15 km mehr, weil da ja der Ort mit einbezogen ist.

vom 07.01.2021, 09.29
32. von philomena

Die Zahlen sind noch viel zu hoch, um Kliniken und Krematorien zu entlasten. Egal welche Regeln wie, wo gelten, da blickt ja kaum noch einer durch. Für mich gilt (leider), so wenig Kontakte wie möglich. 1x einkaufen in der Woche, schnell rein und wieder raus, Maske im Gesicht, wenn ich einer Freundin etwas zu ihrem sechzigsten Geburtstag vorbeibringe und dann in der Kälte auf Abstand kurz reden.
Jede(r) muss für sich selbst schauen, was für ihn/sie gut und verträglich ist. Dass sich nicht alle daran halten werden ist vorprogammiert und dass dann plötzlich ständig eine Person zu Besuch kommen wird im Stundentakt:(
Alles kann man austrixen, doch dann dauert das alles noch viel, viel länger als ich dachte.
Vor allem wenn Bayern seinen Impfstoff in der Camping-Kühlboxen transportiert ... Da falle ich fast in Ohnmacht! Man sollte der Staatskanzlei alte Kühltaschen senden ...:))) Unglaublich.


vom 06.01.2021, 17.40
31. von Friedrich

@owl

Um es einfach zu halten (möchte ich für mich auch):

Die jeweils äußersten Punkte angeben, z. B. eine Straße/Ortausgangsschild, und dann mit dem Webtool den Radius von 15 km eingeben.

Tja... Deine Reaktion kann ich voll verstehen und mir reicht es langsam auch.

*Augen roll*

vom 06.01.2021, 16.48
30. von owl

@Friedrich

Am Beispiel Berlin hat Frau Merkel die 15 km-Regel auch erklärt, d.h. ein Berliner darf sich in ganz Berlin bewegen - verstanden.

So, nun wohne ich in einer Kleinstadt mit einem Durchmesser von insgesamt weniger als 15 km. Wohin darf ich dann, nur in meinem Dorf bleiben? Oder jemanden besuchen, der im nächsten Dorf (auch kleiner als 15 km Durchmesser) wohnt. Wie will man das denn dann rechnen? Von Mitte des Wohnortes zur Mitte des Besuchsortes? Von Ortsrand zu Ortsrand? Von Wohnsitz/Adresse zu Besuchsort/Adresse? ...

Man will den Tagestourismus in die Schnee-Gebiete unterbinden, auch verstanden.

Alles andere wird dann wohl wieder Auslegungssache sein. Einwohner von Hotspots dürfen ihren Wohnort nicht verlassen bzw. die Kreisgrenze nicht "überfahren", das wäre konkret.

ohhhh ... ich will das alles nicht mehr ...


vom 06.01.2021, 16.43
29. von Friedrich

Hab es grad nochmal in t-online.de gelesen: Bei der Regelung zählt ein 15-Kilometer-Kreis um den gesamten Wohnort – also beispielsweise auch um ganz Berlin.


Engelbert hat es ja auch in seinem Text stehen.

Ich bin selber bin gestern zunächst von meiner tatsächlichen Adresse ausgegangen. *Augen roll*

Nun... mehrfach lesen, und ggf. so ein bissel um die Ecke denken, hilft weiter.

Das ist natürlich ne ziemlich weitere Strecke. Ein herzlicher Gruß an Groß-Berlin! ;-)


vom 06.01.2021, 15.34
28. von Friedrich

@Schpatz und owl

Bei einem Treffen wird es mit jedem zusätzlichen Menschen schwieriger, sich vor dem Virus zu schützen.

Daher die Begrenzung auf maximal eine zusätzliche Person.

Darüber hinaus gelten allgemein die AHA-Formel (Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen.) und dass man natürlich gut lüftet, sobald man wieder unter sich ist.

Desweiteren gilt unverändert, dass man jeden vermeidbaren Kontakt unterlässt.

Das bedeutet für mich, dass mir schon eine gewisse Freiheit belassen wird. Aber dass ich es nicht übertreibe.


vom 06.01.2021, 15.19
27. von Karin v.N.

Jeder kocht seine Suppe, heute hüh, morgen hot hängt mir so zum Hals raus dass ich auch OWL nur zustimmen kann.15km-Kontrolle ist meiner Meinung nur schwierig bis gar nicht möglich. Wir z.B. haben den geschäftlichen Pkw privat übernommen der Duisburger Kfz.- Kennzeichen hat. Man konnte und durfte das Kennzeichen behalten, sodass ich hier am linken Niederrhein mit Duisburger Kennzeichen fahre...Dieser ewige halbe Kram bringt überhaupt nichts. Einmal hart durchgegriffen wie z.B. bei meinem Schwager in Melbourne/Australien, da stimmts im Staate Victoria jetzt wieder....

vom 06.01.2021, 14.50
26. von owl

@Schpatz

Das eine Person eingeladen werden darf ist, damit niemand ganz alleine bleiben muss, wie es in der "wir bleiben zuhause Zeit" Anfang des Jahres war.
Natürlich ist der Sinn verfehlt, wenn ich mir 10 Leute hintereinander einlade. Das ist wieder ein gutes Zeichen, wie jede Regel umgangen werden kann und wird und dann wird sich wieder gewundert, dass die Maßnahmen nicht greifen - leider.

vom 06.01.2021, 14.45
25. von Schpatz

Es ist doch vieles so unlogisch. Ich darf nur noch einen Freund treffen. Aber ich kann mich mit vielen verschiedenen Freunden treffen. Warum???? Dann kann ich gleich alle einladen. Ich lade 10 Leute für jeweils eine Stunde ein, dann hatte ich mehr Kontakte als vorher. Ich verstehe oft den Sinn nicht.

Und ich stimme @owl vollkommen zu, kann man sich nicht einfach mal an die Regeln halten? Das wird sonst nie was.

vom 06.01.2021, 14.28
24. von MOnika Sauerland

@ OWL Alles kann ich bestätigen. Ich brauche keine Menschen die mir den Shotdown erklären. Wer das nicht verstanden hat der will sein Ego ausleben. Zahlen Spiele wo für? Niedrige Inzidenzwerte sind das Ziel. Sollte doch einfach sein! Will ich einfach? Nein!! Nörgel, nörgel.....

vom 06.01.2021, 14.19
23. von B i r gitta

@ owl

Danke !
Ich könnte auch k.....

Für mich müßten die Strafen für alle
sehr hoch und konsequent umgesetzt werden.
Solange an die Vernunft appelliert wird und dududu gesagt wird, lacht sich doch
eine gewisse Klientel ins Fäustchen.

Ich wünsche mir endlich mal Politiker, die der Menschheit klipp und klar in aller Deutlichkeit verständlich machen, was Sache ist und Mut zur Härte haben.

Die Dummen verstehen wohl nur eine Sprache und das ist der Geldbeutel.
Aber ordentlich reingelangt, nur niemand traut sich.

Für mich steht Gesundheit an 1. Stelle.
Deshalb trage ich Maske und bin noch ein Regelbefolger :-)

Bleibt gesund


vom 06.01.2021, 12.51
22. von Hildegard

@ owl hat mir aus der Seele gesprochen!

vom 06.01.2021, 12.23
21. von buck

Alle Vorschriften sind in den Wind zu schreiben, wenn nicht der Sinn hinter ihnen verstanden wird. Menschen, die sich heute nicht informieren können oder wollen ist es Scheißegal wen sie anstecken könnten. Hauptsache raus. Den vorherigen Kommentar unterstreiche ich doppelt.

vom 06.01.2021, 11.06
20. von owl

Es kommt doch nicht auf das Autokennzeichen an, wenn die überhaupt kontrollieren, dann wird es Stichproben geben und dann wird der Personalausweis verlangt.
Traurig aber, dass es überhaupt solche Gedanken gibt, warum können die Menschen nicht einfach mal drei Wochen mit dem Allerwertesten daheim bleiben?? Und sich bei den nötigen Dingen wie Arztbesuchen und Einkaufen mal an die einfachsten Regeln halten?
Und bitte jetzt nicht den Spruch "aber zur Arbeit soll ich" ...

Zeitung, Fernseher, Radio, Internet ist doch täglich nur noch mit diesen Nachrichten voll, erstaunlich, dass es immer noch Menschen gibt, die "keinen Plan" haben, die Dummheit ist so weit verbreitet, nimmt stetig zu und ist neben Egoismus und "ist mir doch alles egal"-Einstellung der Eindämmung der Pandemie nicht förderlich.

Schlimmer als Corona finde ich mittlerweile die Menschheit, da könnte ich kot... *piep*

Herzliche Neujahrsgrüße in die Runde und bleibt gesund und bitte zu Hause.

vom 06.01.2021, 10.48
19. von B i r gitta

Hahaha, alles Clowns in der Regierung.

Hauptsache ist: wir haben es doch gesagt,
haben an die Vernunft appelliert und wenn es schief geht, hat das Volk die Schuld.

Ihr Lieben, es stehen Wahlen an, daher ist es ein MUSS der Herrschaften, heiße Luft abzulassen.Jeden Tag was neues,wow

Ich bin nun 73 Jahre alt, habe mich an alle Regeln gehalten, aber so langsam verzweifle ich auch und stelle vieles in Frage.
Zahlenwirrwarr, unsinnige Verbote die keiner kontrollieren kann usw.

Ich mache mich nicht mehr verrückt und lebe besonnen.

In diesem Sinne,
Habt alle einen schönen Tag
Und passt gut auf euch auf.



vom 06.01.2021, 10.43
18. von Hildegard

übrigens, "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht"

vom 06.01.2021, 10.12
17. von Anne

Ich stimme Dir zu: Ein halbherziges Durcheinander ist das wieder! Ich wohne in Herne - das war gestern Abend noch als einzige Stadt in NRW mit einer Inzidenzzahl von 203,9 in den Medien. Heute Morgen ist die Zahl auf 178,3 gesunken... Immer wieder gibt es hier falsche Zahlen vom R-K Institut, die später korrigiert werden müssen. Ich frage mich, wieso?? Heute früh heißt es nun: Die 114 Fälle, die am vergangenen Mittwoch hinzugekommen waren, sind am heutigen Mittwoch aus der Sieben-Tage-Statistik herausgefallen....
Ja dann - kann ich mich ja doch über 15 km hinaus bewegen;)...



vom 06.01.2021, 08.59
16. von MOnika Sauerland

Weil ab 200 Hotspots sind. Warum muss man die Zahlen diskutieren? Jeder Hobbyvirologe hätte da gerne seine eigene Zahl? :((
Einfach Erfahrungswerte akzeptieren. Zum Glück ist es hier im ländlichen aktuell unter 60,30 Inzidenzwert.
Als Bewohner die regelmäßig hohen Zahlen hätte würde mich denken lassen; was kann ich da ändern.Wie kann ich Andere motivieren sich auch Gedanken zu machen. Der Shotdown wird noch länger als Ende Januar sein wenn zu viele immer noch auf Kosten anderen ihre Ausnnahmen selbst stricken/basteln.

vom 06.01.2021, 08.51
15. von Friedrich

luftlinie.org

Hab ich eben ausprobiert.

Jetzt schau ich mir mal den anderen Link an.

Danke!

vom 06.01.2021, 00.20
14. von Katharina

Ich finde die Äußerung vom FDP-Konstantin Kuhle gut, der sagt, der eingeschränkte Radius sollte nicht für Leute auf dem Land gelten.
Ich kenne jemanden, der ist älter und lebt wegen günstiger Miete auf dem Land, muß 25 km in die nächste Stadt fahren um beim Aldi und größeren Läden einzukaufen.
Ein anderer Bekannter kommt für seine Bekannte aus 50 km Entfernung, um hier jemanden zu pflegen, einzukaufen, Hilfen im Haushalt zu erledigen. Der dürfte ihr dann nicht mehr helfen, das sollte nicht im Sinne des Erfinders sein.

vom 05.01.2021, 21.57
13. von Chispeante

@Laura: ah, so rum wird ein Stiefel draus.


Weil ich mich schon gefragt habe, wie das mit den Kontrollen sein soll. Aber so könnte man die Kontrollen tatsächlich an den Zufahrtsstraßen zu den touristischen Zielen machen und entsprechend Autokennzeichen umkehren lassen.

Könnte... ...wenn es ab 100 wäre, weil so müssen sie die meisten doch durchlassen.

In Bayern z.B. sind die meisten über 200 nahe Tschechei/Österreich.
Viele andere oberbayrische, inkl. München & Umland, kann ungehindert weiter in den Alpen schottern.
Es sei denn Bayern verkündet morgen noch einen niedrigeren Grenzwert.

vom 05.01.2021, 21.35
12. von Laura

Ich dachte bei der Regelung ging es um die Touristischen Ziele und die sind leicht zu kontrollieren. Nun haben die Poliszisten was an der Hand, die wegzuschicken, die einen weiteren Tagesausflug machen.

vom 05.01.2021, 21.26
11. von Ursi

@ Hans,
danke für die Superseite!
Das kann sogar ich Superdussel!

vom 05.01.2021, 21.17
10. von Sywe

Wenn ich das richtig interpretiere, gelten die 15 km nur für touristische Fahrten. Mein Sohn hat ein Firmenfahrzeug mit Frankfurter Kennzeichen und sein Arbeitsort ist 24 km entfernt. Mal sehen, ob er mal angehalten wird.

vom 05.01.2021, 21.08
9. von Udo

Man sollte mal aufhören ständig neue Regeln zu erfinden, die eh nicht kontrolliert werden können. Vorschlag: die ganzen abgebauten Telefonhäuschen an jedem Ortsschild aufstellen und mit Arbeitsuchenden besetzen. Dann hätten wir wenigstens Vollbeschäftigung:-)

vom 05.01.2021, 20.17
8. von kraeuterhexe

@Hans
Danke die Karte ist Klasse. Aber den Radius schöpfe ich sowieso nie aus.

@Engelbert
Meine Heimatstadt hat einen Telegrammkanal, auf dem werden immer die aktuellen Regeln und Änderungen mitgeteilt. Übrigens auch Sperrungen wegen Strassenbau usw. Vielleicht habt ihr auch so was?


vom 05.01.2021, 20.16
7. von Viola

Die Informationen zu Corona und aktuelle Inzidenz kann man auch telefonisch bei der Stadt erfahren. Ansonsten gibt es neben Internet und Zeitung ja auch noch Fernsehen und lokale Radiosender.

vom 05.01.2021, 20.09
6. von Viola

Im Grunde bedeutet der eingeschränkte Bewegungsradius doch nur, fahr wenn nötig zur Arbeit, zum Doc und fahr einkaufen um Dich mit Lebensmitteln zu versorgen. Ansonsten bleib zu Hause. Es spricht auch nix gegen einen Spaziergang im Wald und auf der Heide. All das ist meist locker einzuhalten. Mich braucht da keiner zu kontrollieren, mir ist meine Gesundheit wichtig, also halte ich mich dran. Und da ich mich dran halte, treffe ich auch selten auf die, die sich nicht dran halten.

vom 05.01.2021, 19.36
5. von Birgit W.

Ich war heute noch schnell bei Mama in Wuppertal, die aktuellen Fallzahlen sind sicherlich noch durch Feiertage beeinflusst. Ich hab kein Problem mit 15 km Umkreis, wenn dann nicht nur reglementiert sondern auch kontrolliert würde.

vom 05.01.2021, 19.23
4. von Hans

Über Calcmaps kann man den Radius um den eigenen Ort messen. Geht schnell und einfach.

vom 05.01.2021, 19.20
3. von Chispeante

Hat jemand einen Tipp, wie man 15km Luftlinie Umkreis von einem Punkt auf einer Onlinekarte anzeigen lassen kann?

Mit ist immer noch unklar, von wo aus dei 15km gemessen werdn?

vom 05.01.2021, 19.10
2. von Chispeante

Vor der Pressekonferenz hieß es auf ntv, dass 100 wohl auch im Gespräch war. Cool wäre, wenn man zumindest gesagt hätte 100, 150 oder 200, soll jedes Bundesland selber sagen.

In Bayern sind
sind von ca. 100 Städten & Landkreisen
(schnell gezählt auf der Karte)
ca. 20 über 200
ca. 60 über 100
ca. 20 unter 100

Da hätte sich das mal RICHTIG gelohnt, ab 100 zu machen.

vom 05.01.2021, 19.08
1. von Lieserl

Ich sag mal, diejenigen, die kein Internet haben, sind sowieso diejenigen, die daheim bleiben.
Und denen die zum Beispiel in die Berge fahren, um ein bissl Schnee zu sehen, denen ist es sch...egal.
Mit 15 km im Umkreis hätte ich ein echtes Problem, denn wir wohnen näher an zwei Landkreisgrenzen und sogar an einer Regierungsbezirksgrenze als unserem eigenen Landkreis.
Meine Schwiegertochter und mein Sohn fahren Firmenautos, sie mit Münchner Kennzeichen, er mit Augsburger....
Zu kontrollieren ist das nur mit erheblicher Polizeipräsenz. Und das nicht nur in den Städten sondern im Prinzip auf jeder Ortsverbindungsstraße.


vom 05.01.2021, 18.51

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Letzte Kommentare:
nora:
Alles Gute, Engelbert, möge Dir der Zahnarzt
...mehr

Inge:
Bei Zimtschnecken denke ich an Franzbrötchen
...mehr

muellerin:
Nicht schön,Engelbert, jetzt sollte man ein
...mehr

Lieserl:
Hast du nicht diese Woche einen Termin? Wegen
...mehr

Althea :
Ich fühle mit dir Engelbert. Habe ich mir am
...mehr

philomena:
Bloß nicht mit der Nagelfeile an einen Schne
...mehr

Inge:
Du Ärmer, rechne schon mal mit mehreren Sitz
...mehr

_gerlinde/eifel:
Hallo Engelbert,versuchs mit ner Nagelfeile e
...mehr

GudrunL:
Mein Zahnarzt hat mir erklärt, brechende Zä
...mehr

Angelika V.:
Ich auch! Ich habe mir als Kleinkind bei eine
...mehr