ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

wech damit





Und wieder mussten an zwei verschiedenen Stellen bei uns im Ort große Bäume ihr Leben lassen.

Engelbert 18.02.2020, 16.03

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

17. von Gabi K

Das sieht mir sehr nach den sogenannten "Lebensbäumen" (Koniferen) aus. Die haben überhaupt keinerlei Nutzen für unsere einheimische Tier- und Insektenwelt. Niemand nutzt sie für Nahrung. Ich hoffe, der Grunstücksbesitzer pflanzt statt dessen eine nützliche, heimische Hecke.
Hier gibt es mehr Infos:
Hier klicken

vom 19.02.2020, 18.47
16. von elfi s.

Hier kennt man den Grund des Fällens nicht und deshalb jeden gefällten Baum als Frevel zu bezeichnen, ist sicher nicht immer richtig. Ich mag auch lieber lebende Bäume.
Aber Sie haben offensichtlich auch sehr dicht gestanden. Hast du evtl. auch ein Foto von den Bäumen als sie noch dort standen?
Ein Beispiel zum Haareraufen: Vor meiner ehemaligen Firma wurde vor einigen Jahren eine riesige gesunde Esskastanie gefällt. Der Grund: Es sind wohl einige Passanten auf den heruntergefallenen Früchten ausgerutscht die auf dem Gehweg lagen.

vom 19.02.2020, 17.27
15. von Catrin

Für mich sieht das aus als wären es Koniferen gewesen, sorry, das sind für mich keine richtigen Bäume und nicht jedermann mag sie als Grundstücksbegrenzung. Und waren es Tannen o.ä. dann besteht bei zunehmender Sturmtätigkeit in unseren Breiten als Flachwurzler tatsächlich höhere Umsturzgefahr. Ich bin sehr für für Naturschutz und Nachhaltigkeit,und liebe Bäume wie andere auch; trotzdem muss man jetzt gut hinschauen und überlegen, was Sinn macht und was nicht, auf jeden Fall sollten neue Büsche und Laubbäume her.

vom 19.02.2020, 16.45
14. von Hanna

Zu Kommentar Nr8,
auch wir haben erst das Buch gelesen und uns letzte Woche den Film dazu angesehen!
Dieser Film müsste in den Schulen als Pflichtfach gezeigt werden und auch jeder Erwachsene sollte sich ihn ansehen!Es ist nur traurig......!

vom 19.02.2020, 13.57
13. von Hanna

Zu Kommentar Nr8,
auch wir haben erst das Buch gelesen und uns letzte Woche den Film dazu angesehen!
Dieser Film müsste in den Schulen als Pflichtfach gezeigt werden und auch jeder Erwachsene sollte sich ihn ansehen!Es ist nur traurig......!

vom 19.02.2020, 13.57
12. von Hanna

Wenn ich so große gefällte Bàume sehe,denke ich wie viele Jahre sie gebraucht haben um diese Größe zu erreichen,hundert Jahre und mehr!
Gefällt sind sie in ganz kurzer Zeit und das tut mir so unendlich weh...!
Ich bin der Überzeugung,dass nicht immer verantwortungsbewusst damit umgegangen wird,ob ein Baum gefällt wird oder nicht!


vom 19.02.2020, 13.52
11. von Lieserl

Ich finde es auch schade, wenn Bäume sterben müssen. Aber hier kommts mir auch so vor, als wäre das kein Frevel sondern Verkehrssicherungspflicht. Die waren ja auch ziemlich nah aneinander gepflanzt. Es ist halt immer ein zweischneidiges Schwert. Bäume werden groß, auch in unseren Städten, das wird aber oft nicht bedacht, wenn bepflanzt wird.

vom 19.02.2020, 06.04
10. von Lina

Ich denke mal... die Bäume standen zu nahe am Gehsteig... die Wurzeln würden ihn ruinieren... und wenn jemand fällt und sich verletzt gibt es eine Anzeige.

Entlang einer Hausseite haben vor Jahren die Schwiegereltern auch Bäume gesetzt...Abstand nicht einmal 1 m.
Es schaut wirklich schön aus... aber das geht nicht. Wenn man denkt, dass die Wurzeln sich so ausbreiten wie es die Krone tut... ist es ein Wahnsinn.
Und so haben wir 2019 die 2 großen der Kirche als Christbaum gespendet... und der Rest wird auch fallen.
Wenn der Wind geht... kann man nicht schlafen... weil die Äste an der Wand reiben.

vom 19.02.2020, 00.51
9. von Birgit W.

Ich kann Entrüstung teilweise verstehen, aber auf dem oberen Bild sieht man, dass die Pflastersteine schon teilweise von den Wurzeln angehoben si d. Da gibt es eine Verkehrssicherungspflicht, auch für Fußwege. Der Fehler wurde da schon bei der Planung entweder der Straße oder des Gartens gemacht. So wird es möglicherweise häufig sein, dass man zu spät feststellt "gemacht, nicht gedacht". Hinter unserem Haus ist vor 2 Jahren ein großer Baum, Zierpflaume ca. 30 Jahre alt, umgefallen wegen der Trockenheit, obwohl er gesund aussah, Blätter und Blüten trug.

vom 18.02.2020, 22.15
8. von Friedrich

Bei uns im Münsterland sind die Baummörder auch schon unterwegs gewesen. An den Landstraßen, Auf- und Abfahrten liegen sie in direkter Nähe in einzelnen Haufen. Es waren meist kleinere mit vielleicht 5 - 8 cm Durchmesser am Stamm.

Ich finde es zum Kotzen!

Sinn oder Unsinn steht woanders.

Klar, dass wir Holz benötigen, aber die hier können keine Möbel werden.

Ich habe am letzten Samstag den Film mit Peter Wohlleben über sein Buch gesehen: Das geheime Leben der Bäume.

Immer wieder kullerten mir Tränen runter. Ich war so ergriffen von ihnen und so angewidert von dem, was wir Menschen ihnen antun. Schlimm, so schlimm!

vom 18.02.2020, 20.44
7. von ReginaE

Das ist z.Zt. eine ganz schlimme "Seuche". Nicht nur große und starke Bäume werden gefällt, auch kleine die einfach nur so da stehen und im Herbst Früchte für Vögel tragen.

Mit fällt da oft nichts mehr ein.

vom 18.02.2020, 19.49
6. von IngridG

Immer wieder schlimm anzusehen und macht mich immer wieder sehr traurig. Ob es in jedem Fall nötig ist, wage ich zu bezweifeln.

vom 18.02.2020, 19.26
5. von Ursel

.... auch hier werden immer wieder schöne, große Bäume gefällt -
die für mich noch gesund und kräftig aussehen.
Verstehen kann ich das nicht!
Und da kann man sichnoch so ärgern und schimpfen -
oder ein Schreiben machen - ist ist sinnlos. Sehr schade das alles.

vom 18.02.2020, 19.25
4. von Ellen

Nach dem Motto: "Bäume sind ?Unkraut?. Und gerade die Verantwortlichen in den Kommunen und auch die Privatleute, die den Umwelt- und Klimaschutz regelrecht vor sich hertragen, finden immer wieder Gründe für ein solches Massaker. Sobald ein Anwohner sich über drei Blätter Laub beschwert, lässt die Gemeinde abholzen.

vom 18.02.2020, 19.09
3. von Petra H.

Wir haben auf unserem Grundstück voriges Jahr auch große Tannen umgemacht. Bevor die auf ein Gebäude fallen beim Sturm.

vom 18.02.2020, 19.01
2. von Gudrun

Vielleicht sturmgeschädigte Bäume, die eine Gefahr darstellten?

vom 18.02.2020, 18.49
1. von philomena

Neue Besitzer???
Vielleicht wollen sie Licht oder nur ganz groß umbauen?
Was waren das für Bäume?

vom 18.02.2020, 17.11

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
MaLu:
Ich esse das was mir schmeckt, weil's mi
...mehr

Carina:
Finde dieses Lied so was von toll. Der Mann i
...mehr

Lina:
Also ich mag gerne Eisbergsalat... hat wenig
...mehr

Gudrun:
Zu11) die mochte ich auch am liebsten. Ansons
...mehr

Karin v.N.:
Das wusste ich auch nicht, aber Kopfsalat ist
...mehr

Engelbert:
@ Chipstante: ich hab hier einen Link für Di
...mehr

sennefee:
Vielleicht hift es jemandem:Hier klicken
...mehr

Chispeante:
Das wußte ich nicht. Hat Eisbergsalat genauo
...mehr

maggi:
ja, das weiss ich.Es heisst ja, Kopfsalat hat
...mehr

Rita die Spätzin:
Nachdem ich beim Gemüsebauer - der noch selb
...mehr