ALLes allTAEGLICH

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: alles alltägliches

noggerman


Breit grinsend ob der Vermutungen, was er wohl so tut, noggerte er sich einen. Bis er einen Langnese bekam. Dann holt er seine Magnum raus und versucht, die Staubflocken zu erschießen.

Die Staubflocken aber tänzelten mühelos zwischen den Kügelchen hindurch und liegen immer noch ungeordnet zwischen dem, was da so liegt. Und wo dazwischen kein Platz ist, legen sie sich eben auf CDs und Zeitschriften drauf.

Der Noggerer überlegte kurz, ob er durch Meditation einen besseren Zustand seiner Wohnung erreichen kann, entschied sich aber doch für Putenbrust und Sanfranreis. Danach war er satt und etwas müde.

Ziemlich matt drohte er den Staubflocken "wenn ihr nicht brav seid und Euch zu einem leicht zu kehrenden Haufen zusammenrottet, dann lasse ich mich auf euch fallen. Dann seid ihr alle tot". Die Flocken aber kicherten nur. "Das werdet ihr noch bitter bereuen" meint der Noggerman und trinkt den letzten Schluck Senseo.

"Auf in den Kampf" waren seine letzten Worte, bevor er diese Zeilen veröffentlichte ...
 

Engelbert 24.07.2004, 16.09 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

njet


Heut blogge ich nicht, heute mache ich etwas viel Schlimmeres ;)).
 

Engelbert 24.07.2004, 10.52 | (13/0) Kommentare (RSS) | PL

doch kein gewitter ...

Engelbert 23.07.2004, 21.57 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

gewitter im anmarsch ...


... nicht die schlechteste Idee, dem schwülen Treiben ein Ende zu bereiten. Vielleicht erholt sich der Tag durch den Abend.
 

Engelbert 23.07.2004, 19.02 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

hände hoch


Wenn Beate mir etwas erklärt, dann könnte ich die Ohren schließen und würde doch alles verstehen. Denn sie spricht so herrlich mit den Händen :). Ich liebe das ...
 

Engelbert 20.07.2004, 21.08 | (0/0) Kommentare | PL

neuseeland


Liebe Kinder, das ist Neuseeland.



Oben die Nordinsel, ca. 4 cm groß, und unten die 2 1/2 cm große Südinsel. Etwas weiter oben (nicht im Bild) liegt die Bauchnabelinsel.

Und nun, liebe Kinder, erkläre ich Euch, wie man sich Neuseeland auf den Bauch macht.

Dazu braucht ihr Vollkornnudeln. Die kocht ihr dann "nicht" in heißem Wasser, sondern in Fleischbrühe. Denn die liebt Fleisch, besonders Bauchfleisch.

Wenn die Nudeln all vollkorno (al dente sagt man bei diesen Nudeln nicht) sind, dann probiert ihr das neue Nudelschüsselset aus Plastik aus. Das ist eine normale Schüssel und eine mit Löchern.

Die normale Schüssel stellt ihr ins Spülbecken und die mit Löchern obendrauf. Dort schüttet ihr jetzt die Nudeln mit der Brühe hinein. Die werden sich vielleicht was freuen.

Da die Nudeln jetzt immer noch baden, ihr aber keine Suppe wollt, sondern Nudeln als Beilage zur Grillwurst, müsst ihr nun die Löcherschüssel hochheben, denn dann kann das Wasser fröhlich unten rauslaufen.

Das macht Spaß. Dem Wasser vor allem. Den Händen weniger. Denn die meldet per Telegramm an das Gehirn "wasser läuft raus +++ wasser dampft +++ dampf ist heiß +++ noch eine halbe sekunde, dann verbrennen die hände +++ was soll ich tun +++ fragezeichen".

Das Gehirn wird antworten "beide hände öffnen +++ und +++ fallen lassen"

Ihr wisst ja, wenn das Gehirn etwas per Telegramm sagt, dann ist dem sofort Folge zu leisten. Also lässt ihr die Schüssel los, zieht die Hände zurück und werdet Euch diese nicht verbrennen. Ist doch klasse.

Noch mehr "klasse" ist, dass dann bald Neuseeland auf dem Bauch ist. Toll, gell ? Denn die Schüssel mit den Nudeln patscht wieder in die Brühe zurück und diese spritzt kreisförmig von dannen. Das nennt man Verdrängungseffekt.

Und in der einen Richtung, von der Schüssel aus gesehen ist das Süden, da ist halt euer Bauch. Der telegrafiert auch mit dem Gehirn "auwei+++aua". Das nennt man Verbrühungsmotzen.

Das Gehirn antwortet "scheisse". Der Bauch "und nun?". Das Gehirn "unterhemd sofort ausziehen +++ kurz und heftig jammern +++ eis über neuseeland legen +++ die inseln mit brandsalbe einschmieren".

Macht ruhig, was das Gehirn sagt, dann wirds nur eine halbe Stunde weh tun und Blasen gibt es auch keine. Und irgendwann wird auch wieder das offene Meer an dieser Stelle sein. Das ist wie mit Atlantis, diese Insel war auch einmal da und dann hat jemand Salbe draufgeschmiert.

Danke, liebe Kinder, für's Zuhören. Und nun geht bitte in die Küche und kocht Euch Nudeln. Vollkorn, versteht ihr ... und Fleischbrühe, kein Wasser.
 

Engelbert 18.07.2004, 20.25 | (14/0) Kommentare (RSS) | PL

gegendarstellung


Zwei Beiträge weiter unten steht der Satz: die Pfalz ist schön. Bitte diesen Satz streichen, die Sonne scheint und es ist schneller heiß geworden, als mir und uns lieb ist. Die Fenster sind schon geschlossen und mein Oberkörper bleibt bis auf weiteres nackt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass ich noch vorhande Kleidungsstücke ebenfalls ausziehe.
 

Engelbert 17.07.2004, 14.14 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

beate hat geweint ...


... und das ist gut so. Das war auch so erhofft von mir. Es hat alles genau gepasst, wir waren beide zuhause, als das Paketauto kam, dem ein Mensch mit einem Päckchen entstieg.

Adressiert an Beate, die sich ratlos ans Auspacken machte (sie wusste von nix). Und dann ...

... hat sie geweint. Vor Freude :).

Beates Lieblingsfarben sind gelb, orange und grün. Und sie liebt Tiffany. Im Päckchen war ...



... ein Teelichthalter mit ihren Lieblingsfarben und im Tiffanydesign. Ein Unikat, dass es nicht noch einmal gibt für eine einzigartige Frau. Passt also :)).

Mein Geschenk war also ein voller Erfolg. Ich sag' Dankeschön an Elisabeth und Willi, dort habe ich das Teelicht "basteln" lassen :)).
 

Engelbert 17.07.2004, 14.10 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

die pfalz ist schön


Zumindest jetzt im Moment stimmt die Überschrift. Während weite Teile Deutschlands bereits mehr als 25 Grad haben, ist es bei uns den ganzen Morgen bedeckt, dann gabs ein Gewitter und nun klärt es sich auf bei angenehmen 20-22 Grad.

Der Schreiber fühlt sich ob dieses Umstandes sichtlich wohl und sitzt kaffeegestärkt mit nacktem Oberkörper vor dem Monitor. Eine Webcam hat er leider keine ;).
 

Engelbert 17.07.2004, 12.13 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

der abend


War ein schöner Abend. Der allerdings viel zu heiß begann. Denn ein Spaziergang in voller Sonne war nun doch nicht das Wahre.

Vor unserem Auge: Gladiolen zum Selberpflücken, bemitleidenswerte Trainierende auf einem Fußballplatz, eine Sackgasse, verziert mit Ameisenhaufen, deren Bewohner sich anstellten, uns über die Füße zu laufen.

Danach waren wir heißfeucht, das Tempotaschentuch zum Schweißabwischen war längst zu einem Klumpen geworden, die Augen brannten und so gab es nur eine Lösung: Eis. Mit Sahne. Und Eierlikör (Beate hatte Blue Curacao). Essen an einem schattigen Platz.

Danach gings uns besser und die Temperaturen waren nun so angenehm, dass wir noch gemütlich um einige Häuser gehen konnten. Leider war die Sonne schon fast hinterm Horizont, was die Bilderausbeute schmälerte. War trotzdem fotografisch ein Erfolg, drei Desktopmotive sind dabei rumgekommen.

Ein kurzes Gewitter "im" Hause hatte nur "ein" Donnergrollen (und das Echo :) ) zur Folge, so dass der Abend nun seinen harmonischen Gang weiter geht.

Ganz im Sinne dieses Bildes, einem Storch, der das heutige Abendlicht zu einem Besonderen machte.


 

Engelbert 16.07.2004, 22.53 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare:
Lina:
Das nennt man Lebensfreude... schön anzusehen
...mehr

lamarmotte:
Bis vor 2 Jahren konnten wir 2x pro Woche (ei
...mehr

Brigitte/Weserkrabbe :
Ich habe heute gerade eine Anzeige von denen
...mehr

Wolf-Dieter :
Das gleiche ist mir mit einem neuen Lattenros
...mehr

maritta:
danke für den tip!!dafür bin ich immer sehr z
...mehr

Maria:
Das darfst du mit Beate ruhig jeden Tag üben
...mehr

KarinSc:
WOW .... das macht Spaß den Beiden. Zusehen m
...mehr

elfi s.:
Absolut spitze. Schön anzusehen.
...mehr

Ingrid:
Tanzen macht Spaß und hält jung. Die beiden s
...mehr

Ulrike Th.:
Die beiden sind ehemalige Profitänzer, aber s
...mehr