ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

überholangst

Menno, wenn sie auf der gut ausgebauten Landstraße auf grader Strecke mit wenig Verkehr hinter einem 60 km/h fahrenden LKW hinterherzuckeln und nicht überholen und man muss dann, wenn man vorbei will, gleich drei Autos überholen. Sollen einfach nicht Landstraße fahren, wenn sie so unsicher sind.

Engelbert 07.08.2020, 12.37

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

27. von Sabine Kerschbaumer

Ich überhole auf Landstraßen auch höchst selten, ich halte es da wie Udo. Mein Panda hat schlicht nicht die Durchzugskraft und ist der Gegenverkehr schnell, kann das gefährlich werden. Fahre ich halt 60 und betrachte mir die Landschaft. Die Überholer holt man eh spätestens an der nächsten Ampel wieder ein.

vom 09.08.2020, 12.18
26. von abraxa

Ich kann bei sowas nur überholen, wenn ich entweder alleine fahre und es schaffe (mein Auto ist schwer und hat wenig PS) oder wenn ich noch mal doppelt so viel Platz habe, wenn mein Mann neben mir sitzt. Es macht einfach keinen Spaß, wenn es doch mal knapper geworden ist, jemanden neben einem sitzen zu haben, der sofort aussteigen will und/oder eine Panikattacke hat. Mein Wagen Beschleunigt nur seeehr langsam, und wenn dann doch ein Auto von vorne kommt habe ich ein Problem wenn mein Mann neben mir sitzt.

vom 08.08.2020, 20.22
25. von Friedrich

@Udo

Danke für diese Aufklärung!

Ich habe es dennoch nachgelesen, weil mir die Kinnlade fast ausgeklappt wäre.

Was für ein Schwachsinn!

Für Sicherheit bin ich auch, aber das halte ich für überzogen! Also bereits bei einem 7,5-Tonner. Kopfschüttel

Also wieder was gelernt.

Muss ich also allen Abbitte leisten. Tue ich hiermit!




vom 08.08.2020, 15.35
24. von Udo

@ Friedrich: laut STVO dürfen LKW ab 7,5t auf der Landstraße max. 60km/h fahren.
Machen aber nur die Wenigsten.

vom 08.08.2020, 14.18
23. von Friedrich

100 km/h auf Landstraßen und die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h auf Autobahnen finde ich in Ordnung.

Wegen Baustellen auf ABs, die schon vor Wochen wie Pilze aus dem Boden gewachsen sind, sind heutzutage schnell mindestens 5 km mit 80 km/h oder sogar nur 60 km/h zu finden. So auf der A1 und A3, die zwischen Greven und Dierdorf befahre.

Trotz der vielen Baustellen komme ich besser als gedacht voran. Denn auf den anderen Strecken gilt 100 km/h und in 10er Schritten bis 130 km/h. Meist ist steht mein Tempomat zw. 120 km/h und 130 km/h.

Wer langsamer fahren möchte, z. B. auf Landstraßen, der kann das freiwillig gerne tun. Hauptsache, er oder sie schaut ab und zu nach hinten, um eine sich vielleicht wegen ihm gebildete Schlange durch rechts ran fahren sich auflösen zu lassen.

Das ist die Rücksichtnahme, die ich erwarte, denn keiner ist alleine unterwegs. Wer hier uneinsichtig ist, der gehört für mich aus dem Verkehr gezogen. Denn wenn sich andere dadurch genötigt fühlen, ggf. auch riskant zu überholen, weil es nur ganz wenige Stellen dafür gibt, muss derjenige zur Verantwortung gezogen werden, der blockiert.

vom 08.08.2020, 13.38
22. von owl

@Engelbert

der letzte Unfall, von dem ich weiß, geschah weil das dritte Fahrzeug zum Überholen ausscherte, das erste dann auch, aber das dritte - mittlerweile neben ihm fahrend - übersah, beide dann übelst kollidierten und es infolge der Kettenreaktion dann einen Riesenunfall mit furchtbaren Folgen gab!

vom 08.08.2020, 13.27
21. von gerhard aus bayern

als rentner habe ich die zeit langsam zu fahren. ich bin für tempo 80 auf landraßen, auch wenn mein auto 125 ps hat.

vom 08.08.2020, 10.07
20. von Karin v.N.

Einen dicken Hals kriege ich bei uns auf der B58 wo über ca. 8 km Überholverbot ist und ein Pkw dort wo 100 km/h erlaubt sind, mit 60 durch die Gegend zuckelt. Aber ich lass mich nicht zum Überholen provozieren und schimpfe nur vor mich hin. Es wurde erzählt, dass Jugendliche sich einen Spaß draus machen und extra langsam fahren, damit die Polizeistreife, die manchmal hinter der Bushaltestelle mit einem Motorrad steht, wieder was zum Aufschreiben hat... Ohne Überholverbot überhole ich maximal ein Auto und Lkw, denn da kann Mut manchmal auch Übermut sein und ruck-zuck stehen wieder weiße Kreuze mehr am Straßenrand. Dann lieber vor sich hin schimpfen und die Verabredung mit dem lieben Gott später eingehen...

vom 08.08.2020, 09.06
19. von MaLu

Ich bin viele Jahre täglich 60 km zur Arbeit gefahren. Was ich da schon erlebt habe an Autofahrern, die ungeduldig überholen müssen, da könnte ich Romane schreiben. Ich musste schon so oft stark abbremsen, dass ich nicht gegen die Überholer fuhr, die mir auf meiner Seite entgegenkamen. Ich wurde schon oft überholt nur weil ich Geschwindigkeitsbeschränkungen beachte bzw. mich weigere an gefährlichen Stellen zu überholen. Die meisten treffe ich ganz schnell wieder, was haben sie gewonnen? Nichts! Passiert ist ihnen nichts, weil Andere umsichitg fahren!
Nur ein Beispiel:
Morgens ca. 5:00 Uhr, dunkel. nasse Fahrbahn, starker Regen und schlechte Sicht. Vor mir fuhr ein Auto mit 70 kmh. Ich dachte mir, warum überholen, es ist ja noch Zeit. Von hinten kam ein Auto angerast, setzte zum Überholen an (trotz Gegenverkehr), ich ging vom Gas runter weil ich dachte der schert vor mir ein. Er raste weiter. Ich dachte, der wird doch nicht und schon war es passiert. Dank der Reaktion von meinem Vordermann, mir und dem entgegenkommenden Auto, konnte der Raser noch soweit ausweichen, dass sie nur mit dem Kotflügel zusammenstießen. Mein Vordermann und ich konnten rechtzeitig bremsen. Der Unfallverursacher 18! Jahre kam auf uns zu und das Einzige das ihn interessierte war: HOFFENTLICH VERLIERE ICH NICHT DEN FÜHRERSCHEIN!!!!! Er schaute noch nicht einmal nach seinem Unfallgegner. Mein Vordermann war ein Polizist in Uniform und der junge Mann fragte ihn: "Sind sie wirklich von der Polizei?"
Noch eins, auf der Autobahn, Stau, ich konnte rechtzeitig bremsen, mein Hintermann nicht, er fuhr auf mich drauf.
Solche Erlebnisse prägen!

vom 08.08.2020, 07.21
18. von Lina

Das ist ärgerlich.
In unserer Gegend gibt es viele Kuven... viel Wald und unübersichtliche Stellen.
Und wenn da einer vor mir so schleicht... und der vor dir nutzt die wenigen Gelegenheiten zum Überholen nicht... da ärgere ich mich immer.
Leider bringt der Ärger "0"... da ist eher die Geduld gefragt.

vom 08.08.2020, 02.03
17. von ReginaE

Als Überholangst würde ich das nicht deuten. Es hat einen gewissen Sicherheitsaspekt, den ich auch im Straßenverkehr akzeptieren sollte.

Weder mich noch andere möchte in Gefahr bringen, das ist wie bei Corona ohne Maske und ohne Einkaufwagen nur mal schnell in den Laden zu gehen.

In solchen Fällen schaue ich auf meinen Kilometerzähler und die Uhr und dann wenn es eine wirkliche Überholmöglichkeit gibt oder der Verkehr ich entzerrt hat, rechne ich aus, was 20 km schneller gebrachte haben könnte.
So einfach geht das.

Oft ist das nach recht amüsant, diejenigen die überholt haben, stehen an der nächsten Ampel daneben.

Mir ist mein es mein Leben wert und teuer!!

vom 07.08.2020, 21.50
16. von Lieserl

Ich bin auch jemand, der nur sehr selten auf der Landstraße überholt. Einen Bulldog vielleicht, wenn ich genug sehe. Aber einen LKW so gut wie nie. Dazu sind die Straßen bei uns viel zu bucklig und unübersichtlich. Aber ich erlebe es oft genug, dass überholt wird auf Teufel komm raus. Und das an Stellen, wo schon sehr viele Straßenkreuze stehen.

vom 07.08.2020, 18.18
15. von Anne/LE

Genau das sagt mein Mann auch und der fährt
seit fast 30 Jahren LKW auf Autobahn und Landstraße. Er schimpft dann lauthals bei Privatfahrten. Ich mache die Augen zu.

vom 07.08.2020, 17.51
14. von Sywe

Das sollte jeder halten, wie er es vertreten kann. Auf engen Landstraßen ist oft die Sicht eingeschränkt und wenn man nicht ortskundig ist, kann es rasch zu einem Unfall kommen.
Am meisten regen mich in solchen Situationen die Drängler und die Raser auf, die an einer Kolonne vorbeirauschen müssen, obwohl der Gegenverkehr kaum einsichtbar ist.


vom 07.08.2020, 17.29
13. von Friedrich

@philomena

Ich bin auch hier unter einigen in der Reihe.

Bevor ich etwas poste, habe ich mir meine Gedanken gemacht und solch einen Einwand wie Deinen berücksichtigt, ohne das natürlich zu schreiben. Sonst wären alle Kommentare überlang und die Kernaussage ginge unter.

Zum konkreten Fall: Egal, wie groß der LKW ist und was er geladen hat oder nicht, es ist leider wirklich so, dass ich diese sehe und sie kriechen entlang. Egal, ob Landstraße oder Autobahn. Und dort eben sogar mit 95 Sachen.

Ich denke mir bei der Landstraße auch, dass die unter Zeitdruck stehen und warum so langsam. Aber mit 60 bei erlaubten 70 oder 100 geht gar nicht.

An meine Stirn mir patsche. Das wichtigste hier auf der Landstraße zwischen Greven und Münster Kinderhaus ist, dass man nicht überholen darf. Das ist für mich das Indiz, warum sie langsamer fahren.

vom 07.08.2020, 17.23
12. von philomena

Ich bin auf der Landstraße extrem vorsichtig mit Überholen. Schon zu oft kam mir auf meiner Spur ein "Überholer" frontal entgegen! Ich überhole nur an Stellen, die ich weit einsehen kann, was z. B. jetzt durch das hochstehende Getreide oft nicht einsehbar ist.
Ich halte es wie @ Udo. Da ist mein Sicherheitsgefühl für mich und andere ausschlaggebend, egal wie langsam ein LKW fährt.
@ Friedrich
Ich denke, dass z.B. vollbeladene 40Tonner anders fahren als leere. Da hat keiner die Absicht dich zu ärgern, denn meistens sind die Fahrer unter Zeitdruck und wollen selbst zügig an ihr Ziel.

vom 07.08.2020, 17.05
11. von Udo

Überholen auf der Landstraße gehört für mich zu den gefährlichsten Fahr-Manövern überhaupt. Erst recht wenn ich nicht vor den LKW sehen kann. Es könnte ja noch ein Fahrrad oder Mofa dort fahren und der LKW müsste dann ausscheren. Jedes beteiligte Fahrzeug könnte doch noch zum überholen ansetzen. Rechtlich ist man zwar als Überholender im Vorteil, aber das nützt mir auch nix, wenn ich im Graben liege. Da habe ich schon zuviel gesehen, um da ein Risiko einzugehen. Fahre täglich ca. 300km beruflich.

vom 07.08.2020, 16.44
10. von Engelbert

@ Chispeante: sollte man, wenn man unsicher ist, Auto fahren ? Es gibt immer wieder Situationen, in denen Unsicherheit nicht gut ist. Ich weiß, es geht hundertmal gut und wie kommen die Leute von A nach B ...

PS: wie viel PS hast du, Chispeante ?

vom 07.08.2020, 16.22
9. von Chispeante

Ich hab meist nicht genug PS zum Überholen.

Und die Unsicheren: Wo sollen sie denn sonst fahren? Oder kennst Du einen anderen Weg von einer Ortschaft in die anderen?


vom 07.08.2020, 15.53
8. von Diana

Mein Mann sieht es ganz genauso wie Du Engelbert.
Ich handhabe es eher wie VERA und sage mir: aus irgendwelchen Gründen fahren sie so langsam. Sei es altersbedingt, oder tatsächlich wg. Überhol-Angst, oder aus gesundheitlichen Gründen, oder weil sie demnächst abbiegen, oder gedankenversunken sind, oder sich angeregt unterhalten, oder ortsunkundig sind oder sie zum 1. Mal mit diesem Auto fahren, oder es gar nicht ihr eigenes Auto ist oder Mitfahrer reisekrank sind oder (kranke bzw. verletzte) Haustiere an Bord sind, oder die Fenster geöffnet sind wg. defekter Klimaanlage…Ich habe dafür Verständnis und garantiert ist jeder von uns schon mind. einmal genauso langsam gefahren aus irgendeinem Grund. Da bin ich mir ganz sicher.

vom 07.08.2020, 15.34
7. von Patty

Mit dem langsamen Auto rechts Ran geht ja auch wenn's die Gegebenheiten gefahrlos zulassen . Zu langsam darf man auch nicht fahren.
Mit dem LKW, grad den 40t und denen mit weniger Tonnen die nicht schneller als 60 auf Landstrassen fahren dürfen wird's schwieriger und so ziehen die Kollegen einen Schwanz hinter sich her und Überholen kann gefährlich werden. Auf der Autobahn dürfen sie nicht schneller als 80 und auch hier gibt's Bereiche, wo sie nicht schneller als 60 dürfen. Um andre zu ärgern oder in Gefahr zu bringen tun sie das nicht.


vom 07.08.2020, 14.32
6. von Friedrich

Ach ja. Zu diesem LKW. Also meine Wahrnehmung bei Fahrten über Landstraßen ist die, dass die LKW Fahrer dann besonders langsam fahren. Wo 70 erlaubt wäre, gilt für sie 60 und dann kommt 100 und sie fahren 70 oder 80.

Da unterstelle ich böse Absicht. Denn a) ist die Strecke frei und einsehbar und b) auf der Autobahn rasen sie mit 95 wo 80 und weniger erlaubt sind.

Das ist doch kein Zufall!

Sie wollen uns Autofahrer auf den Landstraßen ärgern. Ganz bewusst und sehr fies.

Weil jetzt gleich Aufschreie kommen: Natürlich nicht alle, aber zu viele!


vom 07.08.2020, 14.29
5. von Friedrich

... oder ist mit ner SMS am Smartphone beschäftigt.
... oder oder oder


Rücksichtnahme ist auch im Straßenverkehr sehr wichtig!

Heißt für mich: ab mit dem langsamen Auto rechts ran und die anderen vorbei lassen!

Die Straßenverkehrsordnung regelt das so:

(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. (2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

vom 07.08.2020, 14.09
4. von Vera

In solchen oder ähnlichen Situationen stelle ich mir immer vor:
Der~/Diejenige transportiert gerade die Hochzeitstorte für Tochter oder Sohn...

vom 07.08.2020, 14.04
3. von Engelbert

@ owl: drei Autos zu überholen war völlig gefahrlos bei dieser geraden Strecke mit wenig Verkehr ...

@ Sonja: ich hatte es nicht eilig ... fahre normalerweise meine 90 km/h auf dieser Landstraße ... 60 ist dann doch zu wenig ...

vom 07.08.2020, 13.42
2. von Sonja

Wer es wirklich eilig hat, packt das!
Eine Dahinzottelnde, jedenfalls auf Landstraßen

vom 07.08.2020, 13.32
1. von owl

Also ganz ehrlich, sollen sie lieber dahinter bleiben, als etwas zu riskieren. Wenn sie selber nur 60 fahren, ohne jemanden davor, finde ich das viel schlimmer.
Und gleich drei Autos überholen, würde ich selbst mit meinem Sportwagen nicht machen, so oft sind in den letzten Monaten aus genau diesem Grund hier bei uns schreckliche, teils tödliche Unfälle passiert.

vom 07.08.2020, 13.31

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Letzte Kommentare:
Waltraud:
Die hab ich bei uns noch nie gesehen. Ich mag
...mehr

Inge-Lore:
Bin zwar kein Sachse, lebe aber seit vielenJa
...mehr

Hans:
Uuuuaaahh! Bloß weg damit! Da läuft mir kal
...mehr

Petra H.:
Die mag ich auch gern. Wir sagen Schmätzchen
...mehr

Lieserl:
Die mag ich auch sehr gern. Ich weiß zwar ni
...mehr

Sieglinde S.:
Diese Firmenmarke kenne ich zwar nicht, aber
...mehr

Killekalle:
Fein, mit Vanilleeis und Sahne!
...mehr

IngridG:
Sie hat so ein wunderschönes Blau, das ich s
...mehr

IngridG:
Das habe ich auch schon öfter gekauft. Ist s
...mehr

frechdachs:
Ist das sowas wie Mäusespeck oder knusprig w
...mehr