ALLes allTAEGLICH

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: beate bloggt

noch eine Nacht auf der Intensivstation

Als ich Engelbert heute antraf, war er noch sehr benommen. Das Narkosemittel hatte noch Wirkung. Außerdem muss der Körper das alles zweimal verkraften, gestern Nacht zwischen 1.00 und 3.00 Uhr und heute zw. zw. 8.00 und 11.00 Uhr. Der Pfleger meinte. dass das völlig normal sei. Und er ist wirklich in sehr sehr guten Händen. Da kommt sogar der Professor - den man, weil er auch einen blauen Dress trägt wie die Pfleger, nicht erkennt - und ihn um ein Glas Wasser für den Mann bittet. Und prompt bringt er ein Glas Wasser. Nachdem ich mich bei ihm entschuldigt habe, weil ich sein Namensschild mit Titel nicht erkannt hatte, meinte er nur "ich bin hier ein Mensch wie jeder andere auch". Tut gut, dass es solche Leute gibt. Dagegen antwortete eine junge Ärztin im Praktikum auf eine Frage "dass besprechen Sie mit dem Pfleger, ich bin hier Ärztin".

Engelbert macht sich viele Gedanken, dass es nochmal kommen könnte das Kammerflimmern (nachträglich geändert auf: lebensbedrohliche Rhythmusstörungen), woher es kam, warum sein Puls so hoch ging usw. - Und bei jedem Pipser eines Gerätes - was ist jetzt. Ich kann das gut nachvollziehen, mir geht es genauso. Er ist nur noch nicht so zuversichtlich. Er kann den linken Arm nicht bewegen und hat noch enorme Schmerzen. Aber lt. Pfleger und Prof. ist das auch völlig normal und der linke Arm hat eben Pause. Engelbert meinte nur, dass er nach dem Einsetzen des Schrittmachers gleich aufstehen und rumrennen kann. Er muss sich in Geduld üben und das ist sehr schwer für ihn, zumal er sich am Mittwoch noch so richtig fit gefühlt hatte. Zur Sicherheit bleibt er diese Nacht noch auf der Intensiv und morgen entscheidet sich dann, ob er auf die Normalstation darf.

Sorge macht mir seine Schlafapnoe. Er hat ja eine Schlafmaske, aber damit geht es gar nicht. Ich schnarche ja noch mehr und ich könnte auch nicht mit einer Maske (die mit Gurten auf dem Gesitz festgezurrt ist) schlafen. Wir können beide nichts auf dem Kopf/Gesicht haben. Ich kanns verstehen und doch muss sich da was ergeben, ich weiß nur noch nicht was. - Engelbert wollte ja sowieso noch in ein empfohlenes privates Schlaflabor gehen um eben mal den genauen Stand der Dinge in Erfahrung zu bringen.

Ich hoffe, dass die Nacht gut verläuft und wünsche ihm, dass er morgen auf die Normalstation darf. Und ein Quäntchen Geduld, das wünsche ich ihm auch. Und Zuversicht wünsche ich ihm und und und ........ Liebe erträgt und trägt viel.

Und nun wünsche ich uns allen eine gute und ruhige Nacht - und habt nochmal Danke für all die guten Gedanken und Wünsche.

Engelbert 22.03.2019, 21.02 | (55/0) Kommentare (RSS) | PL

zu Hause hätte er die Nacht nicht überlebt

Engelbert hatte die Nacht dreimal Kammerflimmern (nachträglich geändert auf: lebensbedrohliche Rhythmusstörungen) und musste zweimal mit dem Defibrilator zurückgeholt werden. Sie haben ihm dann einen Notfallschrittmacher eingesetzt. Es kam extra ein Arzt von zuhause, um die Notfallschrittmacher-OP zu überwachen. Das Risiko, bei nochmaligem Kammerflimmern (nachträglich geändert auf: lebensbedrohliche Rhythmusstörungen) , war zu groß. Jetzt ist die Gefahr vorbei. Heute morgen kommt dann die richtige Herzschrittmacher-OP.

DANKE, dass er lebt und er dort so gut versorgt ist.

Engelbert 22.03.2019, 05.16 | (166/0) Kommentare (RSS) | PL

Engelbert per Notarzt in der Uniklinik

Engelbert musste soeben per Notarzt in die Uniklinik (Herz - Hausarzt hatte Notarzt gerufen). Bin soeben von der Arbeit nach Hause, packe ein paar Sachen ein und fahre direkt nach Homburg. Bitte drückt alle die Daumen, dass alles gut wird - DANKE

Engelbert 21.03.2019, 13.45 | (89/0) Kommentare (RSS) | PL

ich bins ...

... die Beate. Ich wollte mich jetzt endlich mal melden. Letzte Woche war ich so eingespannt in den Alltag, da war ich einfach zu erschöpft. Und nun möchte ich mich bei Euch für die vielen lieben Glückwünsche zu meinem Geburtstag bedanken. Ich hab mich sehr gefreut. Habt alle noch einen angenehmen Abend und einen guten Start in die Woche.

Engelbert 29.11.2015, 19.52 | (12/0) Kommentare (RSS) | PL

was mein Leben reicher macht ....

... früh morgens aufzustehen, in den Nebel hinauszuschauen und feststellen:
Das Auto neben deinem ist das deines Mannes und der ist nach langer Reha wieder bei Dir zu Hause.
Danke, dass du wohlbehalten zurück bist.

Engelbert 01.11.2015, 08.40 | (32/0) Kommentare (RSS) | PL

ungewiss

Wir wissen noch nicht das Ergebnis der Biopsie. Das erfährt Engelbert erst kurz vor der OP. Die Aussichten reichen bis zu späterer (je nach weiterem Verlauf der Nierenleistung) möglicher Dialyse. Das macht Sorgen. Die OP wird drei Stunden dauern und wie operiert wird, entscheiden die Ärzte im OP. Geplant ist die OP gegen Mittag. Ich bitte den Herrn da oben, dass die Niere erhalten bleibt.

Engelbert 01.09.2015, 18.53 | (129/0) Kommentare (RSS) | PL

herzliches Dankeschön

an alle die mir zum Geburtstag gratuliert haben. Auch für die guten Wünsche habt vielen Dank.
Und besser als Clemens Brentano kann ich es auch nicht sagen:
"Glück ist niemals ortsgebunden, Glück kennt keine Jahreszeit, Glück hat immer der gefunden, der sich seines Lebens freut."
Ich hab mich sehr gefreut.
Habt alle eine gute Zeit.

Engelbert 24.11.2014, 12.56 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

erst gehört und dann gesehen ...

... gerade eben beim Auto freischaufeln (es hat ordentlich geschneit heut nacht).

Drei Zugtrupps von Kranichen mit je 24, 26 und 30 Vögeln. Zugrichtung von Nord-Ost nach Süd-West.

Bei uns zur Zeit minus 2 Grad, etwas sonnig und trocken kalt bei leichter Bewölkung.
 

Engelbert 31.01.2012, 11.48 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

auf dem Flur und im Zimmer

So verschieden sind die Prioritäten ... aber es liegt nur an der Umsetzung und das eine ist eben schneller umzusetzen als das andere.

Was ... na ja, Dusche und Toilette auf dem Flur, aber WLAN im Zimmer und das kostenlos.

Und der Neubau braucht noch bis 2014/2016.

Wenn ich in die Uniklinik fahre nehme ich den Laptop mit. Ansonsten versuche ich - solange Engelbert nicht da ist - auf der Seelenfarbenseite das Kalenderblatt und den Lichtblick etwas aufrechtzuerhalten. Mit Handy und der Unterstützung von Engelbert klappt das ganz gut.

Doch ich wünsche mir nichts mehr, als dass Engelbert so schnell wie möglich nach Hause kommt und dass alles nicht so schlimm wird.

Engelbert 31.01.2012, 09.49 | (22/0) Kommentare (RSS) | PL

zwei aussagen ...

... gibt es vorweg ohne nähere Einzelheiten. Die Herzkranzgefäße sind in Ordnung, aber... eine Herzklappe schließt nicht richtig und um festzustellen, wie schwer diese "Fehlfunktion" das doch geschädigte Herz beeinflusst, muss noch mit einem "Schluckecho" festgestellt werden. Wann der Termin hierfür ist, werden wir morgen erfahren. D.h. aber, dass Engelbert noch in der Klinik bleiben muss. Das kann nun alles bedeuten: von geringem Grad der Beeinträchtigung bis hin zur Herzklappen-OP. Wir müssen also wieder warten und hoffen, dass es nicht so schlimm ist.
Egal was kommen mag mein Schatz, ich bin da für Dich und wenn es sein muss 24 Stunden lang.

Engelbert 30.01.2012, 19.31 | (86/1) Kommentare (RSS) | PL

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare:
maritta:
ich hab da was gefunden.......)
...mehr

Beate L.:
Oh, falls ich nicht doch mal einen Anfall von
...mehr

Christine (Unterallgäu):
Ich schreib immer einen Einkaufszettel, sonst
...mehr

Elisa:
Hier gibt es so etwas so gut wie nie. Es wäre
...mehr

Carina:
Wäre SF nicht etwas ganz Besonderes für mich,
...mehr

Carina:
Ich kann mich nicht einmal erinnern, jemals e
...mehr

lieschen:
Wunschzettel, keinen einzigsten durfte ich sc
...mehr

christie:
An die Adventzeit meiner Kindheit kann ich mi
...mehr

Gudrun:
Meine Wunschzettel wurden abends auf das Fens
...mehr

DieLoewin:
leider nein -aber die Idee find ich großartig
...mehr