ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

bestrafen möglich machen

Wie es aussieht, war es kaltblütig geplanter Mord an Luise ... die 12 und 13jährigen Täterinnen haben sich vorher erkundigt, ob sie denn überhaupt bestraft werden können, wenn sie die Luise umbringen ... können sie nicht, dann ist ja alles klar, dann kann man ja loslegen ... das Ersticken mit einer Plastiktüte klappt leider nicht, also wird zum Messer gegriffen ... ja, doch, da junge Mädchen nicht nur googlen können, sondern auch bösartig genug sind, einen Mord zu planen ... dann ist für mich klar: bestrafen möglich machen, auch wenn jemand jünger als 14 ist. Auch wegen allen noch folgenden Nachahmerinnen, die jetzt genug drüber gelesen haben und mit ähnlichen Ideen spielen. In welchem elterlichen Umfeld reifen solche bösartigen Menschen heran ?

Nachtrag ... und der Grund ... wie es aussieht, waren verletzte Gefühle wohl das Tatmotiv. Möglicherweise hatte Luise im Vorfeld der Tat über die Figur einer der beiden Täterinnen gelästert.

Engelbert 23.03.2023, 19.34

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

13. von ilu

stimme Dir voll und ganz zu

vom 26.03.2023, 10.24
12. von Ellen

In bin unbedingt für ein Herabsetzen der Strafmündigkeit, war ich schon lange, unabhängig von der schrecklichen Tat jetzt. Ich erlebe täglich z.B. die Schüler an der Bushaltestelle vor unserem Haus. Nein, das sind keine Kinderchen mehr, wenn ich mir die Reden anhöre und das Benehmen sehe....

vom 24.03.2023, 22.49
11. von Engelbert

@ Adele und Pusteblume: von einem seriösen deutschen Nachrichtenmagazin ...

Inzwischen ist bekannt, dass die Täterin 75mal auf das Opfer eingestochen hat.

vom 24.03.2023, 19.06
10. von Pusteblume

Woher hast du diese Informationen?

vom 24.03.2023, 16.56
9. von Juttinchen

Ich finde, die Strafmündigkeit sollte zeitgemäß auf 12 Jahre herabgesetzt werden.
Und diese Kinder unter Daueraufsicht gestellt werden.


vom 24.03.2023, 14.52
8. von Ilka

Wenn jemand alt genug ist, einen Mord zu planen und auszuführen, der ist auch alt genug, bestraft zu werden. Meine Meinung.

vom 24.03.2023, 11.37
7. von Chispeante

Das Vakuum sollte irgendwie gefüllt werden.

Einerseits bei besonders schweren Verbrechen.

und vor allem, wozu ich noch nix las, bei Wiederholungstätern.
Weil Banden lassen U13-Kinder Diebstähle und so Zeug machen, weil die nicht strafrechtlich verfolgt werden.

auch sollte alles erfasst werden, z.b. hieß es ja es wird weiter ermittelt, obwohl es keinen Prozess gibt.
Ich finde vieles von dem üblichen Prozedere sollte trotzdem stattfinden, selbst wenn keine explizit strafrechtliche Bestrafung dann erwirkt wird wegen Alters.

Und: statt zu sagen "das Jugendamt soll das alleine machen" sollte es so eine Bewährung geben. Also dass die jungen Menschen bei "Kavaliersdelikten" trotzdem ins System aufgenommen werden und einen Bewährungshelfer bzw. Fallbetreuer zugeteilt bekommen, der auch in Kontakt mit der Schule steht und mit Streetworkern/Jugendtreff-Mitarbeitern.
Momentan dürfen sich die SChulen selbst mit Schülern rumschlagen, die sich immer wieder völlig daneben verhalten aber nicht so um die Polizei zu rufen.

Weil so ein Mord, ok, vllt gibt es da Nachahmungen, dann landet das groß in der Presse und ändern wird sich nix.
Aber alle die schon aber 4./5. Klasse kriminelle Handlungen machen (Diebstahl, Vandalismus) oder Mobbing & Körperverletzung in der Schule.
Wenn sie mit 14 zum ersten Mal verhaftet werden, dann haben sie schon mehrere Jahre hintersich wo so etwas "normal" geworden ist und sie das völlig falsche Umfeld haben.

In Amerika wird die BrokenWindows-Theorie immer wieder unterschiedlich umgesetzt.
Die Theorie besagt, dass wenn in einem schlechteren Viertel 1 SCheibe eingeschlagen wird, dann folgt schnell die 2. und Müll etc.
Übertragen auf Straftaten besagt es, dass schon die kleinsten Vergehen geahndet werden sollen, weil die sich schnell summieren und größer werden.
Stimmen dagegen sagen, dass Kinder nicht so früh schon "im System" landen sollen, dass ihnen die dritte, vierte, fünfte Verhaftung fast egal ist und die ersten Jugendhaft sie noch weiter in den Strudel hineintreibt, aber dort herrschen (bisher zumindest) andere Verhältnisse.

vom 24.03.2023, 10.31
6. von ixi

Ja da muss auf jeden Fall was passieren. Wie das ablaufen soll darüber müssen sich die Fachleute erstmal noch unterhalten und festlegen wie das dann gehen soll denn das normale Erwachsenen- Strafrecht kann in dem Alter nicht angewandt werden.

vom 24.03.2023, 08.57
5. von Licht

Ich habe gehört es soll eine Nagelfeile gewesen sein. Ein Mädchen hielt Sie fest und die andere stach zu. Es muss hart bestraft werden es war ein geplanterMord. Ich wurde in der Schule auch gemopt war grausam. Nicht einzeln sondern mehere immer. Es prägt michbis heute teilweise. Mit Luise fühl ich sehr mit. Gruss licht

vom 24.03.2023, 07.32
4. von Su

Ich befürchte, wenn man einmal einen Menschen vorsätzlich getötet hat (die haben ja dazu zigmal zugestochen, nicht nur ein oder zweimal), ist es danach vermutlich leichter ... Ich denke ja, man muss die Strafmündigkeit dringend heruntersetzen, haben einige Länder schon gemacht.

vom 24.03.2023, 07.18
3. von Lina

Da vermischt sich in mir Trauer um das ermordete Mädl und Wut über diese 2 Monstermädels.

Ich denke bei uns in Österreich wird das Gesetzt jetzt geendert... Mord soll angeblich immer bestraft werden, egal wie alt.

vom 24.03.2023, 01.55
2. von Adele(Freudental)

Woher hast du diese genaueren Informationen? Diese Tat ist einfach nur schrecklich und furchterregend. Ich denke auch, daß das Gesetz abgeändert werden muß. Kinder vielleicht schon ab 10 Jahren, die ein solches Verbrechen begehen, sollten auf jeden Fall vor ein Gericht kommen und eine gerechte Strafe bekommen. Die Richter sollten Erfahrung mit Jugendlichen haben, und die Strafen müßten entsprechend aussehen, damit die jungen Menschen ein Bewußtsein dafür bekommen können, daß sie für ein Verbrechen verantwortlich sind. Sie brauchen auf jeden Fall auch ein anderes Umfeld. Gleichzeitig benötigen sie gute Therapeuten, denn sie haben ja noch ihr ganzes Leben vor sich. Und das sollte doch ganz anders werden.

vom 23.03.2023, 22.11
1. von Birgit W.

Über die Frage "Elternhaus" wurde in social media viel geschrieben. Vielleicht sind die Eltern genau so betroffen über das, was ihre Kinder getan haben und müssen damit leben? Sind 12-13jährige immer offen im Verhalten ihren Eltern gegenüber? Sind sie in ein Umfeld geraten, von dem die Eltern vielleicht gar nichts wussten?
Was die Möglichkeit der Bestrafung angeht, gebe ich dir recht, da dürfte man nicht sagen "unter 14 nicht strafmündig".

vom 23.03.2023, 21.50
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2023
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Letzte Kommentare:
Brigida:
Freue mich schon, bin schon am vorbereiten f
...mehr

ReginaE:
es wird ein schöner Tag. Am Abend bin ich be
...mehr

Liane:
Da wünsche ich euch viel Spaß beim Zusammen
...mehr

Engelbert:
@ Karen: Hast du schon mal mit einem normalen
...mehr

Gisela L.:
Viel Erfolg für das Hochbeet.
...mehr

Karen:
Ja gibt's denn in Eurem Haushalt keinen
...mehr

lieschen:
gutes Gelingen und dann später gute Ernte
...mehr

Engelbert:
@ Christine: nach dem Mittagessen laufen wir
...mehr

Christine L.:
Ja die Freude aufs Treffen steigt täglich, w
...mehr

Bea:
@ KatharinaGlasnudeln gibt es auch bei Pe*nny
...mehr