ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

corona ...

... vor einem Jahr kannten wir das Wort noch gar nicht. Damals war noch alles normal und wir hatten keine Ahnung, wie sehr sich alles ändern wird.

Engelbert 03.12.2020, 14.45

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

10. von Lina

Das stimmt... bis wir uns wieder nach Lust und Laune bewegen können sind unsere Freunde um ein Jahr älter geworden... ich natürlich auch.

vom 04.12.2020, 01.32
9. von funny

ja.....

vom 03.12.2020, 22.21
8. von Ursel

... ja - es hat mächtig eingeschlagen -
das Virus hat die gesamte Welt verändert -
für jeden Menschen in seinem ganz persönlichen Leben und Umkreis -
und die Ängste und Sorgen und Probleme so vielfältiger Art gehen uns nicht aus dem Sinn - sie beschäftigen uns regelrecht Tag und Nacht - man muss versuchen, sich ganz konkret abzulenken...und so gut es eben möglich ist, das Leben trotzalledem zu leben und zu gestalten. Was gibt es sonst für eine Alternative?


vom 03.12.2020, 18.45
7. von MOnika Sauerland

Habe heute beim Getränkehändler Corona Bier gesehen. Das gibt es schon länger.

vom 03.12.2020, 18.29
6. von Chispeante

Zuerst: Ich bin froh, dass ich gesund bin! Und meine Familie auch. So viele sind schwer getroffen von Corona, gesundheitlich oder anderweitig.

Davon abgesehen:


Normal ist relativ.
Für mich hat sich zu Dezember 2019 nicht viel geändert.
Aber stimmt, ich hätte vorgehabt, dass sich einiges ändert, was dann nicht der Fall war in Zusammenhang mit Corona. Aber nicht "wegen" Corona, mit entsprechendem Grips und Wumms wäre da vieles möglich gewesen.
Anyways, das "Leben ist was Du draus machst" und entsprechend gilt "Leben zu Corona-Zeiten ist was Du draus machst".

vom 03.12.2020, 17.29
5. von Hanna

Da bekommt doch der Ausspruch,der kommt mit Corona um die Ecke,schon gleich eine andere Bedeutung!

vom 03.12.2020, 17.18
4. von philomena

Ich hatte davon irgendwann im Dezember gehört, weiß aber nicht mehr genau, ich meine es war nach Weihnachten und vor Silvester. Da war es aber so weit weg, dass ich Corona erst in den ersten Januartagen mehr Aufmerksamkeit schenkte, Masken bestellte und einer Freundin auf einer Beisetzung Ende Januar verschämt die Häfte zusteckte, weil sie alleinerziehend ist und für ihre Jungs da sein muss. Ich weiß noch, wie befremdet uns die anderen Trauergäste beäugten und belächelten.

vom 03.12.2020, 16.37
3. von Lieserl

Gestern vor einem Jahr sind wir zu unserer jährlichen Wellnesswoche in unserem Hotel angekommen. Ich hab grad bei Facebook die Erinnerungen daran angeschaut. Ja, wer hätte gedacht dass das alles so kommt.

vom 03.12.2020, 16.22
2. von ReginaE

... da dachte ich noch im März zu einem Seminar gehen zu können. Hatte aber im Dezember storniert und das war gut so.

... und wie man überlegte, was das nun sein könnte und welche Auswirkungen es habe.

vom 03.12.2020, 16.01
1. von Schnecke

Ja, und es ist unglaublich, wie sehr das Jahr 2020 die gesamte Gesellschaft verändert hat in Gedanken, im Verhalten, in neuen Begriffen, in der täglichen Organisation, in der Urlaubsplanung, im Umgang mit Ängsten und Sorgen...

vom 03.12.2020, 14.54

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Letzte Kommentare:
Viola:
Ich bin schon seit 23 Jahren bei meinem Zahna
...mehr

Carina:
Das ist so.... verständlich und ich wünscht
...mehr

sigrid m:
Zahnarztängste sind wirklich schlimm , aber
...mehr

Lina:
Die Rumherzen hatte ich schon mal gekauft...
...mehr

Lina:
Deine Ängste kann ich gut verstehen... aber
...mehr

Freya:
Lass Dich von mir Zahnarzt-Memme trösten, li
...mehr

Juttinchen:
Zucker is(s) nicht.Das habe ich mir für dies
...mehr

Nicole:
Korrektur zu 15) Freund - Freunde / Gäste
...mehr

Nicole:
Beides nicht nach meinem Geschmack, von Mann
...mehr

GerdaW:
Ja, die Rum-Trüffel-Herzen von Manner, die h
...mehr