ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

der samstag

Volle Supermärkte, Schlangen an der Kasse ... in zwei Geschäften keine Eier mehr ... kein Toilettenpapier, Brot fast alle, Marmelade weitgehend leer, und natürlich auch Kaffee, Reis, Zucker, Mehl, Nudeln ... die Leute kaufen, als gäbe es schon nächste Woche eine Ausgangssperre.

Gesehen: Kundin mit Gummihandschuhen, der erste Mann mit Mundschutz.

Originalton Beschäftigte im Supermarkt: "wir machen mehr Umsatz als vor Weihnachten" ... und "endlich kommen mal die alten Sachen aus den Regalen".

Engelbert 14.03.2020, 15.31

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

21. von Friedrich

@Alle

Schön, wenn ich für ein bissel Erheiterung sorgen konnte.

Danke!

vom 15.03.2020, 14.09
20. von Gudrun

Auf Glas und Plastik überleben die Viren bis zu 6 Tagen,auf Papier und Karton 24 Stunden.
Ich wasche Einkäufe,die auf den Frühstückstisch kommen (Stichwort Brötchen,die man aus der Hand isst, dabei das Marmeladenglas anfasst)entweder ab oder fülle sie um. Bei Mahlzeiten,die nur mit Besteck gegessen werden, ist das weniger wichtig.
Handschuhe beim Einkaufen bringen nur begrenzt was, wenn man die Viren ja trotzdem auf seine Einkäufe verteilt.
Da würde ich lieber den Wagengriff desinfizieren oder den Wagen vom hinteren Ende aus schieben, ist zwar ungewöhnlich und weniger bequem,aber klappt.

vom 15.03.2020, 13.24
19. von Leonie, 1949

@ Friedrich: köstlich. Ich habe endlich mal lachen können. Total auf den Punkt gebracht!

@ Philomena: auch ich bin schon mit Einmalhandschuhe unterwegs gewesen, und zwar auf der Bank. Habe die Tastatur mit diesen Handschuhen bedient. Meine Bankkarte gut abgewaschen und unterwegs in einem Mülleimer die Handschuhe weggeworfen. Zu Haus natürlich zusätzlich Hände gewaschen.

Wo viele vielleicht noch nicht drangedacht haben, den Schlüsselbund abzuwaschen, der angefasst wird, bevor wir Hände waschen.

vom 15.03.2020, 11.16
18. von Marie

Bei uns in Frankreich, auf dem Land, war gestern die Hölle los, ich hatte bislang kaum Hamsterkäufe gemacht, aber gestern hab ich mich für 2 Wochen eingedeckt. Obwohl so oft gewarnt wurde, sich nur auf einen Meter zu näher, war das total vergessen. Und gestern Abend, nachdem die Menge der Infizierten am Tag verdoppelt hatte, kam die Nachricht, aus die Maus mit Öffnung der Geschäfte, Restaurants, Cafés, Kneipen usw ... nur die Geschäfte mit Nahrungsmittel , Apotheken usw, dürfen öffnen. Die Leute sollen von zu Hause aus arbeiten, wo es möglich ist.

Und trotzdem sollen wir heute wählen gehen --- für einen Bürgermeister, das hätte ja auch warten können.

vom 15.03.2020, 08.31
17. von Liane

@ philomena
wie machst du das mit den Handschuhen, du schiebst damit den Einkaufswagen, greifst du damit dann auch die Lebensmittel an und legst sie in den Wagen oder ziehst du sie bei jedem Artikel aus? Und wie machst du es dann zu Hause, wieder mit Handschuhen beim Einräumen?
Ich glaube Händewaschen und desinfizieren reicht doch vollkommen.


vom 15.03.2020, 07.17
16. von Lina

@ Friedrich
Da haben wohl die Gelbwesten aus Pariss das WC-Papier aufgekauft... denn wer jetzt demonstrieren geht muss wirklich ein Arsch sein... entschuldigung... einen großen Arsch haben.


vom 15.03.2020, 01.30
15. von Katharina

Ja, Friedrich hat es treffend auf den Punkt gebracht. - Seit Freitag in allen Aldi-Läden hier deutlich weniger Brot, am Donnerstag waren die Regale beim Brot noch normal gefüllt gewesen

vom 15.03.2020, 00.12
14. von Steffi-HH

DER Spruch des Jahres, danke, lieber Friedrich, endlich konnte ich mal wieder schallend lachen!

vom 14.03.2020, 20.49
13. von philomena

Ab Montag werde ich Latexhandschuhe fürs Einkaufen benutzen, die ich anschließend im Müll entsorge - und da ist mir völlig egal wie ihr anderen guckt.
Selbstschutz ist auch Schutz für andere.

Die Dynamik des Geschehens Corona-Virus nimmt jetzt bei uns Fahrt auf und damit auch die Reaktionen der Menschen. Jede(r) will für seine Familie/ Sippe vorsorgen, ein sehr gut verständlicher psychologischer Refelx; wenn man darauf mal schauen möchte und nicht nur "rational" argumentiert.
Der Feind ist unsichtbar, nicht zu spüren, wenn er in den Körper eindringt und meldet sich erst nach einer Woche oder 14 Tagen.
Ich habe Verständnis für das Verhalten. Denn wenn es ernst wird oder eng, helfen nur Freunde und Familie im Notfall. Das weiß ich aus eigener Erfahrung ...
Seid behütet.


vom 14.03.2020, 20.48
12. von Friedrich

Kaufland, dm und REWE: kein Klopapier mehr.

Deutschland hat einfach zu viele Ärsche!



vom 14.03.2020, 20.27
11. von Gudrun

Ich wollte gestern schon mal im voraus online Lebensmittel bei einem Supermarkt bestellen und es war kein einziger Liefertermin bis zum 23.3.mehr frei und spätere wurden noch nicht angezeigt.

vom 14.03.2020, 19.28
10. von Juttinchen

Ich habe gestern mit der Tochter in Houston per Whats App gepostet. Dort sind auch die Regale leer. Sie hat mir ein Bild geschickt.
Gähnende Leere.

vom 14.03.2020, 18.29
9. von ReginaE

Ich habe mich fast kringelig gelacht über diesen Beitrag. DAS war bei mir sehr ähnlich, nur Toilettenpapier (die neue Währung) wurde bei Edeka immer aufgefüllt.
Bei Aldi kamen sie wohl gestern nicht nach, und Kaufland gibt es hier zwar 3, doch ich gehe immer in den auf dem Land, sah es recht gut aus, außer Zwiebeln, Knobi und Weißkraut war alles für mich vorhanden.
Ein netter Nebeneffekt, die Schoki von Ritter war runter gesetzt auf -,69 !! Ok, da musste ich zuschlagen, egal ob C oder nicht. In solchen Zeiten sollte man seinem Gemüt das gönnen.

Das mit der Ausgangssperre sehe ich keinesfalls abwegig. So etwas wird über Nacht angeordnet. Man muss immer schön mitlesen, wenn etwas verneint wird, wird es innerhalb kurzer Zeit gemacht!!

Das mit den alten Sachen habe ich auch festgestellt. Da gibt es so einiges, was man üblicherweise nicht kauft. In sogenannten Notzeiten ist es sehr hilfreich.

vom 14.03.2020, 17.53
8. von Inge

@ Engelbert
@ Hans
Auch wenn das mit der Ausgangssperre nur ironisch gemeint war, bin ich der festen Überzeugung, dass wir dies auch hier in Deutschland erleben werden. Wir sind doch jetzt schon alle im Standby-Modus. Wir hören noch die Züge fahren, aber Autoverkehr ist schon stark reduziert, und auf der Straße ist niemand mehr zu sehen. Absolute Funkstille!

vom 14.03.2020, 17.48
7. von Engelbert

@ Hans: das sollte eigentlich als Ironie zu erkennen sein ... dennoch habe ich den Satz abgeändert.

vom 14.03.2020, 17.33
6. von Suse aus der Südpfalz

War hier heute auch so im Rewe, Aldi und Penny. Ich hab früh um 8 das letzte Toastbrot bekommen!
Wehe, wenn jetzt wirklich mal einer wegen irgendwas Durchfall bekommt...
Letzte Woche hatte meine Tochter Geburtstag und ich wollte eine (!) Tüte Mehl zum Kuchen backen kaufen - vergiss es...

vom 14.03.2020, 17.25
5. von Hans

Furchtbar, diese Hamsterkäufe! Man kann keinen normalen Einkauf mehr machen, da man hier dies und dort jenes nicht mehr bekommt. Aber bitte, lieber Engelbert, auch wenn der Satz ironisch gemeint war, schreibe nicht so ohne etwas: "es scheint schon nächste Woche eine Ausgangssperre zu geben." Das ist Panikmache pur! Und das ist etwas, was wir wirklich nicht brauchen!

vom 14.03.2020, 17.16
4. von MaLu

Nach der Live-Pressekonferenz mit Malu Dreyer gestern Abend war mir das schon klar, dass die Angst wieder ausbricht.

vom 14.03.2020, 17.12
3. von birgit brabetz

so gesehen ist es doch prima dass die ladenhüter weg sind und ich demnächst frisches kaufen kann ;)))

vom 14.03.2020, 16.42
2. von

Bei uns trägt man beim einkaufen Lederhandschuhe.

vom 14.03.2020, 15.41
1. von Peppels

Kann ich so ähnlich bestätigen, irgendwann erwischt es fast jeden, laut Virologen ca 70-80% der Menschen, die einen früher, die anderen später.

vom 14.03.2020, 15.35

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
Hildegard:
Bei mir ist auch alles Südseite und Innen wi
...mehr

Ursi:
Wenn ich das mal könnte!Meine Fenster sind a
...mehr

Friederike R.:
Auf der Terrasse 28,3 im Zimmer 26 Grad.Südp
...mehr

Engelbert:
28,5 Grad in meinem Zimmer ... gottseidank ni
...mehr

Brigitte :
Das nützt nichts.Aussen 28 innen 25 Grad.
...mehr

Friederike R.:
Eine Tafel zum Gedenken an ein besonderes Ere
...mehr

Inge:
Glaube am Fußende des Baumes ein Gesteck zu
...mehr

philomena:
Bei wieviel Grad?
...mehr

philomena:
Unser großer PC bleibt ebenfalls "kühl". Ic
...mehr

abraxa:
Ich kann bei sowas nur überholen, wenn ich e
...mehr