ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

die frage des tages ...

... wie viele Schnuller hat ein Kind ?



Gibt es einen Lieblingsschnuller oder ist ein Schnuller immer einer von vielen ? Dieser hier liegt auf dem Weg, den wir gegangen sind ... vom Schnullerkind verloren oder weggeworfen worden. Ist es nun traurig oder greift nun die Mama zu den anderen fünf, die sie dabei hat und holt den nächsten. Oder wird dieser Kätzi-Schnuller vermisst und gesucht ?

Engelbert 27.11.2022, 14.42

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

17. von Lina

Ich sah bei anderen Kinder oft so alte klebrige Schnuller... das fand ich schrecklich.
Deshalb... gab es bei uns immer nur einen Schnuller und der wurde regelmässig ausgewechselt.
Wie meine Tochter 3 Jahre alt war, sagte sie, sie sei jetzt ein großes Mäderl und brauche mehr keinen Schnuller... und hat ihn in den Mülleimer geschmissen.
Am Abend hat sie geweint... ich setzte mich zu ihr und hab sie gestreichelt... da sagte sie "Mama, weißt e warum ich weine?". Ich sagte "Ja, aber jetzt haben wir mehr keinen Schnuller!" Noch ein paar Tränen... und am nächsten Tag war er vergessen.
Was sie dann eine Zeit lang gemacht hat "wenn ihren kleinen Bruder der Schnuller runtergefallen ist... hat sie ihn schnell aufgehoben und einmal angesaugt".

vom 30.11.2022, 02.09
16. von Karin v.N.

Diese Schnullerfrage ist bei uns schon sehr massiv damals von unserer Tochter vor knapp 52 Jahren beantwortet wordend: War "der" Nukki unauffindbar ( wir haben schon Bettchen und Bettzeug auseinandergenommen, die halbe Wohnung auf den Kopf gestellt) es MUSSTE dieser eine Schnuller sein! Ein neuer, notfallmäßig sonntagsabends in der Apotheke Gekaufter, fand keine Akzeptanz weil der so glatt war und das Geschrei war groß. In einer Schlafsackecke fand sich letztendlich der Gesuchte. Bei meinem Sohn und bei den Enkelkindern waren -sicherheitshalber durch Erfahrung klug- immer mehrere mit gleichem Aussehen in Gebrauch so dass man nicht mehr in die Verlegenheit kam.

vom 28.11.2022, 11.24
15. von Mary

Unsere Große hat nur noch nachts einen, aber bis auf die allererste Größe hatten wir stets mehrere, zumal wir auch jetzt noch Fans davon sind, sie nach einer Nacht Gebrauch auszukochen. Die entwickeln einen ziemlich eigenen Geruch sonst. Für die Große ist es ein Ritual, abends einen auszusuchen. Mehr als einer ist aber nicht im Bett. Die Kleine jetzt hat bisher keinen gewollt und wird vermutlich nicht mehr anfangen. Manchmal wünscht man sich, es wäre anders (im Laden in der Kassenschlange und der Säugling schreit los…).
Verloren hat die Große nie einen, so langsam weisen alle Löcher auf - neue werde ich nicht mehr kaufen.

vom 28.11.2022, 09.53
14. von Viola

Meine Tochter brauchte früher nur einen Schnuller im Mund wenn sie krank war, sonst garnicht. Aber im Bettchen lagen immer 2 Schnuller(nicht solche Modernen wie heute).
Die Schnuller hat sie zwischen Daumen und Zeigefinger genommen und zusammengedrückt, wieder losgelassen bis sie drüber eingeschlafen war. Da war nämlich beim Loslassen immer so ein ganz leises klappendes Geräusch, dem hat die immer gelauscht bis zum Einschlafen. Das war immer witzig, dann kam ich nochmal nachschauen und mindestens ein Schnuller lag mitten im Gesicht weil er aus der Hand gefallen ist.
Unsere Enkeltochter brauchte viel und lange den Schnuller, der kam an ihrem 3. Geburtstag an den Schnullerbaum in Dortmund im Westfalenpark. Ihr ist das sehr schwer gefallen, da war erstmal nachher viel kuscheln statt schnullern angesagt. Unser Enkelsohn war Verweigerer von Anfang an.


vom 28.11.2022, 09.48
13. von Lieserl

Mein Sohn hat Diezi verweigert. Als Schreibaby hat er sich am besten beruhigt wenn er getragen wurde. Und dann hatte er ein Nuckeltuch.

vom 28.11.2022, 07.41
12. von Mai-Anne

mein enkel hat auch 5 stück in seinem bettchen, weil dann die wahrscheinlichkeit größer ist, dass er selber einen findet und dann wieder weiterschläft, wenn er nachts wach wird.

vom 27.11.2022, 21.46
11. von Birgit W.

Ich versichere dir, es gibt Ersatzschnuller!! Auch wenn die nur als "Handschmeichler benutzt werden, weg ist weg und bedeutet Unruhe.

vom 27.11.2022, 19.37
10. von Inge

Der oben gezeigte Schnuller leuchtet sogar in der Dunkelheit. So etwas habe ich noch vor einiger Zeit als Quatsch abgetan, mittlerweile aber revidiert, seit ich Oma-Erfahrungen habe. Ein Leuchtschnuller erspart das Suchen, wenn er nachts im Bettchen verlorengeht, und man kann sehr gut in der Dunkelheit sehen, ob der kleine Wirbelwind ruhig liegt oder als Glühwürmchen über die Matratze tigert. Wir haben bei uns 4 Schnuller griffbereit, wenn der kleine Mann müde wird und einen zum Einschlafen braucht.

Unsere Kinder hatten früher auch jeder einen Schnuller, allerdings gab es diese Luxusvariante früher noch nicht. Beim Ältesten war das Abgewöhnen sehr einfach. Der Jüngste aber wollte seinen "Stopper" nicht hergeben, bis der Nikolaus ihn darum bat, da ein anderes Kind ihn jetzt brauche :-))

vom 27.11.2022, 18.35
9. von Bärenmami

Meine Enkel hatten/ haben alle Schnuller (meine Kinder nie).
Die Zwillinge haben „ihre“ Schnullerfarbe, einer grün, einer blau. Es gibt von jedem mehrere Exemplare..immer griffbereit. Man lernt sehr schnell, sich zu merken, wo man zuletzt einen gesehen hat. ;-)

vom 27.11.2022, 18.29
8. von Karen

Meine Jungs hatten nie einen Schnuller, und auch die Enkel haben keinen gehabt. Sie alle hatten irgendeinen Finger, der benuckelt wurde. Und unser Mittlerer hat lange am Daumen gelutscht, bis er dann beschloss, nun zu alt zu sein - und es war kein Problem für ihn, von heute auf morgen damit aufzuhören.

Ich vermute, dass es bei Schnullerkindern immer irgendwo einen Ersatz geben muss; oft sind die Dinger ja auch mit einem Kettchen an der Kleidung festgeklammert, damit sie nicht verloren gehen.

vom 27.11.2022, 18.17
7. von Moni

Den nimmt dann gerne Bonnie.

vom 27.11.2022, 17.08
6. von Inge-Lore

Weder meine Kinder noch die Enkelkinder haben je einen Schnuller gewollt...

vom 27.11.2022, 16.53
5. von Hans

Das könnte auch ein Fuchs-Schnuller sein.

vom 27.11.2022, 16.48
4. von Webschmetterling

Ich nehme an, dass Ersatzschnuller da sind.
Bei uns gab es nur einen Lieblingsschnuller und ich kann mich nicht erinnern, dass dieser weg kam auf solche Weise.
Mein Bruder hatte damals seinen entweder verloren oder kaputt geschnüggelt. Danach nahm er keinen neuen mehr an!

vom 27.11.2022, 16.38
3. von Petra H.

Unser Enkel hatte immer einen im Mund und einen in der Hand beim schlafen. Wir hatten immer Ersatz im Haus. Als er 2,5 Jahre war haben wir alle an den Kirschbaum gehangen. Das war dann der Schnullerbaum.

vom 27.11.2022, 16.01
2. von Therese

Der ältere unserer Söhne war oft nur mit Schnuller zu beruhigen, schon gleich vom Lebensstart an und wir hatten praktisch in jeder Jackentasche einen, zu Hause natürlich auch zahlreiche. Den allerletzten verlor er mit ca 4 Jahren in einem Metzgerladen. Die erste Nacht war schlimm, danach hatte er ihn wohl vergessen.
Der jüngere unserer Söhne spuckte einen Schnuller sofort wieder aus, nahm auch vom zwei Jahre älteren Bruder niemals einen an. Obwohl sie sonst alles teilten.

vom 27.11.2022, 15.54
1. von maggi

Unser jüngere Sohn hatte nie Schnuller, er nahm den Daumen,
Der ältere Sohn hatte mindesten 4 im Bettchen liegen. Wenn der Schnuller aus dem Mäulchen fiel, suchte er mit den Händchen bis er einen fand und der wurde dann rein gesteckt.

vom 27.11.2022, 15.29
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2023
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     
Letzte Kommentare:
Laura:
Bei uns ist es sonnig und superwarm mit mind.
...mehr

Margareta:
Bei uns waren es am Donnerstag ca. 30-40 cm,
...mehr

Gochsum:
Frischer Brokkoli hat auch den Nachteil, dass
...mehr

Margareta:
Soooo süß!!!
...mehr

Gisela L.:
Ein "süßes" Foto. Danke dafür.
...mehr

GerdaW:
Hier in Tirol gibt es mehr als genug Schnee,
...mehr

Christine L.:
LK Dillingen an der DonauHeute kein Schnee...
...mehr

Gitta:
Mir geht es gerade so wie Lina - das zauberha
...mehr

Miranda:
Bei mir ist immer Spinat(Blatt und gehackt) i
...mehr

Angelika V.:
Einfach nur herzig.
...mehr