ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

frauentag

In 29 Ländern ist deswegen heute Feiertag ... in Deutschland in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern. In der Volksrepublik China,, in Madagaskar und in Nepal gilt dieser Feiertag nur für Frauen. In chinesischen Staatsbetrieben bekommen die Frauen einen halben Tag frei ... upps ... wenn Feiertag, dann doch ganz frei ? Und auch in anderen Betrieben ... sonst ist es ja kein Feiertag. Aber wahrscheinlich gibts da noch einen Unterschied zwischen Feier- und freier Tag. Ah ja ... es heißt ja auch "In privaten Firmen und in Großstädten wird diese Tradition allerdings nur noch selten gepflegt."

Und ansonsten: in Italien werden heute gelbe Mimosen verschenkt, in Polen früher rote Nelken (aber auch eher in der Vergangenheit, heute rückt auch dort der Valentinstag in den Vordergrund). In Russland ist dieser Tag aber immer noch sehr wichtig ... dort werden in einer Mischung aus Valentins- und Muttertag nicht nur Ehefrauen und Mütter, sondern auch Arbeitskolleginnen mit Pralinen, Parfüm und Schmuck beschenkt.

Engelbert 08.03.2024, 00.14

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

25. von Viola

Oh Frau... Ich kann verstehen, daß das mit der Gleichberechtigung von Frauen noch ewig dauern wird, da wir Frauen uns da auch selbst noch im Wege stehen durch sehr viele Jahrhunderte geprägte Frauenrollen.
Gleichberechtigung heißt doch nicht, dass der Mann Kinder kriegen muss und die Frau zum Bund, oder der Mann als Ausgleich für das Gebären zum Bund geht.
Der Mann zeugt das Kind, die Frau gebärt
es. Und danach, was ist danach?
Der Mann geht zur Arbeit? Warum eigentlich? Kann nicht die Frau zur Arbeit? Warum eigentlich nicht?
Jeder Mann, jede Frau sollte die gleiche Option frei haben. Will die Frau gleich wieder arbeiten, sollte die Möglichkeit dafür da sein.
Will sie zum Bund - Warum nicht? Will den Beruf des Schornsteinfegers erlernen, oder den des Bauleiters, des Polier oder des Fliesenlegers...Vorstandsvorsitzender..Gas -Wasser - Installateurs.. Was auch immer, dann soll das so sein.
Wir Frauen und Mütter sagen zu unseren Töchtern noch heute " Du als Frau willst das machen?"
Dieser Satz ist überflüssig.
Jeder Mensch sollte dort einsetzbar und akzeptiert werden wo er sich beruflich und privat sieht.


vom 10.03.2024, 08.41
24. von Katharina

@ Sieglinde S.
Du schreibst von Gleichberechtigung, daß die Frauen dann zum Bund eingezogen werden sollen - das sehe ich nicht so, weil die Männer keine Kinder kriegen. Wenn schon wir Frauen die schlimmen Geburtsschmerzen erleiden müssen und wir uns doch immer noch hauptsächlich gute 20 Jahre um unsere Kinder kümmern müssen, dann ist das ja wohl Ausgleich genug.
Oder beim Sex: die Männer haben den Spaß und wir Frauen müssen die Pille schlucken, um sicher zu verhüten.
Männer haben es halt immer noch viel leichter im Leben, dafür können sie auch mal 1 Jahr zum Bund.

vom 10.03.2024, 00.28
23. von christine b

in österreich ist nix. :-(
ich würde den arbeitenden frauen- auch meinen töchtern- sehr einen feiertag wünschen, die haben gestern am frauentag extreme arbeitstage gehabt. die jüngere 11 arbeitsstunden im büro an projekten, während schon die kinder nach der schule hungrig daheim warteten. leider nix mit feiertag und frei.

vom 09.03.2024, 08.26
22. von Sieglinde S.

Hier wurde einige Male die Gleichberechtigung angemahnt.
Da ging es mir so durch den Sinn, dann müssten bei uns die Frauen auch zum Wehrdienst, bzw Bundeswehr herangezogen werden bzw worden sein. Frauen müssten zwangsweise Verantworungsvolle Posten als Meister, Bauarbeiter, Dachdecker, Müllfacharbeiter, Polizisten, Seeleute und vieles mehr ausüben. So gesehen war ich manchmal froh, dass ich kein Mann bin.
Ich denke, dass man Männer und Frauen nicht gleich machen kann. Aber angleichen wäre machmal ganz gut. Es ist ja auch schon sehr vieles besser geworden.

vom 09.03.2024, 02.04
21. von Eva Maria

Heute im Blumenladen (der zufälligerweise von zwei Frauen geführt wird) : Lauter Frauen, die sich selbst oder anderen Frauen mit Blumen eine Freude machen wollten - da war eine eigentümliche, heitere, schwesterlich-solidarische Stimmung in dem Laden - bemerkenswert (und der eine, sehr junge Mann, der einen "bunten" Strauß für seine Freundin besorgte, wurde ganz selbstverständlich miteinbezogen) Das war für mich heute ein echter Frauentag :))

vom 08.03.2024, 23.09
20. von Katharina

Für mich ist dieser Frauentag ziemlich neu, die ersten 40 Lebensjahre war er mir unbekannt bzw. nur bekannt aus kommunistischen Ländern wie Sowjetunion und DDR. Was ich so mitbekommen habe, haben wir heute aus diesen damaligen kommunistischen Ländern übernommen.

vom 08.03.2024, 22.38
19. von Viola

Ich bin jetzt ganz überrascht ob der Kommentare von Frauen zum Frauentag. Geht es beim internationalen Frauentag scheinbar nur um berufstätige Frauen,die ebenso bezahlt werden wie Männer?
Was ist mit denen, die Kinder oder auch allein erziehen? Mit den Hausfrauen, den ehrenamtlich arbeitenden?
Was ist mit denen, die zu Hause Angehörige pflegen, mit den Behinderten, mit den Oma's die unentgeltlich Enkel betreuen damit Eltern arbeiten können....mit fallen noch viele ein, die eigentlich an einem solchen Tag nicht unerwähnt sein sollten.
Gleichberechtigung - das ist einiges mehr als gleicher Lohn für gleiche Arbeit.
Aber naja, ich habe heute Blumen und Glückwünsche verteilt, weil ich finde, von Frauen für Frauen ist es einfach nur solidarisch und verständnisvoll.

P.s. Die Zeilen von Elfie verstehe ich nicht.

vom 08.03.2024, 20.00
18. von Miranda

Heute denke ich nicht an Frauentag sondern an meine Mutter-sie wäre heute 96 Jahre alt geworden. Und sie war eine tapfere mutige Frau- Frauentag war wenn ihr
alles gelungen war was auf ihrer "zu Tun Liste" gestanden hat.

vom 08.03.2024, 19.41
17. von rosiE

normal treffe ich eine bekannte zur selben zeit immer beim supermarkt, ich bin aber zeitlich sehr unterschiedlich unterwegs, aber heute hat es geklappt und ich hab aus dem süßen regal mozartkugeln mitgenommen (gekauft) und ihr dann nach der kasse gegeben, sie hatte den frauentag nicht im kopf und hat sich sehr gefreut, was mich wiederum gefreut hat, klappt ja nicht immer so ein treff,
ansonsten kenne ich das nur von berichten aus der früheren DDR

vom 08.03.2024, 18.11
16. von Ingrid S.

Liebe Elfie, deinen Spruch finde ich sehr treffend und passend. Danke!

vom 08.03.2024, 17.18
15. von Gisela L.

Ich fände es besser, dass Frauen den gleichen Lohn und die gleichen Aufstiegsmöglichkeiten hätten wie die Männer.

vom 08.03.2024, 13.25
14. von Phoenixe

Ich war gerade einkaufen in Kroatien und habe von einer strahlenden Kassiererin eine rote Nelke geschenkt bekommen.

vom 08.03.2024, 11.57
13. von Hanna

Ich habe gerade mit meiner Freundin telefoniert,deren Tochter in Berlin lebt und dort ist heute Feiertag! Das ist mir neu,aber man lernt ja bekanntlich nie aus!

vom 08.03.2024, 11.49
12. von Elfie

Eine Handvoll zum Leben und dabei Ruhe und Frieden ist besser als beide Hände voll sinnloser Jagd nach Wind (das zum Thema Frauentag)

vom 08.03.2024, 11.34
11. von ReginaE

Ich empfinde solch einen Tag als Augenwischerei, solange es keinen gleichen Lohn für gleiche Arbeit gibt.
Da hilft auch das Tässchen Kaffee, Kuchen und Blümchen nichts. Denn genau das ist es, was schon fast diskriminierend im Zusammenhang mit Frauen wirkt. Es ist ein fadenscheiniges Gedöns im Zusammenhang mit der restlichen Zeit des Jahres.

vom 08.03.2024, 10.59
10. von Karin v.N.

Auch wenn es internationaler Frauentag heißt war er mir nur bekannt geworden in den 80ziger Jahren bei unseren Besuchen von Freunden in Ostdeutschland weil er dort gefeiert wurde. Da wunderte ich mich auch, dass unser Vatertag hier dagegen im Osten Männertag genannt wurde. Egal wie der Tag heißt, möge er das mitbringen was sich jeder davon wünscht. Allen wünsche ich heute einen schönen Tag!

vom 08.03.2024, 10.40
9. von Inge-Lore

Nein - es war kein arbeitsfreier "Feiertag" zu
DDR-Zeiten, aber es wurde in den Betrieben für die beschäftigten Frauen eine Feierstunde ausgerichtet mit Kaffee und Kuchen usw...
Vergessen wir nicht, dass es INTERNATIONALER oder auch WELTfrauentag heißt - und wünschen allen Frauen dieser Welt gebührende Anerkennung

vom 08.03.2024, 09.26
8. von Hanna

Ich halte es in diesem Fall mit Lieserl,solchen Kalendertagen messe ich nicht all zu viel Bedeutung zu!
Frauen sollte für gleiche Arbeit gleicher Lohn bezahlt werden und ansonsten ist das vermeintlich schwächere Geschlecht sehr wohl in der Lage sich selbst zu behaupten,
zum Glück war ich stets in der Lage dies zu tun!
Ich wünsche allen Frauen und natürlich auch den Männern einen schönen Tag!

vom 08.03.2024, 08.51
7. von Ingrid S.

Ja, der Frauentag ist heute.
Ich bringe heute einer lb. Freundin eine Mimose vorbei, unser Blumenladen hat wunderschöne zum Verkauf!

Mimosengrüße, doch nicht negativ gemeint!

vom 08.03.2024, 08.42
6. von ixi

Ich habe den Frauentag nie als solchen persönlich gefeiert. Früher gab es bei uns in der Stadt immer am Frauentag eine sehr schöne Veranstaltung da bin ich hingegangen weil ich diese Feier so schön war unter anderem wurde dort auch eine meine Rede gehalten da ging es darum wer den Frauentag ins Leben gerufen hat wenn ich mich richtig erinnere. Leider gibt es diese Veranstaltung nicht mehr. Musste sich damals sehr beeilen eine Karte zu bekommen weil das immer ganz schnell ausverkauft war.
Ich hatte eine Kollegin die war geboren und aufgewachsen in Ostdeutschland. Dort bekamen damals alle Frauen am Frauentag Geschenke ähnlich wie wir hier Muttertag feiern.

vom 08.03.2024, 08.11
5. von Lieserl

Ich persönlich bin mir meiner Stellung in der Gesellschaft bewusst. Und dazu brauche ich keinen Feiertag, der ja doch nur Augenwischerei ist. Denn viel wichtiger wäre es, Frauen im Arbeitsleben wie Männer zu behandeln und zu bezahlen.
Ob das in der DDR ein Feiertag war, ist doch heutzutage, wo wir alle EIN Deutschland sein sollten, ist noch Nebensache.
So ein Tag geht an mir vorbei wie Mutter- und Vatertag. Und wie Valentinstag.
Es wäre Ehrung genug, wenn es endlich Gleichberechtigung gäbe

vom 08.03.2024, 06.59
4. von Viola

Ach so, ich vergaß, ich schreibe einen respektvollen Gruß an jede Frau. Möge sich jede Frau bewußt machen, welchen Beitrag sie in der Gesellschaft, der Wirtschaft UND in der Familie leistet. Ich schicke eine virtuelle rote Nelke für Jede Frau.
Ich wünsche einen schönen Tag, wenn Euch niemand etwas Gutes tut, seid selber gut zu Euch.

vom 08.03.2024, 04.47
3. von Viola

Früher zu DDR-Zeiten gab es in den Betrieben richtige Feiern mit Kaffee und Kuchen und Ehrung der Frauen und es gab Nelken. Ich erinnere mich nicht, ob wir einen freien Arbeitstag hatten, aber eher nicht, da waren es Feierstunden während der Arbeitszeit.
Der Frauentag war seit der Wende ein vergessener Tag, was den Stellenwert der Frau in der jetzigen Gesellschaft widerspiegelt. Man sollte es nicht meinen in diesen Zeiten, aber naja, es wird dann gerne auf den Muttertag verwiesen obwohl es viele Frauen gibt, die nicht Mütter sind. Neuerdings wird der Frauentag in den Medien und auch im Handel stärker beworben als in den letzten Jahren, das kann man auch in den Blumenladen und im Supermarkt beobachten... naja, aber ich befürchte, der Tag fällt ebenso dem Commerz zum Opfer wie der Muttertag. Mit dem "Ehrentag der Frau" hat das eher weniger zu tun, da müssten wir als Gesellschaft noch viel lernen.

vom 08.03.2024, 04.39
2. von Lina

Meine Mama wurde am 8.3.1915 geboren. Ich hab ihr oft gesagt ob ihr bewußt ist, an welch besonderen Tag sie Geburtstag hat.

Ich bekam heute einen Strauß Tulpen :-) hatte sie unabhängig von Frauentag bekommen. Für mich ist es der Geburtstag meiner Mama.

vom 08.03.2024, 02.34
1. von Sieglinde S.

Ich habe schon eine schöne rote Rose bekommen.
Und zwar schon am Dienstag bei unserer SPD-Senioren-60-olus-Kaffeerunde.
Unsere sehr tüchtige Abgeordnete der SPD vom Märkischen Kreis in Olpe und Arnsberg war eingeladen worden. Sie brachte einen roßen Eimer voll herrlicher Rosen mit. Ganz rote gab es nicht so viele, daher sind sie innen weiß. Wirklich schön. Jeder durfte sich eine mitnehmen.
Unser Vorsitzender lädt immer mal Gäste ein. Mal den alten, oder den neuen Bürgermeister, Leute vom Sozialverband, Pflegedienste, und andere interessante Menschen. Da hören wir zu vielen Themen gute Infos.
Ich finde es schon wichtig und gut, dass wir Frauen damit in den Fokus gerückt werden.

Schön, dass Du, Engelbert diesen 8. März hier würdigst.

vom 08.03.2024, 02.30
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare:
miss greenworld:
Meine Wahlunterlagen liegen auf dem Esstisch.
...mehr

Lina:
Diese Art zu wohnen würde für rüstige ält
...mehr

Lina:
Diese Möchtegern-Parteien können nichts bew
...mehr

Lina:
@ EngelbertDie nicht so gepflegten Gärten si
...mehr

sabine:
Habichtskraut heißt bei uns hökfibbla. Man
...mehr

julia:
Ok, jede Partei hat ein Recht auf Wählerstim
...mehr

Katharina:
Welche Wahlplakate?? Ich sehe weit und breit
...mehr

ErikaX:
Mir wurde vom Wahl-o-Mat auch eine mir völli
...mehr

Birgit W.:
Ich hadere auch grad mit dem neuen Handy, wo
...mehr

ReginaE:
Hier gibt es auch betreutes Wohnen. Wie @lies
...mehr