ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

gesprächserpressung

Zitat: "Seit zwölf Tagen und zwölf Nächten, das sind 288 Stunden, haben sechs Menschen mitten in Berlin nichts mehr gegessen, nicht mal eine Suppe. Stattdessen warten sie. Darauf, dass die einen, also Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz, ein öffentliches Gespräch mit ihnen führen."

Sorry, das ist Erpressung ... da müsst ihr leider verhungern ... wenn dem nachgegeben wird, dann sitzt jedes Wochenende irgendwo jemand und isst nichts mehr, bis das und das passiert.

Engelbert 11.09.2021, 12.19

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

18. von KarinSc

@Juttinchen: Diese Menschen haben sicherlich "nichts Wichtigeres zu Tun" .... die sind Verzweifelt und sehen keine andere Möglichkeit, darauf aufmerksam zu machen.

vom 13.09.2021, 09.11
17. von Juttinchen

Wie blöd muß man eigentlich sein, deswegen seine Gesundheit auf's Spiel zu setzen. Haben die nix Wichtigeres zu tun?????
Das hat mit Fasten nichts mehr zu tun. Das ist einfach dumm.

vom 12.09.2021, 12.09
16. von Engelbert

Das ist für mich ein "wenn nicht das und das passiert, dann ..." ... das ist in meinen Augen Erpressung.

Was ist, wenn einer der Politiker zum Gespräch vorbei kommt ? Dann sitzen ab sofort immer wieder irgendwo junge Leute und fordern "ich esse nichts mehr, bis der und der kommt oder das und das gemacht wird" ...

vom 12.09.2021, 11.55
15. von KarinSc

Schon Mahatma Chandi hat gefastet, damit er was bei der Regierung erreicht. Das ist ein ziemlich altes Mittel, Aufmerksamkeit zu erreichen. Das ist keine Erpressung. Warum reden die Dame und die Herren nicht mit den Hungerstreikenden? Das wäre doch so einfach machbar.

vom 12.09.2021, 09.38
14. von mimi

ursi: "Wie blöd zu schreiben, das sei Erpressung. War das die Zeitung mit den 4 Buchstaben?"

nein, engelbert schrieb von erpressung.


vom 12.09.2021, 09.12
13. von MOnika Sauerland

Ich kann das verstehen obwohl ich ihre Beweggründe nicht nachvollziehen kann.Erpressung ist mir da zu hart.

vom 12.09.2021, 08.22
12. von Ursi

Mann, wie bekloppt ist das denn?
Na, mit mir können die nicht rechnen.

Außerdem reden meine Politiker mit mir. Da muss ich nicht in den Hungerstreik treten!

Wie blöd zu schreiben, das sei Erpressung. War das die Zeitung mit den 4 Buchstaben?

vom 11.09.2021, 23.54
11. von Katharina

Das Wort Erpressung finde ich etwas zu krass. Natürlich ist Erpressung kein gutes Mittel, aber man sollte den Hilfeschrei hinter diesen hilflosen Maßnahmen nicht ganz überhören. Im Grunde wollen sie doch sagen, daß sie das Gefühl haben überhört oder übersehen zu werden. Wenn das hier einige als kindisch betrachten, so finde ich den Ausdruck kindisch nicht negativ. Auch Kinder, die hilflose Signale von Protest aussenden, wollen ernst genommen werden und fühlen sich meist übersehen. Wir als Gesellschaft sollten uns öfter fragen, wie wir zu solch einem Verhalten beitragen. Ich finde das nicht negativ, sondern neutral: jedes Verhalten sollte ernst genommen werden.

vom 11.09.2021, 23.52
10. von Anne/ LE

Vielleicht kommt Söder und bringt dampfende Weißwürschtel, süßen Senf und Brezen. Da kann niemand nein sagen, außer man will Brat- oder Bockwurst. Ironie aus! Aber vielleicht machen sie sich auch Gedanken und wollen Anworten von der ach so großen Politik. Alle dreizehn Sekunden stirbt ein Kind unter fünf Jahren an den Folgen von Hunger. Bis zu 811 Millionen Menschen hungern, über zwei Milliarden leiden an Mangelernährung.
Vielleicht sind wir am Ende zu verfressen?



vom 11.09.2021, 17.03
9. von Konny

ich frage mich auch was sie mit dem öffentlichen Gespräch erreichen wollen. Vor der Wahl versprechen sie uns den Himmel im Jahrmark. Nach der Wahl ist wieder alles ganz anders

vom 11.09.2021, 16.15
8. von lieschen

Erpressung gehört für mich bestraft, ich hoffe keiner geht dem nach.

vom 11.09.2021, 15.50
7. von Moscha

Beim Lesen dieses Eintrags fiel mir Helmut Schmidt ein, ehemaliger Bundeskanzler, der in der RAF-Zeit festlegte, dass (sollte er einmal entführt werden) nicht auf die Forderungen der Erpresser eingegangen werden soll.

vom 11.09.2021, 15.46
6. von Hildegard

total bekloppt!

vom 11.09.2021, 15.20
5. von Petra H.

Bei uns hocken nun schon 3 Wochen im Wald die Waldbesetzer. Frage nicht wie es dort aussieht.

vom 11.09.2021, 14.38
4. von Laura

und was machen sie, wenn wirklich mal Not am Mann ist?

vom 11.09.2021, 14.32
3. von Therese

Ein Hungerstreik ist Privatangelegenheit, es ist ja nicht so, dass aus purer Not nichts mehr gegessen werden kann. Da liesse ich mich nicht von erpressen.

vom 11.09.2021, 13.30
2. von Lieserl

Hungerstreik ist ja nix neues. Leider. Ich finde das Verhalten höchst kindisch. Wie so viele Protesthaltungen (Abseilen von Autobahnbrücken, Blockieren von Durchgangsstraßen), die mehr Schaden verusachen und somit eher in die Ecke Kriminell gehören.

vom 11.09.2021, 13.11
1. von ReginaE

... ich will ... nee so geht das nun mal gar nicht. Das ist doch kindliches Verhalten.

Die können nur froh sein nicht in Hongkong zu leben.

vom 11.09.2021, 13.04

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare:
Carina:
Schön, dass du im Dunkeln leuchtest. Mal was
...mehr

Lina:
Bei mir sind fast alle Weihnachtslieder "die
...mehr

Lina:
Genial... bei uns müsste allerdings stehen "
...mehr

Lina:
Immer schön locker lassen und etwas schonen.
...mehr

Katharina:
Großartig !!!
...mehr

Birgit W.:
Dann gibt's bei uns jede Woche Werbung i
...mehr

Birgit W.:
Ja, der Impfarm war empfindlich, die Einstich
...mehr

Hildegard:
Ist doch schön, wenn es mal etwas zum Lachen
...mehr

Christine L.:
HihihiDu leuchtest bestimmt in Seelenfarben :
...mehr

Gisela L.:
Was ist ein Impfarm? Ich gehe mal davon aus,
...mehr