ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

jetzt gibt es der spiegel zu ...

... die Bilder, die bei der aktuellen Spanien-Berichterstattung gezeigt wurden, waren aus den Jahren 2018 und 2019 ... so gesehen sind wir verarscht worden ... mehr dazu hier. Das Schlimme ist, dass man wirklich alles, was man sieht und liest, in Frage stellen kann.

Engelbert 04.08.2020, 18.59

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

18. von Friedrich

Grad wieder eine Überschrift zum Satansbraten Nr. 45 gelesen. Der lügt und alles ohne Beweise. Hier erwarte ist von der Presse, dass sie ihn unverzüglich nach Beweisen fest nagelt. Jede Wortmeldung hakt nach. Es gibt keinerlei Fortführen seiner Gedanken. Dann wurd er wieder wütend und beendet eine Konferenz. Darüber berichtet die Presse knallhart.

Aber so sind die nicht.

vom 05.08.2020, 16.16
17. von Friedrich

Nicht nur die Presse lügt, sondern praktisch gesehen doch alle!

Beispielsweise, weil Ehrlichkeit bestraft wird oder zumindest einem ein ziemlich ungläubiges Gesicht entgegen schaut. Das sagt: wie blöd muss man denn dazu sein?

Werbung ist eine weitere Facette: Mehr schein als sein.

Beruf: keine Ahnung haben, aber sich dennoch dazu bereit zu erklären, eine Aufgabe zu übernehmen.

Bescheidenheit ist eine Zier, doch besser leb ich ohne ihr.

Das sind von mir jetzt ganz bewusst auf hoher Flughöhe gemachte Behauptungen. Das muss auch reichen. Jeder von Euch wird in seinem Umfeld abertausende Momente erlebt haben, wo z. B. die Frechheit siegt.

Das meine ich damit.

vom 05.08.2020, 16.09
16. von Friedrich

Wie feige diese Agentur ist!

Behaupte ich nach dem Lesen des Spiegelartikels.

Also diese Agentur sofort aus dem Kontaktverzeichnis löschen und auf die Rote Liste setzen.

Konsequent sein!

vom 05.08.2020, 16.00
15. von MOnika Sauerland

Deswegen ist Spanien trotzdem ein Risiko Land. Offiziell wahrscheinlich Mallorca.

vom 05.08.2020, 15.53
14. von Marion-HH

Wo würden wir stehen wenn nur Menschen, die eine Universität besucht haben, mit dem Begriff Ethik etwas anfangen könnten und sich darum bemühen sich entsprechend zu verhalten! Nicht nur im Journalismus sondern generell meine ich das.

vom 05.08.2020, 15.41
13. von Elisa

Also, das mit "Die Presse lügt" - ist unrichtig.
Denn es ist zu unterscheiden, welche Medien es sind: Zeitungen und Zeitschriften - welche sind das? Boulevard-Zeitungen (da wird selten gut recherchiert) oder z. B. Tageszeitungen (in Österreich z. B. Presse und Standard). TV und Radio - welche Sender, welche Sendungen.
Beim Onlinejournalismus ist es ähnlich, da fast alle Printmedien auch online sind, ebenso TV und Radio.
Es gibt natürlich nur Onlinejournalismus auch - und da muss besonders aufgepasst werden. Weil oft keine Quellen angegeben werden. Da ist Vorsicht angesagt - vor allem auf sozialen Medeien wie Facebook etc.
An der Universität habe ich gelernt, was Ethik ist und wie wichtig diese ist, auch wie wichtig es ist, möglichst objektiv zu bleiben. Leider waren aber viele Journalist*innen nicht auf der Universität. Es ist aber auch möglich, sich selbst weiterzubilden und zu informieren. Nur so ist guter Journalismus möglich.

Alles Liebe,
Elisa

vom 05.08.2020, 13.01
12. von Leonie

Ich wiederhole mich sehr ungern, aber das ist für mich nichts Neues. Wir werden verschaukelt und manipuliert.

vom 05.08.2020, 11.13
11. von KarinSc

Hier wieder meine Beanstandung: " Die Presse lügt", nein nur es gibt bestimmt einige windige Presseleute, aber nicht die gesamte Presse.

Die Aufnahmen von der Demon in Berlin die ich sah waren aktuelle Bilder, das konnte man auf dem Transparenten und an den Interviews erkennen. Zudem las ich einen Bericht der Polizei, dass es 17.000 - 20.000 Menschen waren. Finde leider diesen Bericht nicht mehr.

vom 05.08.2020, 10.02
10. von christine b

die presse lügt und betrügt uns und wir müssen es glauben, weil wir nicht zwischeen ehrlicher und unerhlicher berichterstattung unterscheiden können.man kriegt es hinserviert- oft auch von seriösen berichterstattern- und irgendwann kommt man drauf, dass das nicht gestimmt hat. das nervt ungemein!
das gehört ordentlich bestraft.
gerade bei fotos glaubt man den zeitungen eh schon lange nicht mehr alles.da wird zuviel geschwindelt.

vom 05.08.2020, 09.53
9. von Karin v.N.

Es ist wirklich zum kot..n, dass man in der heutigen Zeit nichts mehr glauben kann und so explizit hinterfragen muss. Mich nervt das total und ich versuche mittlerweile den ganzen Mist auszublenden, denn es regt mich nur auf.Es ist doch egal, ob wirklich "nur" ca.17.000 Idioten gegen Corona-Vorschriften demonstriert haben oder 1,3 Millionen. Jeder Einzelne ist doppelt und dreifach z u v i e l !!!

vom 05.08.2020, 09.09
8. von Lina

Und solche Art von Journalismus gehört verboten und verurteilt... irgendwo hört sich die Pressefreiheit auf.

vom 05.08.2020, 01.22
7. von Ursi

Ich verfolge das nicht so sehr, es geht mir nämlich auf den Geist.
Aber ich hatte von 17.000 Teilnehmern gehört. Ich glaube in den Nachrichten im TV.

vom 04.08.2020, 21.32
6. von Anne/LE

Ich bin inzwischen dort angelangt, dass ich alles hinterfrage und ja!, warum werden wir verarscht, auch von den vermeintlich seriösen Medien?

vom 04.08.2020, 21.10
5. von Nicole

Das ist aber bei Online-Journalismus leider so...
Bei vielen Online Nachrichten Portalen habe ich mir mittlerweile angewöhnt, einige Stunden bis Tage zu warten, oft werden die Artikel, dann nämlich korrigiert, da sie beim ersten Erscheinen oft unter der Promisse rausgehauen werden "ich will der erste sein, der darüber berichtet" geschrieben werden, eine gründliche Recherche bleibt da schon aus rein zeitlichen Gründen auf der Strecke. Wir bringen ja auch keine Geduld mehr auf - für mich ist das Instant bzw. Just-in-Time-Journalismus.

Interessant in diesem Zusammenhang ist es auch, das Schlagzeilen-Berichte oft Agentur-Meldungen sind, die dann fast eins zu eins bei spiegel online, zeit.de, faz.net sz.de etc. fast wortgleich erscheinen.
Mehr Zeit lassen sich da anscheinend rnd.de, nzz.ch und derstandard.at die ich auch oft querlese, allein schon mal, um den Blickwinkel anderer deutschsprachuger Medien auf Deutschland und seine Politikund Medienwelt zu lesen.
P.S. Die Argumentation des Spiegels zu oben genannten Artikel ist für mich schlüssig
Veräppelt fühle ich mich dabei aber nicht, denn ich weiß doch als kritischer Geist, dass auf Dauer Fast-Food-Journalismus genauso gut bekömmlich wie Fast-Food-Essen ;-)

vom 04.08.2020, 20.47
4. von Engelbert

Hab was gefunden ... in der Süddeutschen: "Die Polizei nannte gegen drei Uhr nachmittags einen Spitzenwert von rund 17 000 Menschen, für die Abschlusskundgebung später die Zahl von rund 20 000 Teilnehmern aus. In den sozialen Netzwerken kursierten zu diesem Zeitpunkt bereits Falschmeldungen, die Polizei habe die Zahl von 1,3 Millionen bestätigt, die von den Veranstaltern verbreitet wurde."

vom 04.08.2020, 20.42
3. von Engelbert

@ Elfi: die Tagesschau sagt zu diesem Thema: "In den sozialen Netzwerken tauchen nun massenhaft Postings auf, in denen ohne Beleg behauptet wird, es hätten rund 1,3 Millionen Personen an den Protesten teilgenommen. Der Datenanalyst Philip Kreißel hat bislang mehr als 120 Facebook-Gruppen und Profile dokumentiert, die entsprechende Inhalte verbreiten, darunter zahlreiche Rechtsradikale und Verschwörungsideologen. In einzelnen Beiträgen wird zudem behauptet, die Polizei habe eine Teilnehmerzahl von 800.000 Personen bestätigt. Eine entsprechende Angabe der Polizei existiert allerdings nicht."

Was und wem soll man da glauben ... hast Du einen Link, dass die Polizei selbst von 1,3 Millionen sprach ?

vom 04.08.2020, 20.39
2. von elfi s.

Mittlerweile sollte man wirklich alles in Frage stellen, was man hört oder liest. Selbst die Berichte vom Berlinwochenende, nichts stimmt. Die ca. 1,3 Millionen Teilnehmer (Life-Info der Polizei) wurden von den Medien auf 17.000 reduziert. Das gibt doch zu denken, warum werden wir verarscht?

vom 04.08.2020, 20.13
1. von Moni

Ganz ähnlich ist es mit den Bildern von der Demo in Berlin, teils Uraltaufnahmen z
B. von FfF, von der Love Parade usw. Wenn man mit Google diese Bilder sucht, kann man feststellen, wo und wann die aufgenommen wurden.

vom 04.08.2020, 20.09

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Letzte Kommentare:
Sieglinde S.:
Die wenigen treuen SF-freund*innen, die stän
...mehr

sigrid m:
Und dir danke für die Treue , Beständigkeit
...mehr

sigrid m:
Die Bilder sind noch mal sooo schön auf den
...mehr

Lina:
Zur Kenntnis genommen :-)Das mit den Türen f
...mehr

Lina:
Wunderschön... bin total begeistert... Danke
...mehr

Lina:
Das ist Liebe zur Natur... finde ich gut.Viel
...mehr

Steffi-HH:
Im 2.ten Krankenhaus, in dem ich jetzt war un
...mehr

Lina:
Es ist schön, dass es dich und deine Seelenf
...mehr

Katharina:
Ich bedanke mich bei Dir für Deine Treue und
...mehr

Sandra WU:
Die Farben eines Regenbogens bestehen tatsäc
...mehr