ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

junge leute und der abstand

Ich lese gerade ... "Junge Menschen gelten in besonderem Maß als Verbreiter des Coronavirus. Denn das Abstandhalten fällt oftmals schwer." ... ich würde nicht sagen, dass es ihnen schwer fällt, sondern dass sie sich gar nicht drum kümmern ... hab ich selbst heute Abend erlebt ... eine Gruppe junger Leute läuft durch den Vorort, ganz normal direkt nebeneinander, als wenn nie was gewesen wäre. Das meinen die noch nicht mal bös, ist auch kein Protest ... nur einfach gedankenlos. Ich glaube auch nicht, dass da irgendwelche Ansprachen helfen würden. Warn ja auch nicht unsympathisch, die Leute ... am besten ist einfach, man kommt nicht in deren Nähe.

Engelbert 14.05.2020, 20.50

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

10. von Laura

Ich erlebe das bei egal welcher Altersgruppe. Hier laufen auch viele aeltere im Rudel durch's Dorf - ohne Abstand. Also bei uns hat es nix mit alt oder jung zu tun - sondern mit Gedankenlosigkeit und nachlassende Fuersorge.

vom 15.05.2020, 13.41
9. von Ingrid/ile

Kann ich nur bestätigen!
Evtl. wäre es anders, wenn Oma oder Opa durch eine solche Gedankenlosigkeit schwer erkrankten.

vom 15.05.2020, 10.05
8. von buck

Egal ob Jung oder Alt, es ist die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen. Ausnahmsweise mal nicht nur für sich selbst, sondern für jene, die im Ernstfall im Krankenhausbett landen.

vom 15.05.2020, 09.21
7. von christine b

junge leute sehen das mit anderen augen als wir senioren. wenn sie den virus bekommen wird kaum jemanden von ihnen viel passieren.
wir versteckten uns bis jetzt ja im winter auch nicht vor der eigentlich für uns sehr gefährlichen grippe und die ist schlimmer für uns als covid für einen 20-jährigen.
irgendwie kann man die jugend auch verstehen, ich denke, engelbert, wie du, wir passen auf und halten abstand zu ihnen.

ab montag beginnt auch in österreich die schule, bei uns allerdings nur mit halber klassse und 2 oder 3 wöchentlichen schultagen.
schauen wir mal was kommt, hoffentlich bleiben die zahlen niedrig.

vom 15.05.2020, 08.41
6. von MOnika Sauerland

Ich sehe das genau so. Als 1969 40 km von hier die Pocken ausbrachen hat es mich auch nicht weiter interessiert. Das ist passt einfach nicht in die Lebenswirklichkeit von jungen Leuten

vom 15.05.2020, 07.14
5. von Petra H.

Ab Montag geht die Schule wieder los. Die Kinder aus 4 Dörfern in einem Schulbus. Da kann keiner Abstand von 1,5 m halten. Die Klasse vom Enkel hat 26 Schüler. Auch da kann in dem Klassenzimmer kein Abstand eingehalten werden. Ich bin gespannt wie das alles laufen wird. Selbst die Lehrer wissen es nicht wie es werden soll.

vom 15.05.2020, 06.55
4. von Lina

Ich würde sagen "es gibt in jeder Altersgruppe diese und diese".

Gestern zeigten sie im ORF einen Bericht von Künstler helfen Künstler... um ihren alten Kollegen ein würdevolles Leben im Alter zu ermöglichen... sie leben dort in einem historischen Gebäude.
Diese Künstler im reifen Alter haben sich durch die Bank über die Maßnahmen der Regierung aufgeregt... Freiheitsberaubung... und und und... da bekam ich so eine Wut... hab gleich wieder abgeschaltet.

vom 15.05.2020, 00.53
3. von Lieserl

Aus eigener Beobachtung würde ich sagen, dass liegt nicht am Alter. Oder an der Jugend. Ich seh es grad beim einkaufen immer wieder dass grad die "Alten" immer wieder eng zusammglucken und schnattern. Männlein wie Weiblein.
Ich glaube es ist für viele schwer Distanz zu halten. Grad auf dem Land wo jeder jeden kennt. Es geht mir ja auch oft, wenn ich meine Morgenrunde laufe, ohne Maske, und jemand begegne dass ich mich zwingen muss einen Schritt zurück zu gehen.

vom 14.05.2020, 21.36
2. von Inge

Morgens sehe ich die Schüler zum Bahnhof gehen und mache die gleichen Beobachtungen. Manchmal glaube ich, dass ihnen die Gefahr nicht bewußt ist. Wir können es nicht ändern, es kommt sowieso, wie es kommen soll.

vom 14.05.2020, 21.32
1. von Anne/LE

Das ist tatsächlich eine Zwickmühle. Ich sah heute mal wieder eine Mitfahrerin im Bus, deren Mann beruflich ständig in vielen Bundesländern unterwegs ist. Unter deren Kunden und der weiteren Kundenkette kenne wohl niemand einen, der Corona hatte oder hat.Ich kenne auch niemand. Wie gehe ich damit um?

vom 14.05.2020, 21.25

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare:
Chispeante:
Ich hab mich auch gewundert. Ich erklär mir
...mehr

christine b:
ich befürchte, dass es nach den urlauben meh
...mehr

Monika aus Köln:
Sagt mir nichts. Ich werde mal googln.
...mehr

bo306:
Ich habe sie gestern ausprobiert, dazu noch e
...mehr

Katharina:
Davon habe ich in meinem Leben noch nie gehö
...mehr

Lina:
Ich hatte Besuch und jetzt mag ich nicht mehr
...mehr

MartinaK :
Für Luxemburg besteht seit vorhin eine Reise
...mehr

ReginaE:
Ich gehe davon aus, da köchelt etwas. Besond
...mehr

Engelbert:
Stimmt, Lieserl ...
...mehr

:
wir donnerstag bis sonntag in unserer creperi
...mehr