ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

messer und gabel

Ich frage mich gerade, ob ihr daheim mit Messer und Gabel esst ? Beim Schnitzel natürlich (wobei man das auch vorher klein schneiden könnte) ... aber wie ist das, wenn die Gabel reichen würde ... bei Gulasch z.B. oder Rührei ... bei mir ist nur dann ein Messer in der Hand, wenns sein muss (Cordon bleu heute) ... aber wenns technisch ohne geht, dann nur die Gabel. Und für Suppen den Löffel ;).

Engelbert 09.11.2023, 22.29

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

40. von Birgit Brabetz

meine eltern haben auch immer mit messer und gabel auch beim abendessen gegessen und meine mutter war sehr stolz dass ich schon früh sauber mit besteck essen konnte
unsere kinder konnten das dann auch wenn sie mit den großeltern unterwegs waren
unser enkelkind kann das wenn es etwas seehehr leckeres gibt auch
heute zuhause bevorzuge ich die legere art weil ich wahrscheinlich nicht mehr beim kaiser eingeladen werde

vom 12.11.2023, 15.14
39. von ladybird

Ich decke immer Messer und Gabel, auch beim Abendbrot. Bei Nudelgerichten Gabel und Löffel und für den Mann ein Messer, weil der Banause die Spaghetti klein schneidet :-)) Ich esse auch gewohnheitsmäßig mit Messer und Gabel. Nur wenn es Pommes gibt, habe ich ein Problem. Die muss ich immer mit den Fingern essen und in die Majo dippen. Das sieht bestimmt witzig aus, wenn ich in einer Hand die Gabel halte, um die Wurst oder die Frikadellen zu essen und mit der linken Hand die Pommes nehme und dazu in den Mund stecke.

vom 11.11.2023, 11.40
38. von Juttinchen

Nachsatz:
Uns Kindern wurden in frühester Jugend bereits gute Tischmanieren beigebracht. Deshalb kann ich Karin v.N nur beipflichten. Selbst heute achte ich noch darauf, wie meine Tischnachbarn sich beim Essen benehmen und bei einigen frage ich mich, ob sie 'keine Kinderstube' gehabt haben.

vom 11.11.2023, 11.21
37. von Karin v.N.

"Esse zuhause als wärest du beim Kaiser, dann kannst du beim Kaiser essen, als wärest du zuhause" das war der Leitsatz den unsere Mutter bei Tisch vermittelte. Jeder hatte schon früh sein eigenes Besteck und wir bekamen auch die aufgestützten Ellenbogen weggedrückt und gesagt, die Hand führt Gabel oder Löffel zum Mund und nicht umgekehrt. Ich hab versucht das weiterzugeben, aber...schon bei den Enkeln ist das leider nur rudimentär gelungen.. ;-))

vom 11.11.2023, 11.14
36. von gaby

Hallo Engelbert, ich lese immer wieder gern in Eurem Blogg, es ist so nett über ganz normale Dinge von anderen Menschen zu hören, Messer und Gabel finde ich alltäglich wichtig und schön, warum nicht bei sich selbst zu Gast sein? Friedrich d.Große meinte"Jeder nach seiner Facon".

vom 11.11.2023, 08.58
35. von Viola

Bei uns ist es auch bei "Gabelessen" immer mit eingedeckt, sogar beim Abendessen wenn es Brote gibt. Aber es besteht kein Benutzungszwang.ich selbst kann oft garnicht Messer und Gabel benutzen, ich bekomme Krämpfe in den Händen. Besonders in Restaurants oder in anderen Haushalten, wo das Besteck einen zierlichen dünnen Griff hat.Leider auch gestern erst wieder im Fischrestaurant. Nachher hab ich nur noch abwechselnd mir Rechts oder Links gegabelt.ich muss mir angewöhnen mein Besteck mitzunehmen, ich hab richtig dicke rustikale Griffe, da passiert das seltener. Allein, ich bin bisher noch zu feige mich zu erklären bei Fremden.

vom 11.11.2023, 05.27
34. von Lisalea

Ich benutze zum Essen immer Messer und Gabel. Für Suppe und Nachtisch dann auch einen Löffel :)).

vom 10.11.2023, 22.18
33. von Gudrun aus der Oberlausitz

Daheim oder auch im Kiga zur Mittagspause (ohne Kinder) esse ich vorzugsweise nur mit Gabel. Mit dem Messer wird meist nur kleingeschnitten und dann kommt's zu Seite.
Wenn ich in der Gaststätte, zu Besuch oder gar zu 'ner Feier bin, kann ich aber durchaus "ordentlich" mit Messer und Gabel essen ;)

vom 10.11.2023, 21.29
32. von nora

Ich esse meist allein; und ich esse mit Messer und Gabel. Wenn ich nebenher Zeitung lese und gerade einen sehr spannenden Artikel vor mir habe, kann es schon sein, dass ich ein paar Bissen klein schneide und das Messer weglege. Aber das ist eher die Ausnahme.

vom 10.11.2023, 21.27
31. von Sywe

Durch meine Handbeschwerden esse ich nicht mehr mit Messer und Gabel, nur wenn ich "außerhalb" esse. Zu Hause wird alles klein geschnitten, dafür habe ich sehr scharfe Küchenmesser und dann esse ich mit der Gabel. Manchmal ist eben umgewöhnen angesagt.

vom 10.11.2023, 20.47
30. von anna aus M

Ich esse immer mit Messer und Gabel. Bei Suppen/Eintöpfen natürlich mit dem Löffel. Bei Spaghetti nur die Gabel. Vorher alles klein schneiden und dann nur "reinschaufeln" gibt es bei mir nicht!

vom 10.11.2023, 19.20
29. von Freya

Ich es so gelernt, dass mit Messer und Gabel gegessen wird, und dabei bleibt es und so habe ich es auch die Kinder weitergegeben. Suppen und Eintöpfe mit Löffel.

vom 10.11.2023, 19.01
28. von Juttinchen

Wir essen generell mit Messer und Gabel, da das Messer nicht nur zum Schneiden verwendet wird, sondern auch als Schieber auf die Gabel.
Suppen und Eintopf natürlich mit Löffel.

vom 10.11.2023, 18.23
27. von ReginaE

Suppe und Eintopf gehen mit Löffel.

Alles andere schneide ich schon mal klein und esse nur mit Gabel. Das klappt wunderbar und die letzte Reste werden gut aufgestochen.

Dabei denke ich oft an das Essen mit Stäbchen und diejenigen, die damit vertraut sind, bekommen mit Stäbchen auch den Teller leer.


vom 10.11.2023, 18.10
26. von Pusteblume

Wenn's geht, esse ich auch nur mit der Gabel und benutze das Messer nur am Schluss zum Reste auf die Gabel schieben. :-)

vom 10.11.2023, 17.38
25. von Juju

Ich esse mit Messer und Gabel. Suppe natürlich mit Löffel.

Bei einem geschäftlichen Essen in den USA hatte ich wie üblich mit Messer und Gabel gegessen. Da sagte meine amerikanische Tischnachbarin, sie würde das bewundern. Ich habe gestaunt, schließlich war das doch ganz normal. Sie zeigte mir dann, das bei ihnen mit dem Messer nur ein Stück Fleisch abgeschnitten und dann das Messer bei Seite gelegt wird. Das Stück wird dann mit der Gabel gegessen. An der Art wie ich es tun würde hätte man früher die Spione erkannt ;-)

vom 10.11.2023, 17.33
24. von Chrissy27

Mir fehlt das Messer, wenn ich nur eine Gabel bekommen habe. Frage dann auch stets, ob ich ein Messer haben könnte.
Passiert mir öfters im Thai-Restaurant.
Aber die Suppe esse ich i.d.R. mit dem Löffel! ;-))

vom 10.11.2023, 16.52
23. von Bärenmami

Bei uns wird "eingedeckt".
Sprich: Messer und Gabel liegen grundsätzlich für die entsprechenden Gänge bereit. Ob und wie man sie dann benutzt, ist dann wiederum eine Frage des Benimms - und ist von Land zu Land sprich von Gast zu Gast unterschiedlich.

vom 10.11.2023, 16.48
22. von Lieserl

Immer mut Messer und Gabel. Auch zum zusammen schieben der Reste. Ein wenig Etikette stört auch daheim nicht. Suppe oder ähnliches Flüssiges wird natürlich mit dem Löffel gegessen. Und Spaghetti zum Beispiel nur mit der Gabel. Der Löffel kommt nur zum Soße ausmessen.
Und wie IngridS mag ich auch gern schöne Servietten.
Man sollte die Lebensmittel schon auch mit Achtung und Aufmerksamkeit verzehren

vom 10.11.2023, 16.36
21. von Ulani

Ich verwende das Messer nur, wenn es nötig ist. Es gibt laut Knigge gewisse Speisen, wo man kein Messer verwenden sollte, z.B. Knödel, Faschierte Laibchen( Buletten), auch Kartoffel sollten nur mit der Gabel geteilt werden. So hab ich es gelernt und so wird es auch meist in Wien gemacht. Vielleicht etwas altmodisch...

vom 10.11.2023, 10.09
20. von Killekalle

Ich esse mit Messer und Gabel. Immer.
Der Mann an meiner Seite ißt vieles mit Löffel, wegen seinem Tremor.

vom 10.11.2023, 09.46
19. von Ingrid S.

Ja, gehört für mich zur Tischkultur, bei Suppe oder Eintopf natürlich nur Löffel.
Auch ich als Serviettenfan, besonders bei Besuch kommt auch dazu, zum Göscherl abputzen.

vom 10.11.2023, 09.32
18. von Inge-Lore

Natürlich für Suppen einen Löffel ...;)Ansonsten esse ich immer mit Messer und Gabel- gehört bei mir zur Esskultur ;))

vom 10.11.2023, 09.25
17. von Waltraud Niedersachsen

Da ich alleine lebe, decke ich keinen Tisch ein. Ich esse meistens vor dem Computer und wenns nichts zu schneiden gibt, esse ich nur mit der Gabel. Löffel selbstverständlich bei Suppe.

vom 10.11.2023, 09.19
16. von Therese

Wenn man kein Messer braucht, decken wir auch kein Messer auf, z. B. bei Spaghetti Bolognese. Bei Gulasch oder Geschnetzeltem hole meist ich mir ein Messer nach, weil ich doch ein wenig Fett am Fleisch finde, das ich abschneide. Ich kanns nicht ab, bin da sehr empfindlich.

vom 10.11.2023, 08.24
15. von MaLu


Ich kann mit Messer und Gabel essen, auch weis ich, dass man Suppe besser mit dem Löffel isst.
Da ich aber zu Hause mein Essen alleine zu mir nehme, mach ich´s mir auf dem Sofa bequem. Dort wird alles was geschnitten werden muss mit Messer und Gabel gegessen. Ansonsten nehme ich je nach Konsistenz Gabel oder Löffel. Ich habe auch kein Problem mit den Resten, die krieg ich auch ohne Messer und Finger vom Teller. Spaghetti werden bei mir immer, egal wo nur mit der Gabel gegessen. Kein Italiener würde einen Löffel benutzen. Beim Dessert kommt es auch darauf an, was es ist. Crepes oder Pfannkuchen z.B. würde ich nicht nur mit der Gabel essen. Wenn ich zum Frühstück ein belegtes Brot esse, mit Wurst, Käse oder Rührei, esse ich das nur mit Messer und Gabel, damit ich nicht mit fettigen Fingern meinen Tee trinken muss.
Ich denke, zu Hause sollte man essen dürfen wie man will. Meine Kinder wussten auch schon immer, wie man sich beim Essen benimmt, da gab es nie Probleme.


vom 10.11.2023, 08.16
14. von Liane

Aufgedeckt wird immer Löffel, Messer, Gabel. Es gibt natürlich Gerichte, wo man kein Messer benötigt, aber es ist oft hilfreich um die letzten Reste am Teller auf die Gabel oder Löffel zu schieben. Das Essen vorher in mundgerechte Stücke zu schneiden, das mache ich nicht.


vom 10.11.2023, 07.33
13. von Anne

Ich esse grundsätzlich mit Gabel und Messer. Baguette oder Fladenbrot wird auch schonmal abgebrochen und nur mit den Fingern gegessen. Ich mag es nicht, wenn nur mit der Gabel das Essen in den Mund geschoben wird oder auf dem Teller zusammen gekratzt wird - möglichst noch mii dem Ellbogen auf dem Tisch und über den Teller gebeugt. Spaghetti schneide ich auch durch; mit dem Löffel und der Gabel komme ich da nicht wirklich klar...

vom 10.11.2023, 07.28
12. von Birgit57

Grundsätzlich essen wir mit Messer und Gabel. Wir haben zur Zeit beide Probleme mit den Zähnen, da ist ein Messer Pflicht. In Ausnahmefällen wird´s auch mal in der Küche vorher kleingeschnitten und nur die Gabel benutzt.

vom 10.11.2023, 07.05
11. von Moni

Ich esse grundsätzlich mit Messer und Gabel, außer natürlich Suppe oder Desert. Gerd hat auch gerne aufs Messer verzichtet. Ich mag es nicht, wenn Reste auf dem Teller dann mit dem Finger auf die Gabel geschoben werden.

vom 10.11.2023, 07.00
10. von Konny

Ich esse immer mit Messer und Gaben, außer bei Suppen oder Eintöpfen da muss der Löffel ran. Zum Frühstück und Abendessen reicht meist das ein Messer.
Mein Mann benutzt fast nur die Gabel, was ich persönlich nicht schön finde.

vom 10.11.2023, 05.33
9. von Friederike R.

Auch bei uns liegt Messer und Gabel auf. Ohne Messer bekäme ich kaum was auf die Gabel. Bei Spaghetti benötige ich zur Gabel einen Löffel. Das Frühstücksbrot teile ich nur mit Messer.

vom 10.11.2023, 01.44
8. von Lina

Ich decke den Tisch immer mit Messel, Gabel und Löffel... ganz selten bleibt das Messer unbenutzt.
Auch ein Platzdeckerl und Serviette kommt immer unter den Teller. Ich mag es, wenn es nett ausschaut.

vom 10.11.2023, 01.19
7. von Laura

Bei uns wird mit Messer und Gabel eingedeckt, um wie von Birgit beschrieben, das Essen auf di Gabel zu schieben.
Wenn ich alleine bin, schneide ich meist vorher alles klein und nehme nur einen Löffel, da kommen wohl die arabischen Wurzeln meines Vaters durch.

vom 10.11.2023, 00.18
6. von Hanna

Auch wenn es technisch ohne Messer gehen würde, ich esse grundsätzlich mit Messer und Gabel! Mir wurde es von zuhause so beigebracht und ich habe es so auch an meine Kinder weitergegeben! Auch bei meinen Enkeln sehe ich es nicht anders!

vom 10.11.2023, 00.10
5. von IngridG

Das Messer lass ich schon mal öfter weg. Schon deshalb, weil ich manchmal nicht am Tisch esse oder ich benutze ein Messer schon in der Küche.

vom 09.11.2023, 23.39
4. von sonja-s

Ich brauche ein Messer, auch wenn ich nichts schneiden muß. Es isst sich stilvoller damit. Wurde mir so anerzogen und ich finde es sehr angenehm das Messer als Hilfe zu haben. Ich kann mir nicht vorstellen mit der Gabel auf dem Teller herum zu stochern und zu schieben und womöglich den Daumen als Hilfe zu nehmen wenn ich was auf die Gabel bugsieren will ;)
Deshalb ja, immer mit Messer und Gabel.
Suppe natürlich mit dem Löffel.
Eine Serviette (küchenpapier tuts auch im Alltag) brauche ich auch zu jedem Essen, auch zum Frühstück und Abendbrot.

vom 09.11.2023, 23.28
3. von Karen

Messer und Gabel werden immer eingedeckt und auch von der "Grundfamilie" benutzt. Bei den Enkeln ist es anders: da die alle mit thailändischen bzw. afrikanischen Müttern aufgewachsen sind (oder noch aufwachsen) gibt es da oft nur Gabel oder Löffel. Bei den vier großen Enkeln versuchen wir - soweit unser Einfluß reicht - das vollständige Besteck zu etablieren, und das zeigt auch vielfach Wirkung - auch weil in den Familien der Freunde und in der Schulmensa doch viele Kinder "richtig" essen. Gehört halt irgendwie auch zu unserer Kultur, finde ich.

vom 09.11.2023, 23.15
2. von Ellen

Immer mit Messer und Gabel, außer Suppe natürlich. Einmal habe ich gesehen, wie jemand die Suppe tatsächlich mit Messer und Gabel gegessen hat, also die Stückchen bei Gemüsesuppe, und dann wurde die restliche Brühe mir dem Löffel aufgeschaufelt. Also, so weit würde ich ganz sicher nicht gehen.

vom 09.11.2023, 23.05
1. von Birgit W.

Wir decken meist komplett ein, und wenn das Messer nur dazu dient, die letzten Reste zusammen zu kratzen und auf die Gabel zu schieben .

vom 09.11.2023, 22.34
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Letzte Kommentare:
Licht:
Ich glaube es nicht. Es kann immer noch kalt
...mehr

Karin v.N.:
Zögling ist zwar bekannt, wird aber höchste
...mehr

Catrin:
Bei uns auch. Kann mich nicht erinnern, dass
...mehr

Lina:
Sehr schön... aber seitdem ich weiß, dass
...mehr

T. J.:
Also jetzt schon von Frühling zu sprechen is
...mehr

Birgit W.:
Ich find's auch ein bißchen früh gejub
...mehr

Petra H.:
Von 1 bisn3 kenne ich auch
...mehr

Friederike R.:
Ich verwechsel die Forsythie ständig mit dem
...mehr

Ingrid S.:
Ich meine das wird nicht so bleiben, es ist o
...mehr

Ingrid S.:
Gelb ist immer wohltuend, auch der Ginster,od
...mehr