ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

ommmm

Bemerkenswerter Satz von Prof. Dr. Sandra Ciesek ... auf die Frage "Was macht das neue Coronavirus denn gefährlich im Vergleich zu einem Grippevirus?" sagte sie "Eigentlich nichts ... abgesehen davon, dass es keinen Impfstoff gebe, resultiere nach heutigem Wissensstand die gefühlte Gefahr vor allem aus der Angst vor dem Unbekannten und der Angewohnheit mancher Medien, bevorzugt Experten zu interviewen, die möglichst reißerische Antworten geben." Mehr dazu hier. (via Kommentar von MaLu)

Engelbert 06.03.2020, 22.18

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

15. von Pipaluk

Ich frage mich gerade, wie "reißerische Antworten" mit der neuesten Meldung zusammenpasst, dass Italien ein Gebiet mit 10 Millionen Einwohner abriegelt...

vom 08.03.2020, 01.42
14. von Rita

"bevorzugt Experten zu interviewen, die möglichst reißerische Antworten geben."
hmm, das gibt mir zu denken.
Möchte die Frau Doktor jetzt auch etwas vom Kuchen abhaben in der Öffentlichkeit zu stehen? Ich glaube nicht das Wissenschaftler wie Drosten, denen es um ehrliche Aufklärung der Öffentlichkeit geht, die Zeit und Muße hat sich nebenher noch mit reißerischen Antworten zum Medienstar machen zu wollen. Denn das ist es ja worauf die Dame anspielt. Das hat der gar nicht nötig. So eine Neiddebatte macht sich nicht gut bei einer Professorin.

vom 07.03.2020, 14.44
13. von MartinaK

Auf die Gefahr hin, dass ich hier jetzt „Hausverbot“ bekomme


In Deutschland sterben jährlich 18.000 Frauen an Brustkrebs. Also in diesem Jahr schätzungsweise schon schon 3.000! Dagegen starb in Deutschland durch Corona bislang niemand.
Die Krebsvorsorgeuntersuchung ist vergleichbar mit dem Coronaschnelltest, denn sie verhütet nicht, sie zeigt nur ob oder ob nicht.
Schützen würde nur, wenn wir dem radikalen Weg einiger (prominenter) Amerikanerinnen folgen würden, nämlich uns die Brüste vorsorglich amputieren zu lassen.
Ach, das geht zu weit? Aber wegen einem grippeähnlichen Virus verlassen wir das Haus nur noch mit Desinfektionsmittel in der Handtasche ?

Mädels (und Jungs), bleibt locker!
Das Leben war schon immer lebensgefährlich und es gibt einige Gefahren, die wesentlich größer sind als dieser gerade medial (!) allgegenwärtige Virus.

vom 07.03.2020, 12.42
12. von Inge

Jeder von uns kennt doch die Situation, wenn man in einem besonderen Krankheitsfall sich die Meinung von zwei Fachärzten einholt. Der erste drängt nach sofortiger Operation, der zweite relativiert alles und setzt auf eine mittelfristige Behandlung mit Abwarten. Bei beiden Optionen ist die Ursache noch nicht behoben, und der Ausgang des Problems bleibt ungewiß. Und was geht dann im Patienten vor? Er ist zunächst vielleicht geneigt, sich für die einfachere Vorgehensweise zu entscheiden und einfach nur mal abzuwarten. Werden die gesundheitlichen Probleme stärker und drohen zu eskalieren, ist man irgendwann in der prekären Lage, sich doch dem Ernst der Lage und den eigenen Vorwürfen ausgesetzt zu sehen, dass es klüger gewesen wäre, zügiger und effizienter gehandelt zu haben.
Genauso verhält es sich mit unseren Haltungen gegenüber dem Coronavirus. Panik ist nicht ratsam, Angst ist aber unvermeidbar. Jedoch alles als Medienhysterie runterzuspielen und so tun, als sei es "nur" eine neue Variante der Grippe, das halte ich für höchst gefährlich, denn der "Patient" ist ja nachweisbar krank, und sein Zustand verschlechtert sich von Tag zu Tag.

vom 07.03.2020, 12.27
11. von Gudrun

Sorry, Tippfehler:es sollte reine statt Deine Vermutungen heißen.

vom 07.03.2020, 11.23
10. von Gudrun

Ich glaube den Aussagen im Artikel, der wohl der Beruhigung dienen soll, nur sehr begrenzt. Vieles kann man doch jetzt noch gar nicht wissen und sind deine Vermutungen.
z.B.
"Gottschalk wies auch darauf hin, dass Oberflächen wie Tische oder Türklinken kein Übertragungsweg für SARS-CoV-2 seien –"

Ahso, wozu dann noch Hände waschen wegen Corona, wenn Schmierinfektionen kein Übertragungsweg sind??
Das Gleiche gilt ja dann wohl auch für ähnliche Oberflächen wie Einkaufswagengriffe, Aufzugknöpfe, Haltegriffe in Bussen usw.?
Wäre ja zu schön! Wurden da etwa Studien gemacht,um das zu beweisen?
Ich halte den ReginaE zitierten Virologen Christian Drosten für ernstzunehmend. Seine letzten Interviews im NDR kann man hier nachhören:
Hier klicken





vom 07.03.2020, 11.21
9. von Suse aus der Südpfalz

Endlich mal eine vernunftbasierte Äußerung zu dem ganzem Wahn...

vom 07.03.2020, 11.09
8. von MartinaK

Meine Rede von Anfang an: unzählige Medien in der internetschnellen Zeit führen den Wettbewerb, wer die schnellste Meldung rausbringt.
Und wenn die chinesische Regierung reagiert hätte wie immer, nämlich sich angesichts der riesigen Bevölkerung um ein paar hundert Leute keine Gedanken zu machen, hätte auch außerhalb Chinas keiner was von Quarantäne etc. gefaselt.
Aber so wären unsere Entscheidungsträger doch gesteinigt worden wenn sie gesagt hätten „ist nicht schlimm“.

Zu mir
Ich habe mich ein einziges Mal, das war während der Ausbildung 1979, gegen Grippe impfen lassen. Ich hatte in den ganzen seither vergangenen Jahrzehnten keine Grippe, obwohl ich von 2009 - 2018 in einem Gebäude mit bis 3.000 Leuten (eine Hochschule) gearbeitet habe. Und dass es dort nicht sonderlich hygienisch zugeht muss ich Euch hoffentlich nicht erklären. Im öffentlichen Dienst darf auch für Reinigung nicht viel ausgegeben werden.

Denkt an das alte wahre Sprichwort „man kann auch viel herbeireden“ - und auch herbeidenken!

vom 07.03.2020, 09.25
7. von christine b

danke für diesen eintrag.
man fragt sich aber warum sitzen dann so viele gesunde menschen in ihren wohnungen in quarantäne wie auch eine uns verwandte familie in mit drei kindern.sie kauften in einem laden ein, wo der besitzer dann covid 19 bekam.

allerdings verlaufen bei uns die krankheitssymptome mild, in italien jedoch nicht! das ist ein eigenartiger virus! in italien, unserem nachbarland gibt es auf ca. 4700 coronafälle schon über 200 tote.
das ist dann meiner meinung nach dort im land schon grund zur panik!


vom 07.03.2020, 09.21
6. von MOnika Sauerland

So ist es. Warum lassen sich trotzdem so wenige gegen Grippe impfen. Ein Punkt ist es sicher das es da keine reißerische Berichte gibt. Die Panik ist einfach geschürt.

vom 07.03.2020, 08.39
5. von Lina

Meine Hausärztin hat auch gesagt es sei reine Panikmache.
An der normalen Grippe sterben viel mehr Personen... und die Bevölkerung lässt sich deshalb auch nicht mehr Grippe impfen.
Wichtig ist die Hygiene... Hände waschen... was man ja sowieso machen soll. In die Ellenbeuge husten.



vom 07.03.2020, 01.16
4. von ReginaE

das alles ist verständlich, doch total gegensätzlich zur Aussage von Christian Drosten der Berliner Charité.

Dabei ist keine Aussage getroffen inwieweit das Covit19-Virus wirklich gefährlich für Menschen ist.

Ich persönlich halte es für einschränkend gesundheitlich gefährlich.

Zur Zeit ist es wohl eher die Grippe, die Menschen in Panik versetzt.


vom 07.03.2020, 00.08
3. von Carina

Danke für`s Mitteilen Engelbert!!!
"Reisserische Antworten". so ist es sehr wohl. Die zerreissen einen Menschen :-). Nicht vorwärts, nicht rückwärts gehen könnend. Jedoch bitte nicht stillstehen!
Es geht weiter und positive Haltungen und Aussagen mehren sich. Juhu...….:-).


vom 06.03.2020, 23.23
2. von Birgitta


Danke für diesen Link.
Daumen hoch :-)

Allen eine gute Nacht

vom 06.03.2020, 23.04
1. von Gisela L.

Danke für diesen Link. Meine Meinung bestätigt dieser Bericht.

vom 06.03.2020, 22.57

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
Kassiopeia:
Herrliche Fotos, die Sonnenblumen leuchten ei
...mehr

Sywe:
Die Blüte im Gegenlicht ist ein besonderes B
...mehr

philomena:
Seht schöne Aufnahmen. Sonnenblumen mag ich
...mehr

Helga F.:
Danke für den Link, echt klasse!
...mehr

Gitta:
Wunderbar, sehr entspannend und ich habe gern
...mehr

Lieserl:
So, ich habe jetzt Zeit gefunden, die Sendung
...mehr

SilkeP:
Das Problem ist doch, wie representativ die P
...mehr

Sonja :
Sehe ich solche vielfältig gefärbten Nessel
...mehr

KarinSc:
Ich ernähre mich seit etwa 40 Jahre vegetari
...mehr

MOnika Sauerland:
Ich hatte im Rahmen meiner Erkrankung Ernähr
...mehr