ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

schnellkochtopf

Ich bin nie richtig mit meinem Schnellkochtopf warm geworden ... ist einfach ein zu großer Topf ... 6 Liter Fassungsvermögen ... 2 Liter ist die Mindesteinfüllmenge ... das war immer zuviel ... gestern kam Beate mit dem Real-Prospekt, dort war ein kleinerer Schnellkochtoof mit 2,7 Liter drin ... ich hatte dann mal bei Amazon nachgeschaut, was er dort kostet ... dort war er billiger als im Prospekt ... da habe ich ihn einfach spontan bestellt ... gestern Abend um 22.27 Uhr bestellt ... und heute um 15.08 Uhr war er da ... ist ja irre.

Engelbert 25.09.2021, 20.14

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

34. von Ilka

Ich habe einen Schnellkochtopf von WMF, der über 30 Jahre alt und mindestens einmal pro Woche in Gebrauch ist. Gerade heute habe ich zu meinem Freund gesagt, dass ich nicht verstehen kann, dass es nicht in jedem Haushalt so einen Energiesparer gibt.

vom 29.09.2021, 23.22
33. von _gerlinde/eifel

@Ursi, ich bin Jahrgang 55. Danke ...:)

vom 28.09.2021, 10.48
32. von Petra H.

Ich denke mal Engelbert wird seine Kochergebnisse auch mal hier vorstellen.

vom 27.09.2021, 20.49
31. von Rita die Spätzin

Ich hab vergessen zu schreiben dass ich 1972 zur Hochzeit einen DDR-Schnellkochtopf bekommen habe. Der hatte oben auf dem Deckel so eine Glocke drauf.
Allerdings weiß ich nicht mehr wo er verblieben ist.
Aber es wurde viel damit gekocht!

vom 27.09.2021, 14.48
30. von Leonie

Ich habe dieses Mal keine Komentare gelesen.

Meine Eltern hatten so einen Topf. Für einen Fünf-Personen-Haushalt war er Goldwert. Doch ich hatte immer argen Respekt und verzog mich aus der Küche, wenn der Topf auf dem Herd stand, obwohl nie etwas passiert ist.

Ich habe nie einen solchen Topf in meinem Haushalt gehabt, der Respekt ist geblieben.

Einer meiner Brüder besitzt noch heute solch einen Topf und benutzt ihn regelmäßig mit Begeisterung.

vom 27.09.2021, 11.40
29. von Lieserl

@Ursi, ich koche schon mein ganzes Hausfrauenleben mit diversen Schnellkochtöpfen. Und meine Oma hat auch schon damit gekocht, als ich noch daheim war. Ich würde ihn nie nie nie mehr wieder hergeben. Aktuell hab ich zwei in Gebrauch. Einen kleineren mit 4,5 Litern von AMC. Und den großen, den ich mir erst gekauft habe mit 6 Litern von Fissler. Darfst mich auch gern mit Fragen löchern.

Ein Schnellkochtopf, den man während der Kochzeit öffnen kann, hat ja keinen Druck und somit wohl nicht so effektiv wie ein echter Schnellkochtopf. Und sicherer als früher sind die heute auch. Mir ist noch nie war passiert. Man muss ihn allerdings auch nach Anleitung öffnen, dann passiert überhaupt nix.

vom 27.09.2021, 10.49
28. von Hildegard

Meine Eltern hatten auch schon einen Schnellkochtopf als ich noch zu Hause lebte. 1959 habe ich geheiratet und bin ausgezogen. Die Dinger waren damals allerdings noch nicht so sicher wie heute und man konnte den Topf öffnen, ohne vorher den Dampf abgelassen zu haben. Was meine Mutter dann auch prompt einmal schaffte und so klebte die Erbsensuppe unter der Decke. GsD ist ihr dabei nichts passiert.

vom 27.09.2021, 10.41
27. von Ursi

@ _gerlinde/eifel,
jetzt glaub ich es aber nicht.
Du besitzt den Topf seit den 70-er Jahren?
Da hast du doch noch nicht gekocht? Bist ja viel zu jung!Ich habe ein Bild von dir gesehen....

vom 26.09.2021, 19.27
26. von Ursi

Habe mich schon mit Engelbert beraten.
Aber im Grunde bin ich genau so unsicher wie vorher.
Natürlich braucht gerade mein Römertopf stundenlang im Backofen. Das Fleisch kann ich dann aber wirklich "lutschen". Es zergeht am Gaumen.
Alles, was ich hier lese, bringt mich irgendwie nicht weiter.

vom 26.09.2021, 19.24
25. von Petra H.

@Engelbert ich habe auch die anderen Schnellkochtöpfe wie du bestellt hast. Von diesen habe ich mich schon Jahre verabschiedet. Die stehen im Keller. Von QVC hatte ich mir vor 15 Jahren auch schon so einen gekauft der während des Kochens man öffnen konnte.

vom 26.09.2021, 19.05
24. von Engelbert

@ Petra H.: ich denke, dein Topf ist ein Zwischending zwischen normalem Topf und Schnellkochtopf. Das Garen geht schneller als in einem üblichen Kochtopf, aber nicht so schnell wie in einem konventionellen Schnellkochtopf.

vom 26.09.2021, 17.24
23. von Engelbert

@ Petra: dann ist das kein Schnellkochtopf, wenn du ihn während des Kochens öffnen kannst ... dann wäre ja der Druck weg beim Schnellkochtopf und das würde keinen Sinn machen.

vom 26.09.2021, 17.20
22. von Petra H.

@Ursi, ja den gibt es noch in 4 Liter. Ich mag diesen Topf, da ich ihn während des kochens öffnen kann.

Hier klicken


vom 26.09.2021, 16.59
21. von Rita die Spätzin

GöGa hatte 4 emaillierte Schnellkochtöpfe von Silit, also keine aus Metall und alle in Gebrauch. Er meinte immer das Gemüse schmecke nach Metall.
Den großen 4 l Topf, für die große Kochplatte, hab ich meiner Nichte gegeben und den Spargeltopf, für die kleine Kochplatte hab ich einer Freundin geschenkt.
Übrig blieben der Bräter ca. 20 cm hoch für die große Kochplatte und einen 2,6 l für die kleine Kochplatte.
Im Frühjahr war ich bei Silit in Riedlingen im Hausverkauf und die nette Verkäuferin meinte ich bräuchte keine neuen Deckel, nur neue Ventile und neuen Gummiring.

Sie haben da oft Sonderangebote.

Ich bin sehr zufrieden, spart Zeit und Strom. Kartoffeln maximal 8 Minuten, Rindssuppe, Rouladen und Braten werden hervorragend.
Ich möchte diese Töpfe nicht mehr missen!

vom 26.09.2021, 14.37
20. von Hildegard

Ich hatte auch mal einen, aber als der kaputt war, keinen neuen mehr gekauft. Vor dem Ding hatte ich auch einen gehörigen Respekt. Da ich allerdings recht wenig koche, was sich in einem derartigen Topf lohnen würde, habe ich keinen neuen wieder angeschafft.

@ Ursi
Die Dinger haben ja den Stiel auf der einen Seite (und das geht wohl auch nicht anders) und auf der anderen Seite einen ganz normalen Griff, so dass Du auch mit beiden Händen zugreifen kannst. Ich könnte mir vorstellen, dass Du den gut gebrauchen könntest. Spart ja schließlich auch Energie.

vom 26.09.2021, 13.57
19. von Ellen

Nie ohne meine Schnellkochtöpfe! Ich koche gewiss schon fast 50 Jahre im Schnellkochtopf! In all der Zeit habe ich mir nur zwei neue gekauft, weil der alte mir zu groß war und ich einen neuen Deckelgriff gebraucht hätte, den es leider nicht mehr gab. Jetzt habe ich einen größeren 4,5 l und einen niedrigeren, den ich als Bratentopf benutze. Einer der Töpfe ist jeden Tag im Einsatz. Den Dichtungsring ersetze ich regelmäßig. Es ist mir noch nie was schiefgegangen und auch nichts passiert! Ich habe WMF-Töpfe vom örtlichen Händler.

vom 26.09.2021, 13.50
18. von lieschen

den von ELO schnellkoch habe ich schon lange, auch als Single sehr praktisch für Suppen, Rouladen usw. 1x gekocht, 2-3 Poritonen zum einfrieren, so hat man viel Zeit und Geld gespart. von Fa. ELO habe ich noch einige Töpfe, waren günstig und gut, für meinen neuen Herd war es notwendig. Wurden damals auch so schnell geliefert.

vom 26.09.2021, 12.20
17. von _gerlinde/eifel

Ich besitze seit den 70-er Jahren einen Fissler Schnellkochtopf. Ich benutze ihn gerne. Vor allen Dingen Fleischgerichte die länger brauchen. Hab seit dem den Gummiring einmal ausgetauscht.

vom 26.09.2021, 11.58
16. von buck

"Ich bin nie richtig mit meinem Schnellkochtopf warm geworden .." Ab hier wurde ich neugierig. Ich benutze ihn zur Rindfleischzubereitung für Süppchen. Geht perfekt und schneller. Habe aber auch nur einen kleinen Topf.

vom 26.09.2021, 11.20
15. von Ursi

Sagt mal, ihr Lieben, lohnt sich ein solcher Schnellkochtopf wirklich?
Ich habe keinerlei Erfahrung damit. Aber für Fleisch scheint es wirklich gut zu sein. Oder für eine Gemüsesuppe.
@ Petra H,
deiner ist für mich zu groß. Haben die auch kleinere?
@ Engelbert,
ich habe mal bei der Firma nachgesehen. Da hast du aber ein Schnäppchen gemacht. Ist ein Stieltopf nicht unpraktisch weil zu schwer für eine Hand?

vom 26.09.2021, 10.43
14. von hannakathrina

Ich habe seit Anfang der 1990er Jahren eine Schnellbratpfanne mit 26 cm Durchmesser - du hast viel Platz auf der Fläche, ist aber nicht so hoch wie der Schnellkochtopf und somit übersichtlicher. Für Braten, Rouladen, Gulasch etc. wunderbar.
Da ich jetzt nur noch für mich koche, hat man mir einen kleinen Schnellkochtopf geschenkt, aber mit dem werd ich nicht richtig warm. Lieber wieder die Pfanne nehmen und dann die Reste einfrieren - dann hat man was Gutes, das man schnell aufwärmen kann. Und nach 30 Jahren immer noch wunderbar - klar, Verschleißteile muss man mal tauschen. Von mir also nur zu empfehlen.

vom 26.09.2021, 10.43
13. von christine b

fein, dass das so schnell ging- unglaublich!
meinen schnellkochtopf verwende ich selten, aber zum fleischkochen am stück ist er dringend nötig, rindfleisch für 6-8 personen z.b.
da würde ich ohne schnellkochtopf ewig kochen.

vom 26.09.2021, 09.29
12. von Petra H.

Ich habe diesen und den möchte ich nie mehr hergeben.
Hier klicken

vom 26.09.2021, 09.04
11. von Konny

Ich habe auch einen Schnellkochtopf, aber selten benutzt. Der funktioniert auch nicht auf einem Induktionsherd. Der kommt zur Schrottabholung. Bei Amazon habe ich das auch erlebt. Alles was die auf dem Lager haben geht super schnell. Ich glaube die arbeiten auch des Nachts. Wenn Zwischenhändler dauert es oft länger

vom 26.09.2021, 08.18
10. von ixi

Aktuell bin ich nicht interessiert mir einen Schnellkochtopf zu kaufen. Glücklicherweise sind bei uns noch zwei Geschäfte wo ich solche Töpfe vor Ort kaufen kann. Mir ist es immer wieder wichtig, dass die Arbeitsplätze vor Ort erhalten bleiben.
(...kürzlich im Fernsehen sah ich einen Bericht, wie mit den Fahrern von Amazon umgegangen werden soll. Ob das so stimmt kann ich nicht beurteilen. Was dort an Arbeitsbedingungen gezeigt wurde war haarsträubend und menschenunwürdig.)

vom 26.09.2021, 07.50
9. von MOnika Sauerland

@ Sieglinde Du hast das sehr gut beschrieben. So sehe ich das auch.

vom 26.09.2021, 06.54
8. von Lina

Mir war der Kelomat auch zu groß und irgendwie unheimlich... ich mochte ihn nicht, habe ihn verschenkt,

Manchmal geht die Zustellung total schnell... und dann kann man wieder warten bis in alle Ewigkeit.

Ich habe in der Freitagnacht Hundefutter bestellt... bin neugierig wie lang ich warten muss.

vom 26.09.2021, 02.35
7. von Engelbert

@ Lieserl: den hier ... Hier klicken ... die Firma ELO hat ihren Sitz übrigens in Spabrücken, einem kleinen Dorf im Hunsrück.

vom 26.09.2021, 00.05
6. von Lieserl

Welchen hast du dir gekauft? Ich hab ja vor 2 Monazen bei Segmüller mit Fissler so ein Schnäppchen gemacht. Der große 6,5-Liter-Topf für 130€. Ja, ich brauchte was größeres für 2 Suppenhühner oder 6 bis 8 Rouladen

vom 25.09.2021, 23.45
5. von Birgit W.

Ich habe seit ewig Schnellkochtpfe - solange ich berufstätig war, wäre ich sonst überhaupt nicht klar gekommen. ich nutze einen großen Suppentopf, einen Bräter, einen weiteren großen Topf sowie den kleinen 2-Liter Topf, vor allem wird Braten wunderbar zart, Kartoffeln in 5 Minuten fertig, Gulaschsuppe ... ach, eigentlich für fast alles.

vom 25.09.2021, 23.27
4. von Katharina

Das Beste am Schnellkochtopf ist die Energieersparnis und Zeitersparnis. Alles, was lange braucht, braucht damit weniger Energie zum Kochen und ist schneller fertig.
Mein Schatz macht damit oft Blumenkohl.
Ich traue mich nicht daran, weil ich zu ängstlich dafür bin, ich denke immer, wenn das Ding älter ist, könnte er mir durch den Druck um die Ohren fliegen. Ich weiß, das kann eigentlich nicht passieren, aber ich bin bei so hohem Druck eben viel zu ängstlich - das habe ich von meiner Mutter, die war bei solchen Dingen auch ängstlich gewesen.

vom 25.09.2021, 22.12
3. von Sieglinde S.

Die Menschen bei der Bestellungsaufnahme arbeiten wohl nachts. Oder geht das vollautomatisch? Roboter angeln die Teile aus riesigen Regalen. LKW fahren nachts zur Post. Dort werden nachts die viieelen Pakete verteilt und die vielen LKW, welche als kleinere Lieferwagen jedes Sträßchen abklappern, müssen sehen, wo sie jeweils kurz stehen können. Oft auch als Fahrradlieferanten. Denn wegen des Klimas sollen ja nur noch Rahrräder fahren. Die Postboten rennen treppauf treppab im Akkord von Klingel zu Klingel. Die längste Zeit dauert es, bis mal jemand an der Tür erscheint.
Oder es wird vor den Lebensmittelkonzernen in Packstationen eingeworfen.
Aber Dein Paket wurde sicher mit der Lastendrohne gebracht.

vom 25.09.2021, 22.04
2. von ReginaE

ohne meinen Schnellkochtopf ist das Leben nur halb so intensiv :-)

vom 25.09.2021, 20.34
1. von Sylvi

Dann viel Spaß beim Kochen. Man spart wirklich viel Zeit und es schmeckt mir sehr gut. Vor allem Fleischgerichte!!!

vom 25.09.2021, 20.26

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Letzte Kommentare:
Petra.H:
Rechts würde ich sagen.
...mehr

MaLu :
Ich würde spontan rechts das orange Auto sag
...mehr

Moscha:
Stelle mir alleinstehenden Mann vor, der dies
...mehr

Moscha:
Super!Frischer gehts nimmer!Guten Appetit bei
...mehr

Moscha:
Ich tippe auf das rechte Auto!
...mehr

Konny:
solchen Salat mit Wurzeln habe ich auch schon
...mehr

Konny:
alles für den kurzen Einkauf, was eben halt
...mehr

Konny:
ich sage rechts, ieht schnittiger aus.
...mehr

MOnika Sauerland:
Nepper, Schlepper, Bauernfänger soll es hei
...mehr

MOnika Sauerland:
So etwas ist Bauernfängerei. Wie hieß die
...mehr