ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

sollte ich ...

... der noch nie jemand die Haare geschnitten hat, mich trauen, Beate die Haare zu schneiden. Die ist nämlich zunehmend genervt von ihrer Haarlänge. Aber ich hab keinen Plan, wie man Haare schneidet. Sie hat schon angedeutet, dass sie einfach meinen Bartschneider nimmt und alles auf gleiche Länge schneidet ... auwei.

Engelbert 27.01.2021, 20.03

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

29. von Astrid

Habt ihr kein nette Nachbarin? Manchmal gibt es in solchen Fällen auch "Nachbarschaftshilfe"



vom 28.01.2021, 18.51
28. von Engelbert

@ Laura: hinten im Nacken hab ich Beate die Haare schon letzte Woche gekürzt, das ist kein Problem ...

vom 28.01.2021, 14.15
27. von Bommel

Ich schneide meinem Mann seit Corona jetzt immer die Haare. jetzt kann ich ihn endlich so haben, wie ich das will. Ich wurde von mal zu mal mutiger und ich glaube, er geht nie wieder zum Friseur ...
Trau dich mit einer guten Schere ....

vom 28.01.2021, 14.08
26. von Laura

P.S.: mein Mann hatn im ersten Lockdown nur die Kotletten und den Nacken mit dem Langhaarschneider kürzer geschnitten und mit der Scheere die Haare, die ins Gesicht hingen gekürzt, alles andere auf dem Kopf hat er lang gelassen. Das sah auch ziemlich gut aus - es war ja vorher ein Schnitt drin. Hinten im Nacken hat er etwas Hilfe gebraucht, den Rest hat er selbst verbrochen.

vom 28.01.2021, 13.41
25. von gerda.f

Engelbert,trau dich! Schick uns dann mal ein Foto! Wenn es gefällt kommen wir auch vorbei!

vom 28.01.2021, 12.30
24. von Irmgard Schäfer

Bei Youtube " haare schneiden" findest du viele Beispiele. Du kannst das .....!

vom 28.01.2021, 12.21
23. von Birgit W.

Mein erster Versuch, Alex mit der Maschine die Haare zu schneiden, endete 1996 beim Frisör - Aufsatz nicht richtig drauf, 3mm burze haarschneiderbreite Straße auf dem Hinterkopf. Frisör hat sich kaputtgelacht. Ergebnis:bis auf diese Höhe komplett 3mm, darüber angleichen auf 6 mm. Vorteil: in der MuKiKur auf Norderney bräuchten wir abends nur abstauben, während bei den langhaarigen Mädels Mordsgeschrei beim Haarwäsche tönte.

Konturen wären o. K. denke ich, mehr würde ich nicht riskieren. Tipps von Frisören im Frühstücksfernsehen wären NICHT nass zu schneiden, weil der Laie nicht berücksichtigt, daß die getrockneten Haare nicht so lang wirken und man tendenziell zu kurz schneidet. Ich bin mal gespannt, wie ich in 3 Monaten aussehe, ich glaube noch nicht an einen Frisörtermin vor Ostern.

vom 28.01.2021, 11.29
22. von KarinSc

Ich habe mir schon immer zwischen Friseurbesuchen die Haare selbst geschnitten. Ist nicht so schwer, aber wichtig: Nicht mit der Papier- oder Stoffschere schneiden,sondern mit einer Haarschere. Gibt es auch schon für weniger Geld.
Ich war zuletzt vor einem Jahr beim Friseur, seither schneide ich immer selbst.

vom 28.01.2021, 09.30
21. von Sommerregen

Trau dich nur. Ich habe früher auch immer meinem Bruder die Haare geschnitten. Ich hab mich zuerst geweigert, da ich Angst hatte, sie würden nicht gerade. Er wollte aber unter keinen Umständen zum Friseur.
Mit Zeigefinger und Mittelfinger drum herumlegen und dann das abschneiden, was rausschaut. Das geht wirklich gut.
Mein Bruder hat zwar immer gemeckert, ich hätte ihm die Haare wieder viel kürzer geschnitten, als er wollte, es hat aber sehr gut ausgesehen.

vom 28.01.2021, 09.06
20. von Lieserl

Ich hab meinem Sohn gestern die Haare mit dem Aufsatz vom Langhaarschneider geschnitten. 26mm, längste Einstellung. Ich mach das aber schon immer, mit unterschiedlichen Einstellung, hab Übung drin. Bei mir selber gehts grad noch mit viel Schaumfestiger. Aber ich fürchte, nächste oder übernächste Woche muss ich die Schere bei mir auch ansetzen.
Wenn Beate schon die radikale Variante androht, kannst ja eigentlich nix falsch machen. Bös sein wird sie dir bestimmt nicht, denn du gibst ja sowie dein Bestes. Trau dich nur.

vom 28.01.2021, 08.52
19. von ursula

auf youtube kann man alles finden - auch haareschneiden.
lg. Ursula

vom 28.01.2021, 08.25
18. von Hanna

Meine Schwiegertochter hat mir auch meine Haare etwas gekürzt! Sie hatte echt Muffe und hat sich auf Youtube schlau gemacht!
Anschließend hat sie geföhnt und siehe da,sie hat es wahrhaftig sehr gut gemacht!Sie war selbst positiv von ihrem Werk überrascht! Da ich ja zur Zeit sowieso meine Haare nicht selber waschen und föhnen kann,macht sie mir es nun und ich bin sowas von dankbar!
Engelbert,trau dich....!




vom 28.01.2021, 08.17
17. von Moscha

Da bin ich aber mal gespannt, lieber Engelbert!
Ich habe letztes WE einer Freundin die Haare geschnitten, sie hat welliges Haar, da fällt es nicht so auf, wenn mal etwas "verschnitten" ist.
Sie hat nächste Woche eine schwierige Zahnbehandlung, nach der sie - wenn die Friseure überhaupt aufmachen dürfen - nicht so schnell dorthin kann.
Also, das Haareschneiden hat ganz gut geklappt, sie war auf jeden Fall dankbar und zufrieden, dass die "Wolle auf ihrem Kopf" weg war.
Viel Erfolg, wenn ihr bei Beate das Haareschneiden probiert!

vom 28.01.2021, 08.04
16. von bo306

Das kommt darauf an, ob sich Beate auch mit einem missglückten Versuch danach noch vor die Tür trauen würde.
Hat sie eigentlich lange oder kurze Haare?
Ich würde es nicht machen, höchsten bei kurzen, glatten Haaren tatsächlich im Nacken mit dem Bartschneider mal wieder eine Form rein bringen. Ich habe mir selber dafür eine Schablone geschnitten, von Ohr zu Ohr angelegt und dann von oben mit dem Langhaarschneider runter, damit ich da keine Macke schneide.

vom 28.01.2021, 08.01
15. von Viola

Es ist Mützenwetter, was soll schon passieren. Wenn der Aufsatz nicht gerade nur 3mm ist. Ich habe es bei meinem Mann auch gewagt. Es ist nicht akkurat wie beim Friseur aber immer noch besser als sich unwohl zu fühlen mit der Matte.

vom 28.01.2021, 07.57
14. von Brigida

Das würde ich auch im Notfall machen, schlimm ist aber, dass ich keinen Bartschneider hätte. Hinterkopf wäre auch nicht so problematisch, 12mm beim Friseur, das müsste auch mit dem Schneider gehen, aber oben drauf , ? Habe eine Stufenschere. Frage mich grade, ob das damit geht? Bin gespannt auf das Ergebnis. Vielleicht ist es eine gute Übergangsidee, die Haare zu ölen oder wachsen und feste nach hinten kämmen`? glg

vom 28.01.2021, 07.47
13. von philomena

Das ist sehr heikel und kann zu Ehekrise führen, wenn sie nicht zufrieden ist. Wichtig ist eine Frisörschere, die sind etwas "geriffelt", bei normale Scheren rutschen die Haare weg.
Bei Maschine habe ich keine Ahnung, da sehen die meisten gleich aus. Das Positive: Haare wachsen wieder. Gute Entscheidung euch beiden.

vom 28.01.2021, 06.28
12. von MOnika Sauerland

Ich würde mich nicht trauen. Früher bei meinen Söhnen war es relativ einfach mit Locken. Verschnitten fiel da nicht so auf.

vom 28.01.2021, 06.23
11. von ixi

Da bin ich sehr gespannt wie Ihr Euch entscheidet. Ich würde niemandem die Haare schneiden.

vom 28.01.2021, 05.41
10. von Webschmetterling

Das würde ich an Beates Stelle nicht tun mit dem Bartschneider. Sie hat doch Kolleginnen, was haben die für Pläne. Können die sich nicht gegenseitig helfen? Lasse Du bitte die Finger davon, entschuldige bitte aber ich denke das gibt nichts, lieber Engelbert. Es könnte alles nur schlimmer werden. Beates Haare sind ja nicht lang, vielleicht kann sie alles mit einem Haarband bändigen eine zeitlang.

vom 28.01.2021, 05.05
9. von Annemone

Ja, das ist bei uns auch so ein Thema...Mein Mann möchte auch die Haare gekürzt haben, am liebsten mit der Haarschneidemaschine. Das sieht aber furchtbar aus. Ich habe ihm angeboten, ihm die Haare von Hand zu schneiden. Der Sache traut er aber nicht. Jetzt habe ich einfach meine eigenen Haare selbst geschnitten. Das Ergebnis gefällt ihm. Diese "Referenz" lässt er nun gelten und ich darf am Wochenende seine nun auch von Hand schneiden. Das wird anstrengend, weil er vor dem Spiegel jeden Schnitt kritisch beäugen und kommentieren wird.

vom 28.01.2021, 01.10
8. von Laura

Also wenn sie das mit dem Haarschneider ernst meint, würde ich es an deiner Stelle erstmal probieren. Wenn's schief geht, könnt ihr immer noch zum Langhaarschneider greifen. Wie die anderen schon erwähnt haben, braucht ihr vor allem eine sehr gut schneidende, also scharfe Schere.

vom 28.01.2021, 01.00
7. von Lina

Wenn mich jemand bitten würde die Haare zu schneiden... ich würde es nicht machen.

Ich denke Beate hat kurzes Haar... und da kennt man es sofort wenn da eine unerwünschte Stufe rein geschnitten ist.

Auf jedem Fall bin ich gespannt, wie ihr euch entscheiden werdet... und ob es erfolgreich war.

vom 28.01.2021, 00.47
6. von Freya

Ich bin gespannt, wie ihr euch entscheiden werdet.
Selbst getraue ich mich auch nicht, anderen die Haare zu schneiden. Bei mir selbst schon, das geht aber nur, weil sie gleichlang sind und nur die Spitzen ab und zu dran sind.

vom 27.01.2021, 23.27
5. von maggi

getrau dich Engelbert.
Unsere Söhne waren noch nie beim Frisör zum Haare schneiden.
Lange schnitt ich ihnen die Haare von Hand. Eine Frisörin hatte mir eine gute Schere verkauft.
Irgendwann kamen die Haarschneider auf und ab dann ging es einfacher für mich.
Seit Corona schneide ich auch meinem Mann die Haare und er kann auch raus gehen ohne dass er verspottet wird.
Wenn Beate kurze Haar mag, kannst du gut mit einem Haarschneider mit grossem Aufsatz arbeiten.



vom 27.01.2021, 22.05
4. von ReginaE

Du hast ganz Recht. Beate droht dir ? *grins*

Wichtig ist, wie immer gutes Werkzeug. Das sollte ein handlicher Kamm und eine gut schneidende Schere sein. Dazu benötigst du noch ein paar Klemmen.

Die Haare sollten feucht sein, dann schneidet es sich einfacher.
Dann gehst du systematisch vor. Z.B. von der Stirne zum Nacken und von der einen Seite zur anderen.
Was nicht geschnitten wird, wird weg geklemmt.
Die Haare in kleinen Partien separieren und ca. 1 cm (so viel wachsen sie in einem Monat üblicherweise) zwischen Zeige- und Mittelfinger klemmen und dann zuerst gerade schneiden und gleich wieder ein wenig Zacken einfügen. So sieht das Ganze nicht so schlimm aus.

Ist alles durchgeschnitten, werden die Haare entsprechen gekämmt und etwaige Spitzen in Form gebracht.

Ich habe im Laufe der rückliegenden Jahre viele Haare in der Familie geschnitten. Mittlerweile tritt mein älteste Enkeltochter in meine Fußstapfen

Angefangen habe ich vor 35 Jahren, als mein Vater seinen Kopf mir anvertraute. Das war eine Herausforderung, er hatte leicht gewelltes Haar und eine volle Haarpracht!! Anschließend gab es immer ein opulentes Trinkgeld.
Später schnitt ich Männe, meinen Kinder und auch Enkelkindern die Haare. Ja, und auch mir.

vom 27.01.2021, 21.08
3. von Ursi

Ich werde die Haare hinter die Ohren streichen und oben kommen lustige Klämmerchen rein. Noch geht das alles mit der Länge. Ich war vor Weihnachten quasi in letzter Sekunde bei meiner Friseurin.

ich würde heulen bei verschnittenen Haaren. Oder mich kaputt lachen.

vom 27.01.2021, 21.01
2. von Katharina

Du schneidest einfach so gut du kannst, so gut es Dir eben möglich ist, mehr geht nicht. Damit wird Beate sicherlich zufrieden sein !

vom 27.01.2021, 20.31
1. von Lisalea

Es gibt doch sicher bei youtube ein Filmchen mit Anleitung. Habe Peter auch meine Fransen abschneiden lassen. Also nur Mut!

vom 27.01.2021, 20.25

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Letzte Kommentare:
Gisela L.:
Bei der Sparkasse Nürnberg fallen keine Zusa
...mehr

Gisela L.:
Tolle Aufnahmen vor wunderbar blauem Himmel.
...mehr

Ursel:
... ja so ist es... wir halten alle Ausschaun
...mehr

Chispeante:
Herzlichen Glückwunsch nachträglich! :-)
...mehr

MOnika Sauerland:
Wem es gefällt. Jeder Jeck ist anders. Die I
...mehr

MOnika Sauerland:
Das freut mich für dich
...mehr

Helmut :
Bisher war das Girokonto bei der Sparda - Ban
...mehr

Gitta:
Das sieht so wunderbar nach Frühling aus. Wi
...mehr

Gitta:
Witzig! Wenn dort ein öffentlicher Weg vorbe
...mehr

Gitta:
Bis jetzt habe ich zum Glück bei meiner Spar
...mehr