ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

achtzig prozent

Da weicht man allen Nachrichten aus und dann schnappt man doch den Satz "80 % aller Menschen werden sich mit Omnicron infizieren" auf ... und dieser eine Satz reicht aus, dass er meine volle Aufmerksamkeit bekommt und ich für die Momente, wo dieser Satz in mir wohnt, sorgenvoll bin. Danach habe ich ihn, so gut es geht, wieder ausgeblendet.

Engelbert 14.01.2022, 12.22

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

15. von Laura

Das ist so ein Satz, wie mein Arzt ihn von sich gegeben hat (alle ungeimpften werden sterben). Solche Sätze kursieren ... und? Wir wissen es nicht und ich glaube auch nicht daran. Ich sehe soviele Geimpfte, die sich nicht anstecken, die trotz direktem Kontakt negative Testergebnisse haben. Ich glaube weiter an die drei Impfungen und mein Imunsystem. Mir geht es wie Lina oder Therese: ich pass weiter auf, trage Maske, wenn ich mit anderen zusammen komme, wie beim Einkaufen oder erwarte, dass sich alle Beteiligten vorher testen lassen, wie Teetrinken mit Freunden. Wir machen keine großen Feiern, aber ich lasse mir keine Kontakte verbieten. Ich meide große Menschenansammlungen, verzichte auf den Chor vor Ort und klinke mich online ein, was immer wieder Aussetzer hat, aber so bekomme ich wenigstens die Lieder mit. Auch die Vereinssitzungen und Elterntreffs bleiben erstmal online. Einzig der Skiurlaub, die Spaziergänge im Schnee, wird mir wirklich abgehen.
Und so warte ich auf den Frühling :-)

vom 15.01.2022, 13.14
14. von Karin v.N.

Ich höre es und merke ebenfalls, dass ich auch Kontakte meide, wo ich vorher noch hingegangen bin, wie z.B. jetzt in unsere Stammkneipe. Da steht dann wie letzte Tage in der Zeitung, dass, wer jetzt in Restaurant oder Kneipe geht sich fast sicher Omikron einfängt. Da Göga mit seinem neuen Knie noch knapp 3 Wochen ambulante Reha vor sich hat, wäre es jetzt gar nicht gut zu erkranken und seine Mobilisierung unterbrochen durch Corona. Wir sind zwar beide 3x geimpft, tragen Maske aber... Nur jetzt ist mir vorhin beim Nachdenken aufgefallen: jeden Morgen wird er mit einem Transit von der Reha-Praxis hier zuhause abgeholt. Im Auto sitzen schon andere Patienten aus den umliegenden Orten und so sitzen sie zu sechst in einem Fahrzeug, zwar mit Maske, aber... Im Studio selbst wird gut gelüftet und er friert jedes Mal wenn er mittags wieder zurückkommt und hat Eisfüße. Da muss dann erstmal eine Wärmeflasche her und ein heißer Tee. Dann verschwinden diese Überlegungen auch bei mir wieder und ich geb Therese Recht: Wir sind zu alt, um alles zu verschieben und schiebe dann meinerseits...alles wieder weg!

vom 15.01.2022, 11.42
13. von Juttinchen

Da greift schon wieder die 80/20-Regel. Wir gehören eindeutig zu den 20%. Und so soll es auch bleiben.


vom 15.01.2022, 10.41
12. von christine b

ja, das kann schon sein, dass es so kommt. bei einer 7-tagesinzidenz von 3628, die wir hier dzt. im pongau haben (skigebiete) wäre das schon gut möglich.
mein mann und ich wollen aber nicht dabei sein und wir passen sehr auf. aber ob es hilft?

vom 15.01.2022, 09.33
11. von Lina

Man dürfte keine Zeitung lesen und keine Nachrichten hören... und trotzdem könnte man Corona nicht umgehen.

Bin 3 x geimpft... halte mich an die Maßnahmen... wir lassen uns regelmäßig testen... halte Abstand... trage die Maske... mehr geht nicht.



vom 15.01.2022, 01.12
10. von Schpatz

Meine Kollegin (dreifach geimpft) hat jetzt Omikron. Husten, Kurzatmigkeit....
Meine andere Kollegin ist nicht geimpft und gesund. Mittlerweile kenne ich viele Positive, die zwei- oder dreimal geimpft sind und die Ungeimpften sind negativ.
Ich blende das aus. Ich bin dreimal geimpft und hoffe eben, alles getan zu haben, was möglich ist.

vom 14.01.2022, 22.26
9. von Helmut

OOOOHH, bei 80 % dachte ich eigentlich an Strohrum aus Österreich. Und nicht an dieses Zeug. Was hatte der Pharmalobby ist gesagt, als er sich noch als Gesundheitsminister versuchte: am Ende des Corona-Winters sind dann 80 % geimpft, genesen oder gestorben.

vom 14.01.2022, 20.12
8. von Ursel

... tja... da sieht und merkt man, welche "Macht" Worte haben (können) .
Ich mache mir auch schon lange viele Sorgen und Gedanken - aber es verbessert nichts an der gesamten und persönlichen Situation -also wäre es wohl gut, wenn man für sich selbst versuchen würde, einiges an Informationen auszublenden - etwas weg zu schieben... nicht einfach - ich weiß...

vom 14.01.2022, 19.30
7. von Sabine N.

Mir wäre lieb, wenn ich es nur in den Nachrichten hören würde.
Bei uns in der Klinik müssen wir zwei Mal wöchentlich zum Testen. In einem kleinen Raum warten -alle mit Termin zur gleichen Zeit- dann 6-12 Leute, die einen schon positiv, warten auf PCR, die anderen mit Symptomen und die restlichen bei dieser Verfahrensweise wohl nicht mehr lang negativen.
Man kann weder den Testraum noch den Warteraum lüften und wartet 20-40 min. Es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis die gesamte Belegschaft positiv ist.
Meine Cousine hat sich nicht impfen lassen, hatte vor Weihnachten Corona mit Halsschmerzen, sonst nichts. Da frage ich mich schon ein wenig, weshalb ich mich nächste Woche trotz erhöhtem Impfrisiko zum dritten Mal impfen lasse...
In der Klinik ist aber eh Impfpflicht.

vom 14.01.2022, 18.14
6. von Therese

Ich sehe es mittlerweile ziemlich fatalistisch: wir sind beide dreimal geimpft, haben keine Sympthome, deshalb gehe ich davon aus, dass wir gesund sind, wir meiden Menschenmengen und müssen auch nicht durch proppevolle Großstädte, im übrigen lassen wir uns auch nicht alle Kontakte quasi verbieten, dazu wird Corona noch zu lange Thema bleiben und wir sind nicht jung genug, um alles auf später zu verschieben. Falls uns Omnicron erwischt, hoffen wir, dass es sich einfach wie eine Erkältung anfühlt. Mit ein paar Tagen Schniefnase kann man ja leben, hatte man vor Corona ja auch hin und wieder.

vom 14.01.2022, 16.27
5. von Lieserl

Mir geht die ganze Panik um Corona und Omikron grad richtig auf den Senkel. Bei uns im Chor waren in den Weihnachtsferien 16 von 25 Sängern krank. Mich eingeschlossen. Mit Schnupfen, bissl Gliederschmerzen, bissl Husten. Nix dramatisches. Als das am Montag abend nach der Chorprobe Gesprächsstoff war bot sich unser "Chordoktor" mit eigener Praxis an, uns alle als "Versuch" mittels PCR zu testen. Und siehe, wir hatten alle sehr sehr hohe Titerwerte. Bedeutet wohl, dass wir alle Omikron hatten. Kann man nicht mit Sicherheit sagen aber die Titerwerte derer die nicht erkältet waren waren wesentlich niedriger.
Und jetzt?

vom 14.01.2022, 14.18
4. von ReginaE

Ehrlich gesagt, berührt es mich nicht, ob 80 oder 85 oder 75%. Ich kann eh nichts daran ändern und lese weiterhin solche Informationen.
Panik bekomme ich nicht, und tiefschürfende Gedanken mache ich mir nicht.

Wirklich Probleme als Begleiterscheinungen der Pandemie gibt es ausreichend und die fühlen sich nicht wirklich gut an. DAS ist eigentlich das, was mich berührt.

vom 14.01.2022, 14.12
3. von MOnika Sauerland

Schützen vor Nachrichten kann man nur wenn man nicht hin hört. Aus oder umschalten hilft da auch noch. Es kommt für mich noch auf die Quelle an.
Was habe ich davon wenn im Ort xyz irgendwas passiert. Weshalb hat das was mit mir und meinem Lebensumfeld zu tun.
Wenn in meiner Stadt eine Frau überfallen wird gehe ich auch nicht davon aus das jetzt alle Frauen in Gefahr sind.

vom 14.01.2022, 13.12
2. von Chispeante

Damit das Thema beim Thema bleibt und weil es so viele Links sind :-D, kommentiere ich in der Corona-Rubrik eine Zusammenfassung dazu (nix Neues), wer die lesen möchte - gerne.
Wer die News gleich wieder abdrehen möchte, möge es getrost tun, es kommt grad quasi nix Neues.

vom 14.01.2022, 13.09
1. von KarinF

Lieber Engelbert, ich finde es gut, dass du ihn ausgeblendet hast. Meine Arbeitskollegin (2fach geimpft) samt ganzer Familie und ihre Eltern (3fach geimpft) waren jetzt positiv. Ihre Eltern hatten trotz massiver Vorerkrankungen einen "sanften" Verlauf. Sie selber, obwohl keine Vorerkrankungen, hatte es am Meisten "erwischt", aber Gott sei Dank kein Krankenhaus. Ich denke, keiner von uns kann wissen, wie es ihm damit geht. Und unnötige Gedanken bringen uns doch auch nicht weiter. Nicht einfach, aber bringt mehr Lebensqualität. Ganz liebe Grüße und schönes Wochenende allen Lesern und Leserinnen!

vom 14.01.2022, 12.56
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2022
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
hanneBW :
@RosiE echt? Das machst du?? Aufregend das al
...mehr

Mai-Anne:
unser jüngster enkel ist jetzt 10 monate alt
...mehr

Killekalle:
Immer wenn ich dieses Bild betrachte muß ich
...mehr

Lieserl:
Ich hab meinen Beitrag auch grad eben abgesch
...mehr

Christiane/Saarland:
Sehr interessant. Einiges konnte ich nicht le
...mehr

christine b:
ich gestehe, wenn mich mein hund auf dem sofa
...mehr

christine b:
ein sehr interessanter einkaufszettel, 2x war
...mehr

Karin v.N.:
Zumindest klärt der Einkaufszettel darüber
...mehr

rosiE:
ich male auf meine einkaufszettel schon mal b
...mehr

Sieglinde S.:
Der Vierjährige einer Bekannten hat sich seh
...mehr