ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

antikörpertest

Da sind wir jetzt nicht wirklich schlauer ... ich habe heute morgen die Blutwerte abgeholt ... bei uns beiden taucht eine Position "Corgak" auf ... ich finde dazu leider im Netz keine weiteren Informationen ... der Normwert ist laut Laborbefunde 33,8 und kleiner ... ich hab 286, Beate 756. Wir können das beide nicht einordnen, ich muss die Ärztin mal drauf ansprechen, hab ja heute morgen nur die Laborbefunde abgeholt.

Engelbert 25.10.2021, 18.51

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

12. von Sabine N

Wir hatten vor Kurzem eine - ernüchternde- Fortbildung zum Thema Corona-Antikörper.
Theoretisch hat man ab 25 einen Schutz. Aber es gibt Leute mit Antikörpern von ein paar Tausend und die infizieren sich dennoch.
Und es gibt Genesene, bei denen ist nach ein paar Wochen kein Antikörper mehr vorhanden.
Andererseits kann man auch mit niedrigen Antikörpern durch die T-Zellen einen sehr guten Schutz haben. Das kann man auch messen, ist aber teuer.
Alles in allem weiß man über die Bedeutung der Antikörperwerte recht wenig.

vom 26.10.2021, 16.49
11. von Bärenmami

Im engsten Familienkreis gab es einen Wert von 8 - durch mehrfache Vorerkrankungen besteht ein hohes Risiko. Es gab vom Arzt sofort die Drittimpfung. Er sagte: 8=0 Schutz.
QR-CODE für die Drittimpfung gab es zu der Zeit noch gar nicht.

vom 26.10.2021, 15.51
10. von Mai-Anne

mein mann hat sich ja während seines krankenhausaufenthalts anl. der hüft-op im april mit corona infiziert (jedenfalls wurde er positiv getestet, er zeigte jedoch keine symptome). ca. 8 wochen danach wurden keine antikörper nachgewiesen. weil jetzt sein genesen-status ausläuft, wollte er vor einer impfung nochmal die antikörper bestimmen lassen. die antwort der ärztin war "... da gibt es derzeit noch keinen richtwert...."

vom 26.10.2021, 15.18
9. von Laura

also so wie ich das verstanden habe, kann man mit einer mRNA-Impfung gar keine Antikörper haben, sondern nur den Bauplan in den Proteinen, die sind z.B. bei mir sehr hoch (mehr als das 10 fache des Normwertes), bei euch auch, und ich fühle mich damit sehr gut geschützt. Antikörper bekommt man als Reaktion auf den Trägervirus, bei einer Vektorimpfung (die ihr ja beide nicht bekommen hattet), das wurde bei mir z.B. nicht getestet, werde ich bei der nächsten Blutabnahme aber drum bitten (ich habe ja eine Crossimpfung, also beide Möglichkeiten)

vom 26.10.2021, 13.25
8. von christine b

mein lieblingsvirologe novotny im ORF 2 sagte, dass wenn ein wert von 100 BAU unterschritten wird, dann muß man die impfung auffrischen gehen.
ich denke die hohen zahlen bei euch sind die bau und ihr seid gut geschützt.
diesen artikel fand ich gerade.

Hier klicken

vom 26.10.2021, 12.17
7. von lieschen

mein Dr. sagte mir, das die Werte sehr variieren, denn jeder Körper bildet anders die Antikörper aus, der eine hat halt ein besseres Immunsystem. Es geht da um die 3. Impfung, sollte man über 1000 und mehr liegen, könnte man auf die 3. verzichten. Je niedriger, je besser wäre dann eine 3. Impfung. bin gespannt was bei mir dann raus kommt.

vom 26.10.2021, 12.04
6. von Engelbert

@ Lieserl: ich kann nicht einfach mal zur Ärztin gehen und über die Blutwerte sprechen ... dazu brauche ich einen Termin ... den Ausdruck brauchte ich aber gestern für einen anderen Arzt und da schaue ich natürlich drauf und kann auch die meisten Werte aus Erfahrung ganz gut einschätzen.

vom 26.10.2021, 12.03
5. von Lieserl

Was mich wundert: wenn du Laborbefunde holst, warum hast du dann nicht gleich ein Gespräch mit deiner Ärztin? Nicht jeder kann doch die Befunde lesen und deuten. Also ich wäre da ohne Erklärung aufgeschmissen. Ich bekomme am Telefon mitgeteilt, wenn irgendwas dringendes anliegt, ansonsten gibts einen Termin ein paar Tage später und dann wird der Befund besprochen. Vorher bekomm ich den gar nicht zu sehen.

vom 26.10.2021, 07.47
4. von Carina

Glaube, dass dies mit der Antikörperkonzentration zu tun hat. Scheint mir auch darauf anzukommen, mit welchem Impfstoff ihr eure Impfung abgeholt habt. Stelle mir auch vor, dass dies generell bei jedem Mennschen anders ist. Z.B. Vorerkrankungen, das Immunsystem allgemein, verfälscht durch Medikamente verschiedenster Art, Immunsupressivagabe....usw.

vom 26.10.2021, 07.19
3. von philomena

Ich habe den Eindruck, da es ja bisher keine Langzeiterfahrungen mit diesen Antikörpern gibt, dass keiner genau weiß, was die Werte aussagen.

vom 26.10.2021, 07.03
2. von Lina

Ich würde sagen... dein Wert ist gut und Beates Wert ist besser. Muss aber sagen... es gibt unterschiedliche Messmöglichkeiten... und da gibt es verschiedene Ergebnisse. Das kann von Lalor zu Labor unterschiedlich sein.

vom 26.10.2021, 02.26
1. von Hans

Ich bekomme da nur Meldungen, die zu den Antikörpern beim Covid19-Test passen. Wird wohl damit zusammenhängen. Ihr seid doch beide geimpft. Also dürften eure Antikörperwerte da recht hoch sein.

vom 25.10.2021, 19.36

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare:
gerhard aus bayern:
bin jetzt 3x geimpft und hatte nie probleme.@
...mehr

Leonie:
Dieses Relikt kenne ich auch noch. Heute fast
...mehr

Leonie:
Bei den beiden ersten Impfungen hatte ich zwe
...mehr

Chris:
So einen Dreckabsteifer hatte meine Oma auch.
...mehr

Brigida:
OK, jetzt weiss ich, dass es ein Dreckabziehe
...mehr

Thomas R.:
@Gerti das stimmt nicht ganz, es gibt schwere
...mehr

Viola:
Haxen abkratzen!
...mehr

Lina:
Für mich ist das Teil ein Rest vom kaputten
...mehr

Freya:
Ich liebe meine Kinder und sie lieben mich un
...mehr

Karin v.N.:
Wirklich ein Relikt aus vergangener Zeit, den
...mehr