ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

bild des tages



Advent ists wieder ... die beiden Fenster an dem einen Haus sind wieder geschmückt. Irgendwie ein Zeichen, dass das ältere Ehepaar noch lebt und es immer noch diese Tradition aufleben lässt. Natürlich könnten es inzwischen auch die Kinder sein, die das Fenster aus Tradition so schmücken.

Engelbert 27.11.2022, 18.43

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

15. von Lina

Sehr schön.

vom 30.11.2022, 02.11
14. von Leonie

Solche Fenster gibt es auch bei uns im Ort. 24 an der Zahl. Viele Familien beteiligen sich jedes Jahr. Jeden Abend, wird ein anderes geschmücktes Fenster zu sehen sein. Dann werden adventliche Lieder gesungen und erzählt, oft bei einem Glas Glühwein und Plätzchen. Eine schöne Tradition bei uns.

vom 28.11.2022, 13.54
13. von Ingeburg

müssten schon kleine Kinder sein, für die sich die Eltern noch die Mühe machen. Schade, dass Althergebrachtes dem Zeitaufwand zum Opfer fallen.

vom 28.11.2022, 12.37
12. von Karin v.N.

Das sieht sehr schön aus,der Hintergrund wie eine Landschaft gestaltet vervollständigt die Fensterbank vorne und ergibt ein tolles Ganzes. Da macht wenig ganz V i e l aus! Ich hoffe, dass die älteren Leute noch selbst gestalten konnten und würde mich doppelt freuen,wenn ihre Kinder geholfen hätten an dieser Tradition festhalten zu können.

vom 28.11.2022, 11.13
11. von christine b

sehr lieb ist das fenster geschmückt und ich hoffe, dass es dem älteren ehepaar gut geht.

vom 28.11.2022, 09.32
10. von Lieserl

Gefällt mir äusserst gut, dieses Fenster. Nicht überladen aber liebevoll geschmückt.

vom 28.11.2022, 07.42
9. von Karen

Das sieht sehr schön und heimelig aus. Und die Kirche steht auch bei uns.... GANZ genau die Gleiche! Was hat mein lieber Göga damals mit der Apothekerin kämpfen müssen, damit sie diese ihm nach den Festtagen verkaufte ;-) Jeden Advent bringt sie leichtes Leuchten in unseren dunklen, fensterlosen Flur. Schön, ihr hier zu begegnen.

vom 28.11.2022, 00.01
8. von gerhard aus bayern

egal wers macht, es gefällt mir sehr gut.

vom 27.11.2022, 22.56
7. von Inge

@ Mai-Anne
Diese Tradition der Adventsfenster gibt es in unseren Nachbargemeinden immer noch, und im Gemeindeblatt steht mit Adventsbeginn eine Liste von Häusern, die dabei mitmachen. So weiß jeder, wo man abends sich trifft, um zu einer bestimmten Zeit vor einem geschmückten Fenster zu singen, einem guten Text zuzuhören und vielleicht etwas gemeinsam zu trinken, wozu auch jeder etwas mitbringen darf. Eine gemeinschaftsfördernde Aktion, die es in unserem Ort leider nicht gibt.



vom 27.11.2022, 22.40
6. von Mai-Anne

ich kann gut verstehen, dass die alten leutchen an dieser tradition festhalten. es wird schöne erinnerung an bessere tage sein.

in unserer gemeinde und im dorf meiner tochter gibt es den brauch der "adventsfenster". 24 familien erklären sich bereit, ein fenster besonders schön zu schmücken und zu beleuchten. das dorf wird so von tag zu tag heller. kurz vor weihnachten, wenn schon viele fenster geschmückt sind, machen wir dann einen spaziergang durchs nächtliche dorf.

während meiner zeit als pfarrgemeinderatsvorsitzende haben wir das jeweils an den 4 adventssonntagen gemacht.
familien haben sich bei einbruch der dunkelheit in der kirche getroffen. dort gab es eine kurze adventsgeschichte, wir haben einige lieder gesungen und dann durften die kinder das adventsfenster des tages suchen. mit laternen gingen wir durch's dorf und wenn das aktuelle fenster gefunden war, gab's dort kinderpunsch und plätzchen.
ich erinnere mich gerne an diese zeit zurück....

vom 27.11.2022, 21.58
5. von Konny

ich finde das Fenster sehr hübsch, nicht zu überladen. Vielleicht leuchtet am Abend auch das eine oder andere Licht

vom 27.11.2022, 20.59
4. von Inge

Beim Martinszug, den wir in diesem Jahr in der Vulkaneifel erlebten, kamen wir an einem Haus vorbei, das überall in den Fenstern und an der Haustür liebevoll geschmückt war. Auffallend liebevoll sogar! Uns wurde erzählt, dass dort Leute leben, die schon seit Jahren nicht mehr am aktiven Leben teilnehmen, nicht mehr gehen und das Haus infolgedessen nicht mehr verlassen können. Und trotzdem: die Liebe zur alten Tradition ist ihnen erhalten geblieben und hält sie vielleicht sogar am Leben. Schön, wenn die Kinder den Eltern diese Freude dann noch ermöglichen. Erst wenn man das Letzte aufgeben muss, woran man von Herzen hängt, beginnt das langsame Sterben. Wenn ich das obige Fenster sehe, kommt mir der Gedanke, dass dort Menschen wohnen, die den Winter immer gemocht haben und für die weiße Weihnacht das Wunschwetter für die Feiertage war. Und von allem ist nur noch ein Traum übriggeblieben, und das Träumen sollte niemandem verwehrt werden. Ich bin eigentlich normalerweise nicht so begeistert, wenn man fremde Fenster fotografiert, aber in diesem Fall freue ich mich darüber.

vom 27.11.2022, 19.46
3. von Laura

wie schön, kommt da im Laufe des Advents noch was dazu?

vom 27.11.2022, 19.22
2. von ReginaE

Die Kirche sieht der meinigen ziemlich ähnlich, und Korkenzieherhaselzweig gab es bei mir ebenfalls eine Zeitlang mit einigen Aufhängern und Glasvögeln aus Lauscha.


vom 27.11.2022, 19.14
1. von Webschmetterling

Schön geschmückt, es ist anzunehmen, dass das ältere Ehepaar noch lebt.

vom 27.11.2022, 19.07
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2023
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     
Letzte Kommentare:
Laura:
Bei uns ist es sonnig und superwarm mit mind.
...mehr

Margareta:
Bei uns waren es am Donnerstag ca. 30-40 cm,
...mehr

Gochsum:
Frischer Brokkoli hat auch den Nachteil, dass
...mehr

Margareta:
Soooo süß!!!
...mehr

Gisela L.:
Ein "süßes" Foto. Danke dafür.
...mehr

GerdaW:
Hier in Tirol gibt es mehr als genug Schnee,
...mehr

Christine L.:
LK Dillingen an der DonauHeute kein Schnee...
...mehr

Gitta:
Mir geht es gerade so wie Lina - das zauberha
...mehr

Miranda:
Bei mir ist immer Spinat(Blatt und gehackt) i
...mehr

Angelika V.:
Einfach nur herzig.
...mehr