ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

bitte werfen sie ...

... so lange der Rohrbruch nicht repariert ist, kein Toilettenpapier in die Toilette. Und so werden wir schon seit drei Tagen erfinderisch und lassen uns was einfallen.

Engelbert 10.04.2021, 20.25

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

11. von Beate Nr

...das erinnert mich an Ferien in Tropea vor viele Jahren. Da stand im Ferienhaus neben der Toilette eine schönes großes Tongefäß und jeder tat das gebrauchte Toi-papier rein . Das wurde ab + an im Gertenverbrannt.

Später hab ich das in vielen Ländern erlebt, dass es gesammelt wurde und nicht in die Toi durfte. Man kann es zuhause - eingetütet - mit dem Restmüll entsorgen.

Was die feuchte Reinigung betrifft, dazu benutze ich zuerst nur wenig Toi-papier , (für das gröbste) und dann nehme ich einen mit (laubwarmem) Wasser gefüllten großen Plastikbecher, den ich auf der Toi sitzend mit der rechten Hand langsam nach unten gieße und mich mit der linken + dem Wasser erst vorne, dann hinten abspüle. (bin Linkshänderin) Hand mit Handtuch (extra dafür neben der Toi) abtrocknen, mit wenig Papier Po trockentupfen. )))))

vom 14.04.2021, 17.43
10. von IngridG

Was macht man denn da? Würde mich interessieren, wie ihr das Problem löst.
In Tüten sammeln und im Garten verbrennen?

vom 12.04.2021, 12.05
9. von Lieserl

@ReginaE, warum ist diese Art der Toilette für dich Resourcenverschwendung? Ich glaube wir sprechen da von zwei unterschiedlichen Dingen.
Die Toilette, die ich meine, ist diese hier: Hier klicken Wo soll da was verschwendet werden, wenn ich kein Papier mehr brauche?

vom 12.04.2021, 08.03
8. von Katharina

@ReginaE: Wohin entsorgt man es? Im extra Eimer, ganz einfach. Ich besuchte neulich einen älteren Herrn, der macht das genauso wie ich. Das benutzte Papier im extra Eimer reinzutun ist für mich kein mühsamer Aufwand - das soll schon 'was heißen, wo viele andere Tätigkeiten, die andere Menschen hier schildern, viel mühsamer sind, und wovon ich ständig hier schreibe, das ist mir zu anstrengend. Bei anderen Dingen betreiben so viele Leute einen Aufwand, für den ich keine Kraft habe, z.B. Blumenkästen am Balkon putzen und erhalten. Oder Haustiere halten, dafür habe ich null Kraft, wo andere sagen, das wäre nicht anstrengend. Jedenfalls reicht meine Kraft noch fürs Papier im extra Eimer reinzutun.

vom 11.04.2021, 20.44
7. von ReginaE

Wohin entsorgt man das Toilettenpapier wenn man es nicht in die Toilette wirft?

@Lieserl, diese "Popoduschen" sind ursprünglich japanische Toiletten. Ich hatte 2004 die Möglichkeit sie auf einem Campus in Kalifornien zu testen.
Überzeugt hat sie mich nicht. Das ist totale Resourcenverschwendung.


vom 11.04.2021, 19.55
6. von Lieserl

Ich kenne es aus Urlaubsländern, dass kein Papier in die Toilette darf. Man kann damit leben lernen.
Leider ist die hygienischste Art des Toilettengangs sehr sehr teuer. Es gibt eine Toilette, die mit warmen Wasserstrahl und Föhn reinigt. Wir hatten vor 7 Jahren, als wir neu gebaut haben, ernsthaft überlegt, wenigstens eine Toilette mit "Popodusche" zu kaufen. Aber da kostet eine 7000€, das sprengte dann das Budget.
Was auch noch ganz ganz wichtig ist und was sehr wenige wissen: Feuchtes Toilettenpapier darf nicht ins Klo. Genau wie Tempos. Die sind nämlich so hergestellt dass sie im Wasser nicht zerfallen sondern sogar in der Kläranlage überleben und dann dort die Pumpen verstopfen und immer wieder Fehler verursachen. Das steht in unserem Gemeindeblättchen fast jede Woche drin und trotzdem kommt es wohl immer wieder vor.

vom 11.04.2021, 09.09
5. von christine b

oh, das ist gewöhnungsbedürftig! :-)
aber so ist es in ganz vielen ländern auf der erde, wo man nie toilettenpapier reinwerfen darf und es in säcken sammeln muß oder sich mit dem wasserschlauch abwaschen muß.
eine bekannte, die ein au pair aus kolumbien angestellt hat, kam nach einer zeit drauf, dass das mädcheen das toilettenpapier sammelte und das mädel war ganz erstaunt, dass man es in deutschland in die toilette wirft, ohne dass alles verstopft.

vom 11.04.2021, 08.17
4. von Lina

Das ist schon gewöhnungsbedürftig... aber wenn es sein muss... muss es sein.
Dass ich das freiwillig machen würde... so wie @ Katharina... kann ich mir allerdings nicht vorstellen.

vom 11.04.2021, 01.31
3. von Birgit W.

Haben wir auf den Kanaren häufig gesehen, bereitgestellte Eimer und Schilder - "Kein Papier in die Toilette".

vom 10.04.2021, 23.49
2. von Katharina

Auch ohne Rohrbruch entsorge ich das Klopapier nicht in der Toilette sondern im extra Eimer. Das hat mal vor 20 Jahren mein Vater eingeführt, als die Wasserleitung defekt gewesen war. Das fand ich damals so gut, daß ich es seit damals bis heute übernommen habe. Ich denke mir, wenn das mehrere machen würden, dann hätte die Stadt-Wasser-Reinigungs-Anlage Freude dran, dann muß das Klärwerk dort weniger Abfall aus dem Wasser ziehen, dann haben die weniger Arbeit. So denke ich, würde ich denen und der Allgemeinheit damit etwas Gutes tun. Man muß ja mal irgendwo anfangen, als einzelner die Natur und Gesellschaft so gut wie möglich zu entlasten, da wo es machbar ist.

vom 10.04.2021, 20.44
1. von sonja-s

Es gibt intimduschen. Keine Ahnung ob sowas ausreicht?

vom 10.04.2021, 20.39

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
Janna:
..ich finde nach wie vor, dass die Putzfrau,
...mehr

gerhard aus bayern:
auch wenn beuys vor 100 jahren geboren ist is
...mehr

Lieserl:
Haaaach, jaaaa jetzt. Das hat jetzt a bisserl
...mehr

Bärbel G.:
Kann es sein, dass es bei dem Herrn heute der
...mehr

ixi :
Ja, ...und nicht wegputzen... :-))
...mehr

Inge:
Ob die Impfspritze dann besser in den Oberarm
...mehr

Schnecke:
Kling, der Groschen ist gefallen! :-)
...mehr

Engelbert:
Zu Ehren eines besonderen Herrn, der heute ei
...mehr

Hans:
An welchen Kuchen denkst du? Biskuitboden, Ke
...mehr

Lieserl:
Auf die Auflösung bin ich auch gespannt.
...mehr