ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

cafe zur geschlossenen gesellschaft



Wir hatten mit dem Gedanken gespielt, heute Nachmittag in dieses Café zu gehen ... aber es sah so leer aus, keine Stühle draußen ... und an der Tür dieses Schild.

Engelbert 02.05.2022, 20.28

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

11. von GerdaW

@Lina, du sprichst mir aus der Seele.

vom 03.05.2022, 19.30
10. von Moscha

Bei meinem Hausarzt hing jetzt ein ähnliches Schild an der Tür: Wegen Personalmangel fangen wir später an und Blutentnahmen nur noch an
zwei Tagen!!
Was wird nur aus unserem Gesundheitssystem?

vom 03.05.2022, 14.03
9. von Schpatz

Das habe ich auch schon oft gehört. Oder es ist nur an 2-3 Tagen geöffnet, weil sie das dann mit wenigen Leuten stemmen können.
@Lina: genau so ist es! Hartz 4 ist auch besser als arbeiten gehen. Meine Firma sucht auch seit Monaten für einige Stellen verschiedenster Art....oft nicht mal eine Bewerbung.

Dabei kamen 2015 so viele hochqualifizierte Arbeitskräfte. Sorry.

vom 03.05.2022, 07.56
8. von MOnika Sauerland

Leider hat bei uns auch einiges zu. Dafür hat die Ehrenamtskneipe wieder auf. Der Inder hat auch die Corona Zeit nicht überstanden.

vom 03.05.2022, 07.45
7. von Lina

Ich versteh das alles nicht mehr.
Auf der einen Seite gibt es so viele Arbeitslose... und auf der anderen Seite gibt es so viele freie Arbeitsstellen. Verzweifelt wird nach Arbeitswilligen gesucht und finden niemmanden.
Es ist ein Teufelskreislauf. Ich hab schon betroffenen Personen gelesen, die geschrieben haben. Ihnen reicht das Arbeitslosengeld, da können sie auch Schwarzarbeit machen wenn sie wollten... sie würden doch nicht 40 Stunden arbeiten gehen wenn man dann nur um 400.- Euro mehr bekommt.
Und deshalb meine ich... es ist nicht förderlich das Arbeitslosengeld anzuheben... dann ist noch weniger Anreiz einer geregelten Arbeit nachzugehen.
Habe auch schon mit jemanden gesprochen, die sagten, manche kommmen nur von einer AMS zugewiesenen Arbeitsstelle um den Stempel... und sagen gleich, dass sie da nicht arbeiten werdden.

vom 03.05.2022, 00.57
6. von Gisela L.

Ich nehme an, dass das Personal erkrankt ist.

vom 02.05.2022, 23.06
5. von ReginaE

Es geht doch nicht nur um Bezahlung und Kohle, es geht um das tägliche Einkommen.
Schließlich gibt es viele Menschen die zwei und mehr Arbeitsstellen haben.

Übrigens ist das bereits vor der Pandemie so gewesen!! Viele Handwerksberufe finden keine Mitarbeiter und das hat rein gar nichts mit der Bezahlung zu tun.
Es gibt zu wenig Bewerber und das schon seit Jahren.

So ein Prozess geht schleichend. Man braucht nur in die Innenstädte zu gehen und dann wird einem klar, wo die Kunden kaufen - im Internet, Amazon machte es vor.
Stammkunden, die Qualität bevorzugen und nicht Quantität werden immer seltener.

Morgen bin ich in einem Vorort von Stuttgart. Da denke ich jedes Mal, die Uhren gehen anders. Sehr viele kleine Geschäfte, alles querbeet, gute Qualität, gute Preise und die Hauptstraße ist stark frequentiert!!


vom 02.05.2022, 22.51
4. von Lea

So wird das noch weiter gehen. Wer möchte schon für Mindestlohn arbeiten. Wenn die Gastronomie ihre Mitarbeiter nicht besser bezahlt wird das nichts - zumal bei den schlechten Arbeitszeiten, wenn andere Freizeit haben, Letztlich muss der Kunde höhere Preise zahlen, damit die Gastronomie eine faire Chance hat.

vom 02.05.2022, 22.41
3. von Gudrun

Wir hatten im Hotel ein Gespräch mit der Chefin. Es seien zwei schlimme Jahre gewesen. Zeitweise habe sie alleine den Betrieb aufrecht erhalten. Manche Gäste seien sehr dankbar dafür gewesen, andere hätten sie von oben herab behandelt und nur Ansprüche gestellt. Jetzt sei sie froh,dass es wieder einigermaßen läuft. Ein Teil des Personals konnte sie trotz Kurzarbeit nicht halten, was sie verstand. Wir waren froh in dem Hotel unterzukommen. Mein Mann hatte einen Termin in einer spezialisierten Klinik in der Nähe und wir mussten am Vortag anreisen. Sie erzählte noch, dass sie 3 ukrainische Familien aufgenommen hat. So wisse sie, wie sie helfen kann und nicht nur spenden kann. Ich ziehe den Hut vor dieser Frau.
In der Branche zu arbeiten und zu bestehen ist mittlerweile wohl eine große Herausforderung. Wir haben im Ort noch einige Schilder wegen Schließung gesehen.

vom 02.05.2022, 22.35
2. von Webschmetterling

Vielfach fehlt Personal, es sind auch keine Köche mehr zu bekommen (so im TV heute zu sehen/hören)

vom 02.05.2022, 21.18
1. von Helmut

Tja, während der Seuche haben sich viele Menschen anders orientiert.Jeder schaut wo er bleibt. Hier am Ort hat ein Spargelrestaurant geschlossen aus dem selben Grund: Personalmangel.Die Besitzerin eines Friseurladens nimmt nur noch Stammkunden an, denn sie ist alleine. Ihre zwei Mitar-beiterinnen haben sich nach einem anderen Job umgesehen. Sie haben eben die Kohle gebraucht.

vom 02.05.2022, 20.58
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2022
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare:
lieschen:
für die Natur ist der Regen ein Segen, den g
...mehr

lieschen:
die rose Landlust kenne ich, die ist wundersc
...mehr

Therese:
Hier bei uns leider überhaupt kein Regen, di
...mehr

Hildegard:
Wenn es hoch kommt, hat es hier so ca. 5 Min.
...mehr

ixi:
Bei uns gab es auch Regen mit Gewitter / für
...mehr

Hanna:
Bei uns hat es heute ganz viel geregnet und t
...mehr

JuwelTop:
Die hatte ich mir letztes Jahr auch gekauft,
...mehr

rosiE:
ich hatte ja einen garten mit riesenwiesen-an
...mehr

Gisela L.:
Viel Freude damit.
...mehr

Käthe:
Mich interessiert der Song contest auch nicht
...mehr