ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

china in dosen

Bitte unbedingt mal diesen Bericht anschauen ... dann überlegt man es sich zweimal, ob man Tomatenmark, Spargel im Glas, Pilze in der Dose oder Würstchen kauft. Was dort an Chemie an die Tomaten kommt ... Frauen heben fast 20 kg schwere Schüsseln ... kleiner Lohn für alle für über 10 Stunden Arbeit ... deutsche Schweinsdärme werden nach China verschifft, um dort gesäubert und wieder zurück nach Deutschland geschickt zu werden ... undsoweiter ... unbedingt schauen (hat Beate zu mir gesagt, sage ich jetzt auch zu Euch).

Engelbert 19.07.2020, 16.15

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

14. von birgit brabetz

angeschaut und gegruselt :(((

vom 27.07.2020, 21.47
13. von Gaby

igitt! Wer kauft denn immer noch Gemüse/Obst in Dosen, warum wird so interessantes so spät gesendet, Interview mit Hausfrau:"Ich kaufe nur gute Qualität, aber preiswert!-im Hintergrund "Lidl". Der deutsche Michel kauft aber auch a ll e s, nur billig muss es sein.

vom 20.07.2020, 16.25
12. von Ellen

Ich versuche, möglichst nichts auss China zu kaufen, aber gegen diese Lebensmittelmafia ist frau doch recht hilflos. Zum Glück ernte ich etliches im Garten,koche meistens regional, Dosen werden selten geöffnet. In Zukunft werde ich noch genauer hinsehen, was aber leider letzten Endes auch nicht immer hilfreich ist. Lebensmittel aus China - nein, danke!!!

vom 20.07.2020, 15.52
11. von Kassiopeia

Da kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Haben wir das wirklich nötig, ALLES in China produzieren zu lassen? Es ist mehr als schlimm, sowas zu lesen.

vom 20.07.2020, 13.44
10. von Schpatz

Wenn ich sowas lese bin ich immer froh, dass wir vieles aus dem Garten haben und ich nicht so sehr auf Dosen angewiesen bin. Aber ganz ohne geht eben auch nicht immer.

vom 20.07.2020, 12.44
9. von rosiE

aus meiner sicht und aus meinem umfeld: ich denke, es ist ein umdenken beim kochen/essen nötig, aber wer will das schon, wenn die regale vor der nase so überreich voll sind,

vom 20.07.2020, 10.52
8. von Leonie

Erst einmal Danke an Beate und Dich, Engelbert, für diesen Artikel.

Ich nur Produkte aus Deutschland, in der Hoffnung auf wenig Spritzmittel. Was es an Obst, Gemüse etc. nicht im "seriösen" Deutschland gibt, gibt es auch nicht in meiner Küche.

Ich verstehe seit Jahren(!) nicht, dass dem nicht Einhalt geboten wird ...


vom 20.07.2020, 09.47
7. von Lieserl

Die Menschheit verlernt immer mehr, sich aus heimischen Anbau und von regionalen Produkten zu ernähren. Selbst haltbar machen ist doch heute, mit Gefriertruhe, viel einfacher noch als früher, wenn man einwecken musste.
Je öfter mir solche Dinge begegnen, desto froher bin ich, viele viele Hofläden in unmittelbarer Umgebung zu haben. Ich würde aber auch weitere Strecken in Kauf nehmen. Weil ich ja auch die heimischen Bauern unterstützen möchte. Deren Arbeit wird viel zu wenig gewürdigt, nein, sie bekommen immer nur Schelte. Zu viel Düngung, Spritzen, zu viel Gülle, zu viel Gestank....mann mann mann, ich darf da gar nicht weiter schreiben.

vom 20.07.2020, 08.44
6. von Lina

Die angeführten Produkte kauf ich schon aus Prinzip nicht mit Dose.


vom 20.07.2020, 00.04
5. von Sonja

Mein Entsetzen war groß, als ich den Bericht vor einigen Wochen, mehr so aus Zufall, gesehen habe, seitdem schaue ich Tomatenmark in Tuben usw. mit anderen Augen an! Boah ey!!!

vom 19.07.2020, 23.10
4. von ReginaE

Ich kaufe schon lange nichts in Gläsern oder Dosen.

Das Theater begann vor ca. 36 Jahren. Da war ich schwanger und schaute oft das Spätprogramm im TV an. Da kam ein Film über die veränderten Tomaten und Tomatensorten wie sie in Italien damals angebaut und wie geerntet wurde. Das zog sich durch und irgendwann kam China mit der Lieferung von Erdbeeren aus China hinzu, die nicht schmeckten und ordentlich gespritzt worden sind.

Ob es nun um Lieferungen aus China geht oder die Ausbeutung durch Chinesen auf dem afrikanischen Wirtschaftsmarkt, es läuft überall gleich.


Es kann nicht oft genug veröffentlicht werden!



vom 19.07.2020, 20.52
3. von philomena

Das weiß ich seit Jahren und richte mich danach, meistens:))
Diese Informationen gab es mindestens vor 10 Jahren als es mal um "leckere Mandarinchen" aus der Dose ging. Da wurden auch die Herstellungen von Tomatendosen gezeigt, die dann hier europäisch umdeklareirt werden.

vom 19.07.2020, 20.24
2. von Steffi-HH

Durch FOODWATCH und GREENPEACE sind mir diese Zustände bekannt, aber ich kann noch eins draufsetzen:
Viele BIO-Artikel der Discounter werden ebenfalls in China hergestellt. Und da ist nix mit BIO!
Da brauche ich mich nicht mehr zu wundern, woher meine Krebserkrankungen kommen.

vom 19.07.2020, 18.07
1. von Gabi K

man man man, wir richten uns selber zu Grunde. Irgendwann wird es kein Nahrungsmittel mehr geben, dass man ohne Gefahr verzehren kann. Sehr traurig!

vom 19.07.2020, 17.52

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
Ellen :
Dampf ist Wasser!
...mehr

Lina:
Ich würde da überfordert sein... müsste wa
...mehr

Lina:
Wir hatten zu Mittag ein Gewitter und 7 L Reg
...mehr

Lina:
Oje... das gab Zusatzarbeit.
...mehr

Winterfrau:
Heute ist nicht gerade dein Glückstag.Tut mi
...mehr

MOnika Sauerland:
In einigen Orten in NRW gab es landunter. Hie
...mehr

Birgit W.:
Jo, kocht dann plötzlich über. Geduld! Ich
...mehr

Birgit W.:
Der Regen war hier eher kontraproduktiv. Vorh
...mehr

MOnika Sauerland:
So ein Mist. Das ist sehr ärgerlich. Das pas
...mehr

T. J.:
Habt ihr es gut. Hier im Norden ist gar nicht
...mehr