ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

crepes

Machst du auch mal Crepes oder, wenn sowas, dann normale Pfannkuchen. Nimmt man für die dünnen Crepes den gleichen Teig, nur dünner ?

Engelbert 27.06.2019, 11.21

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

26. von petra

wir haben eine creperie und können täglich crepes(süß oder herzhaft essen) und als nachtisch eine lekere waffel ;-)

vom 28.06.2019, 21.32
25. von Engelbert

Warum hast du es denn überhaupt in Frage gestellt, wo Crepes doch heute auch in F ganzjährig gegessen werden, Lamarmotte ? Man behauptet, dass ich ganz gut zwischen den Zeilen lesen kann ;).

vom 28.06.2019, 19.29
24. von Gerda

Habe heut´ auch Pfannkuchen gemacht, mit gerösteten Champions und eine gr.Schüssel grünen Salat, war sehr lecker und erfrischend ! !

vom 28.06.2019, 18.39
23. von lamarmotte

@ Engelbert:
In meinem ersten Satz steht nur ein Fragezeichen, das bekanntlich zur Kennzeichnung einer Frage benutzt wird - sonst nichts. Von der leicht negativ wirkenden Aussage "wie kann man nur oder so ähnlich" habe ich nichts geschrieben - das hast Du ganz subjektiv hinein interpretiert;).

vom 28.06.2019, 18.10
22. von Ellen

Ich mag generell keine Crepes, backe nur Pfannekuchen, z.B. mit Heidelbeeren oder Apfelstückchen, oder mit eigener Konfitüre bestrichen, aufgerollt und mit Puderzucker überstreut (in den Teig kommt dann kein Zucker)

vom 28.06.2019, 17.58
21. von Engelbert

@ Lamarmotte: Dein erster Satz stellte die Crepes im Sommer generell in Frage ... wie kann man nur ... oder so ... man kann, wir haben heute welche gegessen :)).

vom 28.06.2019, 17.25
20. von Laura

Meine franzoesische Schwaegerin hat uns auch immer Anfang des Jahres Crepes serviert. Der Teig ist defintiv anders und in der Pfanne nicht machbar, da zerfaellt er, nur auf einer Crepe-Platte.
Wir zu Hause machen nur duenne Pfannkuchen und meist salzig, in der Spargelzeit. Oder im Herbst mit Hackfleisch und Karottenstifte. Die, die uebrig sind werden dann suess verspeist oder fuer Flaedlessuppe eingefroren.

vom 28.06.2019, 13.26
19. von lamarmotte

@ Engelbert:
Stimmt. Aber ich hatte ja auch "traditionell" geschrieben... Es gibt übrigens auch eine dunkle, überwiegend aus Buchweizenmehl hergestellte Variante, die "galettes" (bei Interesse einfach wiki fragen).

vom 28.06.2019, 12.34
18. von Engelbert

@ Lamarmotte: Crepes nur im Winter ? Auch in Frankreich ist das nicht so ...

vom 28.06.2019, 11.39
17. von Kathi

Ich liebe Crêpe, wir haben auch extra so eine dünne Scheibe zum Backen von Crêpe. Mit so einem Dreh-Spatel zum Verteilen und einem Holzspatel zum Wenden und Falten. Wenn es nach den Kindern ginge, wäre das Teil jeden Tag in Betrieb!
Mein Rezept aus der Bretagne: 250g Mehl, 1EL Zucker, 3 Eier, 1/2l Milch, 50g zerlassene Butter, 1 Prise Salz, 1 EL Orangenblüten-Wasser. Teig vor dem Backen drei Stunden in den Kühlschrank stellen.

vom 28.06.2019, 11.16
16. von MaLu

Also zur Zeit mache ich mir am Liebsten Dinkelpfannkuchen, kleingeschnittene Äpfel im Teig und Zucker/Zimt Mischung oben drauf.
Wir lieben aber auch selbst gemachte Crepes. Ich habe ein Gerät, ähnlich wie ein Waffeleisen, aber größer im Durchmesser. Damit lassen sich leicht hauchdünne Crepes machen. Gefüllt werden sie süß und herzhaft, je nach Laune. Ich habe ein spezielles Rezept, weis ich aber jetzt nicht auswendig.

vom 28.06.2019, 10.48
15. von Lieserl

Bei uns gibts nur Pfannenkuchen. Und wir mögen die nicht so hauchdünn. Crepes hab ich noch nie selbst gemacht, weiß also nicht, obs der gleiche Teig ist.

vom 28.06.2019, 08.07
14. von lamarmotte

Crêpes im Sommer? Die werden in F traditionell als Nachtisch zu Maria Lichtmess, also etwa im Februar serviert.
Sie müssen hauchdünn sein und werden - nach Belieben - nur mit Zucker oder auch Marmelade usw. serviert. Der Teig ist weniger reichhaltig als der dt. Pfannkuchenteig; dafür werden ihm gelegentlich einige Tropfen eines beliebigen Alkohols (z.B. Calvados in der Normandie, Armagnac im SW oder auch
alkoholfreies "fleur d'oranger" zugefügt.

vom 27.06.2019, 23.56
13. von Ursi

Engelbert,
ich habe schon seit langer Zeit ein Rezept, das ich nun endlich mal machen werde! DANKE!

Dafür brauche ich dieses Grundrezept:

Grundrezept für Crepes
Zutaten:
125 g Mehl
½ TL Salz
2 Eier
200 ml Milch
50 g Butter

Mehl, Salz, Eier und Milch zu einem glatten Teig verrühren und 30 Min. ruhen lassen. In einer Pfanne etwas Butter auslassen, etwas Teig hinein geben und von beiden Seiten zu einem dünnen Crepe backen.

Vielleicht kannst damit was anfangen?


vom 27.06.2019, 22.13
12. von Alex

Bei uns gibt es nur hauchdünne Pfannkuchen: 1 l Milch, 5 Eier, 300 g Mehl, eine ordentliche Pruse Salz
Dann mit zwei Pfannen backen und jeweils eine 3/4,Kelle Teig
Mit Marmelade, Nutella, Zucker und Reste in die Supoe

vom 27.06.2019, 21.31
11. von rosiE

wie hier geschrieben, pfannkuchen mit kartoffeln, ich erinnere mich an meine mutter, die sich zu pfannkuchen, süß für uns, für sich extra kartoffelsalat machte, ich habe mich als kind dann immer geschüttelt, aber heute könnte ich das auch so essen, natürlich,
crepe habe ich noch nie gegessen, outdoor, auf märkten sind sie immer sowas von süß,

vom 27.06.2019, 20.24
10. von gudi wi

an crepes gehört etwas flüssige butter an den teig, und entsprechend weniger teig in die pfanne, sollte schon hauchdünn sein.
ich mag aber lieber richtige pfannkuchen...

vom 27.06.2019, 18.17
9. von Schpatz

Wenn dann Eierkuchen (sind bei uns Pfannkuchen und Pfannkuchen heißen hier die Berliner :-)), habe auch nicht so einen Crepesmaker.

vom 27.06.2019, 17.15
8. von maritta

ich nehme dafür 300ml fettarme milch, 3 eier und 150g mehl.......uns schmecken sie!!! :))

vom 27.06.2019, 16.24
7. von Ilana

Hmm ich mach auch hauchdünne Pfannkuchen (bei uns heißen sie Palatschinken), also nur an der Dicke kann es glaub ich nicht lieben.
Zucker kommt bei mir sowieso nicht in den Teig, da ich die Reste dann als Frittaten esse.

vom 27.06.2019, 15.15
6. von fatigué

Mit Pfannkuchen meinst du sicherlich das, was bei uns Eierkuchen genannt wird. Der Teig für Crêpes ist flüssiger, enthält weniger Mehl und Eier, gar keinen Zucker, aber etwas Salz. An den Eierkuchenteig gebe ich immer ein klein wenig Zucker/Vanillezucker, allerdings auch eine Prise Salz wie an jede Süßspeise. Crêpes mache ich sehr selten, häufiger Eierkuchen, vor allem, wenn der Enkel mal hier ist. Er liebt sie - bestrichen mit Apfelmus oder Ahornsirup.

vom 27.06.2019, 15.06
5. von Ingrid

Nr. 4 ist von mir!

vom 27.06.2019, 14.10
4. von

Ich liebe Pfannkuchen (Palatschinken) mit Blaubeere3n (Heidelbeeren.
Bei Crêpes einfach weniger Teig in die Pfanne geben.

vom 27.06.2019, 14.07
3. von ixi

Wenn, dann gibt es bei mir Pfannkuchen.
Mal mit süßem Belag z.b. Marmelade oder mit Äpfeln. Ich mag auch Pfannkuchen mit deftigem Belay. Z.B. Kartöffelchen drauf das kenne ich so von meiner Mutter oder kleine Fleischstückchen und Zwiebelchen.
Dazu dann Salat.


vom 27.06.2019, 13.56
2. von Killekalle

Pfannkuchen ganz klassisch. Wenn es hier eine Creperie gäbe, wäre ich begeistert. Vielleicht hat Crepeteig weniger Eier.

vom 27.06.2019, 13.25
1. von Biggi

Ich mache zu Hause nur Pfannkuchen aber auch nicht so dick,am liebsten mit Apfel Zucker und Zimt oder Marmelade !

vom 27.06.2019, 13.18

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare:
Lina:
Glück gehabt.Ich wollte heute auch einparken.
...mehr

Lina:
Cortison hilft zwar rasch... ist aber keine d
...mehr

Lina:
Als Beifahrer würde ich auch zurück winken...
...mehr

Engelbert:
@ Friedrich: da fast alle zurückwinken, haben
...mehr

Friedrich:
Kann ich schon verstehen. Ist etwas ganz beso
...mehr

Hanna:
Ich habe immer ein mulmiges Gefühl,wenn ich a
...mehr

Biggi:
Das haben wir als Kinder schon gerne gemacht
...mehr

Engelbert:
Diclofenac bzw. Voltaren darf ich leider wede
...mehr

:
Hallo Engelbert, das hat mir einmal sehr geho
...mehr

petra:
Ich denke genau wie die beiden wenn okay, das
...mehr