ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

desinfektionsmittel

Habe gerade in einem Bericht gehört, dass Desinfektionsmittel gesundheitsschädlich sein können. Manchmal kommt man da gar nicht drumherum, sondern wird vom Geschäft oder Arzt gezwungen, es zu nutzen.

Engelbert 20.08.2020, 18.31

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

18. von owl

In der Pflege wäre ständiges Händewaschen übrigens schädlicher für die Haut, deshalb werden dort Desinfektionsmittel mit hautpflegenden Inhaltstoffen verwendet.

vom 24.08.2020, 08.25
17. von owl

Es ist auf jeden Fall schädlich, diese ständige überall Desinfiziererei, multiresistente Keime werden die Folge sein!

vom 24.08.2020, 08.21
16. von Hildegard

Ich benutze Einmalhandschuhe, wenn ich die Hände desinfizieren muss. Habe mit dem Geruch Probleme, aber leider kommt der teilweise auch durch die Handschuhe durch. Durch die Augen-OP's hatte ich das Vergnügen jetzt etliche Male.

vom 22.08.2020, 21.32
15. von Aring

1. Danke.
2. Wie in allen Dingen, die Chemie enthalten, geht es um bestimmungsgmäßen Gebrauch. Raum und Person einsprühen, und inhalieren ist KEIN bestimmungsgmäßer Gebrauch. HILFT AUCH NICHT.
3. "Desinfektionsmittel gesundheitsschädlich" ist eine der üblichen sensationsgeilen Paniküberschriften, die so elend üblich geworden sind...
4. Beim genaueren Hinhören oder Hinschauen denke ich erwartungsgemäß: "ja und....?"
5. Packungsbeilage lesen ist meist auch nützlich. ZB.
LYSOFORMIN: "Anwendungsgebiete sind Desinfektion und Reinigung. von Flächen und Inventar in einem Arbeitsgang, von Textilien, wie z.B. Mops, Scheuertücher u.ä. zur Bekämpfung des infektiösen Hospitalismus; im Küchen-Bereich; in der Bäderabteilung, Sauna, Wäscherei u.a. von Sonnenbänken..."
6. In diesen Monaten drehen viele durch; man muss nicht mitdrehen!

vom 21.08.2020, 16.45
14. von Engelbert

@ Aring: Hier klicken

vom 21.08.2020, 15.24
13. von Aring

WIE BITTE ??
Dann oute bitte den Bericht!
Ich habe als Krankenpfleger 40 Jahre desinfiziert, Hände und Sachen ohne Ende... Je nach Zweck sind die Mittel natürlich verschieden...
Vielleicht hat einer (in Washington??) gemeint, dass man die Mittel trinken soll???

vom 21.08.2020, 14.58
12. von ReginaE

Wer etwas anderes denkt, hat in Chemie nicht aufgepasst :-)
Desinfektionsmittel ist nicht zum trinken geeignet, das weiß man aus Zeiten von Trump!

Es ist pure Chemie und hat keinerlei Lebensmittelstatus. Da sollte man schon immer überlegen.

Nutzung auf Händen bedeutet nicht, dass man im Anschluss dran die Hände abschlecken sollte :-) Vielleicht müssen die Geschäfte oder Arztpraxen das entsprechend deklarieren??

Zuhause nehme ich gerne mal Vorlauf vom Schnapsbrennen. Riecht fruchtig und ist trotzdem nicht wirklich gut für die Gesundheit! Auch hier ist Aufmerksamkeit angesagt.

vom 21.08.2020, 13.15
11. von Leonie

Du schreibst richtig, "dass Desinfektionsmittel gesundheitsschädlich sein können." Sie können, müssen aber nicht schädlich sein.

Ich benutze zu Haus nur Seife und Wasser. Wenn ich nach Haus komme, nehme ich meinen Schlüsselbund mit zum Händewaschen. Das finde ich wichtig.

Wenn ich unterwegs bin, wie gestern beim Friseur, muss ich vorher die Hände desinfizieren, da achtet er sehr genau drauf.

Bei der Bank vermisse ich einen Desinfektionsspender.

Bei meiner Apotheke gibt es einen Desinfektionsspender, aber da wird großzügig hinweggeschaut, wenn er nicht benutzt wird.

Ich habe keine Probleme, ein Desinfektionsmittel zu benutzen. Wir werden mit so viel Schadstoffen konfrontiert, ohne es z. T. zu wissen, da kommt es auf eines ggf. mehr nicht darauf an.

vom 21.08.2020, 09.14
10. von Schnecke

Ich muss meine Hände durch meine Arbeit im Sterillabor sehr oft desinfizieren. Wir haben da ein Produkt, das auch rückfettende/feuchtende Eigenschaften hat (ja, wir reden von Desinfektion). In meinen 10 Laborjahren hatte ich nie Probleme mit trockenen, rissigen Hautstellen. Außerdem fülle ich täglich dutzende Flaschen für die Krankenhausstationen mit selbst hergestellten Desinfektionsmittel ein/um, bin also permanent dem Alkohol ausgesetzt. Keinerlei Probleme.

vom 21.08.2020, 08.05
9. von bo306

Soweit ich weiß, kann übermäßiger Gebrauch von Desinfektionsmitteln auf Dauer die Haut austrocknen und den natürlichen Schutz der Haut zerstören. Ich selbst bin da sehr empfindlich und lebe daher nach dem Motto, so wenig, wie möglich, gerade so viel, wie nötig. Hier zu Hause wasche ich mir die Hände gründlich - was bei einigen Seifen auch schon für meine Haut problematisch ist. Ich vertrage da nicht alles und während der Hamsterkäufe hatte ich Probleme, mein bevorzugtes Mittel nachzubekommen. Ansonsten benutze ich es da, wo es vorgeschrieben wird. Also wenn ich mal beim Arzt bin oder dergleichen. Aber das kommt eben auch nicht allzu oft vor.

vom 21.08.2020, 07.51
8. von Sieglinde S.

Oh je, seit einem Jahr benutze ich es für die große Offene Wunde im Unterschenkel vor jedem Verbandswechsel. Habe noch nichts bemerkt, dass es irgendwie schadet. Anfangs brennt es etwas. Aber ganz ohne würden sicher noch viel mehr Keime in die Wunde genangen.

vom 21.08.2020, 04.32
7. von Lina

Bitte jetzt nicht verrückt machen lassen.
Wichtig ist Händepflege... das heißt "eincremen".
Alle im Krankenhaus müssen sich so oft die Hände desinfizieren... nach jedem Patientenkontakt... von Bett zu Bett... eigentlich nach jeder Tätigkeit. Da musste das gesamte Krankenhauspersonal krank sein.

Eine einzige Person hatten wir jedoch, die keines vertragen hat... hat darauf allergisch reagiert... musste dann immer Handschuhe tragen... oder bekam ein anderes Mittel.

vom 20.08.2020, 22.13
6. von Katharina

Ich habe gelesen, daß man bei häufigem Benutzen von Desinfektionsmitteln Resistenzen entwickelt, also wie bei Antibiotika werden die Bakterien auch gegen die Biozide im Desinfektionsmittel resistent. Deshalb benutze ich sie selten und bleibe überwiegend bei Wasser und Seife.

vom 20.08.2020, 21.23
5. von lieschen

gestern erst passiert, ich benutzte ein Desinfektionsmittel, weil es eben da stand und der Verkäufer aufpaßte, wollte da nicht mein eignes raus holen, aber was war dann, meine Haut an den Fingern wurde rot und an den Fingerspitzen kam eine Blase wie vom verbrennen, ich gleich zum Hände waschen gerannt, so konnte ich es gerade noch etwas abwenden. Wird mir nicht mehr passieren, werde dann eben unhöflich erschienen, aber mein eigenes nehmen.

vom 20.08.2020, 20.05
4. von MOnika Sauerland

Ich benutze privat kein Desinfektionsmittel. Ich wasche mir als erstes wenn ich meine Wohnung betrete gründlich mit flüssiger Seife und Wasser die Hände.
Ich würde mal z.B.bei Stiftung Watentest oder der Verbraucherzentrale nach Test schauen. Oder Sterilium benutzen das ist seit ewig erprobt.

vom 20.08.2020, 20.00
3. von ixi

Ich habe bis jetzt keinerlei Probleme damit gehabt meine Hände sind in Ordnung.
Ich reinige die Hände ja nicht nur mit Desinfektionsmittel sondern mit Wasser und Seife.
Bitte nutzt nach dem Benutzen von Desinfektionsmittel eine gute Handcreme.

vom 20.08.2020, 19.31
2. von Engelbert

Dein eigenes Desinfektionsmittel ist nicht schädlich ?

vom 20.08.2020, 19.27
1. von ixi

Dort wo ich hingehe gibt es die "Möglichkeit" Desinfektionsspray zu nutzen. ob ich das nutze oder vorbei gehe da hat noch nie jemand drauf geachtet und zwingen ließ ich mich nicht dann würde ich wieder gehen. Beim Arzt gehe ich zur Toilette und wasche mir die Hände aber gut dass du das geschrieben hast dann werde ich nächstens mein eigenes Desinfektionsmittel mitnehmen ich habe so ein kleines Fläschchen dann würde ich das benutzen. Bin ich ja mal gespannt was die anderen zu diesem Thema schreiben werden.

vom 20.08.2020, 19.25

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Letzte Kommentare:
ReginaE:
Das nennt sich "Schenkelklopfer". Eigentlich
...mehr

ReginaE:
Suppe ja gerne, Waffel danke nein. Waffeln si
...mehr

Kassiopeia:
Ja, trostlos schaut das echt aus. Aber die A
...mehr

Juttinchen:
Sieht sehr lecker aus.Rezept für die Kartoff
...mehr

Sywe:
Schaut so aus, dass es wohl schmeckt.
...mehr

Inge:
Das ist doch bei uns Menschen genauso wie dei
...mehr

sabine:
Einfach fantastisch!
...mehr

Leonie:
Oh, wie herrlich. Das kenne ich auch von mein
...mehr

ReginaE:
Das ist super wichtig für Katzen und Hunde :
...mehr

Chispeante:
PS: aber es gibt einen Silberstreif am Horizo
...mehr