ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

die normalen kunden sind die dummen

Heute im Lidl hat sich so schön gezeigt ...

... dass die normalen Kunden die dummen sind, wenn Hamsterer, die nur an sich denken und doppelt und dreifach kaufen, unterwegs sind.

Der normale Kunde, der fürs Abendessen etwas frisches Fleisch kaufen will, stand jetzt nämlich vor der Frage ... kaufe ich Rind ...



... oder Geflügel ...



... oder lieber Schwein ...



... oder doch lieber Fisch:



Okay, dann doch lieber ein TK-Fertiggericht ...



... oder wengistens TK-Aufback-Brötchen:



Der normale Kunde ist der Dumme. Er ist gezwungen, beim nächsten Mal auch zu hamstern.

Ob sie denn jeden so viel kaufen lassen, wie er will, fragte ich die Verkäuferin ... ja ... als ich mich aufregte, sagte sie ... "was glauben sie, was wir an der Kasse für ein Terz haben, wenn wir den Kunden sagen, dass sie soviel nicht kaufen dürfen". Kriegen sie wieder alles rein ... ja ... wobei aber nicht alles bestellt werden kann ... Mehl wird z.B. zugeteilt und kommt oder nicht ... und wenns kommt, dann kanns sein, dass es in einer Stunde wieder alle ist.

Natürlich gab es auch keine Milch, keine Eier, kein Mehl usw. ... und im DM gab es keine Fieberthermometer und die Vitamintabletten waren alle. Man könnte ja irgendwie eingesperrt werden und kein Obst kaufen können.

Es darf ja jeder alles kaufen, aber doch nicht für Monate, auf Kosten der anderen. Wo nehmen die Menschen den vielen Platz in Kühlschränken und Gefriertruhen her ? Haben sich da manche extra neue Geräte fürs Hamstern gekauft.

Engelbert 16.03.2020, 19.09

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

46. von Gaby

Tja, leider wahr, nur was für eine Chance, neue Läden zu entdecken, wo man fast alles kaufen kann - nämlich die Bio-Läden, teils auch mitFrische- Fleisch/Fisch/Käse/Wurst (nicht in Plastik verpackt!!!) - Theke. Etwas teurer, aber nicht gezwungen, mehr einzukaufen, eine tolle Erfahrung heute!!

vom 18.03.2020, 15.21
45. von Friedrich

Gestern von einem Psychologen gelesen:

Warum kaufen die Menschen ausgerechnet so viel Toilettenpapier?
Gute Frage. Das Toilettenpapier unterscheidet den Menschen vom Tier. Manche Menschen denken sich das schlimmste Szenario aus: Wenn ich mich in Krisenzeiten schon nicht versorgen kann, dann darf zumindest das Klopapier nicht fehlen. Denn da geht es wirklich ans Körperliche, an die Würde. Scham ist schlimmer als Armut und schlimmer als Mangel.

vom 18.03.2020, 13.03
44. von Engelbert

@ Gudrun: genau diese Idee hatte ich heute Abend auch ... und werde das auch praktizieren.

vom 17.03.2020, 22.55
43. von Gudrun

Noch ein kleiner Tipp, da ich las, dass Einigen in der Warteschlange zu sehr auf die Pelle gerückt wurde:
Einfach den Einkaufswagen hinter sich herziehen anstatt ihn vor sich her zu schieben, dann kann man den Abstand selber regulieren, sowohl nach vorne als auch nach hinten.

vom 17.03.2020, 22.52
42. von Laura

Mein Bruder versucht seit Tagen irgendwoher Klopapier zu bekommen, vergebens. Sie leihen sich Rollenweise von nachbarn. Ich habe heute unseren Vorrat aufgeteilt und eingepackt ... Ich wollte eh noch was bei dm holen und habe mal geschaut - nix an Klopapier. Nebenan im Aldi schienen sie gerade aufgefuellt zu haben, also nix wie zugeshlagen und der kleinen Familie welches mitgebracht. Die waren vielleicht gluecklich. Unsere zweite Haelfte habe ich wieder mitgenommen. So haben jetzt alle erstmal genug ... und wenn nicht? dann faellt uns schon was ein.

Aber solche Regale wie du sie zeigt, finde ich total krass ... sowas habe ich hier zu Lande noch nie gesehen.

vom 17.03.2020, 21.02
41. von Osti

In den Kommentaren wurde oft geschrieben, dass die Mengen sanktioniert werden sollen. Gehört von jemanden, der neulich bei Aldi Hygieneartikel kaufen wollte. Sie stand an der Kasse und die Kunden vor ihr wollten mehr als die sanktionierten 3 Artikel kaufen. Die Verkäuferin machte darauf aufmerksam - großes Theater. Also teilte das Ehepaar zunächst den Einkauf auf, das waren dann schon mal 6 Artikel, luden draußen alles aus und stellten sich anschließend mit einem schon wieder neu beladenen Einkaufswagen wieder hinten an. Die Kassierer/innen waren sowieso schon überfordert und kennen sicherlich nicht alle Kunden gleich wieder.
Auch gehöre zu denen, die absolut nicht verstehen, wieso man jetzt auf einmal so viel Klopapier benötigt. Ich war gestern bei Discounter und zum Glück gab es noch sehr viel (außer Klopapier, Taschentücher und Küchenpapier). Nach Getränken schaue ich allerdings nicht, weil ich Tee und Leitungswasser trinke. Ich habe ganz normal eingekauft, nur "mein" Brot habe ich nicht bekommen und dafür anderes gekauft.
Bleibt alle gesund und wachsam. M.E. gibt es für eine Panik noch keinen Grund.

vom 17.03.2020, 19.11
40. von Regina

Solche leeren Regale...also bei allem hier....das habe ich bei uns hier noch nicht gesehen. Das ist ja der Hammer. Was sind das für Leute??? Bei uns sind nur die Konserven und das Toilettenpapier sehr rar...aber sonst füllen die immer wieder auf...ich bin entsetzt, solche leeren Kühltruhen zu sehen, wie sie bei dir sind, Engelbert.

vom 17.03.2020, 18.02
39. von Gudrun

Ich finde ebenso wie karin, dass das längst rationiert werden sollte (haushaltsübliche Mengen) gut möglich aber, dass die Kassiererinnen Ärger durch uneinsichtige Kunden fürchten.

Ich selber bestelle nur noch. Es gibt zwar einige Tage Wartezeit, aber die bestellten Sachen sind dann wenigstens da.
Und beim Bestellen wird automatisch eine Mengenbegrenzung einzelner Artikel vorgenommen, was ich gut finde.

vom 17.03.2020, 17.25
38. von Ursi

Ich gehöre auch zu den Dummen, weil ich normal einkaufe. Das macht mich stinkesauer!!!
Wenn ich doch nur rücksichtsloser wäre!
Aber es dauert nicht mehr lange, dass flippe ich aus. Bitte alle mir dann aus dem Wege zu gehen!

vom 17.03.2020, 16.54
37. von Juttinchen

Ich kann dazu nichts schreiben, weil ich dann ausraste.

vom 17.03.2020, 14.28
36. von elfi s.

@Engelbert
Manche Menschen ernähren sich flüssig;-)
wir haben ganz normal eingekauft und sehen aber auch dass die Regale wieder nachgefüllt werden. Es gibt zum Glück noch reichlich frisches Gemüse. Man weiß natürlich nicht wie das weitergeht, denn vieles kommt ja auch aus anderen europäischen Ländern. Wenn die dicht machen, dann auch kein Gemüse mehr.
Ich habe das Gefühl, dass wir alle den Virus gut überstehen, aber was danach kommt, wird uns alle erwischen.

vom 17.03.2020, 14.27
35. von Moscha

Wenn ich einkaufe (keine Hamsterkäufe), sage ich den Menschen an der Kasse, dass ich froh bin, dass sie noch Dienst machen und wünsche ihnen "bleiben Sie gesund".
Den erstaunten Gesichtern entnehme ich, dass sie das nicht oft hören!

vom 17.03.2020, 14.19
34. von Friedrich

@Engelbert

Nur wenn man sich selber mit Sekt beglücken will: ICH habe für mich alleine vorgesorgt! IHR Deppen ward zu spät!

Ein Prosit auf mich!


:-((

vom 17.03.2020, 14.16
33. von Engelbert

Zählen zehn Flaschen Sekt auch zur Notversorgung ? Die hatte nämlich ein Mann in seinem Wagen ...

vom 17.03.2020, 13.50
32. von Petra H.

Ob es denn noch genug Kindernahrung gibt? Da habe ich bisher gar nicht geschaut. Vor 7 Jahren war es bei uns Engpass als unser Enkel Baby war (Aptamil).


vom 17.03.2020, 13.08
31. von Birgitta

@HelgaR

gestern und heute bei Edeka viele leere
Regale. Auf Nachfrage wann es denn wieder Mehl gäbe, wird man ,dank der Hamsterkäufer, angepöbelt, als wenn wir die Verursacher wären.
Ich hatte es nicht für möglich gehalten,
dass wirklich Regale leer gekauft werden.

Aber: verhungern ist nicht, der Globus kann einen mit Schweinefleisch Produkten tot werfen, aber die ganzen Kühlfächer mit Geflügel Produkten sind total leer gekauft.

Ein Mann hatte 7 große Flaschen Olivenöl im Wagen mit der Begründung:wenn man nicht mehr außer Haus darf,er hat 2 kleine Kinder daheim, dann hat er vorgesorgt.

Jetzt darf mal jeder still nachdenken.

Ich wusste nicht, dass es so viele Idioten gibt.Hustende Menschen beim Einkaufen,ohne Schutz,lümmeln sich breitseitig auf der Fleischtheke rum,Fremde quatschen einen auf Tuchfühlung an.
Man möchte laut schreien, vor soviel Hirnlosigkeit.

Aua !!!!!

Habt einen schönen Tag,
ich gehe jetzt an die frische Luft

vom 17.03.2020, 12.50
30. von HelgaR

Bei Edeka wird am Eingang darauf hingewiesen, dass die Waren nur in haushaltsüblicher Größe gekauft werden können, bis auf Klopapier sind die Regale noch gut gefüllt. Also jeder sollte mal ein wenig sein Gehirn einschalten und den armen Verkäufern ein Lächeln schenken und über den Tellerrand schauen.

vom 17.03.2020, 12.04
29. von Friedrich

@Buck

Du... die bereitet sich nur auf ihre Schwangerschaft vor... Meint sie.

Ich persönlich denke, dass sie mit irgendetwas anderem schwanger geworden ist.

*augenroll*

vom 17.03.2020, 11.54
28. von Buck

Bald gibt es auch keine Hamster mehr. Der Feldhamster steht schon auf der roten Liste...Und ja, ich sah eine Dame mit ca 30 Gurken im Korb....

vom 17.03.2020, 10.11
27. von KarinSc

Ich verstehe einfach nicht,wieso die Leute so viel mitnehmen dürfen. Das müsste schon längst rationiert werden. Ich bin auch keine Hamsterin, aber ich habe oftmals statt 1 Packung gleich 2 gekauft letzten Samstag. An diesem Tag waren bei dm einige Regale schon ganz leer.

vom 17.03.2020, 09.48
26. von

Heute gelesen:
Herr schmeiss Hirn -
Klopapier und Nudeln haben wir schon.

vom 17.03.2020, 09.19
25. von christine b

das zeigt die angst der menschen vor etwas, das schon zig jahre zurückliegt- krieg.
das kommt auch davon, dass sehr viele menschen gar keine vorratshaltung zuhause hatten, die sie jetzt anlegen.

zettel an die türe, pro person nur 2 stück von jedem.fertig.

vom 17.03.2020, 09.02
24. von MOnika Sauerland

Es ist unsolidarisch wie trotzdem raus gehen und möglichst da wo viele Menschen sind.
Ich bin dafür das Lebensmittel und Toilettenpapier nur noch in Haushaltsmengen abgegeben werden. Da sind die Läden gefordert. Endlich!!

vom 17.03.2020, 08.10
23. von Althea

Samstag meldet sich unser Sohn: könnt ihr für mich einkaufen gehen? Seit 3 Tagen versucht er nun schon nach seiner Arbeit was zu essen einzukaufen. Jeden Abend fährt er durch die Geschäfte und sieht nur leere Regale. Er hat da keine besonderen Wünsche. Brot, Obst und Nudeln. Wir haben um 8 Uhr bei Geschäftsöffnung aber auch vor leeren Regalen gestanden. Und nach REWE, Lidl, Aldi und Kaufland und 3 Stunden Sucherei, endlich die gewünschten Dinge gefunden. Dann noch eine Stunde Fahrt zum Sohn hin. Und der Tag und wir sind erledigt. Und dabei wollte eigentlich unser Sohn für uns einkaufen. Mein Mann und ich gehören ja zur "Risikogruppe".

In den Geschäften wurden die Einkaufswagen reduziert. Soll ja Abstand gehalten werden. Und da steht man schon an um einen Wagen zu bekommen. Und dann kommt man in das Geschäft ... und die Regale sind leer.

Bleibt alle bitte gesund.

vom 17.03.2020, 00.30
22. von Lina

Schockierend.
Ich war die letzten Tage nicht einkaufen... jetzt kann ich nicht sagen wie es bei uns ist.
Im Fernsehen sieht man... das Problem ist, es ist zu wenig Personal zum nachfüllen... jetzt hilft schon das Bundesheer in den Verteilercentren aus.

vom 17.03.2020, 00.22
21. von Patty

Es erschreckt mich sehr. Nicht der Virus selbst, sondern was da los ist und wie es auch meine Familie ( bei)trifft. Wenn man hilflos vor den leeren Regalen steht um eigentlich einen normalen nicht Hamsterkauf für unsre dummerweise Grossfamilie tätigen will und in die Röhre schaut. Man schämt sich und sorgt sich, weil man soviele Kinder hat als Ehepaar, wo man eh schon momentan anderweitig um die Existenz kämpft und einiges zu knabbern hat und dann steht man mit seinem megaknappen Budget da und... :-(. Die Kinder haben keine Schule derzeit, was alles jetzt geschlossen und abgesagt wird. Ich habe ein mulmiges Gefühl. Hatte dies eh. Und nun verstärkt es sich. Nicht wegen des Virus selbst, dass es uns treffen und dahinraffen könnte, sondern was das alles nach sich zieht und wird. Wozu momentan Menschen fähig sind positiv und leider so negativ. Diese Panik, Hysterie, die im.Grunde Hilflosigkeit der Politik und Regierung. Quo Basis. Weiss eh nicht wirklich wie einiges weitergehen soll und die Situation mit Covid 19 verschärft es noch.
Am Samstag hab ich auch mit einem seltsamen Gefühl meinen Vortrag und Veranstaltung als Teil der Raumfahrerakademie vom Weltraumatelier für die Hausgäste vom Center Park am Bostalsee gemacht. Es war surreal, weil ich ahnte als ich mittags las, das Schwimmbäder, Indoorhallen ect Schlüssen müssen, dass es das Center Park und uns als Weltraumatelier betreffen wird. Sah diese unbekümmerten Urlaubsgäste, die externen Tagesgäste die nicht dort Logis hatten wurden schon abgewiesen und weggeschickt. Leute umgebucht und storniert ohne dass die derzeitigen und auch an dem Tag angereisten wussten was ihnen Tags drauf blühte. Meine Gruppe hab ich Samstag besonders lieb betreut und ihnen unser Programm zum Erlebnis gemacht, weil ich spürte, dass es für ne Zeit die letzte für mich/uns sein wird. An meine Hoffnung, dass ich mich irre klammernd versuchte ich nicht nachzudenken. Ich wünschte mein Kopf würde Ruh geben... Mein Bauch nicht schmerzen und wir hoffentlich nicht bald vor dem Aus stehn... Oder uns alles wegbricht.
Privat ist zuviel ungewiss.

Ihr Lieben, bitte gebt auf Euch acht. Passt auf Euch auf. Habt die Euren lieb und haltet zusammen.
Und Engelbert und Beate: Danke.

vom 16.03.2020, 23.16
20. von Ellen

Da scheinen die Menschen hier in unserem Ort weniger Panik zu haben, habe noch keine leeren Regale gesehen in den Supermärkten.

vom 16.03.2020, 22.53
19. von Gisela L.

Die Frage, wo die Menschen ihre Hamsterkäufe unterbringen, habe ich mir auch schon gestellt. Solch ein Verhalten finde ich abartig. Menschlichkeit und Empathie bleibt da leider, leider vollkommen auf der Strecke.

vom 16.03.2020, 22.47
18. von MaLu

Ich war heute ca. 16:00 Uhr bei Aldi, hab keine leeren Regale oder Truhen gesehen. Übersichtlich ja, aber nicht leer.
Danach bei REWE auch fast alles da, Fleisch in den Kühlregalen, war sehr aussortiert. Eine Regaleinräumerin hat mir erzählt, man hat das Toilettenpapier heute schon drei mal aufgefüllt und es war schon wieder leer. Langsam Frage ich mich was die Menschen mit den Mengen anstellen. Fragt man jemanden heißt es immer, ich bin nicht die, die so viel kauft, ich hab höchstens 1 oder 2 Packungen Toilettenpapier zu Hause.

vom 16.03.2020, 22.07
17. von Steffi-HH

Ich finde, man sollte die Gelegenheit nutzen, um die dreckigen Truhen endlich mal zu reinigen *gg*

vom 16.03.2020, 21.42
16. von Nine

Also ich hab immer Vorratshaltung die uns gut 2 Wochen mit "normalem Essen" über die Runden bringt. Nach 2 Wochen müsste ich rationieren. Da es bei uns noch Wochenmärkte,einen kleinen unabhängigen Lebensmittelladen und Bäckereien, sowie Metzger gibt sehe ich dem Ganzen gelassen zu.


vom 16.03.2020, 21.17
15. von Gudrun

Das ist auch eine Kettenreaktion:weil einige hamstern, ist für andere, die nur normale Mengen kaufen wollten, nichts mehr da. Also denken sich diese, dass sie bei nächster Gelegenheit auch lieber etwas mehr kaufen, falls beim übernächsten Mal die Regale wieder leer sein sollten.
So vervielfältigt sich das Hamstern.

Wenn man online bestellt, kann man von vielen Artikeln nur eine begrenzte Anzahl kaufen. Das finde ich gut!

vom 16.03.2020, 21.09
14. von GerdaW

Letzten Samstag habe ich das letzte Mal eingekauft und alle Regale vollgefüllt vorgefunden. Ich habe nur das Nötigste genommen. Im Fernsehen haben sie die vollen Lagerhallen gezeigt, damit die Leute wissen, dass es an nichts fehlt und Hamsterkäufe nicht notwendig sind. Einziges Problem: es fehlt teilweise Personal, das die Regale auffüllt. So ist es zumindest in Innsbruck.

vom 16.03.2020, 20.59
13. von Friedrich

Die volle Truhe mit Hirn hättest Du mal fotografieren sollen. ;-))

vom 16.03.2020, 20.14
12. von yvonne

Bei uns sind die Gefriertruhen ausverkauft...

vom 16.03.2020, 20.12
11. von Katharina

Das ärgerte mich auch letzte Woche, wo eine Frau hinter mir an der Kasse mit vier Packungen Toilettenpapier da stand. Allerdings weiß ich nicht, wie groß ihre Familie ist, vielleicht ist sie doch nicht alleine. Im ersten Moment ärgerte ich mich sehr, ich dachte, eine Person muß doch nicht so viele Packungen kaufen.

vom 16.03.2020, 19.55
10. von ReginaE

@Engelbert, ja, ich dachte an die Regale mit Dauerlebensmittel u.a. Das war ein gedanklicher Irrtum von mir, da ich eh kein TK-Gemüse und nur in Ausnahmefällen Fleisch aus dem TK kaufe.

Z.Zt. ist ein Trend vorhanden, Lebensmittel einzudünsten, egal wie. Das geht auch im Backofen. Ob es dann haltbar ist??

vom 16.03.2020, 19.54
9. von Friedrich

Da ich sonst auch immer nur ne 8er Packung, 3-lagig, kaufe, nahm ich zwei Packungen. Plus ne 4er Packung der Zewa-Alternative.

vom 16.03.2020, 19.48
8. von Pipaluk

Ich hatte es schon anderer Stelle geschrieben, mein Bruder hat mir heute Vormittag am Telefon erzählt, dass bei ihnen in den Supermärkten teilweise rationiert wird: Nur noch 2 Packungen pro Lebensmittel. Möchte nicht wissen, was dann an den Kassen los ist...

vom 16.03.2020, 19.45
7. von Engelbert

@ Regina: die gezeigten Regale, dass ist alles Zeugs, das zu kühlen oder einzufrieren ist, das kann man nicht ins Schlafzimmer stellen. Außerdem ... das ganze Fleisch, das jetzt gekauft wird, ist nur eine gute Woche haltbar ... und dann ? Wirds entsorgt, weil man mehr gekauft hat, als man essen kann ?

vom 16.03.2020, 19.44
6. von Friedrich

Heute bei k+k: Wegen der Versorgung für alle sind max. 3 Packungen Klopapier pro Person erlaubt. Hakle 4-lagig, 4 Rollen a 180 Blatt in einer Packung. Preis: 2,99 €

vom 16.03.2020, 19.42
5. von ReginaE

In solchen Fällen ist überall Platz. Da passen die Kartons sogar ins Schlafzimmer (stelle ich mir nur so vor).
Ja, du hast recht, der normale Kunde ist der Dumme und zwar dann, wenn er die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat!!

Damit ist kein Ende in Sicht, das dicke Ende kommt sicher noch. Die Krise dauert länger, da als man es sich vorstellen kann.

vom 16.03.2020, 19.29
4. von philomena

Das ist kein "egoitsisches Gehamstere", sondern ein psychisches Notprogramm: wenn etwas unkontrollierbar wird, versucht ein Teil der Menschen mehr instink-gesteuert, etwas in der Hand zu haben. Und sei es Mehl, was dann vergammelt, weil keiner Brot backen kann oder Klopapierstapel im Keller.
Es ist nicht schön, ich appeliere an euer Verständis und es wird sich im Laufe der Einschränkungen wieder auf noamal einpendel. Außerdem ist es für jeden einzelen eine gute Übung sich auch mal mit Ungewohntem auseinanderzusetzen! Leeres Regal, wo sonst 100 Nudelsorten stehen. Ups!

vom 16.03.2020, 19.23
3. von Petra H.

Ich war heute früh 7.15 Uhr bei Aldi wegen der Holzosterhasen. Die Regale waren alle leer. Wir haben dann Enkel in der Schule abgeliefert und noch kurz besprochen wie es in der Schule nun weitergeht. 8 Uhr bei Lidl auch alles leer. Es ist im Moment schlimm und es wird wohl noch schlimmer kommen.

vom 16.03.2020, 19.22
2. von IngridG

Und bitte wann soll man denn überhaupt noch einkaufen gehen? Am Besten schon morgens vor der Tür stehen, bevor geöffnet wird? Der Virus ist schon widerlich,aber das egoistische Gehamstere genauso. Die Leute rechnen wohl damit, das sie alle demnächst in Quarantäne geschickt werden...Der normale Kunde ist der Gelackmeierte, das stimmt!

vom 16.03.2020, 19.15
1. von philomena

Kochen, was es noch gibt. Heute einen Teller nichts.
Ich hoffe, dass sich dieses Übersprungsverhalten, denn nichts anderes ist es, legen wird, wenn im Unnormalen die Normalität einsetzt.
Kann 14 Tage dauern ...

vom 16.03.2020, 19.13

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Letzte Kommentare:
Inge:
Auch von mir einen herzlichen Pfingstgruß an
...mehr

lieschen:
von mir auch schöne Feiertage, Wetter spielt
...mehr

Juttinchen:
Alle Achtung. Man sieht es ihr nicht an. Eine
...mehr

Moni:
Interessant und schöne Gelegenheit, mal wied
...mehr

Lina:
Das arme Trampeltier.
...mehr

funny:
Jetzt geht mir das Wort Trumpeltier nicht meh
...mehr

ixi:
Sensationell Jahrgang 1917 wie meine Mutter.
...mehr

DieLoewin:
gewaltig - so klar, so gepflegt u so symp. Gu
...mehr

Anne/LE:
Jedes Tier ist schlauer als diese Fönwelle!E
...mehr

christine b:
oh nein engelbert, du beleidigst das arme kam
...mehr