ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

die tafel

Da werde ich doch beim Bezahlen im Edeka von der Kassiererin angesprochen "möchten sie 5 Euro für die Tafel spenden" ... diese Frage empfinde ich als eine Frechheit ... die wertvolle Arbeit der Tafel in allen Ehren, aber das geht nicht, dass die Kunden an der Kasse?im Supermarkt um eine Spende gebeten werden.

Engelbert 05.12.2023, 16.59

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

22. von Achim

Doch dass geht, und es ist keine Unverschämtheit, Engelbert. Dir dürfte nicht entgangen sein, dass die Tafeln es schwer haben, ihre Aufgabe zu erfüllen. Die Mitarbeiter sind größtenteils ehrenamtlich und die Zahl der Bedürftigen sehr angestiegen. jede noch so kleine Spende hilft.

vom 08.12.2023, 17.01
21. von MaLu

20. von Gabriela
Da gebe euch h dir recht und die Damen der Tafel freuen sich über jede Tüte!

vom 08.12.2023, 13.32
20. von Gabriela

Wir bei der Tafel sind dankbar für jede Spende und es tut weh, wenn darum *gebettelt* werden muss, aber es als Frechheit zu bezeichnen, das tut auch weh....

vom 07.12.2023, 17.44
19. von ixi

Warum ist das eine Frechheit?
In der Stadt wird das ganze Jahr über für irgendetwas gesammelt und gefragt ob man spendet. Alleine ich entscheide wenn ich etwas spenden will Thema durch ansonsten sage ich nein oder gehe weiter.

vom 07.12.2023, 11.09
18. von ayon

Ich versuche zu verstehen wo die Aufregung her kommt - wird die Frage der Mitarbeiterin als ungehörig empfunden?

vom 06.12.2023, 18.08
17. von Ilka

Bei uns stehen jetzt am Wochenende Mitarbeiter der Tafel beim Edeka im Eingangsbereich und bitten Kunden, von den Waren, die sie ohnehin einkaufen, eins mehr zu nehmen und nach dem Bezahlen zu spenden. Sie verteilen gleichzeitig Zettel, wo drauf steht, welche Lebensmittel dafür besonders geeignet sind. Vor den Kassen stehen dann die Tafel-Mitarbeiter mit Einkaufswagen, wo man die Spenden ablegen kann. Ich habe das auch schon gemacht, als ich noch bei der Tafel gearbeitet habe. Das hat für die Kunden den Vorteil, dass sie sich nicht sofort entscheiden müssen, sondern sie können während des Einkaufens drüber nachdenken. Außerdem gibt es keine Möglichkeit für Unbefugte, sich etwas unter den Nagel zu reißen, denn die Spenden werden direkt nach der Schicht in den Tafel-Transporter geladen.
Die Methode, das den Kassiererinnen aufzudrücken, finde ich vom Betreiber des Ladens unverschämt.

vom 06.12.2023, 16.42
16. von gerhard aus bayern

wegen so etwas rege ich mich nicht auf. da sage ich halt nein.

vom 06.12.2023, 12.05
15. von Gisa

Bei "meinem EDEKA" steht ein Stand von der Tafel mit Ehrenamtlichen vor der Tür...Eine EDEKA Mitarbeiterin klärt auf "haltbare Nahrungsmittel", bzw. regt das an. Damit steht jedem Kunden frei ob und was er spendet. Ich finde die Aktion gut!

vom 06.12.2023, 11.47
14. von MaLu


Ich finde es nicht schlimm, man kann doch einfach nein sagen und das Thema ist erledigt!
Bei Rewe ist das so, dass Tüten gepackt werden, die dann 5 Euro kosten, man kann eine Tüte kaufen und am Abend werden diese von der Tafel abgeholt. Rewe spendet für jede gespendete Tüte zusätzlich eine Tüte. Ich finde das klasse und kaufe jedes Jahr mehrere!

vom 06.12.2023, 10.10
13. von christine b

das ist auch kein spaß für die kassierer/innen, wenn sie alle leute anbetteln müssen.noch dazu um eine fixe summe von 5 euro.
bei uns wäre das echt unangenehm, man kennt jede kassiererin und kann dann kaum sagen: nein ich spende nicht.steht dann als geizhals da bei leuten die man kennt. man geht ja auch öfter hin und würde dann öfter angebettelt.
ich finde, dass man jemanden hinstellen müßte bei den packtischen (oder dort eine spendenkassa), wo um spenden gebeten wird.

vom 06.12.2023, 10.07
12. von Karin

Ich kenne diese Tafelaktion von unseren Edeka-Märkten, das wird auch immer wieder im Angebotsheftchen beworben. Da kann der Kunde eine "Tüte mit haltbaren Lebensmitteln" im Wert von 5€ erwerben ( sind fertig gepackt in einem Wagen ), sich diese Tüte/n holen, die Kassiererin macht dann einen Kassenbon dran und bringt es ins Lager, damit die Tafelmitarbeiter ( die eh jeden Tag kommen) diese Spendentüten mitnehmen für den Tafelladen.
Es machen aber nicht alle Edekamärkte bei dieser Aktion mit.
Ich finde diese Aktion super, so spende ich für die "Bedürftigen" Lebensmittel anstatt Geld. Denn Hunger hat jeder und muss essen!

vom 06.12.2023, 09.22
11. von ladybird

Bei uns im Supermarkt konnte man eine Tüte mit haltbaren Lebensmitteln für die Tafel kaufen und an der Kasse deponieren. Man konnte aber auch einen Gutschein nehmen und der wurde an der Kasse gescannt und die 5€ wurden dann an die Tafel weitergegeben. Angesprochen wurde ich nicht, es gab Aufsteller und Infos am Eingang und im Wochenprospekt.
Ich spende meine Pfandbons bei Lidl immer für die Tafel, da gibt es einen "Spendenknopf".
Gerne würde ich eine Familie persönlich unterstützen mit einem Einkauf, aber da hat sich bisher noch keine Gelegenheit ergeben.

vom 06.12.2023, 09.19
10. von Petra

Wenn ich der Tafel etwas spenden möchte, mache ich das persönlich oder vielleicht gibt es ein Spendenkonto für die Tafel, aber bestimmt nicht über Edeka...Was ich mittlerweile noch schlimmer empfinde, sind die vielen Obdachlosen vor den Einkaufsläden. Man wird immer angesprochen, ob man 1 Euro hat. Bei jedem Einkauf von mehreren Leuten. Wenn ich Jedem 1 Euro geben würde, bräuchte ich kaum noch einkaufen gehen bei den Preisen. Die liegen teilweise da, wo die Läden innen eine Glastüre haben oder sind bei den Einkaufswagen oder kommen direkt zum Auto, wenn man aussteigt. Einige sehen nicht mal wie ein Obdachloser aus. Für mich alles sehr unangenehm. Sorry, vielleicht passt das Thema nicht hier her.

vom 06.12.2023, 02.44
9. von Winterfrau

Was mir nicht gefallen würde, wäre die Tatsache, dass um eine bestimmte Summe gebeten wird.
Wenn da ein Glas oder ein Korb steht in den man einen Betrag nach eigenem Gutdünken werfen kann, sehr gerne. Aber nicht gleich um 5 Euro.
Grundsätzlich halte ich das Projekt „Tafel“ für sehr gut und würde gerne spenden, nur nicht wenn man einen bestimmten Betrag verlangt.

vom 06.12.2023, 00.15
8. von _gerlinde/eifel

Das ist auch bei uns hier im Rewe so, wie es anna aus M beschreibt. Da kann dann jeder selbst entscheiden, ob er was spenden will.

vom 05.12.2023, 22.09
7. von anna aus M

Ich kenne das nur so, dass z.B. bei Edeka oder Rewe sogenannte TAFEL-Tüten zum Preis von 5,-@ gekauft werden können. Die sind dann mit haltbaren Lebensmitteln (z.B. Reis, Nudeln, Konserven u.a.) gefüllt, also Waren die ja normalerweise nicht bei den Tafeln landen, da die MHD bz. die Frische (Obst, Gemüse, Brot) nicht kurzfristig ist. Vielleicht hat die Kassiererin - wenn auch sehr ungeschickt - auf so eine Aktion hinweisen wollen.
siehe auch hier: Hier klicken
Die TAFEL hier hat z.B. in diesem Herbst über Rewe solche Tüten erhalten, die werden immer sehr gerne von unseren "Kunden" genommen.




vom 05.12.2023, 19.55
6. von Katharina

@ Regina E. - Das ist jetzt für mich die Frage, ob die Kassierer*innen dazu tatsächlich angehalten werden danach zu fragen.
Hat der Chef dieser Kassiererin ihr das gesagt, oder hat sie das vielleicht aus Eigeninitiative, gut gemeint, gesagt? =
Das wüßte ich gerne genauer.
Wenn ich der Chef wäre und hätte es ihr gesagt, dann ist das für mich nicht ganz logisch, wenn ich Chef wäre, würde ich an der Kasse oder der Nähe der Kasse ein Schreiben machen, das auf eine derartige Aktion aufmerksam macht, dann braucht die Kassiererin nicht jeden Kunden extra fragen.
Wenn der Chef ihr das so aufgetragen hat, dann könnte dahinterstecken, daß man bei persönlicher Ansprache eher Geld gibt, als wenn man nur ein Schreiben über eine solche Aktion liest, ein Schreiben wird von den Leuten schnell abgetan. Persönliche Ansprache wirkt da viel direkter und läßt den ein oder anderen Kunden schon weich werden.
Einerseits finde ich das direkte Ansprechen gut, weil eben die Kunden bei einem Schreiben nicht so schnell weich werden.
Naja, 5 Euro ist schon viel, wenn die Kassiererin schon einen darauf anspricht, was ich nicht so schlimm finde, dann sollte sie sagen "Möchten Sie ein paar Cent für die Tafel spenden", das würde weniger drastisch klingen und würde die Leute eher zum Spenden animieren.

vom 05.12.2023, 19.48
5. von Therese

Ist halt kurz vor Weihnachten, da wird allüberall zu Spenden aufgerufen. An der Supermarktkasse ist mir bisher noch kein Spendenaufruf passiert, kann aber ja noch werden. Würde ich auch ablehnen. Und ich kann mir auch nicht denken, dass die Kassiererinnen mit Freude jeden Kunden fragen, die werden quasi gezwungen. Da kann man nur hoffen, dass nur sehr wenige Kunden darauf eingehen, dann verläuft es im Sande.

vom 05.12.2023, 19.35
4. von IngridG

Das ist einfach dreist! Und die Kassiererinnen fühlen sich dabei bestimmt nicht wohl.

vom 05.12.2023, 19.12
3. von ErikaX

Heute war ich bei Edeka einkaufen. Sie hatten im Eingangsbereich sehr reife Bananen liegen, das Kilo für 80 Cent. Ich dachte noch, die hätten sie auch der Tafel spenden können.

vom 05.12.2023, 18.34
2. von Ingrid S.

Das ist mir neu, bei uns im Edeka noch nicht der Fall, wir haben Zwei Filialen am Ortsgeschehen.

Edeka, verdient genug, sollen die doch großzügig spenden, und Ware nicht in Tonne befördern, sonder an die Tafel frühzeitig weiter geben.
Ich denke mir oft, wwen ich Samstags noch einkaufe, die Salate und Gemüse noch so olala
(Bis Montag fertig für die Tonne.)
In Frankreich wird das bestraft inzwischen.

vom 05.12.2023, 17.41
1. von ReginaE

tja, die Frechheit liegt darin, dass die Kassierer/innen angehalten werden, die Kunden anzusprechen!!

Meines Erachtens schreibt sich das der Besitzer von Edeka auf sein Konto und setzt die Spende seiner Kunden von der eigenen Steuer ab!!
Was als Spende raus geht, ist noch lange nicht nachprüfbar.

vom 05.12.2023, 17.17
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Letzte Kommentare:
Catrin:
Bei uns auch. Kann mich nicht erinnern, dass
...mehr

Lina:
Sehr schön... aber seitdem ich weiß, dass
...mehr

T. J.:
Also jetzt schon von Frühling zu sprechen is
...mehr

Birgit W.:
Ich find's auch ein bißchen früh gejub
...mehr

Petra H.:
Von 1 bisn3 kenne ich auch
...mehr

Friederike R.:
Ich verwechsel die Forsythie ständig mit dem
...mehr

Ingrid S.:
Ich meine das wird nicht so bleiben, es ist o
...mehr

Ingrid S.:
Gelb ist immer wohltuend, auch der Ginster,od
...mehr

Webschmetterling:
Der Frühling ist quasi schon da, zumindest h
...mehr

christine b:
du liebe zeit, ist das schrecklich! auch wenn
...mehr