ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

fallen

Ist schon eine Falle mit dem Fallen ... meine Mutter hatte immer Angst davor und ich muß aufpassen, dass ich nicht genauso werde ... gestern Morgen hats mich wieder zur Seite gehauen ... weiß nicht genau warum, möglicherweise bin ich aufs Drehkreuz von meinem Bürostuhl getreten und abgerutscht ... das geht dann so schnell und haut mich so schnell zur Seite, dass ich im Nachhinein gar nicht richtig erfassen was, was genau passiert ist ... ich hatte Glück und mich hats auf den Bürostuhl gehauen und er ist, nochmal Glück, nicht umgefallen, weil das die Wand war ... ich bin aber mit dem Arm an die rauh verputzte Wand gehauen und habe nun auch rechts noch ein paar brennende Abschürfungen. Dabei habe ich mit meinem letzten Sturz noch genug zu tun ... immer noch geschwollener Unterschenkel, Schmerzen im Brustwirbelbereich etc.

Engelbert 14.05.2019, 12.24

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

23. von Kassiopeia

Oh, das ist wirklich ärgerlich. Musst schön aufpassen und langsam machen. Ich mach das auch, weil ich Angst habe, mir das Knie zum wiederholten Male auszukugeln.
Übrigens - man kann sich auch im Bett verletzen - schön langsam drehen und wenden.
(das war nicht so ernst gemeint :)))

vom 16.05.2019, 18.05
22. von

@Elisa,
Danke für diese einleuchtende Erklärung!

vom 16.05.2019, 15.57
21. von Moscha

Lese jetzt erst, lieber Engelbert, dass Du wieder gefallen bist.
Das tut mir leid, weil die ersten Blessuren noch nicht ganz verheilt sind.
Bitte passe auf Dich auf, mach alles ein bisschen langsamer!
Gute Besserung!

vom 16.05.2019, 07.47
20. von Elisa

Eine Physiotherapeutin, die auch Craniosacraltherapeutin ist, erklärte mir einmal, da ich so oft mit dem Fuß umkippte und hinfiel, dass das an den Nieren liege. Diese rutschen bei argem Stress und Ängsten ein wenig hinunter, da sie nicht ganz fest im Körper verankert sind und drücken dann auf einen Muskel-und Nervenstrang, der übers Knie und die Knöchel geht. Und es stimmt, ich bin immer bei starkem Stress und Sorgen hingefallen. Seitdem ich mir das bewusst gemacht habe, falle ich höchst selten. Und, sollte ich einmal in argen Stress verbunden mit Ängsten kommen, dann sage ich mir: Immer mit der Ruhe, es gibt sicherlich ein Lösung und dann mache ich die Dinge extra etwas langsamer und tatsächlich - es hilft. :-)
Lieber Engelbert, ich wünsche dir baldige Genesung von deinen Verletzungen und eine möglichst fallfreie Zukunft.

Alles Liebe,
Elisa


vom 16.05.2019, 00.30
19. von Ursi

Ach, Engelbert, mach mir doch keinen Kummer! Ich fühle so sehr mit dir.
Zumal ich im Oktober das auch erlebt habe und mir die Situation in etwa vorstellen kann.
Im Moment bin ich sehr empfindlich und deswegen "tut mir weh", dass du hingefallen bist.
Es war bei mir genau so, dass ich hinterher gar nicht hätte erzählen können, wie genau das passiert ist. Es ging so blitzschnell.

Bitte, pass gut auf dich auf. Und steigere dich nicht hinein, dass du fallen könntest. Du weißt ja, dass es dann passiert. Es passiert ja immer das, was man mit aller Macht verhindern will.

vom 15.05.2019, 16.04
18. von DieLoewin

vor meiner Rollstuhlzeit war ich Meisterin im Stolpern und Fallen - Beinheberschwäche + Umknöcheln - dass ich mir nichts gebrochen habe, war mehr als Glück. Ich wünsch Dir schnelles Abklingen der Schmerzen u viell was Hilfreiches zum "Abgewöhnen" dieser Sturz-Begabung.

vom 15.05.2019, 12.34
17. von lieschen

wünsche gute Besserung, leider ist das so, man wird älter und wackeliger auf den Beinen, kenne ich leider auch, es gibt so Sturz-Vermeidungs-Kurse bei uns bei der VHS, habe ich mal besucht, weiß nicht ob ich es empfehlen soll, mit hat es nicht viel gebracht. selbst aus probieren wäre da besser.

vom 15.05.2019, 12.04
16. von Sieglinde S.

Als ich mit ca. 40 Jahren mit dem Fallschirmspringen anfing, haben wir im Kursus das Fallen geübt. Man musste über den Oberschenkel und das Knie langsam abrollen. Das hat mir später manches Mal geholfen. Wir sollten aber nicht zuhause alleine üben. - Es wäre aber nicht schlecht, wenn man das im Notfall anwenden könnte.

vom 15.05.2019, 05.49
15. von Gerlinde

Ach Engelbert - du läßt aber in diesem Jahr nicht viel aus!
Ich kann dir keinen neuen Tipp geben, das haben schon so viele vor mir getan. Ich wünsche dir einfach gute Besserung und in Zukunft weniger Stürze.

vom 14.05.2019, 21.25
14. von Webschmetterling

Zieh dir bitte auch daheim festes Schuhwerk an, Engelbert. Mit Latschen/Schluppen fällt man eher, man bleibt auch schon mal irgendwo hängen.
Natürlich weiß ich nicht was Du an den Füßen hattest.
Nicht immer halte ich mich persönlich an festes Schuhwerk aber immer öfter.


vom 14.05.2019, 20.48
13. von Friedrich

Mal zu einer anderen Facette des Lebens. Eventuell eher für Deine anderen Fälle mehr passend:

Wo warst Du mit Deinen Gedanken?

Im Hier und Jetzt... oder in der Art von: im Sitzen bereits gedanklich aufgestanden, im Aufstehen bereits gegangen, im Gehen bereits gelaufen?

LG, Friedrich

vom 14.05.2019, 20.39
12. von rosiE

ich erinnere mich an meine bürozeit, der stuhl mit rollen hatte die angewohnheit, wenn ich mich schnell setzen wollte und nur die vordere sitzkante erwischte, dass er nach hinten wegrollte ganz leicht und schnell, immer wieder eine herausforderung, passiert ist nichts, g.s.d.
für nachts habe ich ein babylicht in der steckdose, weil ich auch immer strom sparen wollte und keine vorhänge nachts wollte, und die gegenüber mich nicht leichtbekleidet umherhuschen sehen sollten, jedenfalls ist das toll, reichlich licht zu sehen,

vom 14.05.2019, 20.13
11. von lamarmotte

Zu allen bisher hier schon gegebenen Tipps noch ein weiterer:
Nix Ungewohntes herumstehen lassen, sich vor allem (nur etwas!) langsamer bewegen und gucken, wohin man seine Füsse oder auch andere Körperteile setzt. Das dauert nur wenige Sekunden länger, bewahrt Frau/Mann aber vor so manchem schmerzhaften Sturz.

vom 14.05.2019, 19.25
10. von christie

Ach herrje Engelbert, Du legst aber in letzter Zeit Trapezakte hin! So ein fahrbarer Bürostuhl hat aber wirklich seine Tücken. Wenn man zu eilig oder abgelenkt ist kann es leicht passieren dass der Stuhl verkehrt rollt und man hinfällt.
Dass Du nun mit weiteren Verletzungen kämpfen musst tut mir sehr leid. Ich wünsche Dir baldige Besserung. Liebe Grüße

vom 14.05.2019, 19.06
9. von philomena

Oh je! - Hauptsache das Kopfinnere bleibt unbeteiligt. Doch wenn das wiederholt passiert, wäre ein wenig Gleichgewichtstraining vielleicht doch nicht schlecht? Außerdem alles dorthin stellen, wo es hingehört - sonst stolpert man nachts darüber ... Eigene Erfahrung und gerade einem Bekannten passiert, der nachts im Dunklen fiel, sich schwer verletzte, weil ein Einkaufskorb rumstand, der da nicht hingehört. "Licht anmachen" ist auch ein Tipp.

vom 14.05.2019, 17.30
8. von Friedrich

Hmmmm... Vielleicht bringt Dich ein "Wie falle ich richtig"-Kurs weiter? Könnte ja sein, dass der von einer Einrichtung angeboten wird. Das wäre eine Möglichkeit, um Dir mehr Sicherheit zu geben. Denn ausschließen kann man das ja nie.

Toi toi toi und LG, Friedrich

vom 14.05.2019, 17.20
7. von nora

Bei manchen orthopäd. Einrichtungen gibt es ein Training mit dem schönen Titel "Sturzprophylaxe" - versuche einmal, in dieser Richtung etwas zu erfahren / zu unternehmen. Gute Besserung!

vom 14.05.2019, 17.06
6. von Vera

Vielleicht liegt es u.a. an Deinen Schuhen, die nicht genügend Halt bieten, dass Du ab und zu 'aus den Latschen kippst'...
Gute Besserung wünschend und Trostpflaster suchend....

vom 14.05.2019, 16.05
5. von MOnika Sauerland

Gut das es so glimpflich abgegangen ist. Gute Besserung!
Ich bin schon als Kind gefallen. Das brachte mir immer sehr oft kaputte Knie.
Als Schwangere mit meinem 1. Kind brach 1970 im Büro die Stahlfeder vom Bürostuhl ab. Glück gehabt.
Vor einigen Jahren beim rückwärts gehen umgeknickt. Beim aussteigen aus dem Auto auf einem sehr engen Parkplatz. Resultat Handgelenkbruch + OP. Vor 3 Jahren bin ich ausgerutscht auf einer Ölspur (nicht sichtbar) Das war ein Gefühl wie Schmierseife. Leider ist der Fuß an einer Kante hängen geblieben.Linker Knöchelbruch + OP.
Wie du siehst hat das nichts mit dem Alter zu tun. Unaufmerksamkeit gepaart mit Ablenkung oder an was wichtiges gedacht??
Pass gut auf dich auf!

vom 14.05.2019, 14.11
4. von rosiE

könnte jetzt auch an der brille liegen? wann hast du die jetzige gekauft und die sehstärke prüfen lassen? z.b., war es bei mir so, oder an den ohren, dem gleichgewichtssinn, z.b., es ist schon auffällig, dass es öfters passiert

vom 14.05.2019, 14.03
3. von Inge

Ja was machst du denn für Sachen, Engelbert? Bin gerade dabei, nach dem Urlaub hier nachzulesen und finde lauter Fallberichte von dir! Hoffe, du hast nicht wieder eine neue Landkarte erfunden! Kann es sein, dass du Durchblutungsstörungen hast und leicht schwindlig bist? Paß auf dich auf und gute Besserung!

vom 14.05.2019, 14.02
2. von

Ein bischen mehr Aufmerksamkeit beim Gehen und Aufstehen bitte!!! Musst ja nicht gleich ängstlich werden, aber etwas mehr darauf achten, wohin du trittst - das wäre schon schön. Ich hab mir das auch angewöhnen müssen - ist nicht so einfach anfangs, aber vermeidet so manchen kleinen Unfall.

vom 14.05.2019, 13.54
1. von Karin v.N.

Mann, man, Engelchen was machste denn für Sachen? Aber ich hab gut schwätzen, denn ich guck ja selbst in der letzten Zeit immer genau wo ich hintrete bzw. bemühe mich, die Füße beim Laufen genügend anzuheben. Meine Fußhebeschwäche scheint ausgeprägter zu werden und immer wieder stupse ich mit der Schuhspitze an und dann... holla die Waldfee gehts vorwärts.
Möge unser Schutzengel gut auf uns achten!

vom 14.05.2019, 13.31

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Letzte Kommentare:
IngridG:
Die Sonnenblumen sind ja noch in der Blüte, h
...mehr

Sylvi:
Öfter mal was Neues um den Geldbeutel anzugre
...mehr

Sylvi:
Eine wunderschöne Farbe.
...mehr

christine b:
superlieb!
...mehr

christine b:
schmeckt sehr gut!
...mehr

SoniaZ:
Mir gefällt dieser Spot und das Lied gehört z
...mehr

MOnika Sauerland:
Die Blühstreifen sind oft sehr schön.
...mehr

Anne:
Zum Eintauchen, um ein Sonnenblumenbad zu neh
...mehr

Webschmetterling:
Ich liebe Sonnenblumen-Felder. Tolles Bild.
...mehr

Sibylle aus Oberfranken:
Das schmeckt gut ... ich mag Zimt und natürli
...mehr