ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

gobi in deutschland

Letzten Freitag ... Zettel im Briefkasten ... ein Paket und wir wären nicht da gewesen ... wir können es abholen ... wie bitte, wir haben seit Jahr und Tag einen Ablageplatz ... da hat wohl jemand keine Lust gehabt, das schwere Paket dorthin zu tragen ... ich zur Poststelle und darum gebeten, dass das Paket erneut zugestellt wird ... jetzt ist 5 Tage später ... nix ist seitdem passiert ... ich wieder zur Poststelle ... ja, das Paket würde da stehen ... ich hatte doch um erneute Zustellung gebeten ... ja, die Dame von der Post wusste nicht, wer bei ihnen eingeteilt ist ... sie müssen eine erneute Zustellung beantragen, aber nicht bei mir, sondern übers Internet ... ich hatte Glück, dass zufällig ein kräftiger Mann anwesend war, der mir half, das Paket zum und ins Auto zu tragen ... Servicewüste Deutschland, wo man hinschaut. Ich warte noch auf zwei Rückrufe von anderen Stellen ... und warte und warte ...

Engelbert 05.10.2022, 18.51

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

19. von Engelbert

@ Caro: deine Einschätzung geht ganz weit daneben ... gekauft hat Beate und es sind zwei Regale, die wichtig sind. Wenn du das Geld hast, das Doppelte zu zahlen, dann freut mich das ... wie schön, dass du damit die Händler vor Ort glücklich machst. Bei einem Regal ist auch der Händler vor Ort eine Baumarktkette ... da kann man auch im Internet bestellen. Sicher würdest du ein Regal vom Schlosser machen lassen. So einen gibt es bei uns allerdings keinen mehr. PS: Beate hat nicht bei Amazon gekauft.

vom 07.10.2022, 22.23
18. von Caro

@ Engelbert.
Du hast Recht. Es gibt leider vor Ort nicht mehr alles zu kaufen. Die Händler vor Ort haben halt keine Chance gegen den Onlinepreis. Deshalb verstehe ich das ja auch. Mache Dinge muss man online kaufen, da es diese Produkte vor Ort einfach nicht mehr gibt.
Das 2. Argument „Preis“, lasse ich nicht gelten. Am Preis hängen vor Ort viele Dinge. Der Händler, die Mitarbeiter des Händlers, der Vermieter des Händlers, die Bank des Händlers, die Kommune (siehe verödete Innenstädte wie bei uns), die Reinigungsfirma ... die Liste lässt sich deutlich verlängern.
Dies ist bei Amazon nicht so. „Amazon-Ausbeuterfirma“ zu Lasten ALLER, außer dem Kunden natürlich, weil der Preis billig ist. Doch auch der Kunde zahlt mit. Direktsubventionen an Amazon, Straßen belastet, keine Steuern von Amazon in Deutschland usw. Auch die Liste würde lang werden.

Du hast die Frage, was Du gekauft hast nicht beantwortet. Daran würde sich dann fest machen lassen, ob es wirklich so viel günstiger online ist und wie „wichtig“ das Gekaufte wirklich ist. Obwohl wichtig subjektiv ist. Und so wie ich dich einschätze, nicht wichtig.


vom 07.10.2022, 20.57
17. von Juttinchen

Ich habe mit DHL per Internet einen Dauerablageplatz beim Nachbarn vereinbart. Das klappt wunderbar.
Meine bestellten Pakete wiegen oft mehr als 20 kg.
Bei den anderen Zustellern ist es schon vorgekommen, dass sie das Paket vor der Haustür ablegen. Bislang ist noch nichts weggekommen.

vom 07.10.2022, 14.15
16. von Karin v.N.

Das hatten wir gerade vor 5 Minuten. Ein Freund hatte ein faltbares Gewächshaus bestellt und per Handynachricht die Zustellung avisiert bekommen.Wurde auch über GLS ausgeliefert Angeblich war er nicht zuhause. Der zweite Versuch das Gleiche, obwohl er wieder zuhause war und sogar draußen am Haus gearbeitet hatte. Bei Amazon nachgefragt,Vorgang bedauert, Telefonnummer bekommen und jetzt hat er vorhin unter Hilfe des dortigen Mitarbeiters das sperrige Paket bei umgeklappten Rücksitzen GsD passte es, abholen können. Der dortige Mitarbeiter meinte lapidar: "Was meinen sie was wir hier alles erleben. Da kommen von 10 Paketen fast die Hälfte als unzustellbar zurück... Ausländische Mitarbeiter, kaum geschult, der deutschen Sprache nicht mächtig, zu geringer Lohn usw. Bei mir hier klappte es bisher immer gut. Ich bestelle auch sehr wenig. Aber die Nachbarn haben fast jeden zweiten Tag irgendwelche Päckchen oder Pakete. Wenn deren Hund bellt, geh ich schon meistens an die Tür und nehme die Lieferung an, weil ich weiß dass dann doch bei mir geschellt und gefragt wird, ob es annehme. Ein Fahrer kennt das Procedere schon...

vom 06.10.2022, 12.14
15. von Anne/LE

Über Hermes und DHL kann ich micht beschweren. Wie haben seit Jahren gleichbleibende Zusteller, die auch mal eine kleine Aufmerksamkeit von mir bekommen. Im Haus nehmen wir auch gegenseitig schon immer Pakete an.
Außerordentlich unfreundlich sind die Zusteller von DPD und Amazon, grußlos und mit einem Blick, der die "Arbeitsfreude" deutlich zum Ausdruck bringt.

vom 06.10.2022, 11.24
14. von christine b

schon zäh, was du da schreibst.
es sind immer neue paketzusteller die unglaublichen stress haben.
hier bei uns am land gehts noch recht gut. wir rentner übernehmen auch pakete der arbeitenden nachbarn und unsere pakete liegen meist vor der haustüre, den wir als ablageplatz einmal angegeben haben.
wenn nicht, wird es blöd, aber erst einmal passierte es, dass wir es bei der abholstation 10km weiter weg holen mußten.

vom 06.10.2022, 09.39
13. von Gochsum

Ein Buch das mir vor Jahren in die Hände fiel hieß: Wir privatisieren uns noch zu tode. Nun ja, Die Deuche Post und die Telekom sind börsennotierte Unternehmen. Und da hat man zuerst das Wohl der Aktionäre im Sinn. Hier wechseln die Paketzusteller in Lichtgeschindigkeit. Und Paketzusteller ist ein Scheißjob, das ist mir aus eigener Erfahrung bekannt. Hier gibt es eine Postagentur und dahin werden alle Pakete angeliefert, die nicht zustellbar sind. die Empfänger werden benachrichtigt, damit sie die Sendungen abholen können.

vom 06.10.2022, 09.33
12. von SilkeP

Ich kann mich im Großen und Ganzen nicht über die Zustelle beklagen. Nur wenn mal eine Neuer kommt, muss ich ihm manchmal erklären, das ich eine Ablagegebehmigung VOR DER WOHNUNGSTÜR in der 3. Etage habe.
Gestern wurde mir ein Paket in die 3.Etage gebracht UND ein Päckchen, das der Briefträger im Erdgeschoss abgelegt hatt. Der Paketbote hat das gesehen und es gleich mitgebracht. Das hat mich riesig gefreut.

vom 06.10.2022, 09.08
11. von Therese

Auf Rückrufe kannste, meiner Erfahrung nach, lange warten, bzw. vergiß sie. Es hat mehr Sinn, eine geharnischte Mail dorthin zu schreiben. Darauf wird, wenn du Glück hast, zügig reagiert.

vom 06.10.2022, 08.37
10. von Liane

Da hat mir meine Schwägerin erzählt, dass ihr Zeitungszusteller (wahrscheinlich ein Neuer) die Tageszeitung nicht mehr in die Zeitungsrolle unterm Briefkasten steckt, sondern sie auf die Bank vor dem Haus legt. Letztens hat es geregnet und die Zeitung war pitschnass. Daraufhin hat sie sich beim Verlag beschwert. Am nächsten Tag lag die Zeitung wieder auf der Bank mit einem Zettel dabei, darauf stand: "Wenn Licht, ja, wenn kein Licht, nein".
Zum Briefkasten gehen 5 Stufen hinauf und ja, z.Zt. ist es natürlich um 6 Uhr Früh noch dunkel, aber wenn er mit dem Auto
ganz vorfährt, hat er ja das Licht von den Scheinwerfern. Interessant ist ja nur, dass es seit mehr als 30 Jahren funktionierte und jetzt plötzlich ist es zu dunkel?
Wobei er im Sommer die Stufen auch nicht hinaufging und die Zeitung in den Handlauf steckte.
Sie wird es so lösen, dass sie sich eine Lampe mit Bewegungsmelder kauft.

vom 06.10.2022, 07.45
9. von Lina

Glaubt mir, es wird noch schlimmer werden.
Die Arbeitsmoral sinkt... das Personal wird weniger, weil viele nur wenige Stunden arbeiten und dabei noch viel verdienen wollen.

Dabei muss ich jedoch ein Lob an die österreichische Post aussprechen... die funktioniert bei uns jetzt richtig gut.

vom 06.10.2022, 00.36
8. von Engelbert

@ T.J. ... da war das Paket noch nicht wieder bei der Poststelle, sondern noch im Auto irgendwo unterwegs ...

vom 05.10.2022, 23.48
7. von T. J.

Wenn du beim ersten mal bei der Poststelle warst, warum hast du um erneute Zustellung gebeten wenn du es gleich hättest mitnehmen können?

vom 05.10.2022, 23.40
6. von frechdachs

Da habe ich leider auch so einiges erlebt. Nett z. B., wenn man die Sendung extra auf den Homeoffice-Tag terminiert, am PC nur noch 1 Stopp auf der Live-Zustell-Liste angezeigt bekommt und dann den Briefkasten klappern hört. Dort befindet sich der Zettel, dass man nicht angetroffen wurde. Aber die Haustür-Klingel konnte man nicht betätigen.

Mittlerweile habe ich an Zustelltagen meinen Briefkasten mit einem Hinweiszettel zugeklebt, wo steht, dass ich da bin und die Sendung erwarte und man sich durch Klingeln oder Klopfen bemerkbar machen soll.

Und da gab es dann den Zusteller, der den Zettel abknippelte, um den Hinweiszettel einwerfen zu können, dass er die Pakete unter der Treppe deponierte und zwar so blöd in der hintersten Ecke, dass ich eine böse Beule am Hinterkopf davon trug.

GLS bat ich um eine 2. Zustellung, weil man statt des zugesicherten Termins (Homeoffice-Tag) einen Tag früher liefern wollte und mich verständlicherweise nicht antraf. Das wurde mir versprochen, aber trotz 2x Nachfragens und Lieferversprechens nicht erfolgte. Also 12 km zum Paketshop hin und 12 km zurück.

vom 05.10.2022, 23.29
5. von Engelbert

@ Caro: und was, wenn der Händler vor Ort das Gewünschte nicht hat oder es dort doppelt so teuer ist ? Was machst du dann ?

vom 05.10.2022, 22.27
4. von Caro

Ich würde das gar nicht als Servicewüste Deutschland bezeichnen. Was hast du denn bestellt?
Das Paket ist wohl schwer gewesen. Wer will das dann tragen? Du wolltest es doch auch nicht tragen.
Vielleicht sollte man weniger online bestellen.
Wenn du beim Händler vor Ort gekauft hättest, hätte die der Verkäufer sicher beim Tragen geholfen.

Ich möchte mit keinem Paketzusteller tauschen. Schlecht bezahlt, Unbezahlte Überstunden und Stress jeden Tag. Zu viele Pakete zu viele unzufriedene Kunden. Okay, es zwingt den Zusteller niemand dort zu arbeiten. Aber die „bequeme Kundschaft“ macht halt Druck. Für die Bequemlichkeit der Kunden muss er sich kaputt machen. Ich verstehe den Zusteller.
Beschweren muss man sich dann bei der Zustellerfirma, DHL, UPS, GPS und wie die alle heißen. Aber ändern wird sich dann wohl auch nichts.


vom 05.10.2022, 22.01
3. von Webschmetterling

Eine total verwirrte Sache.
Gut, dass der kräftige Mann Dir helfen konnte das Paket ins Auto zu verfrachten.

vom 05.10.2022, 20.16
2. von Su

Leider können wir das nicht ändern, nur ausbaden.

vom 05.10.2022, 19.24
1. von ReginaE

ähnliches hatte ich heute bereits geschrieben.

Keiner fühlst sich für etwas zuständig.

vom 05.10.2022, 19.12
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2022
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Letzte Kommentare:
Gerlinde aus Sachsen:
Adventskranz - mag ich gern, habe es aber heu
...mehr

Karen:
Das sieht sehr schön und heimelig aus. Und d
...mehr

gerhard aus bayern:
egal wers macht, es gefällt mir sehr gut.
...mehr

Inge:
@ Mai-AnneDiese Tradition der Adventsfenster
...mehr

Su:
Schönwetterhunde
...mehr

Mai-Anne:
ich kann gut verstehen, dass die alten leutch
...mehr

Gabi:
Adventskranz - ja, ohne Adventskranz ist für
...mehr

Mai-Anne:
mein enkel hat auch 5 stück in seinem bettch
...mehr

Mai-Anne:
kein wirklicher kranz, aber tannenzweige mit
...mehr

nora:
Die Bezeichnung ist gut!
...mehr