ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

grauer star

Da werden sicher ein paar von Euch "willkommen im Club" sagen ... ich habe heute morgen die Diagnose "grauer Star" bekommen. Nur leicht, aber genau in der Mitte der Linse. Die Sehkraft stimmt noch, aber mit zwei linken Augen könnte ich nachts nicht mehr Auto fahren, so stark streut das Licht.

Engelbert 28.12.2021, 13.24

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

20. von IngridG

Danke für die Erfahrungs-Berichte. Finde ich sehr informativ.

vom 29.12.2021, 23.27
19. von Juju

Ich bin auch Club-Mitglied ;-)
Anfangs habe ich es ebenfalls durch die Lichtstreuung beim Autofahren im Dunkeln gemerkt. Mit der Zeit sah dann alles "weichgezeichnet" aus. 2016 wurde das rechte Auge operiert (auf meinen Wunsch mit kurzer Vollnarkose). Letztes Jahr hat sich ein Nachstar gebildet, wurde ambulant gelasert. Da schaut man nur gerade aus und sieht kurz rote Blitze, also gar nicht schlimm. Irgendwann wird es wohl beim linken Auge auch noch anfangen.

Ich bin froh, dass es diese Operation gibt und dass man danach wieder klar sehen kann.

vom 29.12.2021, 14.12
18. von ChristineR

Ich wurde dieses Jahr innerhalb von einer Woche an jedem Auge wegen grauem Star operiert. Am ersten Tag hatte ich ziemliche Schmerzen. Ich sah anschließend auf die Weite ohne Brille. Nach einem halben Jahr war es wieder fast wie vor der OP. Danach wurde ich gelasert weil ein Nachstar aufgetreten ist. Ganz zufrieden bin ich jetzt nicht.

vom 29.12.2021, 14.05
17. von Birgit W.

Meine Eltern hatten beide die OP, von Papa kann ich keine Langzeitresultate berichten, Mama war anfänglich zufrieden. Inzwischen hat sich das Sehvermögen wieder verschlechtert - aber sie war auch vorher schon wegen Netzhautlöchern gelasert worden, möglicherweise hängt es damit zusammen. Meine Augenärztin hat bei mir auch einen beginnenden Grauen Star diagnostiziert, wir halten das bei jährlichen Untersuchungen im Auge (was für eine Redensart in diesem Zusammenhang :D )

vom 29.12.2021, 11.29
16. von Ilka

Was vergessen: Mir sagten damals sowohl der Optiker als auch der Augenarzt, dass eine OP möglichst bald erfolgen sollte, sobald die Diagnose feststeht, denn Grauer Star wird sonst nur schlimmer.

vom 29.12.2021, 08.12
15. von Ilka

Ich wollte mir letztes Jahr eine neue Lesebrille besorgen, aber der Optiker sagte, ich hätte Grauen Star. OP war ein paar Monate später, im Abstand von drei Wochen auf beiden Augen. Vor der ersten hatte ich noch Angst, war aber alles harmlos. Bei der Nachuntersuchung ein halbes Jahr später wurden beide Augen gelasert. Bin seitdem im Dunkeln sehr lichtempfindlich.

vom 29.12.2021, 08.07
14. von Gerda

Interessant und informativ diese Rubrik wieder; Danke, auch -dadurch- sieht man wieder besser ! !

vom 29.12.2021, 04.17
13. von Sieglinde S.

Mein linkes Auge hat eine gute Ärztin in einer großen Augenpraxis sehr gut gemacht. Also neue Linse.
Sie hat ständig erklärt, was sie gerade macht. Danach war meine Wäsche auf einmal so herrlich weiß.
Beim 2. Auge riet mir eine Freundin, ins Krankehaus zu gehen. Eine polnische Ärztin machte es. Es ist nie so richtig gut geworden. Nach einigen Jahren ist das rechte Auge nun völlig blind. Aber ob das mit der Op. zu tun hatte, weiß ich nicht.
Da ich nicht mehr räumlich sehen kann, greife ich daneben, gieße den Kaffee daneben, traue mich nicht aus der oder in die Garage. Jetzt fahre ich auch nicht mehr. - Als Beifahrerin sehe ich im Dunkeln auch fast nichts. Sogar die Rücklichter blenden mich.
Da in dem besseren Auge nun Eiweiß sei, denke ich oft, das ist aber neblig. Sogar im Hause, grins.

vom 29.12.2021, 04.07
12. von Lina

Ich kenne einige in meinem engsten Umfeld die grauer Star operiert wurden... die OP war bei allen Problembos und der Erfolg war zufriedenstellend.

Ich wünsche dir alles Gute.

Ich habe am linken Auge einen grauen
Star... die Ursache dafür war eine
Verletzung die ich als Kind gehabt haben
müsste, sagte mir der Arzt.
Auf jedem Fall ist er nur sehr klein, er wird immer kontrolliert, ist immer gleichbleibend und macht mir keinerlei Probleme.




vom 29.12.2021, 00.10
11. von christine b

oh leider du auch engelbert! so viele haben das, ich leider auch und darf eigentlich wegen der makuladystrophie nicht star operiert werden, so wird es immer unschärfer. :-(

vom 28.12.2021, 22.42
10. von ErikaX

Am 31.3.22 habe ich meine Star-OP. Ich weiß noch nicht was auf mich zukommt und ich habe Angst davor. Aber es haben schon so viele überstanden, da werde ich es hoffentlich auch.

vom 28.12.2021, 22.34
9. von Hildegard

Dass der "graue Star" reifen muss, ist heute inzwischen sehr umstritten. Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, warum das so sein sollte. Mich hat auf jeden Fall mein Augenarzt gefragt, warum ich erst so spät komme.

Übrigens habe ich die Diagnose grauer Star schon Jahre bevor ich davon überhaupt etwas gemerkt habe bekommen.

vom 28.12.2021, 21.32
8. von Sywe

Ich bin auch Clubmitglied. Meine Augen werden regelmäßig kontrolliert, eine OP stände jedoch bisher noch nicht an.
Autofahren im Dunkeln ist für mich auch ein Gräuel, da verzichte ich lieber oder organisiere etwas, dass ich nicht fahren muss.

vom 28.12.2021, 20.33
7. von Inge-Lore

Die Augenärzte sagen, dass der Graue Star
erst "reifen" mmuß...Also man lebt eine Zeit lang mit dieser Diagnose und wenn es
dann Zeit für eine OP ist, sollte man keine
Angst davor haben. Ich bin in Abständen von
3 Monaten auf beiden Augen am Grauen Star
operiert, könnte ohne Brille Auto fahren und bin absolut zufrieden.

vom 28.12.2021, 20.00
6. von Gerda

ja, bin auch ein "bunter Vogel" - grauer u. grüner Star !! habe am 22.2. u.1.3. Termin u.bekomme neue Linsen beiderseits ; sehe alles so nebelig, trüb, verschwommen... ; hatte auch eine Embolie im Auge, wahrscheinlich vom Bluthochdruck;

vom 28.12.2021, 19.08
5. von lieschen

ja willkommen, das ist nicht tragisch, ich wurde schon 2006 OP, mit dem Star war ich nicht so verblendet, wie jetzt mit der Linse, da bin ich schon sehr lichtempfindlich geworden, besonders bei Blau-oder Neonlicht. Was lustig dabei war, anscheinend sah ich die Farben sehr gedämpft, als ich meine Pullis sah und 2 so grell rote entdeckte, das ist nie meine Farbe gewesen, keiner sagte mir das die so grell sind, die habe ich dann entsorgt.

vom 28.12.2021, 19.08
4. von Hildegard

Die Blendung war für mich übrigens kein so großes Problem, ich sah einfach alles unscharf. Der hübsche Regenbogen um Straßenlaternen und auch dem Vollmond war ja sogar ganz nett. Aber daran habe ich eben auch gemerkt, dass ich den grauen Star habe.
Im Juli und August 2020 wurde ich operiert und kann jetzt (ich war weitsichtig) ohne Brille hervorragend sehen. Benötige sie nur noch zum lesen, was am Anfang dazu führte, dass die Lesebrille nie da war wo ich war. Das hat sich insofern geändert, dass ich in jedem Raum eine Billigbrille liegen habe, eine sogar im Einkaufskorb.



Heute sage ich mir durchaus, "hätte ich es doch früher gemacht". Aber die Angst war stärker, da ich auf einem Auge nur 20 % Sehkraft habe und wenn dann mit dem guten Auge etwas passiert wäre, hätte ich ein Problem gehabt.

Mann kann sich bei der OP ja entscheiden, ob mit den Linsen die Nah- oder Fernsicht korrigiert werden soll. Da ich zum Lesen schon immer zum Lesen eine Brille brauchte habe ich mich für die Ferne entschieden.

Bei mir wurde mit der Linse auch gleich die Hornhautverkrümmung korrigiert, muss man allerdings selbst beszahlen.

Es gibt sogar bifokale Linsen. Da sollte man sich allerdings genauestens vorher informieren.

vom 28.12.2021, 18.49
3. von Konny

Willkommen im Club meines Mannes. Er wurde in diesem Jahr an beiden Augen im Abstand von drei Wochen operiert. Seine Sehschärfe hat sich allerdings nicht verbessert, so wie bei Marion HH. Er hat weiterhin eine Gleitsichtbrille. Lass dich operieren, bevor es schlimmer wird. Mein Mann hat auch noch eine Einblutung in der Netzhaut durch seinen Diabetis. Kann sein das er vielleicht erblindet.

vom 28.12.2021, 15.58
2. von ixi

Ich bin auch im gleichen Club.
Ich habe die Diagnose weiß noch nicht wann es operiert werden muss.

vom 28.12.2021, 15.53
1. von Marion-HH

Genau, willkommen im Club, hatte ich relativ früh, mit 50 wurde ich im Abstand von 4 Wochen an beiden Augen operiert. Mit sehr gutem Ergebnis, weil durch die Kunstlinsen auch gleich meine sehr starke Kurzsichtigkeit korrigiert wurde. Ich habe nur noch eine Lesebrille, die ich kaum brauche. Die letzten Wochen vor den OPS waren blöd, bei Dunkelheit konnte ich mich nur noch in bekannter Umgebung bewegen, wegen der Blendung und Streuung des Lichts.Und bei der Arbeit am PC hatte ich auch Probleme durch Doppelbilder die nach oben versetzt auftauchten.


vom 28.12.2021, 14.48
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2022
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
Lina:
Mir gefällt an der Elster die klare Trennung
...mehr

Lina:
Nicht geernteter Lavendel... zumindest schaut
...mehr

Lina:
Da wünsche ich den Bewohner im Nordosten stu
...mehr

Sieglinde S.:
Vor etlichen Jahren haben mich einige Tauben
...mehr

Friederike R.:
Ein schöner Vogel, die Elster. Sie wohnt in
...mehr

Chris :
Der gestrige Sturm war auch nicht ohne, aber
...mehr

Friederike R.:
Die Pflanze kenn ich nicht, ist das eine Art
...mehr

Friederike R.:
Platz für eine Großfamilie. In den meisten
...mehr

Friederike R.:
Vor einiger Zeit sind wir durch eine Straße
...mehr

Engelbert:
Wohnst du dort oben im Nordosten, Katharina ?
...mehr