ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

grippeimpfung und erkältung

Ich habe heute meine Ärztin gefragt "stimmt das, wer sich regelmäßig gegen Grippe impfen lässt, hat seltener eine Erkältung" und sie hat mit "ja, das stimmt" geantwortet.

Mein Tipp an alle, die sich impfen lassen wollen ... gehts jetzt schon hin ... die Ärzte bekommen die gleiche Menge an Impfstoff wie im Vorjahr, aber der Andrang ist viel größer.

Engelbert 22.09.2020, 22.27

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

25. von Waltraud

Ich habe mit meiner Hausärztin auch schon über die Grippe Impfung gesprochen. Aber sie sagt auch, wie schon einige hier geschrieben haben, ich solle mich erst Ende Oktober, Anfang November impfen lassen. Also warte ich noch. Ich lasse mich jedes Jahr gegen Grippe impfen.

vom 24.09.2020, 11.00
24. von ixi

Ich bin sehr zurückhaltend was die Grippeimpfung angeht, da ich vor Jahren nach einer solchen Impfung einmal langfristig krank wurde.

vom 24.09.2020, 05.39
23. von Katharina

In 4 Städten in Nordrhein-Westfalen ist ein Modellprojekt, wo ich mich in der Apotheke Grippe impfen lassen kann. Die Apotheke braucht dann eine Zusatzqualifikation = ergänzendes Angebot zur Arztpraxis

vom 23.09.2020, 19.58
22. von Hanna

Grippewelle plus 2.Coronawelle,das könnte in diesem Winter Probleme geben! Deshalb raten die Ärzte sich impfen zu lassen!
Die Grippeimpfung und die Pneuomokkenimpfung habe ich am Montag bekommen! Beides ohne Probleme.

vom 23.09.2020, 15.28
21. von Juttinchen

Also, ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass ich nach einer Grippeimpfung eine Grippe hatte, die sich gewaschen hatte.
Mein Fazit: Nie wieder!
Mein Rezept: Viel Obst und Gemüse (auch in flüssiger Form), Wasser/Tee trinken, Spaziergänge an frischer Luft und Wechselduschen. Dieses Rezept hält mich seit über 30 Jahren grippe- bzw. erkältungsfrei.
Kommt alle gut durch die kalte Jahreszeit!

vom 23.09.2020, 14.36
20. von Irène

Im Januar 2018 bin ich zum ersten Mal nach über 15 Jahren an einer richtigen Grippe erkrankt, mit hohem Fieber und lag zwei Wochen lang wirklich flach und hatte anschliessend fast 8 Wochen einen sehr starken Husten. Der Hausarzt empfahl mir dann zum ersten Mal, mich im Herbst gegen Grippe impfen zu lassen, da ich mit meinem chronischen Bronchialasthma nicht unbedingt weitere solche Grippeerkrankungen durchmachen sollte. Seit 2018 bekomme ich im Herbst die Grippeimpfung, ohne jegliche Nebenwirkungen! Dieses Jahr bekomme ich die Impfung also zum dritten Mal. In der Schweiz steht der Impfstoff aber anscheinend immer erst ab Mitte/Ende Oktober zur Verfügung.

Liebe Grüsse aus der Schweiz Irène

vom 23.09.2020, 13.05
19. von lieschen

ich war am Montag bei Pneumokokkenimpfung, die Grippeimpfung kommt dann Ende Oktober, Anfang November, nach 11 Jahren lasse ich mich nun mal wieder impfen, Ärztin meinte, Engpaß würde es bei uns nicht geben, so lasse ich mich überraschen. Jetzt war es mir zu früh, die Wirkung sei nur 6 Monate, da haben wir normal noch tiefsten Winter.

vom 23.09.2020, 12.40
18. von KarinSc

Mein Schwager hat sich früher auch gegen Grippe impfen lassen, da er mit sehr viel Menschen zu tun hatte. Er war dann mehrmals im Winter erkrankt (Halsschmerzen,Schnupfen, Husten). Jetzt ist er in Rente und läßt sich nicht mehr Impfen. Es geht im besser seither.

Allerdings mache ich die Grippeimpfung (seit 2006) jedes Jahr. Allerdings wird erst ab Oktober geimpft ... wie mir mein Arzt sagt und auch der Arzt meiner Schwester. Da eine Grippeimpfung nur 4 - 5 Monate wirkt und die Grippe ab Dez. bis März erwartet wird.

vom 23.09.2020, 12.07
17. von Licht

Mein Mann ist seid August auf Grippe Schutz Impfung Liste ganz oben. Es gibt ja nicht für alle den Impfstoff war mir klar das es nicht reicht Leider

vom 23.09.2020, 11.49
16. von Inge

Wir haben unsere Grippeschutzimpfungen bereits im Kühlschrank liegen, werden aber in dieser Woche zuerst die Pneumokokkenimpfung erhalten und dann ab Mitte Oktober uns gegen die Grippe impfen lassen.

vom 23.09.2020, 11.22
15. von christine b

für ältere ist grippe kein klacks. wer die impfung gut verträgt, soll sich auch impfen lassen.
ich gehöre nicht dazu und wurde davon kränker als hätte ich die grippe bekommen.
heuer baue ich auf den mundschutz und man geht dann sicher sowieso im coronawinter kaum unter leute.
wir haben uns heuer pneumokokken impfen lassen, auch immens wichtig. ging gott sei dank mit 3 tagen armschmerzen ab.


vom 23.09.2020, 09.42
14. von Janet

Ich habe mich einmal gegen Grippe impfen lassen und war anschließend ein halbes Jahr schwer erkältet ... nie mehr!!!

vom 23.09.2020, 09.35
13. von Su

Es soll mehr Grippe-Impfstoff zur Verfügung stehen!

vom 23.09.2020, 09.14
12. von Kassiopeia

Für mich gibt es auch keine Grippeimpfung. Erkälten kann man sich sowieso, auch wenn man gegen Grippe geimpft ist. Ich finde, dass gegenwärtig die Impfungen total hochgespielt werden. Bei der Pharmaindustrie klingelt es gewaltig in der Kasse. Aber zum Glück ist es jedem freigestellt, sich gegen Grippe impfen zu lassen. Man sollte sich aber immer über mögliche Nebenwirkungen informieren.

vom 23.09.2020, 09.08
11. von Monika aus Köln

Schon erledigt.

vom 23.09.2020, 09.07
10. von Schpatz

Habe mich seit Jahren nicht mehr gegen Grippe impfen lassen und bin ganz selten mal erkältet. Grippe hatte ich noch nie. Aber ich habe im Umfeld beobachtet, dass die, die sich impfen lassen, öfter und stärker erkältet sind. Also bei mir gibt es keine Impfung und jetzt mit Maske und Abstand sowieso nicht.

vom 23.09.2020, 09.00
9. von ChristineR

Habe morgen Termin zur Grippeimpfung, obwohl es mir vor Jahren immer schlecht ging. Ich war ca. 10 Jahre nicht mehr.

vom 23.09.2020, 08.45
8. von Inge-Lore

Ich lasse mich seit Jahren gegen Grippe impfen, auch nächsten Montag wieder zum schonlänger vereinbarten Termin. In diesem
Jahr hatte ich auch eine Pneumokokkenimpfung wegen meiner Vorbelastung (chron Bronchitis und 3 verkapsete Herde in der Lunge)Alles gut bis jetzt ;)

vom 23.09.2020, 08.19
7. von Karin F

Guten Morgen ihr Lieben, tja, bei mir steht Anfang Oktober im Kalender - Achtung Immunsystem, d.h. regelmässig Rote Beete Saft mit Eisen und anderen Mineral, viel heiße Zitrone und Ingwer. Gepaart mit täglicher Bewegung an der frischen Luft sollte das reichen.....natürlich die positiven Gedanken dazu nicht vergessen.....bin auch gespannt, ob aufgrund des Mundschutzes das heuer sowieso so "schlimm" ausfällt....schönen Tag Karin

vom 23.09.2020, 07.35
6. von grrhard aus bayern

ich gehe wenn möglich seit 50 jahren 2x in der woche in die sauna und war auch ohne grippeimpfung noch nie erkältet. bin aber kein impfgegner.

vom 23.09.2020, 06.55
5. von Lieserl

Ein einziges Mal hab ich mich gegen Grippe impfen lassen, das war 2003, denn da war mein Immunsystem durch eine Vorerkrankung ziemlich am Boden und seelisch ist da auch sehr viel passiert. Auf die Impfung wurde ich erst richtig krank. Konnte eine Woche nicht aufstehen, Kopfweh, hohes Fieber, Erbrechen....
Seitdem nie mehr wieder. Ich bekomm regelmäßig vor Weihnachten meine "Adventsgrippe", das wars dann.
Obwohl ich kein Impfgegner bin, aber das mach ich nicht mehr. Ebenso wie die Zeckenimpfung. Mehr Nebenwirkungen als Nutzen, dass sogar der Hausarzt mir damals die 3. Impfung abgeraten hat.

vom 23.09.2020, 05.40
4. von Sieglinde S.

Das ist schon längst erledigt. Seit es diese Grippeimpfungen gibt, lasse ich mich impfen.
Allerdings hatte ich mal eine echte Grippe. Mit 3 Frauen waren wir wenige Tage in Istanbul. Erst fing die Eine an zu husten, dann die Nächste. Ich bekam es dann direkt zuhause. Eine Woche lag ich regungslos im Bett. Hohes Fieber. Tierische Kopfschmerzen. War natürlich nicht beim Arzt. Wie denn auch? Habe ihn nicht mal angerufen. Den wollte ich nicht auch noch gefährden. Es könnte eine Zeit lang vor der nächsten Impfung gewesen sein.
Ob meine Erkältungen weniger schlimm waren, weiß ich natürlich nicht. Aber ich bin davon fest überzeugt.
Ich kann die Impfgegner nicht verstehen.

vom 23.09.2020, 01.29
3. von Udo

Ich werde mich wie in all den Jahren davor auch dieses Jahr nicht impfen lassen. Hatte noch nie eine Grippe. Außerdem sollte dieses Jahr logischerweise sich sowieso "dank" Maske niemand anstecken. Bin mal gespannt, ob wir trotz Corona-Maßnahmen eine Grippewelle haben werden.

vom 22.09.2020, 23.02
2. von Lina

Das ist irgendwie logisch... jedes Jahr wird der zu erwartende Stamm geimpft ... und da kommen im Laufe der Jahre viele unterschiedliche Stämme zusammen.

vom 22.09.2020, 22.44
1. von Sylvi

Ich habe die Impfung schon vor 2 Wochen bekommen und hatte nur eine halbe Stunde Schüttelfrost. Dann war alles gut. In den Praxen stehen sie jetzt schon an nach Impfungen. Man kann auch telefonisch reservieren lassen.

vom 22.09.2020, 22.35

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Letzte Kommentare:
KarinSc:
Auch mir gefällt "Seelenfärbler" besser, ab
...mehr

KarinSc:
Sehr gut. Wie ist das mit Fam. Kaulitz/Klum i
...mehr

ixi:
Sehr schön.Solltest Du je noch mal einen Kal
...mehr

ixi:
Eine gute Konsequenz.Bei uns würde so etwas
...mehr

funny:
War in den letzten Tagen heftigst im Stress,
...mehr

Xenophora:
Danke **Engelbert und **Inge-Lore für Eure R
...mehr

Engelbert:
Das war weder von Xenophora noch von Inge-Lor
...mehr

Martina :
Ein herzliches Dankeschön auch von mir für
...mehr

Maria :
Mir gefällt der Name und ich finde, du sollt
...mehr

Irmgard Schäfer:
das ist doch Engelbert´s Entscheidung ! Nich
...mehr