ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

gut, dass wir ...

... in Rheinland-Pfalz leben ... hier ist nur Kontaktverbot und so darf man auch mal drei Orte weiter spazieren gehen. Im nahen Saarland ist Ausganssperre, dort ist das streng genommen nicht erlaubt. Aber ich würde, dort wohnend, dennoch nicht nur im Wohnort rumlaufen. Was aber nicht ohne Gefahr wäre ... denn der saarländische Bußgeldkatalog sagt: "Jemand, der seine Wohnung ohne triftigen Grund verlässt, muss demnach bis zu 200 Euro zahlen." ... wäre ein teurer Spaziergang ... hmm ...

Engelbert 03.04.2020, 22.59

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

20. von beatenr

ich bin froh dass ich in NRW lebe und gestern im Wald nahebei mit einer Freundin in 20 Abstand (hintereinander) fast 3 h spazieren gehen konnte. Körper und Seele müssen ja gesund gehalten werden. Mehr Restriktionen sind für mich nicht nötig.

vom 05.04.2020, 16.59
19. von Gudrun

Zu den ganzen Verstößen und der strafrechtlichen Relevanz ist mir heute dieser Artikel aufgefallen. Manches geht bis zur fahrlässigen (versuchten oder vollendeten) Tötung und wird verglichen mit den Rasern in Innenstädten, die den Tod zufälliger Passanten billigend in Kauf nehmen.
Wer als Infizierter andere absichtlich anhustet, muss sich den Vorwurf der mutwilligen Körperverletzung gefallen lassen. Der Artikel zeigt,wie ernst es ist.
Das Spiegel Abo kann man für 30 Tage kostenlos erwerben.

Hier klicken



vom 05.04.2020, 12.58
18. von Nicole

Noch ein Nachtrag: Luxemburg, das ähnlich groß ist wie das Saarland, hat bei einer Bevölkerung von 630000 Einwohner (Saarland 990000) knapp doppelt soviel nachgewiesen infizierte (2730) gegenüber 1410 im Saarland, bei denen wird jedoch keine solche Panik geschürt und die Restriktionen sind nicht so streng - sagte mir gerade eine luxemburger Freundin (via Zoom)

vom 04.04.2020, 21.40
17. von Nicole

kann sein, dass hier stärker durchgegriffen weden soll, aber Meinung sind gerade die Herren Boullion und Hans dabei, den Herrn Seehofer verbal überholen zu wollen... und ich vermute mal dass die Kontrolllen in Saarbrücken Burbach (eher ärmere Wohngegend mit kleinen Wohnungen und größeren Haushalten) intensiver sein werden als auf dem feinen Rothenbühl mit seinen Gründerhäusern und Stadtvillen...
in meinemStadtteil von Saarbrücken (eher Stadtrand mit Wald) hab ich von mehr Kontrollen noch nix gemerkt...

vom 04.04.2020, 21.24
16. von Patty

In Zweibrücken :-(
Hier klicken

In Saarbrücken leider auch noch vereinzelte die nicht hören.
Der Boullion will schon beim gwringsten Verstoß hart und empfindlich bestrafen lassen. Wo beginnt die Definition " geringste ". Wann eskalierte?

vom 04.04.2020, 20.26
15. von IngridG

Solange man alleine oder mit Partner läuft, sehe ich da keinen Unterschied, ob hier oder da. Auf den Feldwegen hier sieht man viele Leute, auch einige ohne den vorgeschriebenen Abstand. Meistens Jugendliche. Weil es sich hier in letzter Zeit so "knubbelt", fahre ich auch in den Nachbarort spazieren, da ist viel mehr Platz.

vom 04.04.2020, 18.41
14. von Gudrun

Wenn das Kind eines Alleinerziehenden Elternteils so klein ist,dass es vorne in den Sitz des Einkaufwagens passt, sollte dort rein. Etwas ältere Kinder sollten wohl so einsichtig sein, dass sie dann vorher instruiert werden,dass sie diesmal nicht im Laden herumrennen dürfen,sondern hab beim Elternteil bleiben müssen.
Noch ältere Kinder kann man wohl auch mal für eine Stunde im Auto oder zuhause lassen.


vom 04.04.2020, 16.52
13. von Elfie

Gut, dass ich in Österreich wohne. Hier gibt es bundesweit für alle klare REgeln: Wohnung nur verlassen, wenn
a) unaufschiebbare Arbeit,
b) Besorgung von Lebensmittel
c) Hilfe für Andere und
d) Spaziergänge in der näheren Umgebung alleine oder mit den Personen, mit denen man im Haushalt lebt.
Überall gilt die 1,5 m Distanz-Regel und ab MOntag auch die Maskenpflicht in Supermärkten und Drogerien. Von ein paar dummen Ausnahmen abgesehen, verhalten sich die meisten als "Team Österreich".
Gsd. ist es hier Bundessache und nicht Ländersache, wo jeder sein eigenes Süppchen kocht.
Elfie

vom 04.04.2020, 15.10
12. von MOnika Sauerland

Birgit W. Für mich ist das gleichrangig.
Kontakt Sperre ist doch klar. Leider nicht für alle.

vom 04.04.2020, 14.37
11. von Engelbert

@ Birgit (Hildesheimer): und ich verstehe Dich nicht ... kann man sich denn deswegen, weil man in einem anderen Ort spazieren geht, anstecken ? Seit wann ist Spazierengehen ansteckend ? Es gibt Leute, die mit Mundschutz spazieren gehen, da schüttele ich auch den Kopf. Tröpfcheninfektion ist der Weg ... bei Spazieren gehen begegne ich keinen Tröpfchen.

vom 04.04.2020, 12.47
10. von Birgit W.

@ Monika #8 -
nein, eben nicht, wir haben KEINE Ausgangsbeschränkung
Hier klicken


vom 04.04.2020, 12.12
9. von Birgit (Hildesheimer)

@ Engelbert
Nach dem Lesen all deiner Beiträge zu Corona habe ich gedacht, dass du sehr große Angst hast, dich zu infizieren. Und dann schreibst du sowas

Zitat: " Aber ich würde, dort wohnend, dennoch nicht nur im Wohnort rumlaufen"

Sind denn diese Maßnahmen nicht dafür da, alle zu schützen?
Manchmal verstehe ich dich nicht.
Sorry!

vom 04.04.2020, 11.33
8. von MOnika Sauerland

In NRW ist eine Ausgangsbeschränkung. Das heißt man darf raus aber auf Abstand. Einkaufen natürlich auch alleine und nicht in Gruppe. Es werden immer mehr Kinder da ausgesperrt. Wie das bei Alleinerziehenden gehen soll??
Menschen die zusammen leben natürlich logischerweise draußen auch gemeinsam. Keine Gruppe keine Feiern! Wie hoch die Strafen weiß ich nicht. Es ist schon traurig das solche Maßnahmen nötig sind.
Bei den zu erwartenden Temperaturen werden vorsorglich an Touristenhotspots am Wochenende Prkplätze und Wege gesperrt.

vom 04.04.2020, 09.25
7. von christine b

huh, die 200 euro strafe würde ich jedoch nicht unbedingt riskieren.

unser tal ist abgesperrt, so können wir ohnedies nicht raus.
wir bleiben am liebsten im heimatort auf der 3,5 km promenade oder im winterskigebiet sportgastein (das ist natürlich ohne skifahrer und einsam), denn im nächsten ort sind wesentlich mehr viruserkrankte als hier bei uns am ende des tales.

vom 04.04.2020, 09.09
6. von MartinaK

Die saarländische strenge Regelung gilt auch in zwei Landkreisen in Rheinland-Pfalz: in der Südlichen Weinstraße (wegen der Nähe zu Frankreich) sowie in dem an das Saarland angrenzenden Kreis Birkenfeld.

vom 04.04.2020, 08.28
5. von MaLu

@ 1 von Patty
Genau so ist es bei uns in der Pfalz.
Da in der Regel sehr viele Tagestouristen zu uns an die Weinstraße kommen, wird auch stärker kontrolliert. Leider halten sich viele nicht an die Vorgaben, da gab's wohl auch schon ettliche Anzeigen, die Höhe der Strafen hab ich aber nicht erfahren.

vom 04.04.2020, 01.21
4. von Lina

Das Verbot mit Eigenverantwortung bündeln... und es läuft hoffentlich nichts schief.

vom 04.04.2020, 00.58
3. von Ellen

Wir dürfen überall einzeln oder zu zweit oder familienmäßig herumgehen, es gibt keine Ausgangssperre hier im Kreis Mr-Bid.

vom 04.04.2020, 00.40
2. von Patty

Hier klicken

Hier was wir momentan dürfen und was nicht und was wir beachten sollen.

Gibt auch höhere Strafen.


Hier klicken

Hier klicken

Gebt alle auf Euch acht.
Und bleibt gesund.



vom 04.04.2020, 00.16
1. von Patty

Wir haben keine Ausgangssperre, aber Ausgangsbeschränkung hier im Saarland. Weil einige Unbelehrbare in Rudeln auftraten, beisammen säßen und auch Party machten und den Abstand missachteten gibt's nun Bussgelder. Spazieren gehen darf man. Mit seinen Haushaltsangehörigen oder zu zweit mit einer anderen Person. Besuche bei anderen sind derzeit net erlaubt.Man soll nur net zu weit fahren und Abstand auch einhalten. Bostalsee, Losheim Stausee ect sind Parkplätze gesperrt um Massenansammlungen zu verhindern.
Arbeiten, einkaufen, wichtige Erledigung und Spazieren gehen darf man, wenn man sich an Regeln hält

vom 04.04.2020, 00.04

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Letzte Kommentare:
Lina:
Schrecklich was manche Eltern ihren Kindern a
...mehr

Margareta:
Herr, lass Gras wachsen, die Schafe werden im
...mehr

gerda.f:
Tolle Aufnahme!
...mehr

Ursi:
AUA!Ich fand schon die Städtenamen "bemerken
...mehr

MartinaK :
Wie spricht man das aus ohne sich die Zunge z
...mehr

Gisela L.:
Ich finde das total bescheuert - in Deutschla
...mehr

ReginaE:
Ich glaube das nicht. Das ist ein Scherz die
...mehr

Sywe:
Vielleicht zu trocken gewesen und einen Kält
...mehr

Sywe:
Ein wunderschönes Bild, danke!
...mehr

Sywe:
Das ist absolut hirnlos. Ein Namen soll das K
...mehr