ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

hasenenge

Dort, wo ich meine Eier hole, gibt es auch Hasen ... richtig große Hasen ... die sitzen ihr ganzes Leben lang in einem engen dunklen Käfig, der kaum größer ist als sie ... und wenn wie lange genug gesessen haben, werden sie geschlachtet und gegessen. Ist auch nicht besser als andere Fleischtiere in Massenhaltung.

Engelbert 25.04.2019, 19.15

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

21. von christie

Hasen die in meinem Garten in Käfige gepfercht wären könnte ich auf keinen Fall essen. Abgesehen davon dass ich sie auf diese Art gar nicht halten würde.

Es ist ganz natürlich dass Tiere fürs Schlachten gezüchtet werden. Schließlich enthalten auch sie wichtige Inhaltsstoffe die der menschliche Körper braucht. Aber diese Tiere sollten ein glückliches Leben führen dürfen und das Schlachten sollte schnell und schmerzfrei erfolgen. . Leider werden die Tierschutzgesetze oft nicht eingehalten - Massentierhaltung zu solchen Bedingungen wie bei den von Engelbert beschriebenen Hasen geht gar nicht.
Ich persönlich könnte nie ein Tier essen das ich "gekannt" hatte. Schlachten könnte ich es schon gar nicht, da würde mir das Herz weh tun.


vom 26.04.2019, 18.57
20. von lamarmotte

@ Birgit:
(Nr. 16): Das, was Du über (Ketten-)Hunde auf Bauernhöfen berichtet hast, erlebe auch ich immer wieder.Oft halten diese Bauern dann auch noch Kaninchen (zum Verzehr für Eigenbedarf und Kunden aus der näheren Umgebung.) Leider ist jegliches Argumentieren/Diskussionen über diese Themen zwecklos. Man sollte solche Bauern nicht mehr durch Einkäufe unterstützen.

vom 26.04.2019, 17.15
19. von Licht

Ich würde das mal Tierschutz melden. Da so eine Haltung verboten ist . Jedenfalls in der Schweiz darf keiner mehr so Hasen halten. Viele haben darauf keine Hasen mehr. Kauf keine Eier mehr und wenn Du willst mach Petiton gegen die Haltung mit anderen Kunden Unterschrift sammeln. Im KLeinen erreicht man auch was!

vom 26.04.2019, 12.06
18. von IngridG

Schrecklich finde ich das und ich esse auch keine Hasen, ob von draussen oder Käfig, arme Tiere.

vom 26.04.2019, 11.50
17. von christine b

ach ist das arg, da wird mein herz so schwer. die tiere müssen alle bevor sie geschlachtet werden ein lebenswertes, schönes leben haben!
aber ich weiß, einige bauern sehen das nicht so.für die sitzt schon fleisch im käfig und keine tiere, die ein gutes leben verdienen.
ich würde mich mal erkundigen bei einem veterinär ob man da was machen kann und ob ihnen größere käfige vorgeschrieben werden können. wahrscheinlich eh nicht. traurig.


vom 26.04.2019, 11.03
16. von Birgit

Ja, das finde ich auch wirklich schlimm.

Bei uns im Nachbardorf, ist ein Bauer, bei dem ich immer Kartoffeln und Eier kaufte. Er hat einen kleinen Hund im Hof. In einem Gatter mit nur einem zerknäulten Kartoffelsack als Unterlage. Auch bei wirklich kaltem Wetter. Der Hund freut sich halb tot, wenn man ihn streichelt oder mit ihm spricht.

Ich habe das angesprochen...ja der Hund liefe sonst auf die Straße. Ein Bauer holt ja keinen Hund ins Haus...

Ich kaufe dort nichts mehr und habe von einer Kollegin gehört, dass jemand den Tierschutz eingeschaltet hat.

Nun ist der Hund nicht mehr im Hof, sondern in einer Art Vorgarten, was auch nicht besser ist. Ich sah das im Vorbeifahren... :-(

vom 26.04.2019, 10.45
15. von Juttinchen

Ich bin sooo froh, dass ich kein Fleisch mehr esse.
Bei allem steht nur noch der Profit im Vordergrund. Allein der Gedanke an die armen Tiere erzeugt bei mir Übelkeit.
Als Vegetarierin esse und trinke ich alles, was vom Tier kommt, solange es nicht selber darunter leiden und Schmerzen ertragen muß.

vom 26.04.2019, 10.35
14. von Janet

Und wieder kommt mir die Erkenntnis, dass Ostern und Weihnachten sogenannte Schlachtfeste sind. Und das passt nicht zum Sinn und Hintergrund dieser Feiertage.

vom 26.04.2019, 10.07
13. von Sabine Eva

Ich würde dort nichts mehr kaufen und dem Herrn auch sagen weshalb.

vom 26.04.2019, 09.29
12. von Gisa

Vor rd. 10 Jahren habe ich schon eine Petition mit unterschrieben....Damals haben alle Lebensmittel-Märkte, wie Rewe, Edeka & co Kaninchenfleisch aus den Theken genommen....

Die CSU hat seinerzeit eine Änderung der Haltungsbedingungen verhindert.

Der Deutsche Tierschutz Bund dazu...

Hier klicken

"Im August ist eine Mastkaninchenverordnung in Kraft getreten. Aus Sicht des Deutschen Tierschutzbundes sind diese Mindestanforderungen zwar ein erster Schritt, doch es sind dringend Nachbesserungen erforderlich, um die Tiere vor Gesundheits- und Verhaltensschäden zu schützen. Denn: Die Käfighaltung ist weiterhin möglich, die Platzvorgaben sind zu gering und auch ein Freilauf ist nicht vorgesehen. Wir rufen daher alle Verbraucherinnen und Verbraucher auf, weiterhin auf den Verzehr von Kaninchenfleisch zu verzichten."




vom 26.04.2019, 08.09
11. von Brigida

Ja, aber soviel ich weiss, ist das nicht mehr gestattet. Es gibt da Vorschriften. Der Tierschutz oder das nächste Tierheim oder ein Tierarzt wüsste da sicher Bescheid.

vom 26.04.2019, 06.48
10. von Gisela L.

Meine Großeltern hatten früher auch Karnickel. Diese hatten aber viel Platz nach meiner Erinnerung.


vom 26.04.2019, 00.19
9. von Lina

Meine Eltern hatten auch Hasen, die wir zum Essen gezüchtet haben... aber die hatten ausreichend Platz.
Und ich selbst hatte Zwerghasen... das waren richtige Bewegungsbündel... will mir gar nicht vorstellen wie arm sie in einen kleinen Käfig gewesen währen.

vom 26.04.2019, 00.17
8. von Engelbert

Hab ich versucht, Krabbe ... da stößt man auf taube Ohren ... er macht das, was viele andere Hasenhalter auch machen und ich denke nicht, dass er sich da ändern wird bzw. Verständnis für irgendwelche Argumente hat ...

vom 25.04.2019, 21.53
7. von Krabbe

Wie wäre es...wenn Sie es mal beim nächsten Eier holen ansprechen würden...Herr Engelbert?

vom 25.04.2019, 21.48
6. von GerdaW

So eine Sauerei wird es so lange geben, so lange der Mensch dieses Fleisch kauft. Und da habe ich leider kaum Hoffnung, dass sich daran was ändern wird. Mir jedenfalls ist längst der Appetit auf Fleisch vergangen.

vom 25.04.2019, 20.37
5. von Engelbert

@ Monika: die Hasenhaltung ist keine Massentierhaltung und wird auch nicht subventioniert, ist aber genauso schlimm ...

vom 25.04.2019, 20.26
4. von MOnika Sauerland

So ist es.... wir sollten uns gegen jede Art von Massentierhaltung wenden. Leider subventuiert der Staat das auch noch. Das muss sich dringend ändern

vom 25.04.2019, 20.14
3. von Inge

Da vergehen mir alle Ostergefühle im Nachhinein!

vom 25.04.2019, 19.36
2. von Webschmetterling near cologne

schlimm!

vom 25.04.2019, 19.21
1. von lamarmotte

So ist es - leider:((. Kaninchenfleisch kommt bei uns nie auf den Tisch.

vom 25.04.2019, 19.19

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare:
Juttinchen:
Vor allen Dingen die Beweglichkeit. Hab es be
...mehr

Buck:
Ich sah ihn live in der Bremer "Glocke", dem
...mehr

ixi :
Zu Anfang dieser Tournee hatte ich das Vergnü
...mehr

Anne:
Das glaube ich gerne, dass ihr einen wunderba
...mehr

:
Kurzdiplomierte junge Akademiker, die sich no
...mehr

Brigida:
Gott sei Dank ! glg
...mehr

Martina :
Da habt ihr euch aber ein schönes Nikolausges
...mehr

Lina:
Super dass es so gegangen ist... würde sonst
...mehr

sabine:
Es freut mich, daß ihr so einen schönen Abend
...mehr

Beate Nr:
Hier ist nichts in der Nähe. Ich finde Heili
...mehr