ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

im kaufland ...

... wird man per Schild gebeten, mit Karte zu zahlen ... wegen Corona ... so ein Schwachsinn.
 
Nachtrag: okay, das mit dem Hände berühren beim Bezahlen hatte ich nicht bedacht ...

Engelbert 05.03.2020, 12.49

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

26. von Gudrun

Die Idee mit den Baumwollhandschuhen finde ich gut.Darin schwitzt man auch nicht so wie in Gummihandschuhen.
Ein Psychologe sagte heute, dass er glaubt,dass die,die ständig beschwichtigen und verharmlosen, vielleicht am meisten Angst haben, so sehr, dass sie Gefahren am liebsten ausblenden und es kaum ertragen, wenn sie andere erleben, die sich mit Bedrohungen auseinandersetzen.
In unseren Nachbarländern Holland, Schweiz,Frankreich gibt es schon Todesfälle. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, dass es diese leider auch bei uns gibt.

vom 07.03.2020, 22.43
25. von Beate

Man kann es wirklich übertreiben..
Leute, es sind 150 menschen an der Influenza gestorben in Deutschland und keiner am Corona.
Werdet mal wieder normal und wascht Euch die Hände.
Danke und Gruß
Bea

vom 07.03.2020, 20.48
24. von Laura

Man kann ja auch selber so leichte Baumwollhandschuhe anziehen und hinterher die Haende waschen. Mit Handschuhen fasse ich mir naemlich nicht ins Gesicht, das habe ich schon ausprobiert ... da ziehe ich vorher die handschuhe aus.

vom 07.03.2020, 19.28
23. von Gudrun

@Brigitta
natürlich keine Literflasche ;-), sondern nur ein kleines Fläschchen so wie viele ja auch ihre kleinen Desinfektionsfläschen dabei haben. ES wurde doch von einigen das Reinigen der Einkaufswagengriffe für sinnvoll erachtet.
Sterillium besteht ja auch fast nur aus Alkohol und ist genauso entflammbar.
Oder ich würde mir ein getränkten Papiertuch im Gefrierbeutel mitnehmen, das ist noch einfacher. Und Angst habe ich dann nicht, wenn ich weiß, wie ich mich (weitgehend)schützen kann.
Ja, ich habe noch Spaß am Leben und möchte ihn auch gerne und gesund behalten.
:-)

vom 06.03.2020, 16.33
22. von Birgitta

@Gudrun
nicht dein Ernst, oder ?
Du würdest Brennspiritus oder Alkohol
mit dir rumschleppen, nur um den Griff zu desinfizieren ? Lautlach, aber denke daran,Feuerzeug nicht in der selben Tasche
tragen :-)))

Leute: habt ihr noch Spaß am Leben ?
Euch frisst doch die Angst auf,es gibt keinen rundum Schutz und sterben müssen wir alle.

Bleibt gelassen und kommt gut in den nächsten Tag :-)


vom 06.03.2020, 16.07
21. von Juttinchen

Und wer keine Karte hat? Muß der dann die Ware wieder einsortieren?
Heute Morgen im Radio gehört: Von 4 Mio Rheinland-Pfälzern sind 9 Corona-positiv getestete Personen.
Ich finde, es wird viel zu viel Wirbel darum gemacht. Wir haben schon manche Viren überstanden und jährlich sterben mehrere Hundert Menschen am Grippevirus.
Besonders gefährdet sind ältere Menschen und Menschen mit einem desolaten Immunsystem.
Lasst euch nicht verrückt machen.

vom 06.03.2020, 14.39
20. von Gudrun

Ich habe noch mal nachgedacht: ich finde die Idee von kaufland nicht schlecht, der Sinn der Sache ist wohl, dass die Kassiererin, indem sie weniger mit dem Bargeld hantiert, auch weniger Viren auf die Produkte, die die Kunden auf das Fließband legen,verteilt. Denn mit dem Kartenlesegerät kommt sie ja nicht oder nicht so sehr in Berührung.
Für den einzelnen Kunden würde sich das Risiko minimieren, wenn er den Einkaufs Griff desinfiziert,( in Ermangelung von kaufbaren desinfektionsmitteln eventuell mit Brennspiritus oder anderen hochprozentigen Alhohol), denn sonst verteilt man ja die Viren vom Einkaufsgriff auf seine eigenen Einkäufe, die man danach zu sich nach Hause nimmt und müsste dort auch erst wieder desinfizieren, auspacken, umfüllen.
Das Kartenlesegerät muss man zwar berühren, aber nur mit einem Finger. und diese Fingerspitze kann man ja dann zusammen mit der eigenen EC-Karte, die man aus dem Schlitz wieder rausgenommen hat und die nun die Viren der anderen Kartenzahler enthält, desinfizieren oder diese zu Hause gründlich mit Wasser und Seife waschen.
Noch besser ist natürlich das kontaktlose Bezahlen mit dem Handy oder einer smart watch, beides habe ich selber nicht.
Im übrigen empfehle ich, da wo es geht, Lebensmittel einmal wöchentlich zu bestellen. Da wird der Betrag abgebucht und man muss sich nicht den Keimen (Luft, Einkaufswagen) im Supermarkt aussetzen.



vom 06.03.2020, 12.49
19. von Gudrun

zu 17:
Genau so ist es!
Auch aus diesem Grund sind sogar die einfachen Mundschutzmasken sinnvoll, weil man dann wenigstens nicht an Nase und Mund fasst.


vom 06.03.2020, 12.02
18. von MartinaK

@ Brigitta - Nr. 16

Danke!


vom 06.03.2020, 10.56
17. von owl

... nicht ins Gesicht fassen ...

Das kann man sich vornehmen, das klappt nicht. Es gibt schon ganz ganz viele Versuche zu dem Thema, wo Menschengruppen den Auftrag hatten, das zu unterlassen. Die Gruppen sind dann gefilmt worden mit dem wenig überraschenden Ergebnis, dass dieses so im Unterbewusstesein passiert und nicht verhindert werden konnte.

vom 06.03.2020, 10.32
16. von Birgitta

Hysterie, Hysterie, Hysterie :-)

mache ich nicht mit,es geht mir langsam auf die Nerven.
Händewaschen ,ja !

Griffe am Einkaufswagen desinfizieren
auch übertrieben, denn im Laden muß ich einiges anfassen um es mitzunehmen.
( oder ich gehe mit Kneifzange einkaufen,lautlach)

Wir sind ein Volk der Paniker geworden.
Wo bleibt unser gesunder Menschenverstand ?
Also, ich verhalte mich ganz normal, ohne Angst :-)

Habt einen schönen Tag :-)


vom 06.03.2020, 10.05
15. von MOnika Sauerland

Für mich gehört das in den Bereich Panikmache.
Desinfizierung der Einkaufswagen Griffe wäre da eher zielführend.

vom 06.03.2020, 08.47
14. von Peppels

Man fasst im Laden doch auch den Einkaufswagen/Korb an, muss die Ware auf das Band legen, dann kann ich auch bar zahlen mit Geld, mir zuhause die Hände intensiv waschen, vorher mir nicht ins Gesicht greifen.

Wenn ich sicherer sein will, sollte ich draußen Handschuhe tragen ;-)

vom 06.03.2020, 07.05
13. von MaLu

@ 5 von Liane,
das Gleiche wollte ich auch schon schreiben.


vom 06.03.2020, 04.27
12. von Lina

Man kann doch wirklich alles übertreiben.
Die Dame muss doch auch die Wahre angreifen.
Da müsste jeder Kunde gleich beim Eingang eine Pkg Desinfektionstücherl erhalten... damit man den Einkaufswagengriff desinfizieren kann... denn die sind wirklich oft ekelig... hab noch nie gesehen, dass die geputzt werden.

Ich bin gerade dabei mir das Bezahlen mit der Karte abzugewöhnen... möchte der Bank nicht für jede geschriebene Zeile Geld geben... wo sie nicht bereit sind für liegendes Geld Zinsen zu bezahlen.

vom 06.03.2020, 01.13
11. von Birgit W.

Falls jemand Angst vor Bargeld hat - bitte in einem Umschlag rauslegen, mir die Adresse geben, ich kümmere mich um die Entsorgung :D *ironiemodus off*


vom 06.03.2020, 00.42
10. von

Und zur Begrüßung treten wir uns jetzt ans Schienbein !?

vom 05.03.2020, 23.55
9. von Gisela L.

Ich kann mich nicht erinnern, dass sich die Hände jemals berühren. Wir legen das Geld auf die Ablage und das Rückgeld erhalten wir genauso.

vom 05.03.2020, 23.08
8. von Lieserl

Gut, ich (oder die Kassenkraft) hab dann das Geld nicht in der Hand. Aber ich tippe meine PIN da ein wo vorher schon viele andere drauf rumgetipst haben. Alles Schwachsinn

vom 05.03.2020, 20.24
7. von MartinaK

Es würde meiner Meinung nach ausreichen, wenn die Kassiererinnen Handschuhe tragen würden, wie am Montag gesehen im Kreuznacher Kaufhof.
Ich gehe ja jetzt auch schon einige Jahrzehnte einkaufen, daran, dass sich meine Hand und die der Kassiererin berührt hätten, könnten ich mich nicht erinnern.
Morgen bin ich irgendwo, wo es alle Mahlzeiten als Buffet gibt. Himmel hilf, dass ich das überlebe. Ironie off


vom 05.03.2020, 19.17
6. von Suse aus der Südpfalz

So ein Blödsinn! WENN ich Corona habe, dann verhindere ich eine Ansteckung nicht durch KArtenzahlung...
Dann sollte ich GAR nicht einkaufen gehen.
Ansonsten - ja mei, ob ich meine BAzillen nun auf den Kartenleser verteile oder aufs Bargeld ist wurscht.

vom 05.03.2020, 16.21
5. von Liane

Nur mal so zum Ablauf eines Einkaufs:
Ich greife die Ware an, lege sie in den Einkaufswagen, greife sie wieder an und lege sie auf das Förderband, die Kassiererin greift ebenfalls die Waren an und zieht sie über den Preisscanner, ich bezahle mit der Karte und muss den Pin eingeben, wo schon viele Leute vor mir ebenfalls die Tasten des Kartenlesegerätes angetippt haben......
Also mir geht diese Viren-Hysterie langsam auf die Nerven.


vom 05.03.2020, 16.11
4. von bo306

Der Busfahrer trug eben auch Handschuhe. Ob es hilft? Der Kunde zieht das Geld aus der Tasche, die Luft wird verwirbelt und alles, was da so drauf sitzt ebenfalls.Dann eher danach die Hände gründlich waschen.
Bei unseren Bäckern ist es ohnehin schon lange so, dass man das Geld in die dafür vorgesehene Schale legen sollte, machen aber auch nicht alle. Ist wohl zu viel Kleingeld daneben gepurzelt.

vom 05.03.2020, 15.55
3. von Hildegard

Vielleicht gewöhnt sich da doch der Eine oder Andere an das Bezahlen mit Karte.

vom 05.03.2020, 14.37
2. von JuwelTop

Eine Vorsichtsmaßnahme, ja. Weniger weil der Erreger auf dem Geld haftet, sondern weil es beim Bezahlvorgang vorkommen kann, dass sich die Hände von Kassierer und Kunde berühren. Ich habe hier auch festgestellt, dass die Kassierer das Wechselgeld nicht mehr auf die Hand legen, sondern auf den Kassentisch. Völlig in Ordnung.

vom 05.03.2020, 13.40
1. von ixi

Da hat Kaufland vollkommen Recht, denn von Anfang an wurde gesagt dass das Bargeld hin und herreichen eine sehr große übertragungsquelle für das Coronavirus ist.
Ich mache das zurzeit : nur zahlen per Karte.

vom 05.03.2020, 13.25

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Katharina:
Abgesehen von gestern und heute, waren sie so
...mehr

Lina:
Weil es nicht unbedingt notwendig ist.Ich den
...mehr

Lina:
Ich hätte vorige Woche Zahnarzttermin gehabt
...mehr

Lina:
ich hab da ein Bücherl - und da stehen, find
...mehr

Lina:
Sie fühlen wohl "Frauerl und Herrl sind zu v
...mehr

Patty:
Meine gibt's nicht mehr, das war mit Zie
...mehr

Nine:
mei, die spüren halt den Frühling ;-)
...mehr

Branwen:
Meine Beiden geruhten gestern kurz nach 23 Uh
...mehr

:
werden schon wieder eintreffen, keine sorge
...mehr

Killekalle:
Ih denke, da es milder ist draussen gefällt
...mehr