ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

in frankfurt am opernplatz

Ich reg mich immer noch auf über die Ereignisse am Frankfurter Opernplatz ... Polizei will eine Streiterei schlichten und wird von Flaschen (freudscher Verschreiber ... natürlich mit Flaschen) beworfen ... ab sofort ist nun der Opernplatz ab 1 Uhr nachts gesperrt.

Zu den verhafteten Personen heißt es, sie seien "überwiegend polizeilich bekannt". Die mutmaßlichen Täter kamen nicht nur aus Frankfurt sondern auch aus der Umgebung. Sie hätten "überwiegend" Migrationshintergrund ... genannt werden so unterschiedliche Länder wie Afghanistan, Syrien, Spanien, Marokko, Türkei.

Jaja ... in unser Land kommen wollen, um Asyl und neue Heimat bitten und dann die Polizei mit Flaschen bewerfen ... ich könnte k..... !!

Engelbert 20.07.2020, 17.52

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

24. von helen

Ein Mensch mit Migrationshintergrund muss nicht automatisch jemand sein, der in Deutschland um Asyl bittet! Das in einen Topf zu werfen, ist für mich Stammtischgeschwätz und wird gerne verwendet. Auch wenn es so in der Presse veröffentlicht wird.

Die Definition vom Statistischen Bundesamt lautet:
Eine Person hat einen Migrationshintergrund, wenn sie selbst oder mindestens ein Elternteil nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren wurde. Im Einzelnen umfasst diese Definition zugewanderte und nicht zugewanderte Ausländerinnen und Ausländer, zugewanderte und nicht zugewanderte Eingebürgerte, (Spät-) Aussiedlerinnen und (Spät-) Aussiedler sowie die als Deutsche geborenen Nachkommen dieser Gruppen.

Eine interessante Studie zu Kriminalität im Kontext von Zuwanderung findet man beim BKA:

Hier klicken

ABER: mit Flaschen werfen geht wirklich überhaupt nicht, egal welche Nationalität.


vom 21.07.2020, 21.12
23. von MOnika Sauerland

@ Engelbert 10:59 Habe ich im 1. Abschnitt nur deine Frage wegen Barcelona beantwortet.

vom 21.07.2020, 13.24
22. von MOnika Sauerland

@ Engelbert Ich habe mich hier auf verschiedene Kommentare geäußert. Ich dichte dir nichts an.
Das ist natürlich auch meine Meinung. Ist es möglich sie einfach so stehen zu lassen.


vom 21.07.2020, 13.20
21. von Gitti

Ich bin genau der Meinung von Leonie, die sie im Kummerkasten 12:26 h geschrieben hat.
Wenn ich die Zeitung lese, wird so oft von Messerattacken (in Berlin) berichtet, fast täglich, die manchmal auch tödlich enden. Das war vor noch 2 oder 3 Jahren nicht so.
Es ist schade, dass dadurch auch die Menschen, die sich in unsere Gesellschaft integriert haben, möglicherweise in Haftung genommen werden.

vom 21.07.2020, 12.39
20. von Engelbert

@ Monika Sauerland: WO habe ich denn ALLE Migranten unter Verdacht gestellt ?? Ich meine nur genau die, die diese Gewaltbereitschaft zeigen ... wie käme ich denn drauf, alle Migranten zu verdächtigen ? Welches Denken dichtest Du mir da an ??

vom 21.07.2020, 11.56
19. von MOnika Sauerland

@ Engelbert Silvester Barcelona hat sehr viel damit zu tun. Weil es leider schon länger gewaltbereite Jugendlichen gibt.

Prävention ist da angebracht.
Ich verstehe nicht:
*Wie so, wenn ein überwiegender Teil der Verhafteten Migranten waren, gleich alle Migranten unter Verdacht gestellt werden.
*Wie man es zu solchen Massen von Menschen kommen lassen kann ist für mich ein Knackpunkt. Haben wir Corona Regeln oder nicht??

vom 21.07.2020, 10.59
18. von Engelbert

@ Monika Sauerland: das ist kein "Generalverdacht" gegenüber Migranten, das ist einfach eine Tatsache, dass bei solchen Gewaltausbrüchen überproportional viele Menschen mit Migrationshintergrund zu finden sind.

Es wird kein Schuldiger gesucht, sondern einfach nur geschaut, "wer" der Schuldige ist.

Was hat Silvester 2003 in Spanien mit dem Juli in Frankfurt zu tun ?

vom 21.07.2020, 10.44
17. von Karin v.N.

Ich sehe es haargenau so wie Buck. Vorhin kam im Radio, dass alle die an dieser Aktion beteilig waren schon wieder auf freiem Fuß sind. Die richterlichen Maßnahmen und das Mäntelchen das dadurch immer wieder drumgelegt wird, lässt keinen anderen Schluss zu. Ich kotz jetzt mal mit dir Engelbert...

vom 21.07.2020, 09.49
16. von buck

Der Respekt nicht nur vor der Polizei tendiert gleich Null. Richterliche Urteile nach Gewalttaten wie in Stuttgart oder Hamburg sind äußerst milde, wenn es überhaupt dazu kommt. Was könnten Straftäter wie die gezeigten in Frankfurt denn befürchten? Ausweisung? Empfindliche Strafe? Nichts. Sie können und werden weiterhin ihre Gewalt ausleben, weil es anscheinend Spaß macht aus der Gruppe mit Flaschen zu werfen. Nur nicht für die Verletzten.

vom 21.07.2020, 09.17
15. von MOnika Sauerland

Einen Generalverdacht gegen Migranten finde ich nicht gut
Wir waren 2003 Sylvester in Barcelona. Da gab es zur Jahreswende diese Unsitte mit dem Flaschenwerfen auch. Das war eine Horde von betrunkenen Jugendlichen. Weil wir geflüchtet sind hatten wir Glück.Spanier erzählten später das es das schon seit Jahren gibt.
Für mich ist das kein Untergang des Kultur und auch nicht der Zivilisation. Ein gutes Bsp. geben die überwiegend Erwachsen am Ballermann bestimmt nicht.
Die meisten Migranten benehmen sich ganz normal. Aber es ist natürlich ein gutes Grund mal wieder einen Schuldigen zu haben. Die Presse schlachtet das auch gerne aus.
Ich bin auch gegen Gewalt und das die Polizei angegriffen wird ist unerträglich.
Ich finde solche Massen muss man unterbinden und zwar früh genug.

vom 21.07.2020, 08.51
14. von Monika aus Köln

Der Untergang der Zivilisation.

vom 21.07.2020, 08.05
13. von Lina

Wie ich das gesehen und gelesen habe... bekam ich gleich so eine Wut... kommen in unsere Länder weil sie im Heimatland Krieg haben oder verfolgt werden (sagen sie zumindest.
Bei uns könnten sie in Frieden leben... und was machen sie? Randalieren, vergewaltigen, provozieren... und bringen unsere Polizei in Gefahr.
Da dürfte es nur eines geben... zurück in ihr Heimatland... dort sollen sie sich austoben.



vom 21.07.2020, 01.21
12. von ReginaE

Da habe ich gute Vergleiche.
Ich habe zwei Söhne Anfang 30, die unterschiedlich waren, aber nicht angepasst.

Sie hatten einen Freundeskreis der sich bei uns getroffen hatte. Es waren keine Engel dabei!!
Es wurde gefeiert, ich habe früher ebenfalls gefeiert und mein Göga ebenfalls.

Übrigens feiern hat nichts mit saufen zu tun, das möchte ich in diesem Kontext erwähnen.

Zwischen feiern und Flaschen werfen oder andere beschädigen besteht ein himmelweiter Unterschied, damals wie heute.

Flaschen werfen ist unterstes Niveau!! Dabei werden Personen getroffen und keine Gegenstände.
Das ist zielgerichtet und nicht in Feierlaune einfach mal so etwas angestellt.

Ich kann mich noch gut erinnern an S21 an den ominösen Donnerstag.
Da wurden Wasserwerfer seitens der Polizei eingesetzt, ohne dass Flaschen geworfen wurden.


vom 20.07.2020, 23.17
11. von maritta

Engelbert, mir geht es wie dir!!

vom 20.07.2020, 21.25
10. von Engelbert

@ Laura: es ist mir auch egal, wer ein Verbrechen begeht, die Nationalität macht die Tat nicht besser ... aber ich lese so oft, dass bei solchen Gewaltexzessen Männer mit Migrationshintergrund beteiligt sind ... viel häufiger beteiligt, als das ihrem prozentualen Anteil an der Gesamtbevölkerung entspricht ... bei diesen Menschen besteht eine Gewaltbereitschaft, die ich aufs äußerste ablehne.

vom 20.07.2020, 20.31
9. von Laura

Nicht dass ich das gutheissen wuerde, was da passiert ist, ich finde nur die Verbrecherstatiskiken interessant, z.B. vor einiger Zeit bei Lanz war der Polizeipraesident, der meinte, dass es gar nicht so sehr die mit Migrationshintergrund sind. Es sieht haeufig so aus, weil die in der Presse betont werden.
Die wenigsten Asylanten benehmen sich daneben, da sie damit ihr Asylverfahren gefaehrden wuerden.
Ob das stimmt, weiss ich nicht, aber mir ist es voellig egal, welche Nationalitaet ein Mensch hat. Wenn er Mist baut, dann gehoert er bestraft ... Ich wuerde genauso k..., wenn das Deutsche, Franzosen, Englaender, Philipinos, Australier, etc. etc. waeren.

vom 20.07.2020, 20.12
8. von Engelbert

Nein, Martina, du kannst saufen nicht mit einem Flaschenwurf vergleichen ... und es ist völlig egal, wenn man eine Flasche wirft, wie die Polizei ausgerüstet ist. Ein Wurf ist aggressive Art der Körperverletzung. Nicht zu vergleichen mit dem Verstoß gegen die Corona-Regeln. Wenn du beides gleich stellst, dann begeht jemand, der im Supermarkt ohne Maske einkauft, die gleiche Straftat, als würde er eine Flasche gegen einen Menschen werfen.

vom 20.07.2020, 19.07
7. von MartinaK

Unterstellen wir mal, dass die Randalierer wie Du annimmst Asylanten sind, dann sind sie hier genauso Gast wie Urlauber.
Von beiden erwarte ich oder sollte man erwarten dürfen, dass sie sich entsprechend benehmen. Es wären beides Fälle von Fehlverhalten Landesfremder.
Auf Mallorca war es dieses Jahr mehr als das übliche Saufen mit unschönen Folgen, es war ein Verstoß gegen die Corona-Regelungen, dies kann man durchaus als potentielle Körperverletzung ansehen, denn es bestand die Gefahr der Übertragung und Weitergabe eines Virus.
Allein schon mit Blick auf die Ausrüstung der spanischen Polizei käme übrigens niemand, der halbwegs bei Sinnen ist, auf die Idee, sie mit Flaschen zu bewerfen.



vom 20.07.2020, 19.02
6. von ReginaE

hier geht es um Menschen, die wahrscheinlich als Einzelpersonen geflüchtet sind, um die Familien nach kommen zu lassen. Das ist das eine.

Das andere ist - Randale, Streit, Hahnenkämpfe und mehr. Die Polizei kam dazu.

Genau DAS ist es wohl, in den Heimatländern wird nicht so sorgfältig mit Tätern umgegangen, da käme es wohl knüppeldick.

Es wird exemplarisch gezeigt, was in Deutschland Täter passieren kann, welche Strafe auf sie zu kommt.
Am Ende sind die Täter die Opfer und das ist in höchstem Maße ungerecht!! DAS geht so nicht, das darf nicht sein.

Die Täter sind sicher bereits in ihrem Heimatland nicht mit Samthandschuhen angefasst worden, sie wissen hier genau, dass es Menschen gibt, die um sie kämpfen, dass sie nicht abgeschoben werden.
Im Zweifelsfall sind sie stur, tauchen unter und es kommt zu weiteren Straftaten.

Ich habe zu solch vorsätzlichen Taten keinerlei Verständnis. Das hat nichts mit saufen zu tun, das ist grober menschenverachtender Vorsatz mit dem Wissen andere körperlich zu schaden, grenzt an Tötungsdelikt.

vom 20.07.2020, 19.01
5. von Leonie

Ich habe um 12:26 h im "Kummerkasten" meine Ansicht und Meinung zu diesem Thema kundgetan und dem nichts hinzuzufügen bzw. ich werde im Zeitalter der "Gutmenschen" mich sehr neutral ausdrücken.
Ich bin nicht Diskussionsbereit.

vom 20.07.2020, 18.44
4. von Engelbert

@ Ilana: indirekt schon ... wenn nicht sie selbst, dann die Eltern, die die Verhaltensgrundlage dieser Menschen sind.

vom 20.07.2020, 18.23
3. von Engelbert

@ MartinaK: was hat Mallorca mit Frankfurt zu tun ? Was hat saufen und mangelnder Abstand mit Flaschen werfen zu tun ? Tipp: in Mallorca ist niemand zu Schaden gekommen.

vom 20.07.2020, 18.20
2. von Ilana

Migrationshintergrund heißt nicht Flüchtling.

vom 20.07.2020, 18.06
1. von MartinaK

Räusper
Diejenigen, die sich auf Mallorca im wahrsten Sinne des Wortes voll daneben benommen haben, hatten welche Staatsbürgerschaft?

Tipp
Es waren keine Einheimischen

vom 20.07.2020, 18.02

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
Ellen :
Dampf ist Wasser!
...mehr

Lina:
Ich würde da überfordert sein... müsste wa
...mehr

Lina:
Wir hatten zu Mittag ein Gewitter und 7 L Reg
...mehr

Lina:
Oje... das gab Zusatzarbeit.
...mehr

Winterfrau:
Heute ist nicht gerade dein Glückstag.Tut mi
...mehr

MOnika Sauerland:
In einigen Orten in NRW gab es landunter. Hie
...mehr

Birgit W.:
Jo, kocht dann plötzlich über. Geduld! Ich
...mehr

Birgit W.:
Der Regen war hier eher kontraproduktiv. Vorh
...mehr

MOnika Sauerland:
So ein Mist. Das ist sehr ärgerlich. Das pas
...mehr

T. J.:
Habt ihr es gut. Hier im Norden ist gar nicht
...mehr