ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

mag den volkstrauertag nicht ...

... denn dieses Wort legt einen Grauschleier über den Tag. Ein ganzes Volk trauert. Der Tag wurde damals zum Gedenken an die Toten des ersten Weltkrieges eingeführt. Das Wetter passt heute perfekt dazu ... trübes Novembergrau.

Engelbert 14.11.2021, 10.38

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

14. von Carina

Danke dir, Katharima, dass du die Idee von mir gut findest :-)

vom 15.11.2021, 04.06
13. von Sieglinde S.

Was soll ich denn sagen, ich habe immer zwischen diesen Trauertagen Geburtstag.
Manchmal durfte man nicht in ein Lokal gehen.
Allerdings finde ich, dass es so einen Tag auf jeden Fall geben muss. Und der trübe November passt da recht gut.

Aber ich kann nun wirklich keine Dankbarkeit für meinen Vater empfinden, dass er für mich sein Leben gelassen hat. Lebendiger hätte ich da mehr Grund dazu gehabt.
Aber Pseudo-Gedenktag?? Das kann ich nicht nachvollziehen.
Auch wenn die Toten tot bleiben, es waren doch meistens junge Menschen, die für sinnlose Interessen quasi gezwungen wurden, gegen andere junge Menschen zu kämpfen.
Mir tun auch völlig fremde Menschen leid, die dieses Elend nicht überlebt haben.
Mein Vater war in Russland, Ural. Er wurde vermisst. Und ich vermisse ihn heute noch.


vom 15.11.2021, 02.37
12. von Lina

@ Engelbert

Nächstes Jahr zündest ein Kerzerl an... und der Grauschläer verblasst im Lichterschein der Kerze.

vom 15.11.2021, 02.07
11. von Katharina

Gute Idee von @6.Carina: Auch ich würde den Tag gerne "Volksdankbarkeitstag" umbenennen, als Dank für die Soldaten, die ihr Leben lassen mußten oder andere Kriegsschäden beklagen mußten.
Mein Vater und Opa waren Soldat, daher für meine Familie ein sehr wichtiger Tag. Mein Vater sagte, es ist wichtig zu denken, daß die Soldaten "nicht umsonst" und nicht sinnlos gestorben sind und nicht sinnlos sterben wollten. Heute sagt man ja schnell, ihr Tod wäre sinnlos gewesen. Aber welche Tote will schon so in Erinnerung der Nachwelt bleiben, eigentlich niemand.

vom 14.11.2021, 18.27
10. von Gerlinde aus Sachsen

Unser Pfarrer hatte heut gute Worte - innehalten,zur Ruhe kommen und nachdenken über mich, was ist gut - was schmerzlich?
Volkstrauertag meint nicht nur die Toten der Weltkriege in unserem Land, er mahnt uns, über unser Leben nachzudenken und auf das Ende vorbereitet sein.
Es gibt ein Lied, da heißt es "Wer weiß, wie nahe mir mein Ende?[...]Ach, wie geschwinde und behende kann kommen meine Todesnot..." Als Pfarrer und Trauerredner erlebt er oft die Hilf- und Ratlosigkeit der Angehörigen oder auch der Unfallbeteiligten. Er ist auch als Notfall-Seelsorger in der Rettungsstaffel).
Eine gute Bekannte sagte: "Wir haben unser Leben geplant bis wir 80 sind, da war kein Platz für den Tod mit 56 Jahren! Und nun muss ich allein klar kommen..."

Der Volkstrauertag sollte uns auch an unsre Familiengeschichte erinnern... Sowohl die Generation meiner Eltern als auch die der Großeltern erlebten den Krieg - Front, Gefangenschaft, vermißte Angehörige, Hunger, Bomben, Flucht oder Vertreibung, Tod - jede Generation musste sich damit auseinandersetzen. Wir dürfen dankbar sein, dass wir in Deutschland eine behütete Generation sind. Aber weltweit ist es nicht so! Und was sich in Polen und Belarus, in den versch. Flüchtlingslagern ums Mittelmeer, sozusagen vor unseren Augen abspielt, ist alles andere als Freude! Es schadet uns nicht, wenn wir heute nachdenklicher sind. Vielleicht hilft das Wetter zum Nachdenken.

Ich wünsche euch einen nachdenklichen Start in die neue Woche und viele gute Gründe, dankbar zu sein.




vom 14.11.2021, 17.18
9. von Leonie

Das Wort an sich mag nicht gut klingen, doch finde ich es wichtig, dass diese Menschen nicht vergessen werden. So mancher trägt's noch in der Familienerinnerung mit sich.

vom 14.11.2021, 16.53
8. von Ursi

Ich merke mir die Feiertage im November nicht. Aber heute habe ich es zufälligerweise im Radio gehört.
Den Volkstrauertag begehe ich, wenn ich mal persönlich mit einem Ereignis zu tun habe. Einmal war ich auf dem Soldatenfriedhof in Bergen-Belsen. Da habe ich Inschriften gelesen und da gesessen und geweint.

vom 14.11.2021, 16.36
7. von Anne/ LE

Trauer ist individuell und wird es auch bleiben, mit und ohne Gott,der Toten in zwei Weltkriegen. Von Januar bis Dezember.

vom 14.11.2021, 14.48
6. von Carina

Wie wär`s mit "Volksdankbarkeitstag* für jene, die ihr Leben lassen mussten oder sogar vermisst blieben, was ich als noch schmerzlicher empfinde ?

Wäre auch eine Möglichkeit.

vom 14.11.2021, 14.00
5. von Xenophora

Grauschleier sind oft mal für uns alle wichtig zum Innehalten - der November hat schon seinen Sinn. Ich finde es passend - vor allem in diesem Jahr - dass es einen Volkstrauertag gibt, aber jeder sollte diesen Tag in Gedenken an sein eigenes Schicksal begehen. Ich trauere nicht nur seit 31 Jahren um unseren verstorbenen Sohn, sondern heute auch um den momentanen Zustand in der Welt. Ich habe immer weniger Hoffnung, daran zu glauben, was die Zukunft uns an Gutem noch zu bringen vermag. Und so bin ich doch froh, dass ich noch beten kann.

vom 14.11.2021, 13.41
4. von Lieserl

Ich hab da gar nicht dran gedacht. Hatte heute noch kein Radio, keinen Fernseher an. Für mich ist der nicht relevant.

vom 14.11.2021, 13.34
3. von Christine L.

ja du hast vollkommen recht!



vom 14.11.2021, 13.24
2. von ReginaE

damit konnte ich noch nie etwas anfangen. Für mich ist das ein Pseudo-Gedenktag. Die Toten bleiben tot und eher im Gedenken an die Hinterbliebenen.

Als Schülerin ging ich von Haus zu Haus für die Kriegsgräberfürsorge Geld zu sammeln. Meine Mutter verstand es nicht und ich fand es lustig zu klingeln und zu sehen, wie die Leute Geld in die Geldbüchse warfen.

vom 14.11.2021, 11.03
1. von Gitta

Diesen Tag mochte ich schon als Kind und heute immer noch nicht. Mein Vater war als Kriegsbeschädigter im VDK und war an diesem Tag oft zu den Feierlichkeiten auf Soldatenfriedhöfen und ich hatte das Gefühl, dass ich am Volkstrauertag weder lachen noch Freude haben durfte.
Ja, das triste Novemberwetter heute passt dazu.

vom 14.11.2021, 10.43

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare:
gerhard aus bayern:
bin jetzt 3x geimpft und hatte nie probleme.@
...mehr

Leonie:
Dieses Relikt kenne ich auch noch. Heute fast
...mehr

Leonie:
Bei den beiden ersten Impfungen hatte ich zwe
...mehr

Chris:
So einen Dreckabsteifer hatte meine Oma auch.
...mehr

Brigida:
OK, jetzt weiss ich, dass es ein Dreckabziehe
...mehr

Thomas R.:
@Gerti das stimmt nicht ganz, es gibt schwere
...mehr

Viola:
Haxen abkratzen!
...mehr

Lina:
Für mich ist das Teil ein Rest vom kaputten
...mehr

Freya:
Ich liebe meine Kinder und sie lieben mich un
...mehr

Karin v.N.:
Wirklich ein Relikt aus vergangener Zeit, den
...mehr