ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

man sollte trotzdem auch dankbar sein

Man ist in schmerzfreiem Zustand viel weniger dankbar dafür als man diesen, wenn's weh tut, herbei sehnt.

Es ist etwas besser, aber noch lange nicht Normalzustand. Man schone sich, soweit man dazu vernünftig ist.

Und man denke mal an die Menschen, denen es noch schlechter geht. Ich weiß von jemanden, der muss morgens im Bett erst eine Stunde Gymnastik machen, um dann unter Schmerzen in den Rollstuhl zu wechseln.

Auf dem Klo sitzend und auf die linke Hand umstellend denke ich an die Gise. Dann hab ich mal wieder Respekt und etwas Demut, wie "gut" auch ein suboptimaler Zustand sein kann.

Will trotzdem wieder normal werden.
Werde trotzdem morgen und übermorgen nach Nierstein fahren.
 

Engelbert 05.10.2005, 08.36

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

12. von Frau ... äh ... Mutti

@S(tef)unny: der Herr ALLesallTÄGLICH ist ja nicht nur zum Vagnüschen im schönen Nierstein am Rhein ... und deshalb muss er ganz gesund sein und vor allem volle Armbeweglichkeit haben. Weil ... ich ihn sonst ganz arg schimpfe! Zu finden ist er dann im, leider bereits ausverkauften, Sironasaal. Aber WAS er da macht muss er selbst erzählen, da greife ich mal nicht vor.
Grüße!

vom 05.10.2005, 20.05
11. von S(tef)unny

Gib Laut, wenn Du in Nierstein bist....vielleicht kommen wir mal 'rüber'
LG

PS: Seit zwei Tagen Kopfschmerz-krank ... an solchen Tagen denke ich IMMER dran an guten Tagen nicht so disziplin-los zu sein, aber wenns mir gutgeht....ist IMMER das 'kann ich auch morgen machen' da

vom 05.10.2005, 19.27
Antwort von Engelbert:

Ich bin morgen und übermorgen dort ... wo genau, bitte Frau Mutti fragen ;).
10. von Gise

Übrigens... apropos "andere, die ärmer dran sind"... mein Sohn hat sich heute nachmittag beim Kickboarden BEIDE Unterarme gebrochen!!! Der ist jetzt echt besch.... dran, oder?? ;)

vom 05.10.2005, 18.27
9. von <:3o~

ich hatte am 16.7. einen autounfall (überschlag auf der autobahn). ich kam praktisch zum ersten mal ins krankenhaus, sah echt i-bäh aus - und sah menschen mit viel grösseren blessuren, sodass man sich ärmlich vorkam, wenn man schmerzen hatte. wie auch immer - es steckt tief in den knochen... man sieht es immer noch im gesicht, ich hatte einen jochbeinbruch und trage plättchen in mir; menschen auf der strasse gucken komisch, weil wohl ein augenmuskel geschädigt ist udn ich nicht so aussehe, wie es "normal" ist; ichkann jetzt menschen nachfühlen, die angestarrt werden und ein dauerhaftes leiden haben und ebenso angestarrt werden. so ein unfall lässt einen tüchtig nachdenken. so schnell kann es vorbei sein.
geniesse das, was das leben dir bietet - und erfülle deinen traum. mein traum war immer ein hund - seit freitag habe ich einen. er liebt mich auch mnit "komischem" gesicht, weil er mich nicht anders kennt. ich bin stolz, weil ich endlich etwas gemacht habe, was ich wirklich will, obwohl es mein leben umkrempeln wird.
war vielleicht nicht direkt das thema, aber brannte mir auf der seele.
lieben gruss
chatmouse

bilder übrigens unter rubrik jamie auf der hp

vom 05.10.2005, 16.54
8. von fixl

hallo engelbert,
ich kann es kaum noch mitansehen -lesen, wie du dich mit deinen schmerzen quälst. ich weiß, wovon du sprichst, hatte diese beschwerden auch über wochen, gar monate, bis ich nach der odysee über ärzte, orthopäden, akkupunktur, krankengymnastik - alle ohne erfolg - zu einer frau kam, die mich zum preis eines essens bei mac donalds in 20 minuten schmerzfrei "drückte". (wirbelsäulenaufrichtung nach DORN). seither gehe ich sofort bei beschwerden zu ihr. man MUSS nicht leiden!
falls du interesse hast, schreibe ich dir die adresse!
lieber gruß und gute besserung!

vom 05.10.2005, 13.38
7. von Gise

Ach Du, Engelbert, Du könntest wegen Schulterschonen auch auf Deine Füße umstellen... *fg* Du weißt ja spätestens seit unserer 1. Begegnung, wie brach die Fähigkeiten der Füße eigentlich liegen.

vom 05.10.2005, 10.36
6. von Sommerregen

Entschuldige, der Eintrag vorhin, das war ich.

vom 05.10.2005, 10.35
5. von

Oh ja, lieber Engelbert, man schätzt die Gesundheit erst, wenn man Schmerzen hat. Vorher nimmt man das als selbstverständlich.

Nachdem ich mal in ein Wespennest getreten bin, sagte mein damaliger Chef zu mir: "Es gibt kein schöneres Gefühl, als wenn der Schmerz nachlässt."

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Liebe Grüsse



vom 05.10.2005, 10.32
4. von Gise

Hey, trag Dein schmerzverzerrtes Gesicht mit Fassung! *gg*
Und geh endlich zum Doktor, damit er Dir Deinen gemütlichen Zustand wiederherstellen tut.

*winke+zwinkerzuBeate*

vom 05.10.2005, 10.31
3. von Marianne

Hoffe, dass bei Dir bald eine Besserung eintreten wird. Hatte die gleichen Schmerzen und mir hat leider nur Schonung geholfen.
Ich schaue mit Interesse immer wieder beim "Herbstlicht" herein. Gelb und orange bringen tatsächlich etwas Gemütlichkeit und Wärme in die Wohnung. Mein Mann ist Maler und hat unsere Wohnung farbig gestrichen. Das Wohnzimmer ist gelb und das Kinderzimmer orange. Bei trübem Wetter fühlen wir uns richtig wohl im Wohnzimmer. Also etwas "Farbe" in der Wohnung kann wirklich nicht schaden.
Marianne

vom 05.10.2005, 10.08
2. von Wörmchen/Sandra

Hmm, wie wenig selbstverständlich vieles (eigentlich alles) im Leben ist, merkt man meist erst, wenn's fehlt... Freut mich, dass es dir besser geht :))

Nimm liebe Grüße nach Nierstein mit ;)

*umärmel*
Sandra

vom 05.10.2005, 09.58
1. von Inge aus Hamburg

Hallo Engel,

was willst Du in Nierstein? Haste da einen anständigen Doktor?

Aber nebenbei gesagt, wir alle neigen dazu zu sagen, dass es immer noch etwas Schlimmeres gibt. Als mein querschnittgelähmter Bruder noch lebte, meinte er, dass es blinden Menschen noch schlechter gehe. Nun frage ich mich, wo ist die Fahnenstange des "noch Schlechteren" erreicht??? Ich finde, jede Krankheit - egal welche - ist für sich gesehen schon zu schlecht. Bricht sich einer den Finger, dann ist es ein Handycap. Hat sich ein Mensch den Fuß verstaucht, ist es miese. Ist mein Nachbar erkältet, dann ist auch Schluss mit lustig. Was lernt man daraus? Gut ist gut, krank ist krank und schlecht ist schlecht. Na ja gut, mit Steigerung, meinetwegen. Bussi euch.



vom 05.10.2005, 09.02
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Letzte Kommentare:
Inge-Lore:
Den Rehasport muß man von der Krankenkasse e
...mehr

Birgit W.:
Merkwürdigerweise finde ich bei mir keine, a
...mehr

Karin v.N.:
Der leider so nasse "Sommer" hat sie so anwac
...mehr

Ingolf:
Balkon oder auch Terrasse sind einfach etwas
...mehr

christine b:
engelbert, das ist toll was du jetzt alles sc
...mehr

christine b:
wow, das sieht ja toll aus. es ist super, das
...mehr

Ingrid S.:
Gott sei Dank, nur bis zu den unteren Blätte
...mehr

Webschmetterling:
Habt Ihr schön umgesetzt und über diesen to
...mehr

Liane:
Ach Engelbert, ich kann es dir nachfühlen. I
...mehr

Rita die Spätzin:
Sehr schön zum gemütlich sitzen!
...mehr