ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

nochmal zum schnellkochtopf ...

... nicht der ist mir übergekocht, geht ja auch gar nicht ... und der ist auch klasse für manche Sachen ... aber wenn ich ihn entlüfte, dann spuckt und sabbert er wie ein Kleinkind. Eigentlich sollte man doch das Ventil auf entlüften stellen können und einfach warten ... so dachte ich immer.

Engelbert 08.01.2023, 13.24

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

20. von Su

@lieserl Danke - dann werde ich wohl erst einen und später einen weiteren kaufen!

vom 09.01.2023, 14.18
19. von Lieserl

@Su, mein kleiner hat 4 Liter Inhalt. Der reicht für ein Kilo Gulasch, oder 5 Rouladen. Der große von Silit hat ca- 7 Liter Inhalt. Den brauch ich wenn ich Hühnerbrühe mache, da gehen zwei Suppenhühner rein. Oder größere Portionen Gulasch oder Gemüsesuppe oder Pellkartoffeln oder oder oder.
@Engelbert, Mindestfüllhöhe hab ich noch nie beachtet. Ich koch im Kleinen schon mal zwei Kartoffeln nur für mich. Es muss halt ein Viertel Liter Wasser/Flüssigkeit etwa sein zur Dampfentwicklung. Sonst funktionierts ja nicht. Schwierigkeiten gibts eigentlich nur wenn der Topf zu voll ist. Dann kanns passieren dass das Sicherheitsventil aufmacht und Dampf ablässt. Genauso wenn man ihn durchwegs auf höchster Stufe kochen lässt. Was mich wundert...hat dein Topf keine Gebrauchsanleitung dazu? Oder hast du die, typisch Mann, nicht gelesen ;-)


vom 09.01.2023, 13.51
18. von _gerlinde/eifel

Ich habe meinen Fissler Schnellkochtopf fast 40 Jahre und er funktioniert immer noch gut. Den Gummiring im Deckel habe ich einmal neu gemacht. Ich lasse ihn nach dem Kochen immer von selbst kalt werden, bis der Stift wieder unter ist. Dann ist auch der Druck weg. Ansonsten, wenn es mal schnell gehen muss, stelle ich ihn unter den kalten Wasserhahn bis er abgedampft hat.

vom 09.01.2023, 13.28
17. von Su

wie groß sollte denn einer für ca. 2-3 Personen sein? Ich würde Eintopf und Rindergulasch etc. darin machen wollen.

vom 09.01.2023, 12.24
16. von christine b

der schnellkochtopf kommt bei mir immer vom ofen weg ins waschbecken unter das eiskalte wasser, dort heult und spuckt er ein paar sekunden und fertig- dann kann man ihn aufmachen.

vom 09.01.2023, 11.42
15. von Engelbert

Mein erster war von Aldi, da war ich sehr zufrieden, aber das war ein großer, aber leider zu groß für die Mengen, die ich koche (ich hatte Schwierigkeiten die mindestfüllhöhe zu erreichen) der zweite ist jetzt auch von Aldi, ein kleines Modell, möglicherweise liegt das auch an der Größe dass das mit dem Entlüften nicht so ist wie früher.

vom 09.01.2023, 11.32
14. von Su

@Lieserl danke, ich nehme auf keinen Fall einen günstigen. Angebot/Marke dann eher.

vom 09.01.2023, 09.28
13. von ixi

Vor Jahren habe ich häufig einen Schnellkochtopf genutzt. Einmal, ich hatte Erbsensuppe gekocht, den Topf wollte ich Abdampfen in dem Moment Spritze ein Strahl Erbsensuppe bis unter meine Küchendecke ich werde nie meinen Schrecken vergessen. Küchendecke musst du anschließend neu gestrichen werden. Es ist schon eine gewisse Vorsicht geboten im Umgang mit Schnellkochtöpfen.

vom 09.01.2023, 09.10
12. von Lieserl

@Su. Ich hab im täglichen Gebrauch den Schnellkochtopf von AMC, wie mein ganzes Kochgeschirr. Dann noch einen großen von Silit, der war vor drei/vier Jahren im Angebot weil Übergroße und kostete 120€.
Meine Freundin hatte mal einen billigen, namenlosen vom Aldi-Lidl-Norma??? Problem ist halt da, dass die Wärmeleitfähigkeit im Boden nicht so gut ist. Wie auch bei billigen Töpfen. Irgendwo muss ja gespart werden. Sicher sind sie alle.

vom 09.01.2023, 08.54
11. von Waltraud Niedersachsen

Ich habe mir auch einen günstigen vor Jahren gekauft. Und bin sehr gut zufrieden damit entlüften tue ich nur ganz langsam. Dann passiert auch nichts. Es kommt nur Qualm raus.

vom 09.01.2023, 08.42
10. von Su

habt ihr alle ein teures Modell? Oder tut es auch ein günstiger ...Sind ja Unterschiede von bis 100 €

vom 09.01.2023, 07.49
9. von MaLu

Meine Erfahrungen mit dem Schnellkochtopf sind: wenn er spuckt und sabbert, ist er entweder zu voll oder man entlüftet zu schnell. Es gibt aber auch Kochgut, das sehr schäumt. Dann sollte man den Schnellkochtopf von der heißen Herdplatte nehmen und langsam entlüften.

vom 09.01.2023, 00.23
8. von Ellen

Ich rechne die Abdampfzeit mit ein, schalte rechtzeitig die Hitze ab, dann sinkt der Druck von alleine und ich kann problemlos öffnen. Vom "Entlüften" habe ich noch nie was gehört! Wenn's mal ausnahmsweise schnell gehen muss, dann stelle ich den Topf vorsichtig in die Spüle nd lasse langsam Wasser über den Deckel laufen, dann geht er ohne Probleme und Gesabber auf.

vom 08.01.2023, 22.21
7. von Bea

Ich nehme den Topf nach der Garzeit mit auf die Terasse und öffne (drehe) das Druckventil - auch im Winter. Dann schießt der heiße Dampf hinaus und wenn fertig dann hol ich den Topf wieder 'rein.

Bea

vom 08.01.2023, 17.43
6. von Branwen

Ich mache es auch so wie Lieserl, weil ich auch gesehen hab, dass es noch kocht, wenn ich kaltes Wasser drüber laufen lasse, wenn ich nicht warten möchte, bis abgedampft ist.

vom 08.01.2023, 17.36
5. von ReginaE

Ich mache es wie Lieserl, die Zeit der Hitze auf dem Herd mit einkalkulieren.
Nur wenn ich es mal verpeilt habe, dann geht es mit wenig Wasser nahe dem Druckausgleichsknopf. Auch ein Schnellkochtopf will küchentechnisch liebevoll behandelt werden.

vom 08.01.2023, 15.03
4. von Birgit W.

Und genau beim "unters Wasser stellen" passiert es, dass es raussprudelt, quasi überkochts, wenn man da zu flott agiert. Das "Entlüften" soll langsam und icht schlagartig vor sich gehen, sonst gibt's Sauerei.

vom 08.01.2023, 14.55
3. von Sylvi

Mache es auch wie Lieserl beschrieben hat.

vom 08.01.2023, 14.35
2. von Su

hat deiner denn keine Bedienungsanleitung dabei gehabt?

vom 08.01.2023, 13.44
1. von Lieserl

Gar nicht händisch entlüften (abdampfen) sondern entweder unters kalte Wasser stellen bis er aufgeht.
Oder die Abdampfzeit in die Kochzeit mit einberechnen. Bei mir ist es nämlich so, wenn ich den Topf unterm Wasser abdampfen lasse, weil pressiert dann kocht das Kochgut immer noch. Und ist doch schade um die Energie.
Noch Fragen? Dann schreib mich gern an.


vom 08.01.2023, 13.29
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2023
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     
Letzte Kommentare:
Jeanie:
Das find ich eine tolle Idee, ich wär auch g
...mehr

ReginaE:
Heute habe ich solche gesehen. Da ich mit Gr
...mehr

ReginaE:
Das finde ich mal gut, mit Gewürzen geröste
...mehr

Webschmetterling:
Dickmanns müssen für mich auch immer ganz g
...mehr

Ursel:
... und die kleine Grünlilie wird sich freue
...mehr

Ursel:
... nun ja... die "Kleinen" kann man ja trotz
...mehr

Ursel:
... es ist gut, wenn Du einen Plan hast -das
...mehr

gerda.f:
Hole mir immer kleine Ableger von meiner Kusi
...mehr

Karin v.N.:
1. Magst du Grünlilien ? Ja2. Hättest du si
...mehr

Leonie:
Nachtrag: Pass auf Deine Kater auf, Katzen kn
...mehr