ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

reiterchen

Hab grad wieder das Wort "Reiterchen" gebraucht ... wenn man belegtes Brot in Streifen schneidet ... dann nennt man diese bei uns Reiterchen.

Wie sagst Du dazu ?

Eure Worte dazu: Reiterle, Muffelchen, Müffelchen, Möffelscher, kleine Jungs, Schnittchen, Schiffchen, Schäfchen, Büffchen, Lamellen

Andere Worte dazu: Bröckchen, Brösel, Fieder, Fiederchen, Happen, Häppchen, Reiderle, Soldätchen

Engelbert 21.11.2018, 11.15

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

38. von Vera

Neulich, als das Thema aktuell war, wollte mir doch partout nicht einfallen, was wir in Nordhessen gesagt haben.
Gerade eben habe ich eine Brotscheibe klein geschnitten... - und in was? In 'Bröckchen' (plötzlich war das Wort da).

vom 29.11.2018, 18.54
37. von Sommerregen

Meine Mutter und meine Oma haben immer Hamele dazu gesagt.
Die beiden waren Spezialisten darin, alles so zuzubereiten, dass es wunderbar geschmeckt hat.
In Hamele geschnittenes Brot schmeckt einfach viel besser.
Ich denke, mann isst dann auch langsamer (und kann es so länger geniessen)

vom 23.11.2018, 10.44
36. von Suse aus der Südpfalz

bei uns hießen die Dinger Büffchen (Thüringen) und bei meinem Mann Fiedelchen.(Sachsen)Das bekamen die Kinder als sie noch klein waren und gerade anfingen, selber Brot zu essen. Da gabs dann schon mal eine Eisenbahn aus Brot auf dem Teller... :-)
Aber Oma macht das heute manchmal noch für die Kinder, obwohl sie schon groß sind, um sie zu verwöhnen....

vom 22.11.2018, 22.05
35. von Moni/Sachsen

Ich kenne dies als Fiederchen. Meist auch ohne Rinde.

vom 22.11.2018, 17.43
34. von KarinSc

Die Bezeichnung sagen mir nichts. Bei uns hieß es dann: "Schneid das Brot bitte in kleine Stückchen."

vom 22.11.2018, 12.45
33. von Mai-Anne

meine mama hätte bröckle oder stückle gesagt.

vom 22.11.2018, 09.32
32. von Juttinchen

Bei uns heißt es auch Reiterchen. Leider sind meine Zähne auch mittlerweile in die Jahre gekommen und ich esse lieber Reiterchen, anstatt herzhaft reinzubeißen.

vom 22.11.2018, 08.29
31. von Ursi

Kleine geschnittenes Brot gab es auch schon mal, aber einen besonderen Ausdruck dafür kenne ich nicht.

vom 22.11.2018, 05.22
30. von Viola

Schnappbrot. Manchmal nach einem langen Tag sitze ich auf der Couch und schnapp mir das klein geschnittene Brot beim Fernsehen.
Meine Eltern hatten das für uns Kinder, wenn wir mal krank waren oder nicht essen wollten.

vom 22.11.2018, 05.22
29. von Lina

Es ist geschnittenes Brot.

vom 22.11.2018, 00.28
28. von MOnika Sauerland

Bei uns gibt es kein Wort dafür.Ich kenne auf jeden Fall keins.

vom 21.11.2018, 20.10
27. von IngridG

Reiterle heißen sie hier. Mache ich gerne zum Frühstücksei.

vom 21.11.2018, 19.08
26. von Regina

Ich sage Schnittchen.

vom 21.11.2018, 19.02
25. von Sandra WU

@ Annemone

Du hast diesen Ausdruck von klein geschnittenen Brot gerade für mich neu bereichert und dafür sage ich gerade eben mal Dankeschön.

JA, auch das klein geschnittene Brötchen und alles Andere drum herum können einen alten und betagten Menschen durchwegs glücklich machen.

(Als ich klein war, war meine Mutter für mich da. Als sie alt war, brauchte sie und letzendlich auch ich durch den Alltag zwar Hilfe von Aussen damit ich sie neben allen Anderen auch liebevoll pflegen konnte, aber letztendlich hat es für uns Alle mit Herz und Verstand gepasst.)

Ganz liebe Grüße von mir zu dir.



vom 21.11.2018, 18.53
24. von Brigida

da habe ich ein Wort gelesen, das ich schon Ewigkeiten nicht mehr hörte: Müffelchen... Mir ist, als hätte ich das als Kind schon gehört, entweder im hiesigen Dialekt oder in Rheinland Pfalz? Sonst wäre mir Happen, Häppchen geläufiger.


vom 21.11.2018, 18.34
23. von Hilde

Die Streifen wurden bei uns noch 2 oder 3 mal durchgeschnitten, sodass man kleine Quadrate bzw. Würfelchen hatten und sie hießen Reiterle.

vom 21.11.2018, 18.18
22. von Annemone

Muffelchen. Eine besondere Form der Zuwendung ist es bei uns, für jemand der krank oder gerade traurig ist, das Brot in Muffelchen zu schneiden.

vom 21.11.2018, 18.12
21. von gudi wi

@BriGitte

ja, natürlich gabs auch müffelscher....

vom 21.11.2018, 17.59
20. von Ellen

Die Streifchen haben keinen Namen, wurden aber nochmal quer geschnitten und heißen dann "Müffelchen" ("Möffelscher" auf Platt)

vom 21.11.2018, 16.18
19. von Hildegard

Bei uns wurden sie dann auch noch quer geschnitten und dann waren das "kleine Jungs"

vom 21.11.2018, 15.28
18. von MartinaK

Ich kenne das auch :-)

vom 21.11.2018, 15.21
17. von ErikaX

Wir sagen Reiterle dazu. Ganz wichtig war für mich als Kind, dass auf jedem Reiterle eine Scheibe Essiggurke drauf war.

vom 21.11.2018, 15.04
16. von Gisela L.

Ich kenne nur den Begriff Schnittchen. Reiterchen klingt lustig, habe ich noch nie gehört.

vom 21.11.2018, 14.54
15. von BriGitte

Kenne auch den Begriff 'Reiterchen', aber geläufiger - von
Oma ist mir 'Müffelscher' = richtisch Wissbadener Platt:-)))))

vom 21.11.2018, 14.10
14. von Sandra WU

Belegtes Brot in Streifen geschnitten nennt man bei uns unter anderen auch Schnittchen.
Sagt nur fast keiner mehr, denn dieses Wort wurde größtenteils durch das Wort Apetitthäppchen ersetzt.
Reiterchen für klein geschnittenes Brot habe ich bis gerade eben vorher noch Nie gehört.
Aber als Kleinkind wurden so kleine Brotschnitten bei mir zu Hause durchwegs auch als Schiffchen bezeichnet.
(Mund auf, denn da kommt jetzt das Schiffchen angefahren.)


vom 21.11.2018, 14.08
13. von JuwelTop

In Sachsen-Anhalt auch: Büffchen

vom 21.11.2018, 13.44
12. von Birgit (Hildesheimer)

Geschnittenes Brötchen

*lach*

vom 21.11.2018, 13.43
11. von ixi

Schäfchen haben wir sie in NRW genannt. Mein Papa machte sie für die Enkelkinder die fanden das dann ganz toll.

vom 21.11.2018, 13.29
10. von Inge

Auch an der Mosel kennt man diese "Reiterchen" schon immer. Die Großmutter hat mich schon als Kleinkind damit gefüttert.

vom 21.11.2018, 13.26
9. von gudi wi

'reiterchen' kenne ich auch aus meiner kindheit.....

vom 21.11.2018, 13.22
8. von Engelbert

@ licht: ich hab gewusst, dass diese Bemerkung kommt ... ich esse ja auch kein Brot mehr ... darf ich aber trotzdem das Wort "Reiterchen" sagen ? Was meinst du, licht ?

vom 21.11.2018, 13.20
7. von licht

Denk Du magst kein Brot ehr essen. Kommisch

vom 21.11.2018, 13.17
6. von DieLoewin

gefällt mir -
kenne keinen Extra-Begriff dafür

vom 21.11.2018, 12.42
5. von Schpatz

wir sagen dazu auch nichts Besonderes....Reiterchen hab ich noch nie gehört...lustig

vom 21.11.2018, 12.39
4. von Nina S.

Wir (Schweiz, Zentralschweiz) sagen Lamellen. Lieber Gruss

vom 21.11.2018, 12.30
3. von Janna

in Thüringen, wo meine Mutter herkommt, sagte man: "Büffchen".....

vom 21.11.2018, 12.22
2. von Maria

ich sage nichts dazu- ich esse es, grins

vom 21.11.2018, 12.15
1. von Petra H.

So kenne ich es auch ;-)

vom 21.11.2018, 12.01

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
MartinaK:
@ GerlindeUnd zwischen Au und O steht ein T f
...mehr

Gerlinde:
Oh Mann, Sachen die man im Winter nicht brauc
...mehr

Petra H.:
Das ist ärgerlich. im November 15 stand mein
...mehr

Engelbert:
@ Martina: natürlich kann Beate mein Auto hab
...mehr

MartinaK:
Ärgerlich - eine andere Werkstatt kommt nicht
...mehr

MartinaK:
Katze frisst Maus - gute Katze!Katze frisst V
...mehr

christine b:
da wir nur ein schmales aber hohes plätzchen
...mehr

christine b:
wie gut kann ich beate verstehen! mir gehts g
...mehr

christine b:
viel spaß und freude mit deinen kaleidoskopen
...mehr

Moscha:
Seit ein paar Jahren haben wir eine täuschend
...mehr