ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

schneckenvieh ... :(((

Engelbert 19.06.2024, 23.38

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

13. von Birgit W.

Kann es sein, dass da wer ganz anderes gemeint ist?

vom 20.06.2024, 16.43
12. von Margareta

Dem kann ich mich nur anschließen:
:(

vom 20.06.2024, 14.57
11. von rosiE

das beeutet, bei den hochbeeten oben an den rändern eine metallleiste anbringen, rechtwinklig und den einen winkel nach unten, manche mögen die turnerei nicht dies zu überwinden, ebenso das hochbeet auf steine setzen, sodass es nicht direkt am boden aufliegt,
ich liebe hochbeete auf stelzen, die z.b. für rollifahrer platz bieten, weniger erde ist ok, weil die pflanzen gar nicht soviel erde brauchen,

vom 20.06.2024, 13.13
10. von ReginaE

@Ellen
genau das ist es. Naturnah bedeutet ein hohes Angebot an Fressbarem.
Schnecken können bis auf 200 m riechen, somit finden sie sich wohl beim Nachbar ein.

Zu Beginn der Nacktschneckeninvasion dachte ich bei mir ist nichts. Die Schnecken hatten bestimmte Lieblingspflanzen erkoren, darunter waren auch Gewürzpflanzen. In einer Wanne hatte ich Kaffeepulver gestreut. Das fanden sie nicht so prickelnd. Vielleicht verwirrte der Geruch.

Mittlerweile sind sie ziemlich dezimiert und ich lese sie nicht mehr ab.



vom 20.06.2024, 12.48
9. von Ellen

Ich kann mirs nicht erklären, aber bei mir gibt es keine Schnecken, obwohl mein Garten in diesem Jahr -bedingt durch meinen Achillessehnenriss- sehr naturnah ist. Der Nacbar sammelt täglich zwei Dutzend ein am Hochbeet.




vom 20.06.2024, 12.22
8. von Ingrid S.

Gerda, die wissen wahrscheinlich wo es was gutes zu fressen gibt, Petersilien- Liebhaber???
Habe erst vor 2 Tagen gelesen, eine Info einer Garten- Lektüre, die Besitzerin streut Natron, da bleiben sie angeblich fern?

Schreibe das unter Tipp Rubrik noch, wenns hier nicht alle lesen?
Denn Schneckenfeinde bei Gartenfreunden gibts viele!

vom 20.06.2024, 09.08
7. von Gerda

oh je, die klettern 2m die Hauswand hoch,
ne, und über den Petersielen-topf, der am Fensterbrett stand, haben sie sich hermacht u. kahlgefressen ....
so arg war´s noch nie ...

vom 20.06.2024, 08.57
6. von Liane

Es hat zwar jedes Tier die Berechtigung zum Leben, aber auf diese schleimigen, grausligen, Nacktschnecken könnte ich liebend gerne verzichten. Sie werden eingesammelt und zu den Flussauen verfrachtet. Alle anderen mit Haus dürfen bleiben.

vom 20.06.2024, 07.40
5. von ReginaE

So ein hartes Leben. Das habe ich zum Großteil hinter mir. Wahrscheinlich kommt demnächst die nächste Generation geschlüpft.
In diesem Jahr hatten die Nachtschnecken die raus gestellten Blumen für das Grab fast kahl gefressen.
Egal, Schneckenkorn kommt nicht her. Dadurch werden anderen höhere Tier ebenfalls getötet.

vom 20.06.2024, 07.19
4. von Brigida

gerne dürfen sie den giersch verspeisen :)

vom 20.06.2024, 06.29
3. von Sieglinde S.

Bei mir haben Schnecken den kleinen Balkonkasten mit schönen pinkroten Petunien mit weißem Rand fast kahl gefressen. Den hatte ich vor die Haustüre gestellt. Dort müssen sie erst über die 4-stufige Treppe kriechen. Nun hole ich den Kasten abends rein. Extra Arbeit.

vom 20.06.2024, 02.02
2. von Lina

Die roten Nacktschnecken mag ich auch nicht... die anderen stören mich überhaupt nicht... im Gegenteil... die Weinbergschnecken und die schwarze sind sogar erwünscht... die fressen die Eier der Nacktschnecken.

vom 20.06.2024, 01.18
1. von urla

Oh ja, ich kann sie auch nicht leiden, speziell die rostbraunen Nackten, puh!
Alle anderen sind mir egal, einige sind sogar Favoriten... (und das nicht nur die Essbaren!).
Haben die dich heute so geärgert, dass du zu später Stunde noch einen derartigen Groll-Stoßseufzer loslassen musst?



vom 20.06.2024, 00.09
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare:
Ingrid S.:
Flockenblumen schön und sehr robust, finde i
...mehr

Ingrid S.:
Ich vergleiche es mit starker Wurzelkraft wie
...mehr

Ingrid S.:
Hallo das ist gut so, das dass Wetter nicht b
...mehr

Brigida:
Pardon, wenn ich das so sage, dieser Meteorol
...mehr

Ursel:
... es ist wirklich erstaunlich -und wenn man
...mehr

Ursel:
...diese zarten Blüten sehe ich hier bei uns
...mehr

Su:
Wir sind voll im Klima-Wandel, sagen Meteorol
...mehr

Katharina:
Auf dem Balkon kann ich mich immer erst nach
...mehr

Sieglinde S.:
Also, ich bin ganz froh, dass es in diesem So
...mehr

Sieglinde S.:
Eine Stockrose ist doch eine Malve? Also gar
...mehr