ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

schnelltests

Ich frage mich gerade, wer sich warum diese teuren Schnelltests in Apotheke oder Supermarkt kauft. Bevor man jemanden besucht ? Offiziell anerkannt werden die Ergebnisse ja nicht und ich zweifle, ob jeder den Test auch richtig durchführt.

Engelbert 13.04.2021, 13.50

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

22. von Moscha

Einmal wöchentlich kann man einen Schnelltest in einer Apotheke machen lassen.
Das finde ich gut, denn der Test wird von einer geschulten Person durchgeführt. Bei den
Selbsttests zu Hause bin ich skeptisch, ob sie richtig durchgeführt werden bzw. ob die Person, die positiv ist, auch wirklich zu Hause bleibt und die Quarantäne einhält.
Auch bei den Schnelltests in der Schule finde ich sehr fraglich!

vom 14.04.2021, 18.50
21. von Beate Nr

Selbsttest (selbst machen, ohne schriftliche Bestätigung über Ergebnis) mache ich, wenn ich Leute irgendwo treffen will/soll/muss. Habe mir jetzt in der Apo 5 Stück für 25 EUR gekauft.

Schnelltest lass ich (in Teststationen oder Aoo, gibt inzwischen viele, kostenlos 1x per Woche) machen, wenn ich wo hin muss, wo ein 24 Stunden gültiger schriftlicher Nachweis gefordert wir (manche Läden beim einkaufen)

Ansonsten halte ich die AHA-Regeln ein, natürlich.

Man spart viel Zeit und Energie, wenn man einfach macht, was sich nicht vermeiden oder ändern lässt und sich nicht dauernd über das Gleiche aufregt.


vom 14.04.2021, 17.29
20. von Mai-Anne

bevor wir meine tochter mit ihrem baby besucht haben, haben wir uns im testzentrum testen lassen. ein selbsttest wäre mir zu unsicher gewesen. ich würde ihn nur verwenden, wenn es wirklich schnell gehen muss und ich keine andere möglichkeit hätte.

vom 14.04.2021, 11.01
19. von Mary

Es sind ja diese Selbsttests, die nun auch in Schulen eingesetzt werden, ganz sinnfrei sind sie also hoffentlich nicht. Hier in NRW z. B. für Schüler und Lehrer. Funktionieren ja auch etwas anders als die Schnelltests, die durch geschulte Personen durchgeführt werden müssen.

Auf Schnelltests vertrauen wir schon länger, wenn wir meinen Schwiegervater besuchen - wenn man Angehörige in den entsprechenden Einrichtungen hat, kann man sie doch sozial nicht vereinsamen lassen. Er ist zwar bereits im Januar geimpft worden, die Tests gibt es aber weiterhin vor jedem Besuch, die Pflicht, einen Mundnasenschutz zu tragen, ist auch erst vor kurzem gelockert worden.

Tatsächlich habe ich jetzt vor kurzem zum ersten Mal die Testmöglichkeit in der Apotheke aus anderem Grund genutzt. Unser Kind kennt gar kein Leben vor Corona (ist im Sommer geboren), man will aber auch sein Kind nicht gänzlich ohne Kontakt zu Gleichaltrigen aufwachsen lassen. Sie lernen doch voneinander, müssen doch wissen, dass es nicht nur Mama und Papa gibt etc... und so haben wir uns nun zu zweit (bzw. viert, zwei Mütter, zwei Kinder) getroffen und zwar zum Spielen und nicht wie bisher zum Spazierengehen, davon haben die Kinder nämlich nichts.

Für mich ist es ein Zusammenspiel aus Tests, anderen Schutzmaßnahmen und Kenntnis/Einschätzen der Personen, sowie entsprechendem eigenen Handeln.

vom 14.04.2021, 10.04
18. von KarinSc

Wir gehen zum Schnelltest kostenlos hier in der Stadt. Es gibt einige Apotheken und die Stadt hat ein Schnelltestraum eingerichtet.

Meine Tochte bekommt seit 2 Wochen vom Arbeitgeber 2 Schnelltest-Sets pro Woche. Diese findet sie jeden Montag früh auf ihrem Schreibtisch vor.

vom 14.04.2021, 09.27
17. von Chris

Wir haben uns Schnelltest gekauft, denn wir haben vor Ostern einen Schnelltest beim Arzt machen lassen, dieser war bei meinem Mann positiv, auf das Ergebnis des PCR-Test mussten wir bis Ostersonntagabend warten, dieses war negativ. Aber das Osterfest und der Besuch bei meinem Vater hinfällig.
Wir testen uns diesen Freitag selber, wie es geht wissen wir ja jetzt. Wenn der Test positiv ist gehen wir zum PCR-Test, wenn er negativ ist, freuen wir uns auf den Besuch.
Mein Vater ist geimpft und wir haben uns Weihnachten, im Januar und Februar einmal gesehen, damals ohne Impfung oder Test. Wir hoffen, dass nun das Risiko etwas geringer ist. Es ist immer eine Frage der Abwägung, aber Papa vereinsamt.

vom 14.04.2021, 09.01
16. von Nicole

zu Nr.5 owl) warum sollte man dann die AHA-L regeln nicht mehr einhalten? Verstehe ich nicht, der Test ist ja nur ne zusätzliche Möglichkeit und kein Freifahrtschein.... mich nervt diese Misstrauenen gegen alle und jeden, dass diese Gesellschaft durchwabert ....

vom 14.04.2021, 06.56
15. von Nicole

Ich habe mir einen gekauft und am 31.03. zwei vom Arbeitgeber erhalten. Laut AG sollen wir sie benutzen für den Fall dass wir uns morgens "unwohl" fühlen und ins Büro müssen / dürfen. Da ich jeden Werktag ins Büro fahre und neben der Hälfte meiner Kollegen den Kundenempfang mitsteuere (pro Tag derzeit 10 Kunden, sehr überschaubar (zu normalen Zeiten etwa das 6 fache)) finde ich das nicht schlecht, als Option zu haben, sich vor der Arbeit selbst testen zu können.

vom 14.04.2021, 06.50
14. von Lina

Wir würden auch kostenlose Tests für den Eigenbedarf bekommen. Ich hab sie noch nie geholt... muss man wo einen Test vorzeigen, haben sie sowieso keine Gültigkeit. Ich gehe einmal wöchentlich zur Teststraße... da bekomm ich dann einen Nachweis auf das Handy.

Ich kenne aber auch welche die sich die kostenlosen Tests holen... und sich den Test machen... bevor sie ihre Großeltern besuchen. Das finde ich schon gut.


vom 14.04.2021, 00.53
13. von Ursi

Gerade habe ich gelesen, dass man den Test in Apotheken einmal wöchentlich machen lassen kann. Na, das ist doch eine Option. Wusste ich bisher nicht. Oder habe es wieder vergessen.

vom 13.04.2021, 22.01
12. von Ursi

Ich bin doch nicht verrüct geblieben und kaufe mir so einen Test. Wozu? ich sitze doch soweiso nur zu Hause.
Wenn ich die irgendwo vorzeigen müsste, dann würde ich alle Termine absagen.

vom 13.04.2021, 21.56
11. von Laura

Ich habe mir tatsächlich vorhin einen gekauft. Ich möchte morgen Nachmittag im Testzentrum einen machen lassen, aber wenn das nicht klappt, habe ich wenigstens noch den eigenen, damit ich am Donnerstag ins Büro darf. Vertrauen tue ich dem keinen Meter, aber was soll's, ich mach das ja nicht für mich, sondern weil es gefordert ist.

vom 13.04.2021, 20.12
10. von Katharina

Das frage ich mich auch schon, seitdem diese Tests angeboten werden. Es zählen beim Frisör und in den Läden ja nur die offiziellen Tests der Testzentren. Deshalb kam ich nicht auf die Idee, mir sowas zu beschaffen. Ein Bekannter kaufte sich so einen Schnelltest letzte Woche, ich fragte ihn, wieso, er sagte, aus Spaß. Ich sagte ihm: für so einen Spaß habe ich kein Geld übrig. Er sagte: Kostet doch "nur" 5 Euro. Ja, auch dann habe ich keine 5 Euro nur für einen Spaß übrig.

vom 13.04.2021, 18.09
9. von ReginaE

Ich bin mittlerweile sehr skeptisch geworden.

All das schreit doch nahezu nach einer Hinterfragung.

vom 13.04.2021, 17.33
8. von

Letzten Freitag besuchte ich meine Schwester im Pflegeheim. Davor musste ein Schnelltest absolviert werden, ansonsten wäre kein Besuch möglich. Der Test wird vom Heim bezahlt, wird aber refinanziert.

vom 13.04.2021, 17.07
7. von Lieserl

Bei meinem Sohn in der Firma wurden die auch verteilt. Kostenlos für alle, die nicht im Homeoffice sitzen. Mein Sohn muss zum Glück nur Freitags in die Firma, da lässt er sich Donnerstag bei uns an der Apotheke testen und hat dann auch schriftlich, dass er negativ ist.
Ja, ich bezweifle die Richtigkeit der Anwendung und somit des Ergebnisses. Und ich bezweifle auch dass jeder, der hier ein positives Ergebnis hat, zum PCR-Test oder in Quarantäne geht. Den Glauben an die Menschheit hab ich schon lang verloren sonst wären wir schon viel viel weiter.

vom 13.04.2021, 16.56
6. von Therese

Ich werde zweimal in der Woche schnellgetestet, immer dann, wenn ich meine Mutter im Seniorenheim besuchen will. Der Test wird in einem extra Raum von einer geschulten Person durchgeführt und es dauert nur wenige Minuten, bis dass das Ergebnis vorliegt. Test ist immer kostenlos, es wurde aber gesagt, dass er eine Momentaufnahme sei, dennoch: man fühlt sich irgendwie sicherer. Einen Test kaufen und selbst durchführen würde ich aber nicht, da denke ich, ist die Fehlerquelle sehr hoch, denn so sehr angenehm ist die Testerei ja nicht, da läge ein wenig schummeln doch nahe (muß der denn wirklich sooo weit in die Nase?)

vom 13.04.2021, 16.54
5. von owl

Ich kenne tatsächlich einige Menschen, die sich diese Tests gekauft haben und anwenden, bevor sie sich mit Verwandten/Freunden treffen.
Nachdem von der hohen Fehlerquote dieser Tests zu lesen ist, denke ich aber, dass sich die Getesteten in einer falschen Sicherheit wiegen und dadurch die üblichen Regeln, Abstand-Hygiene-Maske wieder vernachlässigen, was ja fatale Folgen haben kann.

Aber die Politik setzt ja auf diese schnellen Selbsttests z.B. in Schulen ... ok, jeder dadurch zufällig gefundene positive getestete Mensch wird - sofern er sich freiwillig sofort in Isolation begibt - keine weiteren Personen anstecken.
Leider geht mein Vertrauen in die Menschheit aber nicht so weit ...

vom 13.04.2021, 15.59
4. von Schpatz

Wir müssen uns auf Arbeit einmal pro Woche selbst testen. Da bezweifle ich auch ob das alle richtig machen. Als ich mich in der Apotheke testen ließ wurde das Stäbchen recht weit in die Nase geschoben. Ob das jeder so macht? Ich denke eher nicht.

vom 13.04.2021, 15.41
3. von Eva

Heute habe ich einen Schnelltest gebraucht und habe diesen in der Apotheke kostenlos machen lassen. Was bislang generell 1x wöchentlich kostenfrei möglich ist. Der Abstrich wurde aus dem vorderen Bereich beider Nasenlöcher entnommen. Das Ergebnis hatte ich nach 15 Minuten schriftlich bekommen.



vom 13.04.2021, 14.51
2. von Friedrich

Antigen-Schnelltests: Haben ihren Namen, weil das Ergebnis schnell vorliegt. Können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich wie beim PCR-Test ein Nasen- oder Rachenabstrich gemacht. Die Auswertung erfolgt im Gegensatz zu den PCR-Test aber direkt vor Ort. Seit 8. März hat jeder Anspruch auf mindestens einen Schnelltest pro Woche.

Selbsttests: Haben ihren Namen, weil diese Tests jeder selber, bspw. zuhause, machen kann. Die Selbsttests sind zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt. Dafür muss die Probenentnahme und -auswertung entsprechend einfach sein. Der Test kann zum Beispiel mit einem Nasenabstrich oder mit Speichel erfolgen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte überprüft zusammen mit dem Paul-Ehrlich-Institut Qualität und Aussagekraft der Tests.

Schnell- und Selbsttests haben gegenüber den PCR-Tests eine höhere Fehlerrate. Daher soll nach jedem positiven Schnell- und Selbsttest immer ein PCR-Test zur Bestätigung gemacht werden.

Aus Bundesgesundheitsministerium: Hier klicken

Was meinst Du? Diese Schnelltests gibt es zu kaufen?

Ich hab mich damit nämlich sind beschäftigt. Halte sie für mehr oder weniger obsolet. Wegen der Fehlerquote, egal ob am Testmaterial oder am Bediener.

vom 13.04.2021, 14.21
1. von Su

Ich kaufe sie nicht.

vom 13.04.2021, 14.10

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
Lina:
So ein schöner Wald... und die Eichenblätte
...mehr

Lina:
Schirmgewebe vom Regentropfen vergrößert...
...mehr

Lina:
Das kenne ich. Das ärgste Gewitter das uns
...mehr

Doro-Thea:
Das Graubelgewitter kann ich sehr nachvollzie
...mehr

IngridG:
Dieses schöne Maigrün, so hab ich es auch e
...mehr

Gerlinde aus Sachsen:
Bis vor kurzem hätte ich dich noch um dieses
...mehr

Gerlinde aus Sachsen:
Schön, die Regentropfen wirken wie eine Lupe
...mehr

Ursi:
Was ist das denn für ein Schirm?Der Stoff si
...mehr

Ursi:
Bei uns im Hause ist auch so ein Hund. Jeder
...mehr

Hanna:
Prima,dass ihr einen Unterstand gefunden habt
...mehr