ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

schritte

Aus einem SWR-Artikel: ... Zitat: "Viele Menschen laufen täglich der magischen Schrittzahl von 10.000 hinterher, die ihnen das Display ihrer Smartwatch oder App anzeigt. So viel Bewegung ist unbestritten gut für die Gesundheit, aber nötig sind so viele Schritte einer neuen Studie nach nicht. Jedenfalls nicht um das Sterberisiko zu senken. Das fand ein Forschungsteam von der Medizinischen Universität Lodz in Polen heraus und hat dazu Daten von rund 227.000 Menschen aus verschiedenen Regionen der Welt ausgewertet. Die gute Nachricht: Der Studie zufolge gibt es deutliche Hinweise darauf, dass das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben schon mit 2.337 Schritten am Tag sinkt! Wer es auf knapp 4.000 schafft, senkt sogar das allgemeine Sterberisiko."

Engelbert 05.04.2024, 19.57

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

15. von Killekalle

Ich habe eine Uhr, natürlich mich Schrittzähler. Sie bestätigt mir faule und fleißige Schritttage. 10 000 Schritte hatte ich noch nie. Ich bin ja nicht mehr Dreißig.

vom 07.04.2024, 21.24
14. von KoRa

Ich trage eine Smartwatch und versuche auch mehrere Tage in der Woche auf 10T Schritte zu kommen und zwar aus folgendem Grund:
Ich beteilige mich am AOK-Bonusprogramm und bekomme dafür Geld, welches ich für Gesundheitsersatzleistungen einsetzen kann. Es ist für mich also weniger ein gesundheitlicher als ein finanzieller Aspekt.

vom 06.04.2024, 16.31
13. von Ilka

Ich habe keinen Schrittzähler. Das würde bei den wenigen Schritten, die ich täglich mache, gar nicht lohnen. Mir ist es auch egal, was sogenannte "Experten" über meine Lebenserwartung sagen. Wenn ich noch drei Jahre zu leben habe, okay. Wenn es noch drei Tage sind, auch.

vom 06.04.2024, 11.10
12. von Juttinchen

Da ich mein Smartphone meistens bei mir trage, wird jeder Schritt, ob auswärts oder im Haus und Garten automatisch gezählt. Ich komme wöchentlich auf 25.000 - 35.000 Schritte.
Zu Lebzeiten unserer Aika waren es allerdings wesentlich mehr.

vom 06.04.2024, 09.27
11. von Ingrid S.

Ich teile da Reginas Aussage voll.
Ich brauche diese Schrittzähler und Smartwatch
nicht, im Gegenteil ich watsche sie ab!
Eine Bekannte hat auch eine spezielle App,
brauche ich alles nicht.
Habe meher Freunde und Bekannte die das 80. Jahr gesund ereicht haben, mit viel Bewegung in Natur und zufrieden Sein in Seele und Geist, die braucheten so miderne Mesgeräte im Leben nicht.
Man soll sich nicht zum Sklaven machen und abhängig von Geräten sein, das macht krank!!!!

vom 06.04.2024, 08.45
10. von Rita die Spätzin

Ich hab keinen Schrittzähler und keine Smartwatch. Ich gehe einfach los einmal oder zweimal um den Wiblinger Ring oder eine Runde auf dem Kuhberg ... lach ... oder die 3 km zur Eisdiele!

vom 06.04.2024, 08.38
9. von Lieserl

Ich hab keinen Schrittzähler und keine Smartwatch. Ich gehe morgens einfach los. Eine halbe Stunde ist MUSS. Eine Stunde wirds meistens. Egal wieviel Schritte, einfach nur, weil mir Bewegung vor einem langen, sitzenden Tag, gut tut und mich richtig wach werden lässt.
Und wann ich sterbe, das steht schon vor meinem ersten Schrei fest. Ob ich Sport mache oder nix.

vom 06.04.2024, 08.27
8. von MaLu


5. von Engelbert

Du sagst es, die Schritte, die man normalerweise bei der Haus- und Gartenarbeit oder beim Einkaufen im Geschäft macht, die zählen nicht. Denn man läuft ein paar Schritte und steht wieder usw. Das sind nicht die Schritte, die dem Körper gut tun. Darum hab ich noch nie versucht das Ziel von 10 000 Schritten z8u erreichen. Wichtig ist es am Stück zu gehen, denn dann bringt man den Körper in einen Zustand, der für die Gesundheit gut ist! Ich schaffe das, zur Zeit, auch nicht. Aber ich gehe drei mal in der Woche eine längere Strecke spazieren. Mein Smartphone hat eine App vorinstalliert, die misst den Weh, den ich gegangen bin in Schritten und Kilometern.


vom 06.04.2024, 03.09
7. von Lina

Ich hab das auch schon gelesen... bleib jedoch bei meiner Mindestzahl an 10.000 Schritten als Ziel... die letzten Tage hatte ich sogar über 18.000 Schritte täglich.

vom 05.04.2024, 23.54
6. von Katharina

Ich kenne mehrere Sportler, die wegen dem Sport am Herzinfarkt gestorben sind = die haben es übertrieben mit dem Sport und starben daran.
Deshalb mache ich mir keinen Stress mit dem Zählen von Schritten, ich versuche halt so viel normale Bewegung wie möglich zu machen und erfreue mich an der normalen Bewegung.

vom 05.04.2024, 23.31
5. von Engelbert

Es geht ja um das zusätzliche Gehen, Miss Greenworld ... 2337 bedeutet ja nicht, dass du 23 Stunden lang liegst und eine Stunde unterwegs bist ... die Schritte in der Wohnung zählt man ja nicht ... über diese Alltagsbewegungen hinaus auch mal raus zu gehen, ist die Idee.

vom 05.04.2024, 23.12
4. von miss greenworld

2337 Schritte, das sind gerade mal eine Stunde Bewegung, wenn überhaupt. Ich bin kein Sklave von Zahlen und habe keine Fitnessuhr. Aber, dass ich mich mindestens 3-4 Stunden am Tag Bewegung sollte, das denke ich schon. Denn, was mache ich, wenn ich nicht in Bewegung bin? Sitzen? Liegen? Das kann nicht richtig sein, wenn ich ein bewegungsfähiger Mensch bin.

vom 05.04.2024, 21.36
3. von nora

Ich weiß nicht, wieviel Schritte ich noch schaffe, ich bin zu blöd, um den Schrittzähler in einen funktionierenden Zustand zu versetzen!

vom 05.04.2024, 21.25
2. von ReginaE

das wäre für mich zu viel und ich halte es eh für übertrieben auf Dauer an.

Man sollte als Mensch sich im gesamten sehen und nicht nur auf Teile des Körpers sich fokussieren.
Das Lebensende ist eh vorbestimmt.

vom 05.04.2024, 20.23
1. von Sylvi

Genau diesen Artikel las ich auch neulich. Ist doch beruhigend, denn 10000 schaffe ich auch nicht täglich.

vom 05.04.2024, 20.12
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare:
Lina:
Diese Art zu wohnen würde für rüstige ält
...mehr

Lina:
Diese Möchtegern-Parteien können nichts bew
...mehr

Lina:
@ EngelbertDie nicht so gepflegten Gärten si
...mehr

sabine:
Habichtskraut heißt bei uns hökfibbla. Man
...mehr

julia:
Ok, jede Partei hat ein Recht auf Wählerstim
...mehr

Katharina:
Welche Wahlplakate?? Ich sehe weit und breit
...mehr

ErikaX:
Mir wurde vom Wahl-o-Mat auch eine mir völli
...mehr

Birgit W.:
Ich hadere auch grad mit dem neuen Handy, wo
...mehr

ReginaE:
Hier gibt es auch betreutes Wohnen. Wie @lies
...mehr

Schpatz :
Wahlplakate....ein Reizwort für mich. Es kö
...mehr